Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Coronavirus (Sars-CoV-2)

49.895 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: China, Virus, Krank ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:06
Zitat von AniaraAniara schrieb:Aber leider lässt es sich nicht vorhersagen und auch Long-Covid kann bei mildem Verlauf ein Problem sein.
Noch mal: Die Gesamtgesellschaft bzw. der Staat kann nicht jedem einzelnen ein individuelles Restrisiko vollständig abnehmen. Es werden ja zB auch keine Autos verboten, obwohl es jedes Jahr soundsoviele Verkehrstote gibt (auch unschuldige). Es gibt auch bei anderen Viruserkrankungen das sog. postvirale Erschöpfungssyndrom. Keine Frage, dass die individuell davon Betroffenen sehr darunter leiden. Aber deshalb wird nicht wegen jeder Virusinfektion der Gesamtgesellschaft ein Lockdown verordnet.
Zitat von AniaraAniara schrieb:Wie soll das gehen? Wenn ich die Maßnahmen konsequent einhalte, dann kann das Virus ja schlecht alleine auf die Reise gehen.
Da musst du die Australier fragen, warum das bei denen nicht so klappt, wie sie sich das vorstellen.
Zitat von AniaraAniara schrieb:Sorry, aber in diesem Abschnitt hast du maßlos übertrieben. :D
Wieso? Was stimmt daran nicht?


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:08
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Ich drücke mich doch gar nicht so missverständlich aus, bin im Gegensatz zu anderen hier sehr klar und wünsche mir, dass sich möglichst niemand Covid einfängt.
Sei es durch Maskenpflicht, Lockdown, Impfung oder Vermeidung von Kontakten.
Das Ziel muss die Gesundheit der Bevölkerung sein, nicht die Rettung der Finanzen.
ich brauche auch nicht 15 Minuten, um das zu formulieren.
Dann wird es aber vielleicht nicht mehr lange dauern und du hast mehr Opfer durch fehlende Finanzen, als vor Corona gerettet.
Unser Gesundheitssystem muss ja auch finanziert werden. So finanzieren sich die Bürger dieses Land ihre Gesundheit auch zu einem nicht unerheblichen Teil, durch ihre Finanzen, selbst. Medikamente, Vitamine, gesundes Essen, Bewegung, Sport, Kultur all das muss sich jemand auch leisten können. Vorallem, wer ansonsten recht bequem ist.
Auch braucht es Angebote dazu. Wer rastet der rostet.

Daher sollte nicht daran gedacht werden, jeden einzelnen vor einer Covid Infektion schützen zu müssen. Vorallem dann nicht, wenn beim Rest der Schaden immer größer wird.

Daher sollte, neben dem Gesundheitssystem, dass wichtigste sein, dass die Wirtschaft läuft, es keinen Lockdown gibt, die Schulen weiter geöffnet haben und Geimpfte nicht in Quarantäne müssen.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:13
Zitat von AndanteAndante schrieb:Es werden ja zB auch keine Autos verboten, obwohl es jedes Jahr soundsoviele Verkehrstote gibt
Keine Ahnung, warum ständig dieser Vergleich herangezogen wird. Im Straßen-Verkehr werden aber bspw. immer wieder Tempo-Limits aufgestellt, an besonders gefährdeten Straßen werden zusätzliche Blitzer aufgestellt. Siehe das doch einfach als Maßnahmen, um den Verkehr möglichst sicher zu gestalten.
Und die Maßnahmen dienen dazu, unser Leben möglichst sicher zu gestalten. Es wird ja gar nichts komplett verboten. Daher hinkt dein Vergleich.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:13
@Bone02943

Wohl kaum, denn wie ja bekannt ist, verschwindet das Geld nicht, es wandert nur in andere Taschen.
Kurz: Wo jemand Geld verliert, ist auch jemand der dasselbe Geld gewinnt.
Glaubt doch nicht immer diese Märchen vom Finanztod, wenn es doch schon aufgeklärte Medien gibt, die euch da weiterbilden könnten:
Frankfurt/Main (dpa) - Die Menschen rund um den Globus haben einer Studie zufolge im Corona-Krisenjahr 2020 in der Summe so viel Reichtum angehäuft wie nie.

Das private Finanzvermögen stieg gegenüber dem Vorjahr um gut 8 Prozent auf den Rekordwert von 250 Billionen Dollar (rund 205 Billionen Euro), wie aus einer Analyse der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) hervorgeht. Dazu trugen steigende Börsenkurse und wachsende Ersparnisse bei.

