Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kann Rache gerechtfertigt sein?

1.993 Beiträge, Schlüsselwörter: Rache, Selbstjustiz

Kann Rache gerechtfertigt sein?

25.11.2007 um 17:34
@Chris0815

Ich sehe, wir haben uns halb richtig, halb falsch verstanden:
Ich stimme Dir zu, es gibt Dinge die bei Kindern sehr falsch gemacht werden. Aber da wollte ich eigentlich gar nicht ansetzen.
Wie ich sehe bist Du ein vernünftig denkender Mensch der sich seine Gedanken über die Dinge macht und nicht ungerechtfertigt etwas einem Anderen antun will. Das finde ich schonmal gut.
Doch das Problem, dass ich hier entdecke ist folgendes: Du versuchst die Evolution des Menschen aufzuhalten, und rechtfertigst mit Jahrhunderte alten Verhaltensweisen, die heute teils gang und gebe(was nicht zuletzt AUCH an Bildungsgrad und sozialem Umfeld liegt), teils verschwunden sind, Rache.
Rache ist nicht ohne Grund auf die gesetzliche Ebene verschoben worden(auch wenn ich das nicht immer gut bzw. als gerecht empfinde). Es gibt viele Menschen, die in gewissen Situationen sehr leichtfertig Rache üben (würden), und wenn sie merken das die Rache vielleicht etwas hart war, rechtfertigen sie sich vor sich selbst damit, dass der Andere ja angefangen hat und es aus diesem oder jenem Grund verdient habe.
Merkst Du was? Da ist tatsächlich etwas in der Erziehung falsch gelaufen. Bei einer solchen Argumentation ist nämlich ein sehr wichtiger Teil nicht erwachsen geworden und argumentiert wie ein Kind: Der Andere hat mich gehauen, jetzt hau ich zurück!
Punkt, und kein Stück weiter gedacht.
Vielleicht wäre es aber möglich gewesen, wenn man den Anderen so auf seinen Fehler hinweist, dass der ihn selbst als Fehler erkennt, der Andere beginnt umzudenken, sich vielleicht sogar entschuldigt.
Rache ist vielleicht ein vorerst befriedigenderer Weg, aber er ist vor allem der einfachere. Würden die Menschen stattdessen den holprigen und sehr schweren Weg der Vernunft, oder gar Weisheit, gehen, nämlich zu erkennen, das der Andere ein Problem mit Menschlichkeit/Sozialität hat, könnte die Welt heute schon ein ganzes Stück besser aussehen.
Und es ist sehr befriedigend, auf lange Sicht gesehen, wenn man es schafft einen Teufel zu zähmen. Ich weiß wovon ich spreche, ich habe die teuflische Seite in mir gezähmt ;)


melden
Anzeige
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Rache gerechtfertigt sein?

25.11.2007 um 18:22
@tobist
tobist schrieb:Doch das Problem, dass ich hier entdecke ist folgendes: Du versuchst die Evolution des Menschen aufzuhalten, und rechtfertigst mit Jahrhunderte alten Verhaltensweisen, die heute teils gang und gebe(was nicht zuletzt AUCH an Bildungsgrad und sozialem Umfeld liegt), teils verschwunden sind, Rache.
Dass sich Gene dahingehend ändern, dass man kein Bedürfnis mehr hat sich zu rächen, wird wohl noch ein paar Jahrtausende dauern. Die Evolution der Menschheit steckt noch in den Kinderschuhen, da hat sich bei den Genen in den letzten 200.000 Jahren nicht wirklich viel geändert. Also halte ich keineswegs die Evolution des Menschen auf, ich unterdrücke nur nicht mehr meine wahren "Triebe".

