Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

50.568 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 02:14
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:In einer Pressekonferenz, stellt der Präsident des Vereins allerdings die Frage in den Raum, was dagegen spräche ein Spiel vor ausverkauftem Stadion mit 80000 Geimpften stattfinden zu lassen .......
ganz großes Kino. Scheint sich zu diesem noch nicht rumgesprochen zu haben, dass sich auch Geimpfte noch infizieren und dies dann weiter tragen können - z.B. an Kinder welche noch nicht geimpft sind.
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Das wird lustig im Herbst, wenn jede Branche die übergangslose Vollauslastung, ohne vorsichtige Zwischenschritte, für sich einfordert.
so isses.
Aber es ist immer wieder dieser Sache geschuldet: "der Rubel muss rollen".


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 02:43
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Ein vernünftiger Kompromiss, meiner Meinung nach.
Nun, du führst auch keinen Verein dieser Größenordnung, der auch aus anderen, als den monetären, Gründen auf eine volles Stadion angewiesen ist. Vernünftiges Marketing ist ohne Fans in den Stadien halt nicht so einfach.
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:In einer Pressekonferenz, stellt der Präsident des Vereins allerdings die Frage in den Raum, was dagegen spräche ein Spiel vor ausverkauftem Stadion mit 80000 Geimpften stattfinden zu lassen .......
Eine Frage die mir berechtigt scheint. Auch in anderen Branchen, wenn es darum geht ob nur ein Teil zugelassen werden könnte, oder eine volle Auslastung möglich ist. Die Entscheidung dürfte recht einfach sein.
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Man scheint also nicht bereit zu sein, von Null ( Geisterspiele der letzten Saison) über Zwischenschritte ( ein Drittel Auslastung...zwei Drittel Auslastung...volle Auslastung), den Weg in die Normalität zurück zu gehen.
Bereit sein wird man dafür schon. Denn wenn es nicht genehmigt wird, dann wird er kaum eine volle Auslastung, wieder den geltenden gesetzlichen Regelungen, durchboxen können. Er ist aber in einer Position wo es darum geht das bestmöglich für den Verein herauszuholen und da sind 25.000 im Westfalenstadion einfach zu wenig.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ganz großes Kino. Scheint sich zu diesem noch nicht rumgesprochen zu haben, dass sich auch Geimpfte noch infizieren und dies dann weiter tragen können - z.B. an Kinder welche noch nicht geimpft sind.
Vielleicht hat es sich auch zu ihm herumgesprochen, dass geimpfte Personen quasi nahezu vollständig davor geschützt sind schwer an Covid19 zu erkranken, ebenso Kinder, die fast alle sehr milde Verläufe haben, wenn sie überhaupt Symptome bekommen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber es ist immer wieder dieser Sache geschuldet: "der Rubel muss rollen".
Als Chef wäre es an sich aber auch fahrlässig, würde er anders handeln. Aber ich gehe felsenfest der Annahme, dass auch er sich einfach nach Normalität sehnt. Auch in den Stadien.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 02:53
@Bone02943

Der Hauptkritikpunkt, ist für mich noch nicht mal die volle Auslastung des Stadions an sich.

Sondern das davor und danach.

80000 sich bewegende Menschen erzeugen, bei der Anreise und dem sozialen Miteinander nach dem Spiel, für Enge in der Infrastruktur in jeglicher Hinsicht. Öffentlicher Nahverkehr, Gastronomie, Kneipen usw...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 02:59
@EDGARallanPOE