Erstmals berücksichtigte BCG auch Sachwerte wie Grundbesitz oder Gold. Das Gesamtvermögen abzüglich Schulden belief sich so auf 431 Billionen Dollar. Das Vermögen ist jedoch ungleich verteilt. Vor allem der Club der Reichen und Superreichen wuchs kräftig.

Anlegende in Deutschland sparen überdurchschnittlich stark

In Deutschland stieg das private Finanzvermögen unter anderem aus Bargeld, Kontoguthaben, Aktien, Pensionen und Lebensversicherungen den Angaben zufolge um rund sechs Prozent auf rund 9 Billionen Dollar. Das Sachvermögen erhöhte sich um fünf Prozent auf 13 Billionen Dollar. Abzüglich der Schulden besaßen die privaten Haushalte in Deutschland insgesamt knapp 20 Billionen Dollar.
Quelle: https://www.zeit.de/news/2021-06/10/privatvermoegen-im-corona-jahr-auf-rekordhoch

Jeder kann sich - wenn er denn will - mit Finanzströmen auseinandersetzen und selbst ein dickes Plus machen, auch ohne zu "arbeiten". Ich weiß, dass diese Aussage einige provozieren mag, es ändert aber nichts an der Richtigkeit.

Tipp:
Wer sind die Profiteure, wer die großen Verlierer in der Corona-Krise?
Quelle: https://www.finanzen.net/aktien/corona-aktien


3x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:15
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Daher sollte nicht daran gedacht werden, jeden einzelnen vor einer Covid Infektion schützen zu müssen. Vorallem dann nicht, wenn beim Rest der Schaden immer größer wird.
So ist es. Es ist ein falsches Staatsverständnis, wenn man glaubt, dass einem „der Staat“ bzw. die Gesellschaft die Abnahme eines JEDEN Lebensrisikos, vor allem auch eines jeden Krankheitsrisikos schuldet.
Zitat von AniaraAniara schrieb:Und die Maßnahmen dienen dazu, unser Leben möglichst sicher zu gestalten. Es wird ja gar nichts komplett verboten. Daher hinkt dein Vergleich.
Nein, der hinkt nicht, wenn man dieses falsche Staatsverständnis hat. Wer diesem anhängt, muss natürlich auch so konsequent sein, Autos zu verbieten, weil selbige für einige Verkehrsteilnehmer ein Restrisiko waren, als sie nämlich durch ein Auto starben.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:18
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wer diesem anhängt, muss natürlich auch so konsequent sein, Autos zu verbieten,
Dann erklär mir bitte, wem das Leben verboten wurde wegen Corona.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:18
Zitat von AndanteAndante schrieb:So ist es. Es ist ein falsches Staatsverständnis, wenn man glaubt, dass einem „der Staat“ bzw. die Gesellschaft die Abnahme eines JEDEN Lebensrisikos, vor allem auch eines jeden Krankheitsrisikos schuldet.
Der Staat bzw. das Gesundheitssystem- und ministerium des Staates -UNSERES STAATES- hat sehr wohl die Aufgabe, die Gesundheitsrisiken aufgrund einer Pandemie und sonstigen Geschehnissen zu minimieren.
Ansonsten schade, dass du inhaltlich nicht mehr auf meine anderen Argumente einzugehen weißt und stattdessen nur gebetsmühlenartig alte und längst abgehandelte Ressentiments wieder und wieder bedienen willst, auch wenn du schon dutzendfach widerlegt wurdest.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:19
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Ansonsten schade, dass du inhaltlich nicht mehr auf meine anderen Argumente einzugehen weißt und stattdessen nur gebetsmühlenartig alte und längst abgehandelte Ressentiments wieder und wieder bedienen willst, auch wenn du schon dutzendfach widerlegt wurdest.
Ja, das ist sehr auffällig. Ich weis gar nicht, wie oft dieser unsägliche und vor allem unpassende Auto-Vergleich jetzt schon gebracht wurde. :D


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:21
Zitat von AniaraAniara schrieb:Ja, das ist sehr auffällig. Ich weis gar nicht, wie oft dieser unsägliche und vor allem unpassende Auto-Vergleich jetzt schon gebracht wurde. :D
Der Autovergleich ist auch mit Abstand der dümmste Vergleich.
Er oder sie begreift nicht, dass ein Autounfall in München hier in Hamburg niemanden betrifft, es sei denn Insassen waren zufällig Verwandte. Ein Corona-Ausbruch in China allerdings beschäftigt uns inzwischen über Monate und bald Jahre.
Manche Leute wollen das leider nicht verstehen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:26
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Der Staat bzw. das Gesundheitssystem- und ministerium des Staates -UNSERES STAATES- hat sehr wohl die Aufgabe, die Gesundheitsrisiken aufgrund einer Pandemie und sonstigen Geschehnissen zu minimieren.
Selbstverständlich. Tut er ja auch, indem er darauf achtet, dass das Gesundheitssystem nicht überlastet wird und jeder Bürger, und zwar nich nur der an Corona Erkrankte, die angemessene medizinische Behandlung bekommt.