Das mit dem Bildungsgrad habe ich mal überhört *räusper*, ich kenne beide Seiten, gute Schule, schlechte Schule. Komischerweise waren die Schüler auf der Hauptschule wesentlich menschlicher und der Zusammenhalt war größer (Es gab natürlich auch die typischen "Assis").
tobist schrieb:Merkst Du was? Da ist tatsächlich etwas in der Erziehung falsch gelaufen. Bei einer solchen Argumentation ist nämlich ein sehr wichtiger Teil nicht erwachsen geworden und argumentiert wie ein Kind: Der Andere hat mich gehauen, jetzt hau ich zurück!
Punkt, und kein Stück weiter gedacht.
Da ist überhaupt nichts in meiner Erziehung falsch gelaufen, meinen wahren Charakter habe ich erst mit 17,18 Jahre entwickelt. Und wenn man geschlagen wird, hat man sogar das Recht sich zu wehren, und derjenige der auch noch die andere Wange hinhält, ist meiner Meinung nach ein ziemlicher Idiot.
Und da wären wir wieder bei natürlichen Bedürfnissen, es gibt nur 2 Möglichkeiten in einer solchen Situation, hervorgerufen durch Adrenalin (Angst) :
Entweder man läuft weg, oder stürzt sich aud den Angreifer. Beides ist ein natürlicher Reflex, es kommt eben auf die Person an. Kaum ein Mensch ist dazu in der Lage, stehen zu bleiben um weitere Prügel zu kassieren.

Mit Menschen über Konflikte zu sprechen, ist immer die beste Lösung, da stimme ich dir zu. Aber manche Menschen sind einfach zu dämlich sich zu einigen, geschweige denn ihre Fehler einzusehen. Und wenn dann nichts mehr hilft und die eigene Wut so groß wird, dass man sich entweder mit einem Magengeschwür abfindet oder halt Rache ausübt, ist das schon in Ordnung.

Was meinst du eigentlich wofür ich mich so alles Räche ?! Das kam bis jetzt nur 3mal vor, aber dann auch richtig, über Kleinkram kann ich mich garnicht aufregen, dafür fehlt die Zeit (Oder sie ist mir zu wertvoll).

Ich kann es ja auch schreiben :
Hund wurde vergiftet, da war ich ein wenig angepisst ; Der beste Freund wird von seiner Frau mehrere Jahre betrogen, sie macht Schulden auf seinen Namen, ruft die Polzei und schlägt sich vorher selber, die hat es verdient (Solidaritätsrache :}) ; Mein alter Vermieter, hat mit Miete betrogen und ging mir 3 Jahre lang tierisch auf den Sack

Alle haben es verdient, und ich habe meine Ruhe.


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Rache gerechtfertigt sein?

26.11.2007 um 14:15
Chris0815 schrieb:Und wenn man geschlagen wird, hat man sogar das Recht sich zu wehren, und derjenige der auch noch die andere Wange hinhält, ist meiner Meinung nach ein ziemlicher Idiot.
Wer gibt dir denn das Recht sich zu wehren? Und die andere Wange hinhalten ist auch nicht wörtlich zu nehmen, es geht darum nicht noch mehr Konflikte entstehen zu lassen oder selbst Konflikte zu provozieren! Und solche Menschen, die auch die andere Wange hinhalten als Idioten zu bezeichnen ist ein großes Armutszeugnis! Du solltest dir an solchen vernünftigen Leuten eher ein Beispiel nehmen, als sie zu verurteilen!
Chris0815 schrieb:Und da wären wir wieder bei natürlichen Bedürfnissen, es gibt nur 2 Möglichkeiten in einer solchen Situation, hervorgerufen durch Adrenalin (Angst) :
Entweder man läuft weg, oder stürzt sich aud den Angreifer. Beides ist ein natürlicher Reflex, es kommt eben auf die Person an. Kaum ein Mensch ist dazu in der Lage, stehen zu bleiben um weitere Prügel zu kassieren.
Als vernünftiger Mensch sollte man seinen Verstand gebrauchen und nicht auf Instinkte oder Reflexe zurückgreifen, wenn man die Möglichkeit hat sich über diese zu stellen! Manche Leute können dies nicht... was ich persönlich sehr schade finde! Und wer sagt, dass man sich dann ohne sich zu Wehr zu setzen verprügeln lassen sollte? Man darf sich doch Verteidigen, aber zum Gegenschlag aus zu holen ist meiner Meinung nach nicht richtig! Am Besten ist es, wenn man Konflikten einfach aus dem Weg geht.

"Wer nicht tötet, nicht töten lässt, nicht unterdrückt, nicht unterdrücken lässt, Liebe erzeigt allen Wesen, Feindschaft droht ihm von niemandem."
(27 Sutta des Itivuttaka)

Um übrigen hat das wovon du gerade gesprochen hast nicht wirklich was mit Rache zu tun mit Rache zu tun!
Chris0815 schrieb:Alle haben es verdient
"Was du nicht willst, dass man dir tu', das füg' auch keinem andern zu."