Ja das ist in der Tat ein Kritikpunkt. Die Frage die wir uns dann aber stellen müssen ist, wann sind genug Menschen immunisiert um praktisch wieder alles zu erlauben.
Es wird nicht mehr lange dauern und dann ist das Ziel erreicht, an dem jeder der will ein Impfangebot bekommen hätte können.
Mit welchem recht, sollen vollständig Geimpfte dann weiterhin solchen Einschränkungen unterliegen müssen? Ich denke dies wird dann bald ein Fall für die Gerichte werden.
Wer sich weiterhin schützen möchte hat diverse Möglichkeiten.
Außerdem braucht es vielleicht bald noch zusätzliche Motivation, so dass sich noch mehr impfen lassen. Und da sind solche Sachen vielleicht eher ein Argument, als alles was es bisher gibt. Mit der Angst einer Infektion erreicht man halt nicht alle. Langsam kommt der Impfmotor auch ins stottern und sollen sich so viel wie nur möglich impfen lassen, dann braucht es bald neue Anzeize.
Wenn dagegen jetzt Menschen, die vollständig geimpft sind, trotzdem in Quarantäne müssten, trotzdem ihre Dauerkarte nur auf gut Glück wahrnehmen können und auch sonst sämtlichen Maßnahmen unterligen, dann werden sich die, die sich bis jetzt nicht impfen wollten, auch keine Anreize dafür bekommen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 03:00
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Vielleicht hat es sich auch zu ihm herumgesprochen, dass geimpfte Personen quasi nahezu vollständig davor geschützt sind schwer an Covid19 zu erkranken, ebenso Kinder, die fast alle sehr milde Verläufe haben, wenn sie überhaupt Symptome bekommen.
und was ist mit älteren ungeimpften Personen, welche noch nicht dran kommen konnten - aus unterschiedlichen Gründen - z.B. weil sie eine Erkältung hatten oder weil sie Erkrankungen haben, welche eine Impfung nicht möglich macht usw.?
Ich hatte die Kinder nur als ein Beispiel angeführt, es geht aber allgemein darum, dass Geimpfte eben auch Andere noch anstecken können.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Als Chef wäre es an sich aber auch fahrlässig, würde er anders handeln. Aber ich gehe felsenfest der Annahme, dass auch er sich einfach nach Normalität sehnt. Auch in den Stadien.
nein, es geht in der Wirtschaft (und dazu gehören vor allem auch Fußballvereine) hauptsächlich um den schnöden Mammon, davon bin ich überzeugt ;)
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:wann sind genug Menschen immunisiert um praktisch wieder alles zu erlauben.
bei einer Herdenimmunität. Und wann ist die gegeben? Bei ca. 80%


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 03:05
Zitat von OptimistOptimist schrieb:und was ist mit älteren ungeimpften Personen, welche noch nicht dran kommen konnten - aus unterschiedlichen Gründen (z.B. weil sie eine Erkältung hatten) oder weil sie Erkrankungen haben, welche eine Impfung nicht möglich macht usw.?
Es kann nicht auf Jeden gewartet werden, denn dann sind wir in Jahren noch nicht weiter.
Menschen ohne Impfung, aus welchen Gründen auch immer, haben diverse Möglichkeiten sich zu schützen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:nein, es geht in der Wirtschaft (und dazu gehören vor allem auch Fußballvereine) hauptsächlich um den schnöden Mammon, davon bin ich überzeugt ;)
Dann kennst du Aki leider schlecht, er ist durch und durch auch ein Fan mit Herzblut für den Verein. Der BVB würde auch noch eine Saison ohne Fans überstehen, ohne Insolvenz anmelden zu müssen. Aber es geht dabei einfach um viel viel mehr.
Wenn natürlich auch das Geld eine nicht zu unterschätzende Rolle spielt. Vorallem im internationalen Vergleich, wenn anderswo die Stadien wieder voll ausgelastet werden. Aber halt nicht nur.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:bei einer Herdenimmunität. Und wann ist die gegeben? Bei ca. 80%
Dies könnten wir im Herbst locker erreichen, zumindest haben bis dahin mind. so viele ein Impfangebot bekommen. Ab dann ist jeder wieder seinen eigenen glückes Schmied.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 03:07
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Dies könnten wir im Herbst locker erreichen
da bin ich bei dir.
Aber es geht doch um den jetzigen Zeitpunkt - jetzt ist Fußball mit all diesen Knackpunkten, weil wir noch keine Herdenimmunität haben.


