Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Coronavirus (Sars-CoV-2)

2.677 Beiträge, Schlüsselwörter: China, Virus, Krank, 2019, Corona, Pandemie, 2020, Epidemie, Husten, Mundschutz, Lunge + 17 weitere
Zu diesem Thema gibt es eine von Diskussionsteilnehmern erstellte Zusammenfassung im Themen-Wiki.
Themen-Wiki: Coronavirus (Sars-CoV-2)

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 00:36
Eine Freundin ist gestern aus Bangkok zurückgekommen.
Da ist das Virus noch nicht WIRKLICH in der Öffentlichkeit angekommen .
Aber Masken, einfache OP- Masken und auch noch eine Stufe besser gibt’s da in dicken Packs bei jedem Strassenhändler u in vielen Läden.
Sie hat mir jetzt was mitgebracht u per Post zugeschickt .Keine Ahnung , wo das hier hinführt, ob wir dann nur noch mit Schutz rumlaufen dürfen
o arbeiten .
Ich bin ja Kassenleiterin, da hab ich dann welche für meine MA.
Aber ich sehe das zwiespältig , weil ich auch früher im Krankenhaus gearbeitet habe , aber ich erzähl ja hier nix neues : der Träger darf sich nicht sicher sein , denn die Op- Masken bieten nur „bisschen“ Schutz. Und besonders dann nicht , wenn ständig an ihnen mit den Händen rumgefummelt wird .
Und das beobachte ich ständig:und auch , dass darunter an den Augen oder der Nase angefasst wird . Aber ich denke, es geht hier in D Richtung Masken .
Wir in Bayern haben grad noch rechtzeitig runtergefahren, vielleicht ist man hinterher schlauer u sagt, es hätte etwas früher sein können....bitte nicht zu früh aufmachen u vor Mai die Läden öffnen ...


melden
Anzeige

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 01:04
Stradivari schrieb:denn die Op- Masken bieten nur „bisschen“ Schutz.
So ein bisschen Schutz ist das garnicht. Die asiatischen Länder verwenden grösstenteils alle diese OP- Masken. Die Wirkung wird durch eine statische Aufladung erzielt. Und ein wenig Schutz ist besser als gar kein Schutz. Auch die Menge und Tiefe der Einatmung der Coronaviren spielt eine Rolle. Asien hat gegenüber dem Rest der Erde den Vorteil, daß fast immer von Allen Atemschutz getragen wurde.....
Dazu noch ein ein Link :
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/105751/Grippe-Chirurgische-Maske-schuetzt-genauso-gut-wie-teure-N95-Atemschutzmas...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 01:15
@lenzko
Ich geb dir da schon recht, aber dann müssten sich die Träger auch informieren, WIE sie die Masken benutzen müssen.
Das ist ähnlich wie mit den Handschuhen .
Es geht ja nicht darum, die Hände gegen das Virus zu schützen! Da geht das nicht durch!
Mit Handschuhen darf man sich AUCH nicht ins Gesucht fassen !
Ich bin ja in Kurzarbeit u helfe in einem großen Drogeriematkt aus . Da trage ich keine Handschuhe sondern wasch mir die Hände .
Bis jetzt komme ich mit meiner Disziplin dem Kunden gegenüber mit den Klopapierhamsterern aus , aber ich Merk schon, wie ich ärgerlicher werde .:-)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 01:23
@Stradivari
Aber erstens schützt eine Atemschutzmaske auch vor direkter Berührung der Hände im eigenen Gesicht und zweitens ist die psychologische Wirkung auf die Ernsthaftigkeit der Ansteckung und die derzeitigen Situation auf andere Menschen zu beachten.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 01:24
vielleicht interessiert es jemanden, da heute der traurige Zustand diskutiert wurde, dass man in D keine genauen Zahlen kennt, wieviele der nachweislich Infizierten im KRankenhaus resp. auf einer Intensivstation behandelt werden müssen.