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

26.11.2007 um 14:32
"Ich aber sage euch, daß ihr nicht widerstreben sollt dem Übel, sondern: wenn dich jemand auf deine rechte Backe schlägt, dem biete die andere auch dar."


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

26.11.2007 um 14:34
natürlich ist das nicht wörtlich gemeint. die ganze bibel ist ein symbol. auch gut dazu passt "Denn wenn ihr liebt, die euch lieben, was werdet ihr für Lohn haben? Tun nicht dasselbe auch die Zöllner? Und wenn ihr nur zu euren Brüdern freundlich seid, was tut ihr Besonderes? Tun nicht dasselbe auch die Heiden? Darum sollt ihr dvollkommen sein, wie euer Vater im Himmel vollkommen ist"


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

26.11.2007 um 14:44
rache ist nie gerechtfertigt.


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

26.11.2007 um 20:59
@Chris0815

Du hast etwas immer noch nicht so verstanden wie ich es meine:
Ich denke, dass die Evolution der Menschen durch die Sozialität weiterging. Dadurch, dass eine eng verwobene Gesellschaft entstand. Letztlich sind wir alle irgendwie von einander abhängig, und wenn es nur darum geht zu sehen, ob wir viel oder wenig Geld haben, auch wenn das aus meiner Sicht ein übles Beispiel ist weil ich Geld nicht leiden kann, so ist es, so denke ich eines der bestverständlichen Beispiele für meine Aussage. Denn wenn Geld niemanden interessierte, hätte ich zwar vielleicht am meisten Geld, könnte aber nichts damit anfangen...außer vielleicht mich an der Schönheit der Münzen und Scheine erfreuen, etwas draus basteln oder so'n Kram.
Wie auch immer. Ich hoffe es ist klar geworden, dass die menschliche Evolution längst nicht mehr nur von Seiten der Gene abhängig ist, sondern längst überwiegend von der Gesellschaft in der der Mensch lebt beeinflusst ist. Und der größte Teil ist die Erziehung, die auch die ganze Gesellschaft vollbringt. Alles was ein Kind wahrnimmt, und ich denke auch die unbewusst wahrgenommen Dinge und die gefilterten, beeinflussen einen Menschen.
Darum kann Rache, zum Beispiel, aber auch alles was zu Rache führt, ganz einfach geändert werden.
Und ja, Du hast recht. Das ist eine gewisse Unterdrückung der natürlichen Triebe. Oder auch einfach nur die Erkenntins, dass der Mensch kein Tier mehr ist, sondern bewusst handeln kann.
Ich denke, dass es sehr viele Menschen gibt, die mir hier zustimmen würden. Das es wahr ist, dass wir unsere Triebe ein Stück weit, vielleicht mehr als wir denken weil es viele gar nicht erst versuchen weil es einfacher ist den Trieben nach zu geben, kontrollieren können.
Es gibt natürlich auch sehr viele, die das nicht können und auch nicht wollen(was hoffentlich den größeren Teil ausmacht und seine Ursachen ebenfalls in der Gesellschaft und leider AUCH mit Bildung, [damit meine ich fast mehr eigene Weiterbildung für die leider viele überhaupt keine Zeit haben, wegen staatlichen und vor allem wirtschaftlichen Zwängen, weshalb eben wenig betuchtere Menschen in dieser Hinsicht häufiger wenig bewandert sind als betuchtere, als staatliche Bildung], da auch sie Erziehung ist, zu tun hat) , aber ich denke diese können zumindest verstehen, dass es Menschen gibt die ihnen helfen wollen eine Gesellschaft aufzubauen in der Rache, im aller idealsten Falle, überhaupt nicht mehr notwendig ist.....abgesehen davon, dass sie aus schon genannten Gründen nicht menschlich, sondern animalisch ist.

Und ich habe mich selbst auch erst in den letzten Jahren wirklich entwickelt, vor allem im letzten Jahr. Ich hatte mir trotz aller Widerstände aus meiner elterlichen und sonstigen Umgebung Zeit genommen, war ewig auf so etwas wie einem Selbstfindungstrip, und habe das Gefühl dabei alles, oder eher vieles, entdeckt zu haben außer mein wirkliches Selbst ;) .....was natürlich irgendwie auch nicht stimmt, da ich aus Überzeugung schreibe was hier steht.