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 03:10
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber es geht doch um den jetzigen Zeitpunkt - jetzt ist Fußball mit all diesen Knackpunkten, weil wir noch keine Herdenimmunität haben.
Nein, denn zum jetzigen Zeitunkt ist Sommerpause. Die erste Bundesliga startet am 13. August und bis dahin ist ja auch noch eine ganze weile Zeit zum impfen. Es geht jetzt darum sich zu positionieren damit dann, wenn es so weit ist, eben wieder mehr erlaubt ist als derzeit geplant.
Die Bundesregierung rechnet damit, dass sie ihr Corona-Impfversprechen früher einlösen kann als geplant. Die Zusage, allen Erwachsenen bis zum Ende des Sommers im September ein Impfangebot machen zu können, werde bereits in der ersten Hälfte des Sommers, wahrscheinlich schon im Juli erfüllt, berichtet die Nachrichtenagentur dpa unter Berufung auf Regierungskreise in Berlin. Noch im Juli werde man 17 bis 18 Millionen Erstimpfungen mit einem mRNA-Impfstoff anbieten können, hieß es demnach.
Quelle: https://www.tagesschau.de/inland/corona-impfungen-117.html


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 03:12
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber es geht doch um den jetzigen Zeitpunkt - jetzt ist Fußball mit all diesen Knackpunkten, weil wir noch keine Herdenimmunität haben.
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Nein, denn zum jetzigen Zeitunkt ist Sommerpause
ich meinte die WM oder ist die denn etwa schon zu Ende? :)


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 03:15
@Optimist

Es ging bei dem interview nicht um die WM, es war eine Frage zur neuen Bundesligasaison, bei einer Pressekonferenz bei Borussia Dortmund.

Und damit es nicht nur heißt, dass dieses Angebot ja erstmal nur für Erwachsene gilt. So können sich doch Kinder ab 12? oder so auch schon impfen lassen. In Sachsen haben wir die nächsten Tage genug freie Impftermine. Und wenn die Impfstoffbeschaffung weiterhin so stabil bleibt, dann sehe ich da gute Chancen, zeitnah dieses Ziel zu erreichen, allen zumindest ein Angebot gemacht zu haben. Und das nicht, wie auch von mir erst befürchtet, irgendwann im Herbst 2022/23. Da bin ich wirklich sehr positiv überrascht. :Y:

https://www.countee.ch/app/de/counter/impfee/_iz_sachsen


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 03:18
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Aber es geht doch um den jetzigen Zeitpunkt - jetzt ist Fußball mit all diesen Knackpunkten, weil wir noch keine Herdenimmunität haben.
Das Thema, das ich jetzt gerade gestartet habe, bezog sich auf den Beginn der neuen Bundesliga-Saison.

Ist aber auch nicht mehr weit hin. Los geht es in knapp 40 Tagen, am 14.August.

@Bone02943
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Es wird nicht mehr lange dauern und dann ist das Ziel erreicht, an dem jeder der will ein Impfangebot bekommen hätte können.
Mit welchem recht, sollen vollständig Geimpfte dann weiterhin solchen Einschränkungen unterliegen müssen? Ich denke dies wird dann bald ein Fall für die Gerichte werden.
Das nächste Ziel, dass meiner Meinung nach ansteht, ist es vernünftig durch eine mögliche erneute Welle, ausgelöst durch die Deltavariante zu kommen.

Möglicherweise gelingt dies mit nur wenigen Einschränkungen. Möglicherweise sind noch einmal kurzfristig, steuernde Einschränkungen notwendig.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 03:25
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Das nächste Ziel, dass meiner Meinung nach ansteht, ist es vernünftig durch eine mögliche erneute Welle, ausgelöst durch die Deltavariante zu kommen.
Naja, was heißt vernünftig. Ein elementares Ziel war es immer, dass das Gesundheitssystem nicht überlastet wird, ein anderes der Schutz der Bevölkerung.
Meiner Meinung nach ist beides zumindest dann in ausreichendem Maß erreicht, wenn so und so viele Menschen immunisiert sind, oder ein Angebot dafür bekommen haben und die Krankenhäuser trotzdem nicht voll laufen, sollten sich zu viele, trotz Angebot, nicht impfen wollen.