Berlin hat für den 26. März 1937 bestätigte Corona-Fälle gemeldet (+ 292 zum Vortag)

Davon sind 235 im KRankenhaus zur Behandlung und davon wiederum werden 46 intensivmedizinisch behandelt.

Das heißt, 20% bzw jede/r 5. KRankenhauseinweisungen landet auf der Intensivstation.
ich finde diesen Wert erschreckend hoch, da zu befürchten ist, dass bis zu 50% die Intensivstation nicht lebend verlassen werden.
Ich beziehe mich bei den 50% auf die bereits verlinkte Quelle des Robert-Koch-Institutes (Modelierung )
Wie hier von @Kreuzbergerin verlinkt wurde, sind in Berlin wenig sehr hochbetagte Menschen ü 80 Jahren (37 PErsonen) unter den Infektionsfällen.

Daher kann man bereis sagen, dass auch jüngere Menschen unter den Intensivpatienten sein müssen
https://www.tagesspiegel.de/berlin/das-coronavirus-in-berlin-zahl-der-todesfaelle-steigt-von-fuenf-auf-acht-1937-infizie...

Der Anstieg der Infektionsfälle betrug laut JHU 5888 zum Vortag, und damit die meisten je festgestellten Fälle bislang in D.


Wer zum jetztigen Zeitpunkt bereits über Lockerungen der Ausgangsbeschränkungen und Kontakteinschränkungen nachdenkt, sollte sich diese Zahl vor Augen halten.
Berliner Intensivstationen füllen sich mit Corona-Patienten

Allmählich geht es los mit den schweren Covid-Fällen, sagt Charité-Professorin Claudia Spies. Der Plan für Berlin: 16 Kliniken sollen zunächst die intensivmedizinische Versorgung übernehmen.
nicht erfasst sind bislang weitere 31 Menschen auf ITS
Wie sie berichtet, gibt es in Berlin zurzeit 31 weitere Fälle auf Intensivstationen, die wahrscheinlich Covid-19 zuzuordnen sind, bei denen aber das Testergebnis noch aussteht. Die Prognose der Professorin: „In den nächsten beiden Wochen werden wir in der Stadt noch einen massiven Anstieg auf den Intensivstationen sehen.“
https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/die-berliner-intensivstationen-fuellen-sich-mit-corona-patienten-li...


aus dem link auch:
man erwartet, dass fünf bis sieben Prozent der nachweislich Infizierten so schwer erkranken, dass sie auf der Intensivstation behandelt werden müssen, rund die Hälfte davon benötigt künstliche Beatmung, einige auch die aufwendige ECMO-Therapie. ECMO ist sozusagen das letzte Register, das Ärzte ziehen können, wenn die Lunge versagt. Bei dem Verfahren wird das Blut außerhalb des Körpers mit Sauerstoff befüllt und wieder zurückgeleitet.
es wird jedenfalls nicht mit einer Entspannung, sondern mit einer weiteren Zunahme der Fälle gerechnet .


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 01:34
@Seidenraupe
Es ist ja über evtl Grunderkrankungen der Patienten nichts bekannt .
Deshalb würde ich nicht in Schrecken verfallen .
Aber ich hoffe sehr , dass wir nicht zu früh Lockerungen einführen.
Und wenn es sein muss, dann mit Sicherheitsvorkehrungen wie wir sie jetzt im Handel haben! Und dann diese Vorkehrungen in den Geschäften,die dann wieder öffnen. Und dann auch der Restbetrieb .
Wir werden erst spät sehen, ob China mit seinen Lockerungen nicht noch ein großes Problem bekommt !


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 01:47
@Seidenraupe
Ja, die schweren Fälle mit Atemnot gehören auf die Intensivstation, das ist doch klar .
Die anderen Fälle nur z T ins KH ,wenn nötig ,die meisten heim .


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 01:48
Stradivari schrieb:Es ist ja über evtl Grunderkrankungen der Patienten nichts bekannt .
Ein 40 jähriger Diabetiker mit einer schweren SARS-Cov-2 Infektion und doppelseitiger Lungenentzündung, der auf der ITS beatmet werden muss wegen des akuten Lungenversagens und ein zusätzl Nierenversagen erleidet, stirbt NICHT an seinem Diabete sonderns an dem SARS-CoV-2 Virus!

Ein gut eingestellter 65Jähriger Bluthochdruckpatient stirbt genauso wenig am gut eingestellten Blutdruck!

Die Leute sterben nicht an der Grunderkrankung , sondern an SARS-CoV-2


Ich weiß nicht nach wieviel hundert oder tausend Todesfällen diese Erkenntnis allmählich ankommt. Dass sie alle erreicht, erwarte ich ohnehin nicht.

Vielleicht ist das noch hilfreich:
Wenn jemand einen krebskranken Menschen umbringt, dann ist das eine strafbare Tötung..
Unabhängig davon, ob der Getötete noch 3 Tage, 3 Wochen oder 30 Jahre hätte leben können!!


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 01:53
Seidenraupe schrieb:Berlin hat für den 26. März 1937 bestätigte Corona-Fälle gemeldet (+ 292 zum Vortag)

Davon sind 235 im KRankenhaus zur Behandlung und davon wiederum werden 46 intensivmedizinisch behandelt.

Das heißt, 20% bzw jede/r 5. KRankenhauseinweisungen landet auf der Intensivstation.
ich finde diesen Wert erschreckend hoch, da zu befürchten ist, dass bis zu 50% die Intensivstation nicht lebend verlassen werden.
Mal angenommen es gäbe allein in Berlin derzeit 20.000 infizierte Menschen. Wie sähe die Zahl denn dann aus?
Ich finde es immer schwierig, von bestätigten Fällen auszugehen und denke es braucht viel mehr Tests. Vorallem um zu sehen wie viele Menschen wirklich infiziert sind/waren. Nur dann könnte man verlässliche Schlüsse ziehen.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 01:56
@Stradivari
5-7% der INFIZIERTEN, so lautet die Prognose der Ärztin, werden Intensivmedizinisch behandelt, sprich maschinell beatmet werden müssen.

Rund die Hälfte wird vermutl versterben, außer man beatmet nur Fälle mit einer realistischen Überlebenschance.

Das ist eine verdammt hohe Zahl an schwersten Fällen, denn eine Beatmung wegen akutem Lungenversagen ist ein heikler Eingriff, der nicht selten bleibende Schäden an der Lunge , aber auch an anderen Organen , nach sich ziehen kann.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 01:56
@Seidenraupe
Ja, das finde ich sehr traurig ...aber natürlich kann auch jeder andere daran sterben ...das tut mir leid..
Jeder kann an allem sterben ...
Aber noch ist es nicht für ALLE in höherer Wahrscheinlichkeit gefährlich .
Birte lasst uns weiter optimistisch sein ...das haben wir mehr o weniger im Sommer im Griff ...


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 02:01
Bone02943 schrieb:Mal angenommen es gäbe allein in Berlin derzeit 20.000 infizierte Menschen. Wie sähe die Zahl denn dann aus?
Ich finde es immer schwierig, von bestätigten Fällen auszugehen und denke es braucht viel mehr Tests. Vorallem um zu sehen wie viele Menschen wirklich infiziert sind/waren. Nur dann könnte man verlässliche Schlüsse ziehen.
5-7%, steht doch da.

es ist doch egal, wieviele Menschen infiziert sind, das KRankheitsbild eines Schweren Akuten Atemnotsyndroms (kurz SARS) bekommen 5-7% der nachweislich Infizierten.