Was verlangst du noch vom Staat?
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Ansonsten schade, dass du inhaltlich nicht mehr auf meine anderen Argumente einzugehen weißt und stattdessen nur gebetsmühlenartig alte und längst abgehandelte Ressentiments wieder und wieder bedienen willst, auch wenn du schon dutzendfach widerlegt wurdest.
Wenn dir nichts mehr einfällt, schreib einfach nichts anstatt persönlich zu werden, was soll das?


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:27
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Gegensatz zu anderen hier sehr klar und wünsche mir, dass sich möglichst niemand Covid einfängt.
Sei es durch Maskenpflicht, Lockdown, Impfung oder Vermeidung von Kontakten.
Daher auch Masken und Impfungen Infektionen nicht zu 100% verhindern, nicht im Ansatz, bedeutet dies nichts anderes, als eine dauerhafte Ausgangssperre. 24/7/365.
Dann könnte man VIELLEICHT! 99% der Ansteckungen verhindern. Vorausgesetzt es sind nur noch Polizisten auf der Straße und die Versorgung übernimmt die Bundeswehr oä.
Ist ja schön, dass du dir das wünschst, aber dafür lebst du auf dem falschen Planeten.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:29
@Paradigga2.0

Ich weiß nicht warum du in der Mehrzahl schreibst, aber ich bin eine Person. Du brauchst mich daher nicht mit "ihr" oder "euch" anschreiben.
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Jeder kann sich - wenn er denn will - mit Finanzströmen auseinandersetzen und selbst ein dickes Plus machen, auch ohne zu "arbeiten". Ich weiß, dass diese Aussage einige provozieren mag, es ändert aber nichts an der Richtigkeit.
Was ein Trugschluss ist, denn jeder, der sein Vermögen erweitert, schmälert dies beim nächsten. Womit niemals "Jeder" ein dickes Plus machen kann. Dem einen sein Plus, ist dem anderen sein Verlust.

Schade das du nicht auf die Argumente eingehen konntest außer: "Wer kein Geld für seine Gesundheit hat, ist zu dumm sich welches anzuschaffen".

Ein Glück dass der Staat auch die Finanzen im Blick hat und nicht alles opfert, nur damit sich möglichst keine Person mehr mit dem Virus anstecken kann. :)


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:32
Zitat von AndanteAndante schrieb:Noch mal: Die Gesamtgesellschaft bzw. der Staat kann nicht jedem einzelnen ein individuelles Restrisiko vollständig abnehmen. Es werden ja zB auch keine Autos verboten, obwohl es jedes Jahr soundsoviele Verkehrstote gibt (auch unschuldige). Es gibt auch bei anderen Viruserkrankungen das sog. postvirale Erschöpfungssyndrom. Keine Frage, dass die individuell davon Betroffenen sehr darunter leiden. Aber deshalb wird nicht wegen jeder Virusinfektion der Gesamtgesellschaft ein Lockdown verordnet.
lass doch endlich den Quatsch mit dem Autovergleich.

Beitrag von scarcrow (Seite 2.416)

jedes mal der selbe Stuss.

Ist irgendwie erkennbar das in Deutschland Corona beseitig werden will? ich habe schon mehrfach die Maßnahmen bei Autos und sogar dem Wiederstand gegen solche Maßnahmen aufgezeigt. Wer spricht den vom Restrisiko abnehmen? Wir sind nur derzeit noch überhaupt nicht gesichert auf einem Weg bei dem es noch ein Restrisiko gibt - sondern wir laufen auf einem Weg bei dem das Risiko derzeit noch deutlich höher ist. Oder hab ich etwas verpasst?
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Daher auch Masken und Impfungen Infektionen nicht zu 100% verhindern, nicht im Ansatz, bedeutet dies nichts anderes, als eine dauerhafte Ausgangssperre. 24/7/365.
nun ja, wenn man mal an dem Punkt ist - an dem Erkennbar ist - das es keine "Rettung" mehr gibt - dann kann sichs ja ganz ungeniert leben. Aber wie gesagt - ich denke die Regierung wird jetzt auf Britannien schauen und im optimalen Fall nachziehen und spätestens wenn eben jeder das Impfangebot wahrnehmen hätte können - muss dann nun wirklich jeder sein Schicksal selbst tragen.

also jetzt weiß ich irgendwann nicht mehr ob hier überhaupt einer die Posts von anderen liest:
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Was ein Trugschluss ist, denn jeder, der sein Vermögen erweitert, schmälert dies beim nächsten. Womit niemals "Jeder" ein dickes Plus machen kann. Dem einen sein Plus, ist dem anderen sein Verlust.
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Wohl kaum, denn wie ja bekannt ist, verschwindet das Geld nicht, es wandert nur in andere Taschen.
Kurz: Wo jemand Geld verliert, ist auch jemand der dasselbe Geld gewinnt.



4x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:34
Zitat von AniaraAniara schrieb:Dann erklär mir bitte, wem das Leben verboten wurde wegen Corona.
Verstehe ich nicht. Die wenigsten sterben an einer Corona-Infektion, und die wenigsten sterben durch Autos. Trotzdem willst du totalen Lockdown zur Verhinderung einer jeden Corona-Infektion, die aber in den wenigsten Fällen tödlich ist, aber kein Verbot von Autos?
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:lass doch endlich den Quatsch mit dem Autovergleich.
Was ich lasse oder nicht, überlässt du gefälligst mir.


2x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:36
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:also jetzt weiß ich irgendwann nicht mehr ob hier überhaupt einer die Posts von anderen liest:
Es ging um die Aussage "Jeder kann Geld scheffeln..." was definitiv nicht der Fall ist.
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:und spätestens wenn eben jeder das Impfangebot wahrnehmen hätte können - muss dann nun wirklich jeder sein Schicksal selbst tragen.
Das will @Paradigga2.0 aber nicht, denn es darf sich ja am besten niemand mehr anstecken. Und da sollen die Finanzen komplett egal dabei sein.
Ich habe nur darauf hingewiesen, dass wir dann wohl weit mehr Opfer zu beklagen haben, die an den Folgen sterben werden, als man vor Corona retten wollte.


1x zitiertmelden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:36
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:sondern wir laufen auf einem Weg bei dem das Risiko derzeit noch deutlich höher ist. Oder hab ich etwas verpasst?
Leider hast du Recht. Es ist noch nicht absehbar, welche Mutationen noch kommen werden und wie es mit Impfung und Medikamenten behandeln lässt. Daran wird natürlich geforscht, aber solange müssen wir eben noch mit 50km/h auf der Landstraße fahren und eben nicht mit 100km/h....
Auch wenn vielen Leuten leider der Gas-Fuß zu jucken scheint....
Zitat von AndanteAndante schrieb:Die wenigsten sterben an einer Corona-Infektion
Was willst du mir damit jetzt sagen? In welcher Relation?
An Waffengebrauch stirbt ja auch niemand, nur am Blutverlust, oder was????


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:38
Zitat von AndanteAndante schrieb:Was verlangst du noch vom Staat?
Ich verlange, dass er sich anstrengt und kompetente Mitarbeiter einstellt damit das auch so bleibt bzw. wird!
Zitat von AndanteAndante schrieb:Wenn dir nichts mehr einfällt, schreib einfach nichts anstatt persönlich zu werden, was soll das?
Mir ist ja zum Glück etwas eingefallen, auch wenn es dir nicht passen mag. Du wiederholst dich seit Monaten, ich werde sicherlich nicht persönlich, wenn ich dies feststelle.
Zitat von V8TurboV8Turbo schrieb:Daher auch Masken und Impfungen Infektionen nicht zu 100% verhindern, nicht im Ansatz, bedeutet dies nichts anderes, als eine dauerhafte Ausgangssperre. 24/7/365.
Dann könnte man VIELLEICHT! 99% der Ansteckungen verhindern. Vorausgesetzt es sind nur noch Polizisten auf der Straße und die Versorgung übernimmt die Bundeswehr oä.
Ist ja schön, dass du dir das wünschst, aber dafür lebst du auf dem falschen Planeten.
^^ Es ist ja als Wunsch formuliert, nicht als Forderung wie oben das Gesundheitssystem betreffend.
Eine Impfpflicht würde uns diesem Wunsch auf jeden Fall bedeutend näher bringen, und das bedeutend schneller. Dann kann man endlich einmal über Lücken, Schlupflöcher und Missstände sprechen, die eine Weiterverbreitung begünstigen. Verantwortlichkeiten würden klar sichtbar werden und Verantwortliche könnten sich nicht mehr im allgemeinen Pandemiedurcheinander verstecken, sondern müssten endlich einmal Verantwortung übernehmen, vom Schulminister bis zum Gesundheitsminister usw.

@Bone02943

Ich finde es absurd, wie oft und schnell du deine Position wechselst. Erst schwurbelst du vom Finanztod, den ich widerlege, dann behauptest du das Gegenteil mit zuvor von mir gebrachten Argumenten, dass das Geld nicht verschwindet sondern woanders landet? Ist das dein Ernst? Du Troll.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:39
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb:also jetzt weiß ich irgendwann nicht mehr ob hier überhaupt einer die Posts von anderen liest:
Das hat mich ebenfalls irritiert, ich denke, er hat einfach Spaß am Opponieren, auch wenn er die Absurdität darin nicht einmal erkennt.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:40
@Paradigga2.0

Ich habe weder geschwurbelt, noch hast du etwas widerlegt. Den Troll kannst du dir im Spiegel angucken.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

23.07.2021 um 13:44
Zitat von Bone02943Bone02943 schrieb:Dann wird es aber vielleicht nicht mehr lange dauern und du hast mehr Opfer durch fehlende Finanzen, als vor Corona gerettet.
Unser Gesundheitssystem muss ja auch finanziert werden. So finanzieren sich die Bürger dieses Land ihre Gesundheit auch zu einem nicht unerheblichen Teil, durch ihre Finanzen, selbst. Medikamente, Vitamine, gesundes Essen, Bewegung, Sport, Kultur all das muss sich jemand auch leisten können. Vorallem, wer ansonsten recht bequem ist.
Auch braucht es Angebote dazu. Wer rastet der rostet.

Daher sollte nicht daran gedacht werden, jeden einzelnen vor einer Covid Infektion schützen zu müssen. Vorallem dann nicht, wenn beim Rest der Schaden immer größer wird.

Daher sollte, neben dem Gesundheitssystem, dass wichtigste sein, dass die Wirtschaft läuft, es keinen Lockdown gibt, die Schulen weiter geöffnet haben und Geimpfte nicht in Quarantäne müssen.
Zitat von Paradigga2.0Paradigga2.0 schrieb:Wohl kaum, denn wie ja bekannt ist, verschwindet das Geld nicht, es wandert nur in andere Taschen.
Kurz: Wo jemand Geld verliert, ist auch jemand der dasselbe Geld gewinnt. Glaubt doch nicht immer diese Märchen vom Finanztod, wenn es doch schon aufgeklärte Medien gibt, die euch da weiterbilden könnten:
Frankfurt/Main (dpa) - Die Menschen rund um den Globus haben einer Studie zufolge im Corona-Krisenjahr 2020 in der Summe so viel Reichtum angehäuft wie nie.

Das private Finanzvermögen stieg gegenüber dem Vorjahr um gut 8 Prozent auf den Rekordwert von 250 Billionen Dollar (rund 205 Billionen Euro), wie aus einer Analyse der Unternehmensberatung Boston Consulting Group (BCG) hervorgeht. Dazu trugen steigende Börsenkurse und wachsende Ersparnisse bei.

Erstmals berücksichtigte BCG auch Sachwerte wie Grundbesitz oder Gold. Das Gesamtvermögen abzüglich Schulden belief sich so auf 431 Billionen Dollar. Das Vermögen ist jedoch ungleich verteilt. Vor allem der Club der Reichen und Superreichen wuchs kräftig.

Anlegende in Deutschland sparen überdurchschnittlich stark

In Deutschland stieg das private Finanzvermögen unter anderem aus Bargeld, Kontoguthaben, Aktien, Pensionen und Lebensversicherungen den Angaben zufolge um rund sechs Prozent auf rund 9 Billionen Dollar. Das Sachvermögen erhöhte sich um fünf Prozent auf 13 Billionen Dollar. Abzüglich der Schulden besaßen die privaten Haushalte in Deutschland insgesamt knapp 20 Billionen Dollar.
Quelle: https://www.zeit.de/news/2021-06/10/privatvermoegen-im-corona-jahr-auf-rekordhoch

Kann es sein, dass du weder meine noch deine eigenen Beiträge liest? Ich kann das so nicht mehr ernstnehmen. :D


melden