Wir brauchen uns ja nichts vormachen, denn so wie es aussieht, werden die Zahlen spätestens im Herbst auch wieder deutlich steigen. Die Frage dann lautet, in wie fern diese steigenden Fallzahlen überhaupt noch eine Rolle spielen, denn wenn nur noch wenige schwer erkranken und die Krankenhäuser nicht großartig belastet werden, dann sind die reinen Fallzahlen m.M.n. zu vernachlässigen.
So auch in den Schulen, wo sich Kinder vermehrt infizieren werden.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 03:35
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Wir brauchen uns ja nichts vormachen, denn so wie es aussieht, werden die Zahlen spätestens im Herbst auch wieder deutlich steigen. Die Frage dann lautet, in wie fern diese steigenden Fallzahlen überhaupt noch eine Rolle spielen, denn wenn nur noch wenige schwer erkranken und die Krankenhäuser nicht großartig belastet werden, dann sind die reinen Fallzahlen m.M.n. zu vernachlässigen.
So auch in den Schulen, wo sich Kinder vermehrt infizieren werden.
Die Sache hat aber einen "Haken".

Wann fange ich an gegenzusteuern ?

Wir wissen aus den voran gegangenen Wellen, dass sich die Überlastung des Systems und die steigende Anzahl von Todesopfern, erst mit Zeitverzug, zum eigentlichen Inzidenzanstieg in voller Ausprägung zeigt.

Ist dann die volle Ausprägung der negativen Folgen sichtbar, brauche ich einen massiven Lockdown, der auch über lange Zeit bestehen bleiben muss, um die Inzidenz wieder in die Knie zu zwingen.


Wir stehen also vor dem großen Problem:

Das Gegensteuern müsste aus unserer Erfahrung heraus schon zu einem Zeitpunkt beginnen, an welchem noch nicht absehbar ist, ob die Situation die man verhindern möchte, überhaupt eintritt.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 03:40
@EDGARallanPOE

Zumindest haben wir schonmal einen kleinen Vorteil, wir können sehen was in Großbritannien passiert. Es ist zwar nicht gänzlich vergleichbar. Auch weil dort viel mehr Menschen mit Astra geimpft sind, hier eher Biontech/Moderna. Aber immerhin können wir anhand der steigenden Fallzahlen beobachten, wie sich dass ganze auf die Lage in den Krankenhäusern auswirkt und ob die Zahl an immunisierten Personen ausreichend gegen eine Überlastung ist.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 03:42
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Es ging bei dem interview nicht um die WM, es war eine Frage zur neuen Bundesligasaison, bei einer Pressekonferenz bei Borussia Dortmund.
ach so, ja :)
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Zumindest haben wir schonmal einen kleinen Vorteil, wir können sehen was in Großbritannien passiert.
da hast du recht.
Bleibt zu hoffen, dass Spahn genau hinschaut und dann die richtigen Schlüsse zieht ;)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 06:34
Zitat von EDGARallanPOEEDGARallanPOE schrieb:Möglicherweise gelingt dies mit nur wenigen Einschränkungen. Möglicherweise sind noch einmal kurzfristig, steuernde Einschränkungen notwendig.
Wie krass du nach über einem Jahr komplett immer noch auf Hoffnung setzt, so wie die Regierungen. Von konkreten Strategien weit und breit nix zu sehen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 10:53
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Was soll die Maskenpflicht, wenn eine Inzidenz von Null herrscht, wäre da um eine Antwort sehr dankbar.
Gaaanz zu beginn hatten wir eine inzidenz von 0 im ganzen land (nicht nur in städten) und hat uns das was gebracht? Nun könnte man natürlich ständig lockern, daumenschrauben anziehen, wieder lockern, anziehen, lockern, anziehen, bis der ganze spuk "vorbei" ist, aber ist das geil? Da bin ich doch eher für maßnahmen zu haben, die auf der einen seite für die breite masse durchführbar und kaum einschränkend sind, auf der anderen seite aber einiges bringen.

Die inzidenz von 0 steht auf sehr wackeligen beinen und kann jederzeit wieder kippen. Allein ich bin täglich in 3 landkreisen mit unterschiedlicher inzidenz unterwegs und könnte natürlich ohne probleme die ganze scheiße von A nach C über B tragen. Und dann? in vielen bereichen wurde die testpflicht aufgehoben, wann fällt die steigende inzidenz auf? Fällt sie rechtzeitig genug auf, um noch schnell genug wieder mit maßnahmen gegenzusteuern? Mit vollgas in die nebelwand. Das haben wir doch schon bei den ersten 3 wellen praktiziert, können wir das jetzt mal langsam lassen Spoilernee, die 4. welle winkt ja schon?