Man hat , anders als in Italien, in Berlin nicht erst die Toten getestet, sondern vorallem die KONTAKTpersonen nachweislich Infizierter.

diese nachweislich Infizierten enwickeln zu 20 % ein schweres Krankheitsbild; 5-7 % ein potentiell lebensbedrohliches Krankheitsbild
Man hat hier also ein vergleichsweise gutes Bild dessen, was man von der Krankheit "erwarten" kann.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 02:02
Seidenraupe schrieb:5-7% der INFIZIERTEN, so lautet die Prognose der Ärztin, werden Intensivmedizinisch behandelt, sprich maschinell beatmet werden müssen.
Intensivmedizinische Behandlung und maschinelle Beatmung sind nicht gleichbedeutend. Ich habe vor Kurzem eine Aufschlüsselung gelesen, die das nochmal differenziert hat. Beziehen sich die 5-7% also auf die Beatmung oder auf die Intensivstation?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 02:10
@Nudelkugel
und, sind die Betten dann nicht belegt, sind die Menschen dann "Weniger" krank?
„Wenn alle Berliner zugleich an Covid-19 erkranken würden und sieben Prozent davon ins Krankenhaus auf eine Intensivstation müssten, bräuchten wir auf einen Schlag 280 000 Betten“, rechnet die Ärztin vor.

Sehr schwer Erkrankte versterben innerhalb der ersten 14 Tage, bei den meisten anderen Intensivpatienten zieht sich die Behandlung vier bis sechs Wochen hin.


Claudia Spies, Direktorin der Charité-Klinik für Anästhesiologie mit Schwerpunkt operative Intensivmedizin
weiter
Und die Medizinerin warnt die junge Generation, die Erkrankung auf die leichte Schulter zu nehmen. „Schwere Verläufe kommen auch bei jüngeren Patienten vor, wenn auch weniger häufig......


„In Frankreich hingegen ist die Hälfte der Covid-Patienten, die in Kliniken behandelt werden, jünger als 50 Jahre“
https://www.berliner-zeitung.de/gesundheit-oekologie/die-berliner-intensivstationen-fuellen-sich-mit-corona-patienten-li...

aber "WIR" (ich nehme mich da aus) wollen ja alle so schnell wie möglich die Ausgangsbeschränkungen zurückfahren, weil uns unsere Freiheit über alles geht. Und die Wirtschaft (nicht etwa die KRanken und Sterbenden und deren Angehörigen) so schrecklich leidet.

Ich bin überzeugt, manche würden für ihre Freiheit im übertragenen Sinne über LEichen gehen.
weil ""es betrifft ja nur die Alten, die eh schon fast tot sind""

(es muss sich niemand angesprochen fühlen)


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 02:14
Seidenraupe schrieb:und, sind die Betten dann nicht belegt, sind die Menschen dann "Weniger" krank?
Ist das eine Antwort auf meine Frage?
Falls es so rübergekommen sein sollte, als hätte ich suggeriert man wäre dann weniger krank oder die Betten seien nicht belegt, möchte ich klarstellen, dass ich das nicht beabsichtigt habe.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 02:39
Seidenraupe schrieb:Ich bin überzeugt, manche würden für ihre Freiheit im übertragenen Sinne über LEichen gehen.
Nicht für ihre Freiheit, sondern für ihren Profit, den sie am Schwinden sehen. Aber ich denke, die meisten sind reif genug, zu erkennen, wo der Hase läuft. Jeder der da Profit über Menschenleben stellen möchte, wird damit nicht weit kommen.....


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 02:46
@all
Wie ist das eigentlich mit Brot und einer möglichen Virenlast?
Dieses wird mit bloßen Händen hergestellt (gerade heute im MDR gesehen bei Voss u.Team).
Es wird zwar dann gebacken, aber kann man sicher sein, dass das Verpacken dann mit Handschuhen geschieht?

Mich würde auch mal interessieren, ob sich das Virus auf Oberflächen eigentlich bewegt? Und wenn ja, auf glatten besser als auf rauhen?