Vielleicht klingt das alles naiv, ich weiß dass es so das bei manch einem den Anschein macht, doch ich möchte erwähnen, dass ich mir durchaus darüber bewusst bin wo, wann und wie ich mich hier befinde, und dass ich wohl nicht die Macht und die Zeit habe hier alles so zu richten wie es sein sollte, aber das will ich auch gar nicht.
Schließlich leben hier noch sieben Milliarden weitere Menschen, die eigentlich, wenn sie die Zeit und das Geld haben um sich so zu bilden wie es nötig ist ;), was vor allem ersteinmal heißt die Gehirnwäsche der Medien und der Konsumgesellschaft zu vergessen und wieder Kind zu sein um dann geistig noch einmal an der Realität zu erwachsen, selbst darauf kommen könnten, dass wir das Paradies in ein Schlachfeld verwandelt haben, in dem wir es in Himmel und Hölle teilten, und nun vor den sich auftürmenden Trümmern der Natur stehen und geduldig zu sehen, wie wir uns selbst abschaffen, da wir ein Teil der Natur sind.....siehst Du wo wir angelangt sind?
Wir brauchen keine Gene mehr um uns zu verändern. Das tun wir seit einigen Jahrzehnten, wenn nicht Jahrhunderten auf geistige Weise.
Ich hoffe nur, dass wir den Pfad der Natur als Umgebung wählen, denn sie strahlt Ruhe aus.
Beton und Maschinen brauchen keine Ruhe und Ausgeglichenheit. Menschen schon.

Und ich halte übrigens nicht die andere Wange hin wenn mir jemand etwas tut. Für gewöhnlich tut mir einfach niemand etwas, und das ganz ohne meine Meinung zurück zu halten. Ich sage offen und ehrlich was ich meine. Ich versuche dabei jedoch Worte zu wählen, die ich selbst auch einigermaßen vertragen würde. Funktioniert meistens.
Leider nicht immer.
Das habe ich heute wieder an meinem Mitbewohner gesehen. Bei dem scheint reden nicht mehr zu wirken. Er blockt absolut alles ab. Er schrie mich eine Zeit lang andauernd ohne wirklichen Grund an. Ich habe ihm vernünftig versucht zu erklären, dass ich darauf keinen Bock hab' und er schrie weiter. Dann gab'S eine lange Schreipause. Wir verstanden uns recht gut, ich dachte schon endlich wird's mal, da fing er vor ein paar Tagen wieder an. Und mehr noch schmiss 'ne Tasse kaputt, was mir egal war, räumte sie aber auch nicht weg. Ich auch nicht, weshalb auch?
Heute kam ich heim, sprach ihn wieder, ruhig als hätten wir noch nicht darüber geredet, darauf an. Es stand ein Stapel Teller, EIN ordentlicher Stapel, von mir herum, und er schoss einen durch die Gegend, meinte "Räum Du erstmal Deinen Scheiß hier weg". Ich hab ihm gezeigt das ich auch anders kann, hab ihn gepackt angeschrien und ein bisschen vor mir hergetragen halb geschliffen. Er hat sich nicht gewehrt. Das war auch gut. Ich war bereit ihm eine auf's Maul zu hauen, wenn er handgreiflich geworden wäre.
Aber da ist ein Unterschied. Verstehst Du das? Er ist intelligent, hat Langeweile, und spielt seine Psychospielchen schon lange mit mir. Ich weiß, dass es ihn vielleicht genauso freute wie schockte was ich tat. Aber ich musste einfach mal zeigen, dass ich eben kein blöder naiver Pazifist bin, sondern ein Mensch, der weiß wo er steht.
Ich wäre gern Pazifist, aber kann noch eine ganze Weile dauern, vielleicht länger als ich lebe, momentan sogar sehr wahrscheinlich, bis das möglich wird.
Aber man darf die Hoffnung nicht aufgeben, sonst könnte ich mich, zum Beispiel, eigentlich auch sofort umbringen. Macht halt nur keinen Sinn, weil ich dann nichts mehr tun kann. Nicht mal mehr überlange Kommentare in einem viel zu wenig wahrgenommen Forum schreiben, verstehst? ;)