Ich trag lieber ne maske und halte ein bisl abstand, als im nächsten lockdownchen rumzugammeln. Nächstes jahr würde ich dann nämlich doch schon mal langsam gern die konzertkarten einlösen und wenn ich dabei ne scheizz maske im gesicht habe, ist mir das allemal lieber, als wieder um ein jahr vertröstet zu werden. Das ding ist tatsächlich das kleinste übel.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 11:18
Zitat von nairobinairobi schrieb:Es gibt Paare, die zusammen sind, aber keinen gemeinsamen Haushalt führen. Trotzdem haben sie natürlich sehr enge Kontakte.
Genau, die zählen dann auch als Haushalt. Sozusagen ein virtueller Haushalt.
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Wie krass du nach über einem Jahr komplett immer noch auf Hoffnung setzt, so wie die Regierungen. Von konkreten Strategien weit und breit nix zu sehen.
Strategien würden voraussetzen, dass die Situation prognostizierbar ist. Und das ist genau das Problem. Die Situation "kennen" wir zwar schon seit mehr als einem Jahr dem Grunde nach. Aber die Ausprägungen ändern sich ständig.

Schauen wir auf Australien. Lange Zeit lief es prima und aktuell fällt ihnen das quasi auf die Füße.
Es ist ja nicht nur das Virus und das unmittelbare Infektionsgeschehen. Das wäre nach der Zeit einigermaßen belastbar zu prognostizieren. Es sind auch sich ändernde Umstände im sozialen Bereich (Coronamüdigkeit, Reiselust ...), die letztlich zu signifikant anderen Verläufen führen.
Auch die Handhabung in anderen Ländern hat unmittelbare Auswirkung auf uns. Wenn Engländer ungetestet auf Mallorca Urlaub machen und Deutsche auch dort sind, bringt es recht wenig, direkte Einreisen aus GB nach Deutschland zu unterbinden.

Natürlich muss man so gut wie möglich planen - aber was in ein paar Wochen oder gar Monaten sein wird, kann keiner sagen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 11:29
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Was soll die Maskenpflicht, wenn eine Inzidenz von Null herrscht, wäre da um eine Antwort sehr dankbar.
Diese Frage beschreibt die Problematik der schlechten Planbarkeit tatsächlich recht gut.

Wir hatten nun schon mehrfach die Situation, dass die Inzidenzen niedrig waren und die Menschen freudig ihr Verhalten geändert haben. Was nutzen Masken und Abstand und Kontaktbeschränkungen, wenn gerade nur wenig Menschen infiziert werden?
Aber inzwischen sollte doch klar geworden sein, dass genau das das Problem ist. Die Inzidenzen sinken, wenn das Verhalten entsprechend ist. Und ändere ich das Verhalten, steigen sie wieder.

Wenn ich sage: "Super, aktuell wenig los, ich kann es laufen lassen", bewege ich mich ständig auf einer Berg- und Talfahrt. Ich bremse stark, wenn es viel ist und beschleunige stark, wenn es wenig ist.
Wäre es nicht viel besser, wenn man einmal stark bremst und dann einfach langsam genug weiter fährt, so dass es keinen steilen Anstieg gibt?

Tatsächlich wäre das gut möglich. Die Modelle der Infektionen sind recht belastbar. Man müsste nur auf die Wissenschaftler hören (nicht nur die Virologen, auch die Statistiker, Ökonomen etc.), dann hätten wir alle unterm Strich viel weniger Einschränkungen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

02.07.2021 um 11:34
Zitat von McMurdoMcMurdo schrieb:Von konkreten Strategien weit und breit nix zu sehen.
Na, etwas sieht man doch: Die Inzidenzwerte sollen nicht mehr alleiniger Maßstab dafür sein, ob es zu Lockdowns kommt.

https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/politik/corona-helge-braun-kein-lockdown-geimpfte-100.html

Es hat sich also herumgesprochen, dass die Delta-Variante zwar vermutlich ansteckender, aber nicht unbedingt gefährlicher ist und nicht zu vermehrten Krankenhauseinweisungen führt.


melden