Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

4.843 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Corona, Maske, Maskenpflicht ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

14.09.2021 um 19:42
Zitat von Joey_ZaZa90Joey_ZaZa90 schrieb:Und in der Öffentlichkeit finde ich es eigentlich auch ganz gut, das ein Teil meiner Mimik im Verborgenen bleibt und meine Mitmenschen nicht sehen ob ich bspw. lächele
das ist nun gerade der Teil der mich an Masken sehr stört.
Die Mimik von Menschen finde ich bei der Kommunikation sehr wichtig und manchmal hilfreich.
Gerade wenn es z.B. um Kritik geht, könnte ein wohlwollendes Lächeln einiges entschärfen ;)


3x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

14.09.2021 um 20:02
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Die Mimik von Menschen finde ich bei der Kommunikation sehr wichtig und manchmal hilfreich.
Gerade wenn es z.B. um Kritik geht, könnte ein wohlwollendes Lächeln einiges entschärfen ;)
Lächelnder Augenkontakt, funktioniert gut!


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

14.09.2021 um 20:31
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Lächelnder Augenkontakt, funktioniert gut!
aber halt nicht so einfach als wenn man den Mund mit einsetzen könnte.
Wie auch immer, ein offenes Gesicht finde ich allemal optimaler und schöner :)

Andererseits finde ich es natürlich vom gesundheitlichen Aspekt her, auch im Hinblick von Erkältungen, gut, dass sich die Masken nun eingebürgert haben.

Manche übertreiben es aber auch ganz schön, wenn sie diese im Freien tragen.


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

14.09.2021 um 21:08
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Die Mimik von Menschen finde ich bei der Kommunikation sehr wichtig und manchmal hilfreich.
Gerade wenn es z.B. um Kritik geht, könnte ein wohlwollendes Lächeln einiges entschärfen
Du hast vermutlich Recht, Gott... irgendwie scheint die Zeit vor der Pandemie gefühlt ewig lange her zu sein.

Wer weiß wie viele Soziopathen und Verhaltensgestörte die Corona-Pandemie produziert hat :D


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

14.09.2021 um 23:15
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Die Mimik von Menschen finde ich bei der Kommunikation sehr wichtig und manchmal hilfreich.
Gerade wenn es z.B. um Kritik geht, könnte ein wohlwollendes Lächeln einiges entschärfen
Das fehlt das stimmt, ich habe hier schon öfters erwähnt das ich Seniorenheim in der Sozialen Betreuung arbeite, wir haben vor Corona viel mit Mimik gearbeitet, gerade bei Menschen mit fortgeschrittener Demenz ist es wichtig. Mittlerweile haben wir gelernt mit den Händen das zu ersetzen was sonst die Mimik macht.

Auch die Bewohner haben sich daran "gewöhnt" das wir mit Mundschutz herumlaufen, auch wenn man dem ein oder anderen täglich erklären muss - warum wir das tun.

Wir haben einen Bewohner, dieser ist Taubstumm, er kann aber von den Lippen ablesen, wenn man sehr langsam und deutlich die Lippen beformt. Das ist mit Maske natürlich schwer. Wir dürfen, in seinem Zimmer mit Abstand und Fenster auf, die Maske abnehmen. Wenn er in der Gruppe ist, "unterhalten" wir uns mit einem Tablett.


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

15.09.2021 um 09:20
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Manche übertreiben es aber auch ganz schön, wenn sie diese im Freien tragen.
Anfangs fand ich das auch etwas übertrieben.
Aber die Freiheit sollte jedem gestattet sein, seine Maske ständig tragen zu dürfen.


2x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

15.09.2021 um 10:26
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Aber die Freiheit sollte jedem gestattet sein, seine Maske ständig tragen zu dürfen.
Klar, ist ja auch jedem gestattet. Wer möchte darf sie auch alleine zuhause tragen. Oder im Bett...