Und Deine Rachegedanken kann ich nicht ändern. Und will ich auch gar nicht. Das ist Dein Ding. Du bist einer der sieben Milliarden anderen. Wenn Du es nicht einsiehst, dass es falsch ist sich zu rächen, Du keinen Bock auf eine Änderung Deines Selbst hast, wer soll Dich ändern? Ich?
Würd' ich mir nie herausnehmen, diese Frechheit. Denn egal was ich tue, oder sage oder schreibe, nichts kann Dich ändern außer Dir selbst. Manchmal vergessen das die Menschen aber, und schieben es auf die Triebe, sagen somit sie hätten keinen freien Willen, keinen freien Geist.....sich selbst zu leugnen, und das ist das leugnen eines freies Geistes, ist sich freiwillig zum "Sklaven" hier in diesem Hause, dass sich Erde nennt, zu machen, und dem Herren Geld BLIND zu folgen. Folgen muss man ihm leider.
Aber man muss nicht die Pforten der Wahrnehmung schließen ;)
Ich hoffe ich hab mit dem letzten Satz keine falschen Interpretationen angekurbelt, sondern eine Tür geöffnet, die zu lange geschlossen war: Das eigene Ich, und dessen (rational-)freier Wille. ;)

So, nun genug, des Unsinns, den Sinn findet ja eh jeder für sich :D


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

26.11.2007 um 21:09
Achso, eines muss ich noch klar stellen was meinen Mitbewohner angeht. Es hätte mir sehr Leid getan ihm tatsächlich eine rein zu hauen, auch wenn er's absolut verdient hätte.
Darum bin ich sehr froh, dass er mich nicht weiter provoziert hat.
Irgendwie hätte ich, trotz allem, ein ungutes Gefühl dabei....oder danach auf jeden Fall, gehabt.


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Rache gerechtfertigt sein?

27.11.2007 um 00:58
@eyecatcher
eyecatcher schrieb:Wer gibt dir denn das Recht sich zu wehren? Und die andere Wange hinhalten ist auch nicht wörtlich zu nehmen, es geht darum nicht noch mehr Konflikte entstehen zu lassen oder selbst Konflikte zu provozieren! Und solche Menschen, die auch die andere Wange hinhalten als Idioten zu bezeichnen ist ein großes Armutszeugnis! Du solltest dir an solchen vernünftigen Leuten eher ein Beispiel nehmen, als sie zu verurteilen!
1. Das Deutsche Gesetz gibt mir das Recht mich zu wehren

2. Dann bin ich in deinen Augen halt arm, Menschen die sich nicht wehren sind schwach

3. An "solchen vernünftigen Leuten" ?! Was wird hier eignetlich aus meinen Texten interpretiert ?! Wo steht, dass ich mich andauernd prügel ?! Ich habe mich bis jetzt immer nur gewehrt, und es war nicht oft, manchmal ist man halt zur falschen Zeit am falschen Ort. Von anfangen kann auch nicht die Rede sein, da bin ich wohl der letzte der physische Gewalt sucht.



@tobist
So wie du dir die Welt vorstellst, ist sie leider nicht. Aber im großen und ganzen gebe ich dir recht, ist ja nicht so, dass ich es nicht wüsste. Wie gesagt, manche Menschen wollen halt nicht den friedlichen Weg gehen oder überschreiten die Grenze des "Normalen".

Bei der Sache mit dem Bildungsgrad und der sozialen Herkunft, da bin ich allerdings ganz anderer Meinung. Glaube mir, haben schon Leute kennen gelernt, da würde man nie denken, dass sie gewaltbereit sind. Sowas sollte man nicht pauschalisieren.

Aber naja, egal, jeder sollte so sein Leben führen wie er es für richtig hält. Wenn alle gleich wären, würde es auf diesem Planeten stinke-langweilig sein ;)


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

27.11.2007 um 01:21
Als Pazifist durchs leben gehen mag ja Karma-Technisch gesehn das beste sein, letztendlich bringt es dich aber hier nicht weiter.
Die Welt ist eben nicht nett. Sie ist kein Ponyhof.
Wenn du von "Ärschen" umgeben bist, musst du nicht zwangsläufig selbst einer werden, aber du solltest dein Claim abstecken - deinen Bereich markieren.

Ich versuche meinen Mitmenschen das Leben nicht unnötig schwer zu machen, noch
suche ich Streit und gehe diesem sogar weitestgehend aus dem Weg.
Ich bin immer für meine Freunde und Familie da, sogar teilweise für Leute die ich nicht mal richtig kenne.
Aber ich lasse nicht auf mir herumtrampeln.