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 03:01
hanswurst11 schrieb:Der Wendepunkt wo die exponentielle Steigerung verlassen wurde war der 21.03. Und das alles quasi noch ohne einschränkende Maßnahmen.
Wenn ich auf die Maßnahmen schaue, die in meiner Region ergriffen wurden, kann ich da mitgehen.

Die ersten wirklich einschneidenden Maßnahmen, wurden am 14. März per städtischer Eilverfügung erlassen.

Nämlich:

Schließung und Betriebsverbot von...

Discotheken

Schwimmbädern und Saunen

Fitnessstudios

Training von Sportvereinen

Am von dir genannten Stichtag dem 21.März, wären 7 Tage vergangen gewesen. Durch die ergriffenen Maßnahmen nicht stattgefundene Infektionsfälle, dürften sich aber in der Mehrzahl, unter Berücksichtigung der Inkubationszeit, erst nach dem 21. März in der Statistik niedergeschlagen haben.

Nun sind weitere 7 Tage vergangen. Und man müsste eigentlich davon ausgehen, dass sich bei uns in Stadt und Landkreis, zumindest ein kleiner Knick in der Infektionskurve erkennen lassen müsste. Und man kann nur hoffen, dass ab Ende nächster Woche die Kurve aufgrund des Kontaktverbotes einen massiven Knick bekommt, gefolgt von einem anhaltenden Abwärtstrend.


melden

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 03:11
Optimist schrieb:Mich würde auch mal interessieren, ob sich das Virus auf Oberflächen eigentlich bewegt? Und wenn ja, auf glatten besser als auf rauhen?
Keine Ahnung, ob es sich darauf bewegen kann, was ja auch völlig unerheblich ist, hier ein Überblick zu der Lebensdauer auf bestimmten Flächen:

In der Studie geprüftes Material Überlebensdauer des Coronavirus darauf
Stahl 3 Tage
Aluminium 2-8 Stunden
Holz 4 Tage
Karton, Papier 24 Stunden
Glas 4 Tage
Plastik 5 Tage
Keramik 5 Tage
Latex mehr als 8 Stunden
Je glatter die Oberfläche, desto größer ist die Infektionsgefahr

Glatte Oberflächen, wie wir sie auf Türschnallen, Haltegriffen, Smartphones, etc. finden, stellen eine bedeutendere Infektionsquelle als raue/poröse Oberflächen wie Holz oder Papier dar. Das liegt daran, dass die Erreger in die winzigen Zwischenräume der Materialoberfläche gelangen und dort "hängenbleiben"./i]
https://www.netdoktor.at/coronavirus/wie-lange-ueberlebt-sars-cov-2-oberflaechen-9220847


melden
Anzeige

Coronavirus (Sars-CoV-2)

27.03.2020 um 03:16
Optimist schrieb:Mich würde auch mal interessieren, ob sich das Virus auf Oberflächen eigentlich bewegt? Und wenn ja, auf glatten besser als auf rauhen?
lenzko schrieb:Keine Ahnung, ob es sich darauf bewegen kann, was ja auch völlig unerheblich ist
das finde ich ganz und gar nicht unerheblich.
Wenn die sich bewegen könnten, fänd ich schlimm, weil man dann ja nicht wissen könnte, was die nach und nach alles noch so kontaminieren - worauf man dann gar nicht gefasst wäre (an einem selbst oder im Haushalt).
Wenn die nur an einem Ort bleiben würden, also "dingfest" wären, fänd ich weitaus beruhigender, weil es dann besser berechenbar ist.

Aber danke für deine Übersicht. Die kannte ich zwar schon, aber für Mitlesende ist es sicher auch hilfrech.


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery empfiehlt
Brave
Browser
Ein neuer Browser, der deine Privatsphäre schützt und standardmäßig Werbeanzeigen blockiert.
ausprobieren
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Kindermund35 Beiträge