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

15.09.2021 um 13:47
Hallo Star-Ocean,
Zitat von Star-OceanStar-Ocean schrieb am 13.09.2020:Hallo zusammen,

ich möchte eine Frage zu einem Thema stellen, dass mir seit Beginn der Pandemie bzw. der aktuellen Maskenpflicht auf den Nägeln brennt.
Und zwar - Wie steht ihr zu den aktuellen Reglementierungen zum Maske in ÖPNV, geschlossenen Räumen etc. tragen?
Zu meiner Position, ich bin da eher gehörig und wenn eine Chance besteht, dass sich die Situation mit dem Coronavirus dadurch bessert bin ich bereit die Regeln zum Maske tragen zu befolgen, wo auch immer sie eingefordert werden. Dabei nehme ich auch in Kauf, dass es mal juckt oder ich nicht so gut Atmen kann. Dabei muss ich sagen, dass ich mich mitlerweile so daran gewöhnt habe, dass ich oft darauf hingewiesen werden, dass ich die Maske immernoch auf habe wenn ich nach Hause komme, aus einem öffentlichen Gebäude komme etc.

Was mich jedoch schon seit Wochen fertig macht ist die Ignoranz einiger Leute - besonders im Nahverkehr - einfach mal keine Maske zu tragen oder nur alibimäßig knapp über der Lippe zu ziehen. Meiner Meinung nach zeigt dies ein menschlich extrem rücksichtsloses Verhalten gegenüber der Gemeinschaft und vor allem Alten und Kranken Gegenüber. Noch schlimmer finde ich jedoch, dass dieses Verhalten bei nahezu alle Bevölkerungsgruppen vorkommt.

Wie ist eure Position dazu? Ist diese Sicht zu verbissen oder zeigt dies aktuell wie antisozial einige Mitmenschen unserer Gesellschaft ticken.
Nun ist ja schon etwas Zeit ins Land gegangen, sodass auch ich ergänzen/anpassen kann.
Zudem konnte ich diese ganze Corona-Sachlage, Mitmenschen, die "Masse", Verhaltensweisen, Politik und Co. genau beobachten.

Das Problem mit Weisungen und Empfehlungen bezüglich dem Tragen von Stoffmasken, FFP-2 Mund-/Nasenschutz, OP-Masken usw. ist halt, dass man immer von optimalen Bedingungen ausgeht. Nur, werden optimale Bedingungen immer zu jeder Zeit von allen Menschen exakt 1:1 umgesetzt bzw. ist dies logistisch, finanziell usw. überhaupt machbar?

Hinzu kommt noch, dass die Masse vom Volk immer alles ungeprüft macht, was "irgendwelche" Leute behaupten/sagen. Dann gibt es vermeintlich 100 Experten mit 100 unterschiedlichen "Meinungen". Bundesregierung sagt A, Landesregierungen 16x anders, Städte anders, Regierungsbezirke anders, Dörfer anders und vor Ort und durch Mensch, Institution xyz wieder ganz anders.

Unterm Strich kann man also sagen, dass es von Anfang an ein Eiertanz -wie immer- und nicht durchdacht war.

Geschäfte A durften öffnen, Geschäfte B schließen. Maske/Mundschutz hier und da "JA", wo anders "NEIN".

Hinzu kommen noch Anwendungsfehler oder die Problematik des reinen Beschaffens bei Menschen, die nicht so viel Geld haben. Also ist der "vermeintliche" Schutz nicht mehr gegeben, selbst wenn Menschen dies "symbolisch" tragen oder "tun", weil man das halt "gesagt" hat.

Eine klare Linie und bundesweit, so hätte es sein "müssen". Nicht ein HIN und HER.

Ich komme selbst vom Medizinbereich und wenn man ein bisschen überlegt, weiß man, dass Viren sehr klein sind und man sich schnell anstecken kann. Aber, jetzt kommt das große ABER!

Viren sind so klein, sodass die locker durch den Stoff und diverse Masken gelangen. Sehr viel MAsken (fast alle) kommen ja aus China und sind gar nicht so sicher/gut. Da wird oft gefälscht, schnell ein CE Zeichen draufgeklatscht und schon an die Regierung verkauft.

Frage doch einmal, welche Menschen und wie viele Personen den Mundschutz jeden Tag waschen/wechseln, backen, reinigen/desinfizieren? Denn wenn man die Maske respektive den Mundschutz zig Tage trägt, kommt es auf das Gleiche raus, als wenn man keinen Schutz trägt.

Was war denn vorher mit der Grippe und anderen Viren? Es ist nicht so, dass das jetzt total "neu" ist, nur eben IN.

Keine Frage, man sollte andere und sich schützen. Aber dann bundesweit konsequent etwas durchziehen und "nachdenken". Wenn die Anwendung schon falsch ist, kann etwas nicht schützen.

Traurig ist eben auch, dass es viele systemtreue Menschen ohne Rückgrat gibt. Einfach jeden Mist mitmachen, ohne nachzudenken.

Andere sollte man immer schützen und auch Rücksicht nehmen. Inbesondere bei bestimmten Berufen/Berufsgruppen, Kranken, Alten usw. Da überlege ich nicht, sondern verhalte mich respektvoll. Dennoch darf man diverse Dinge zwecks Umsetzung und Co. hinterfragen.

Man muss auch einfach einmal "hinterfragen", wer alles zwecks Maskengeschäft, Impfen, Tests usw. wie viel verdient hat.

Man kann ja gegen das System oder auch gegen diverse Weisungen sein, dennoch sollte man erst einmal zum Schutz Dritter dies und jenes umsetzen. Man kann ja parallel dazu protestieren oder andere Wege einschlagen.


Ich frage mich dennoch, ob und wie ein Mundschutz nach 7-tägiger Tragephase noch schützen soll? Das wird ja auch nicht kontrolliert. Der Regierung ist es Wurst.
Frage doch einmal alle Menschen nach der Anzahl der vorhandenen Masken und wie oft diese gewechselt/desinfiziert werden. Viele besitzen nur eine Maske oder kennen sich gar nicht aus.

Diesbezüglich hatte ich schon Kontakt mit dem RKI und anderen Institutionen.

Was mich also ärgert, ist, dass diese Totalverweigerer einfach keinen Bock haben und keinen "Grund" angeben. Das ist schlimm. Dritte kann man schützen und dann logisch argumentieren, aber auf die "generelle Null-Bock Einstellung" habe ich keinen Bock!

Was Menschen mit sich selbst machen, ist mir egal. Aber wenn es um Dritte geht, sollte man Rücksicht nehmen. Ich bin Allergiker und mich nervt es auch, aber nach x Monaten/Jahren gehört das dazu. Aber dennoch muss man den Eiertanz der Regierung, zumal viele Menschen genese, geimpft oder getestet sind, nicht mitmachen. Wenn man dennoch einen Mundschutz tragen muss und "immer" etwas passieren kann, muss man auch nicht genesen oder geimpft bzw. getestet sein, da dies dann obsolet wäre.

Aber, Politik ist immer so. Ich habe das schon kurz nach dem Coronaausbruch prophezeit und hatte "wieder einmal" RECHT behalten.

Egoismus in die falsche Richtung ist einfach schlecht. Wenn es um Dritte geht, muss man generell Rücksicht nehmen.


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

15.09.2021 um 18:23
Zitat von WissbegierWissbegier schrieb:Frage doch einmal, welche Menschen und wie viele Personen den Mundschutz jeden Tag waschen/wechseln, backen, reinigen/desinfizieren?
Mittlerweile sieht man viele abgelegte OP Masken, die als Müll in die Gegend geschmissen werden.
Wer die sammelt, reinigt und desinfiziert, braucht sich keine mehr zu kaufen.
Unnötiger Müll, der durchaus weiter gebraucht werden könnte.
Oder wie siehst du das?


2x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

15.09.2021 um 18:29
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:reinigt und desinfiziert
Igitt. Wer möchte denn gebrauchte Masken anderer Leute tragen??


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

15.09.2021 um 18:53
Zitat von nairobinairobi schrieb:Igitt. Wer möchte denn gebrauchte Masken anderer Leute tragen??
Wenn die gewaschen und desinfiziert werden, warum nicht?
Jeder Gebrauchsgegenstand kann wieder verwendet werden, wenn er gereinigt und desinfiziert wird. Denke da an Nachhaltigkeit.
Aber verstehe dich schon, kostet Überwindung, auch wenn sie kostenlos wären.


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

15.09.2021 um 19:04
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Mittlerweile sieht man viele abgelegte OP Masken, die als Müll in die Gegend geschmissen werden.
Wer die sammelt, reinigt und desinfiziert, braucht sich keine mehr zu kaufen.
Unnötiger Müll, der durchaus weiter gebraucht werden könnte.
OP-und FFP2 Masken sind nicht grundlos Einmalmasken. Die kann man nicht waschen. Man kann FFP2-Masken durch unterschiedliche Verfahren (Trocknung, Hitze) desinfizieren und häufiger verwenden, davon ist aber bei einem professionellen Gebrauch abzuraten:
In Risikobereichen, in denen mit erhöhten Aerosolkonzentrationen oder Kontakt zu Covid-19 Patientinnen und Patienten zu rechnen ist, ist von einer Wiederverwendung dringend abzuraten.
Quelle: https://www.fh-muenster.de/gesundheit/forschung/forschungsprojekte/moeglichkeiten-und-grenzen-der-eigenverantwortlichen-wiederverwendung-von-ffp2-masken-im-privatgebrauch/index.php

Ich würde davon abraten, benutzte Masken, die in der Gegend rumfliegen, aufzubereiten und zu tragen.


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

15.09.2021 um 19:33
Zitat von ThildaThilda schrieb:OP-und FFP2 Masken sind nicht grundlos Einmalmasken.
Danke für deine Info.
FFP2 Masken soll man nur einmal benutzen, aber OP Masken, wäre mir jetzt neu?
Was für ein finanzielles Unterfangen, ständig konsummäßig neue Masken zu kaufen.
Ob sich da jeder dran hält, möchte ich mal bezweifeln.


3x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

15.09.2021 um 19:57
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:FFP2 Masken soll man nur einmal benutzen, aber OP Masken, wäre mir jetzt neu?
Nein. OP Masken gehören nach Gebrauch in den Müll. Ffp2 Masken können bspw. mit UV Licht sterilisiert werden. Aber ich würde niemals Masken von der Straße nehmen. Dann lieber billig China Masken...


2x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

15.09.2021 um 20:50
Zitat von AniaraAniara schrieb:mit UV Licht sterilisiert werden.
ja, weil UV sterilisierend wirkt.
Allerdings leidet dann vermutlich die Wirkung der Maske (ist dann hinterher evtl nicht besser als eine Stoffmaske).
Ich habe FFP2-Masken, das steht die Warnung drauf, man solle sie vor UV-Strahlung schützen


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

16.09.2021 um 05:18
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:aber OP Masken, wäre mir jetzt neu?
Das war schon immer so, dass die Einweg sind. Ich merke das, wenn ich die 2/3 Stunden am Stück trage. Dann habe ich das Gefühl, dass die "unfrisch" riechen.
Und wenn man sie einige Male auf und an gezogen hat und sie aus der Tasche gefriemelt hat sind auch Keime daran.
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:finanzielles Unterfangen,
Also was kosten die inzwischen? Wenige Cent, wenn man sie in größeren Packs kauft. Mein Freund hatte mal seine Maske vergessen und hat in einer Apotheke eine gekauft. 65 Cent haben sie verlangt.
Bei mir stellt sie der Arbeitgeber. Ich erhalte 5 Stück pro Woche.
Zitat von AniaraAniara schrieb:Aber ich würde niemals Masken von der Straße nehmen.
Eben. Wer weiß, wer die anhatte und was der für Keime/Erreger da reingeblasen hat. Vielleicht hat ein Hund darauf gepieselt. Da sind Abgase drauf gekommen usw.


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

16.09.2021 um 06:23
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Aber die Freiheit sollte jedem gestattet sein, seine Maske ständig tragen zu dürfen
Absolut. Ich bin seit Montag vollständig immunisiert und habe jetzt die erste, typische Herbsterkältung. Defiinitiv werde ich im Herbst und Winter weiterhin Maske tragen. (also auch nach Aufhebung der Maskenpflicht)


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

16.09.2021 um 08:28
Zitat von NukaNuka schrieb:Ich bin seit Montag vollständig immunisiert und habe jetzt die erste, typische Herbsterkältung.
Bisher bin ich davon ausgegangen, dass Impfung/Maske auch vor Erkältungen schützen?
Und wie kann man eine Erkältung/Grippe von einer Corona Infektion unterscheiden?


1x zitiertmelden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

16.09.2021 um 17:33
In Österreich steigt die Polizei auf die Barrikaden. Die Personalvertretung hat sich an Innen- und Gesundheitsministerium gewendet, weil sie die Maskenpflicht nicht kontrollieren will.

https://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/oesterreich/2120822-Polizei-wehrt-sich-gegen-Maskenkontrolle.html


melden

Maskenpflicht - Wie geht Ihr damit um?

17.09.2021 um 06:07
Zitat von AgathaChristoAgathaChristo schrieb:Bisher bin ich davon ausgegangen, dass Impfung/Maske auch vor Erkältungen schützen?
Und wie kann man eine Erkältung/Grippe von einer Corona Infektion unterscheiden?
Es ist nunmal Saison und das Wetter begünstigt Erkältungen. Im Zeifelsfall kann man sich testen lassen ;)


1x zitiertmelden