Wenn du sinnig durch das Leben gehst dann weisst du ganz genau wann man die Krallen ausfahren muss!
Jeder hat seinen eigenen kleinen Platz hier in der Welt und wenn so ein Heini kommt und will ihn dir wegnehmen, dann geb ich ihn nicht auf, ganz einfach.
Mach dein Ding, mach es freundlich und gut, aber setzt dich zur wehr wenn du "angepisst" wirst

so seh ich das


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

27.11.2007 um 02:08
@Chris0815

Nun, das mit der Bildung stimmt natürlich, wenn Du die staatliche Bildung meinst.
Ich kenne selbst sehr viele die sehr nette Leute sind, obwohl sie nicht den besten Abschluss haben. Das empfinde ich als logisch. Es gibt hier und dort Arschlöcher.
Da wollte ich Dir nie wirklich widersprechen.

Und ich möchte auf diesem Planeten auch keine homogene Masse haben.
Ich möchte menschliche Wesen, die es verdienen aufgrund ihres Verhaltens Mensch genannt zu werden.


melden
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Rache gerechtfertigt sein?

27.11.2007 um 02:25
@tobist
tobist schrieb:Nun, das mit der Bildung stimmt natürlich, wenn Du die staatliche Bildung meinst.
Ich kenne selbst sehr viele die sehr nette Leute sind, obwohl sie nicht den besten Abschluss haben. Das empfinde ich als logisch. Es gibt hier und dort Arschlöcher.
Da wollte ich Dir nie wirklich widersprechen.
Sag mal, wie kommst du direkt darauf, dass ich von Menschen mit "schlechten Abschluss" rede. Ich rede von sogenannten gebildeten Menschen, die haben studiert, gute Berufe, gesellschaftlich hoch angesehene Menschen. Und dann der Satz "Ich kenne selbst sehr viele die sehr nette Leute sind, obwohl sie nicht den besten Abschluss haben."

Also ist es möglich, dass Menschen die deiner Meinung nach einen schlechten Abschluss haben, auch "nett" seien können ?! Komm' mal von deinem hohen Ross runter...:}


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

27.11.2007 um 22:42
@Chris0815

Also willst Du mich unbedingt falsch verstehen, oder machst Du das nur um mich zu ärgern?
Du kannst das auslegen wie Du willst. Ich bleibe dabei, dass es überall nette und weniger nette Menschen gibt, falls Dir das besser formuliert erscheint.

Ich hab' zwar Abi, aber das ist ja heutzutage nun nichts besonderes mehr, und ich hab' meines nur sehr knapp geschafft. Soll heißen, ich hab' zwar die sogenannte Hochschulreife mit mehr Glück als Verstand errungen, aber längst nicht so wie ich es einst geplant hatte...als kleiner Junge für den es damals noch nichts wichtigeres gab als gute Noten zu haben, damit die Eltern sagen "toll gemacht"
Inzwischen habe ich eine etwas andere Definition von "erfolgreich" als früher, ohne dabei die Erwartungen/Ansprüche an mich gesenkt zu haben. Im Gegenteil, wenn Du aufmerksam meinen vorletzten Beitrag gelesen hast, erkennst Du vielleicht das diese relativ hoch sind, auf einer gewissen Ebene, die ich jetzt als wichtiger erachte. Menschlichkeit würde ich sie eventuell nennen. ;)

Ich setze mich für gewöhnlich auf keine Rösser.
Ich lauf' ganz gern selbst. ;)

Vielleicht solltest Du nicht gleich alles zu persönlich nehmen?! ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Rache gerechtfertigt sein?

27.11.2007 um 22:50
Wenn man euch beiden Gehör schenkt, dann kommt´s mir echt so vor, als seien wir Menschen mittlerweile wirklich derart auf "Qualitätsnorm" getrillt, dass wir nichtmal mehr erkennen wenn wir einem ähnlich denkenden Menschen gegenüberstehen...was ist´s denn was euch beide euch nicht verstehen lässt, ist da Frustration auf beiden Seiten gegeben oder was ist los ?


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

27.11.2007 um 23:00
kannst Du die Frustration nicht nachempfinden? ;) :D
nein....quatsch. irgendwie muss man ja die zeit rumkriegen :D
wenn wir schon keine wirkliche meinungsverschiedenheit haben können um miteinander ins gespräch zu kommen, müssen wir uns halt an kleinigkeiten aufhalten.....so kommt's mir persönlich jedenfalls fast...oder überhaupt vor :D


melden
eyecatcher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Rache gerechtfertigt sein?

28.11.2007 um 16:44
@Chris0815
Chris0815 schrieb:1. Das Deutsche Gesetz gibt mir das Recht mich zu wehren

2. Dann bin ich in deinen Augen halt arm, Menschen die sich nicht wehren sind schwach

3. An "solchen vernünftigen Leuten" ?! Was wird hier eignetlich aus meinen Texten interpretiert ?! Wo steht, dass ich mich andauernd prügel ?! Ich habe mich bis jetzt immer nur gewehrt, und es war nicht oft, manchmal ist man halt zur falschen Zeit am falschen Ort. Von anfangen kann auch nicht die Rede sein, da bin ich wohl der letzte der physische Gewalt sucht.
Du weißt schon, dass es hier im Thread um Rache geht!? O.o
Du redest hier von Selbstverteidigung, Notwehr oder wie du es nennen möchtest und da besteht ein großer Unterschied!


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

28.11.2007 um 20:21
@Chris0815

Um Dich mit eyecatcher besser zu verstehen solltest Du vielleicht versuchen Deine Beiträge so zu schreiben, dass auch andere sie nicht falsch verstehen können.
Insgesamt finde ich wäre es aber für euch beide ganz gut, wenn ihr laberblubbs indirekten Apell an Dich und mich ernst nehmen würdet ;)


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

28.11.2007 um 20:49
Um es noch mal zu betonen:
Selbstverteidigung oder Notwehr ist die unmittelbare, nicht planbare, spontane Reaktion auf einen aktuellen Angriff gegen einen selbst oder jemanden, dem man zur Hilfe kommt. Sie kann, den Umständen entsprechend, aus der Affekthandlung heraus, unter Umständen durchaus unangemessen sein.

Rache setzt vorsätzliche, längerfristige Planung voraus. Sie wird meist in einem mehr oder weniger grösseren Abstand von der Tat vorgenommen. Nicht immer richtet sie sich gegen den tatsächlichen Täter, oft gegen dessen Eigentum oder soziales Umfeld. In vielen Fällen ist sie auch nicht verhältnismässig, sondern führt in ihrer Unangemessenheit zur Eskalation.

Ersteres ist erlaubt und angemessen. Zweiteres nicht. Wir leben nicht in einer Blutrache-Gesellschaft, in der jeder jeden tatsächlichen oder vermeintlichen Angriff gegen sein Selbstwertgefühl, seine körperliche Unversehrtheit, seine Angehörigen oder Freunde, seinen tatsächlichen oder vermeintlichen Besitz auf dem Wege der Selbstjustiz in die Hand nehmen kann. Das ist auch gut so, denn das ist etwas, was Zivilisation von Barbarei unterscheidet, den Rechtsstaat von der Anarchie.

Geht das so schwer in die Köpfe der Bewohner des Neandertals hinein?


melden

Kann Rache gerechtfertigt sein?

28.11.2007 um 23:36
Hejhej! Ich hab mal gehört Neandertaler sollen kluge Köpfe gehabt haben, aber zu friedlich um gegen Homo Sapiens bestehen zu können :D


melden
Anzeige
Chris0815
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann Rache gerechtfertigt sein?

29.11.2007 um 01:15
@Doors
Doors schrieb:Geht das so schwer in die Köpfe der Bewohner des Neandertals hinein?
In der Höhle brennt noch Licht...

Das gleiche könnte ich dich fragen. Ich habe meinen Kopf von jeglicher Last befreit, sprich nicht die andere Wange hinhalten, sondern mit allen verfügbaren Mitteln die Gegenoffensive starten.
Aber egal, wir werden und in diesem Punkt hier wohl nicht einigen können.

@tobist
tobist schrieb:Hejhej! Ich hab mal gehört Neandertaler sollen kluge Köpfe gehabt haben, aber zu friedlich um gegen Homo Sapiens bestehen zu können
Wenn du das ernst meinst, bestätigt es ja meine Theorie ;)


melden
168 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt