Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinder in die heutige Welt setzen?

599 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Kinder, Geburt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kinder in die heutige Welt setzen?

12.10.2020 um 14:11
Nun ich bin ja auch der Meinung dass es bei vielen Menschen aus egoistischen Gründen geschieht bzw. doch schon mal aufgrund von Ratschlägen von Außen..."willst du denn gar keine Kinder, du wirst es später bereuen" getan haben.
Natürlich gibt es auch oft "Unfälle", als klarer Nicht-Kinderwunsch ...und dann passiert es eben doch.

Aber dieses Kinder anschaffen aus dem Grund dass ja die biologische Uhr tickt, weil man irgendwie Panik bekommt ...und weil ja fast ale Kinder haben usw... finde ich schon ein Stück weit egoistisch und nicht gerecht den Kindern gegenüber.

Klar mag man natürlich trotzdem eine gute Mutter / Vater sein....aber sehr oft ist dem eben auch nicht, da erst mit der Geburt bemerkt wird wie viel Arbeit und Verantwortung doch an nem Kind hängt.


3x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

12.10.2020 um 14:21
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Orr, immer wieder dieses abgenutzte Argument. Ich hab mir das geboren werden nicht ausgesucht, jetzt machen wir halt das Beste draus. Wenn ich dafür dann entscheide, keine Kinder zu bekommen, dann ist das so und hat nichts mit Undankbarkeit oder sonst was gegen meine Eltern zu tun.
Wenn ich Eltern als egoistisch betrachte, dann auch die eigenen und nicht nur andere. So wie sich unsere Eltern das Recht herausgenommen haben uns in die Welt zu setzen und ggf. auf Kosten anderer zu leben, so steht es anderen jetzt nun mal auch zu. Ob du Kinder willst oder nicht ist deine Entscheidung und was du für dich als das Beste ansiehst ebenfalls. Ich kann beide Seiten verstehen, Eltern und auch Kinderlose.
Zitat von LuminitaLuminita schrieb:Genau, die Menschheit stirbt so oder so aus. Also müssen wir auch nicht mehr zwanghaft alle Kinder bekommen, wenn man nicht will.
Wieso wird hier immer wieder von Zwang gesprochen? Wer zwingt euch denn dazu? Niemand.
Zitat von nerthus1985nerthus1985 schrieb:Da hast du dir ja wirklich viel Mühe gegeben. Wenn man aber zwischen den Zeilen liest dann kommt es auf genau das gleiche Endergebnis, das ich ja schon feststellte:
Dann könntest du dir ja jetzt die Mühe machen und mir erklären, was du genau zwischen welchen Zeilen gelesen haben willst, anstatt dich einfach nur nochmal selbst zu zitieren.
Zitat von nerthus1985nerthus1985 schrieb:Und wenn du dir jetzt noch ein bisschen Mühe gibst kommst du vielleicht auch dahinter, warum ich das mit der Gebärmaschine erwähnt habe (auch wenn das eher eine Randnotiz war).
Wow, du machst es dir echt einfach. Anderen Leserverständnis abzusprechen ohne jegliche Erklärung :Y:

Du erklärst deinen Verzicht auf eigene Kinder unter anderem damit, dass es für die Umwelt besser wäre.

Kannst du ja tun, aber für mich kommt das einer Resignation gleich. Dann setze ich lieber Kinder in die Welt und vermittel ihnen solche Werte, wie Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein usw. anstatt denen das Feld zu überlassen, die es gar nicht interessiert. Für mich kommt es nicht darauf an, ob man Kinder in die Welt setzt, sondern auch wie man sie erzieht. Und ob es gleich 3,4,5 sein müssen, ist die nächste Frage.

Ich kann Menschen durchaus verstehen, wenn sie sagen ihnen wäre die Verpflichtung zu groß, alles zu anstrengend und das sie lieber ihre Freiheiten genießen.

Was ich aber immer wieder witzig finde ist, wenn Paare aus meinem Bekanntenkreis, mit der Begründung um die Ecke kommen und sagen: Nein, nein, also der Umwelt zuliebe verzichte ich, aber dann 3 mal im Jahr in Urlaub fliegen, zwischendurch wird eine Kreuzfahrt gemacht, alles mit den beiden Spritschleudern erledigt und 4 mal die Woche schick essen gegangen, mit möglichst viel Fleisch.

Bei Vielen, nicht allen, sehe ich es auch einfach nur als vorgeschobenen Grund.


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

12.10.2020 um 14:30
Zitat von knopperknopper schrieb:Nun ich bin ja auch der Meinung dass es bei vielen Menschen aus egoistischen Gründen geschieht bzw. doch schon mal aufgrund von Ratschlägen von Außen..."willst du denn gar keine Kinder, du wirst es später bereuen" getan haben.
Das finde ich auch Blödsinn. Es ist ja nicht deren Leben, sondern meins und ich muss mit den Konsequenzen und Pflichten leben. Wenn ich kein Kind will, dann will ich keins und lass mich da auch von niemandem zu bequatschen.


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

12.10.2020 um 16:23
Zitat von knopperknopper schrieb:Nun ich bin ja auch der Meinung dass es bei vielen Menschen aus egoistischen Gründen geschieht bzw. doch schon mal aufgrund von Ratschlägen von Außen..."willst du denn gar keine Kinder, du wirst es später bereuen" getan haben.
Natürlich gibt es auch oft "Unfälle", als klarer Nicht-Kinderwunsch ...und dann passiert es eben doch.

Aber dieses Kinder anschaffen aus dem Grund dass ja die biologische Uhr tickt, weil man irgendwie Panik bekommt ...und weil ja fast ale Kinder haben usw... finde ich schon ein Stück weit egoistisch und nicht gerecht den Kindern gegenüber.
Bei den kinderlosen Frauen, die ich kenne, ist es Gang und Gebe ein "habe mich bewusst dagegen entschieden" rauszuhauen. Schaut man sich deren Lebenslauf genauer an oder hört man genauer hin, gab es einfach nur niemanden, der sich bereiterklärte, sich mit ihnen zu reproduzieren. Und nun reden sie sich das selber schön.

Und die, die argumentieren, dass man ja in die heutige Welt keine Kinder setzen dürfte, führen witzigerweise einen sehr egoistischen Lebensstil.

Ich glaube, der Anteil derer, die sich ein Kind machen lassen, weil das "jeder hat" ist viel geringer, als der Anteil, derer, die gern würden, aber nicht dazu kommen und dann fadenscheinige Argumente vorschieben.


3x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

12.10.2020 um 17:20
Mir kommt die Diskussion, Kinder in die Welt zu setzen oder nicht, wegen diversen Gründen, ob man bspw. "Leid vermeiden" will oder wegen "Klima-Bedenken" etc. verdächtig nach 1st-World-Problems vor. Solange wir keine anderen Probleme haben, geht es uns wahrscheinlich recht gut.

Ich für meinen Teil würde jederzeit wieder Kinder wollen, natürlich nicht mehr jetzt mit Jahrgang 65, aber ich habe ja auch schon drei groß gezogen... war schwierig oft, anstrengend und auch irre teuer, aber auch irre schön... :-)

Mein mittlerer Bruder, der 4 Jahre älter als ich ist (und somit nächstes Jahr 60 wird), muss da jetzt noch durch... 11 Jahre und 15 Jahre alte Söhne... das würde ich in seinem Alter nicht mehr packen, wirklich nicht... oder man muss eben durch, vielleicht schafft man es dann doch.


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

12.10.2020 um 22:54
@Hailey25
Ich habe ja gar nicht behauptet, dass ich der Umwelt zuliebe keine Kinder will.
Ich habe nur auf die Behauptung reagiert, dass es egoistisch sei, keine Kinder zu wollen und Argumente aufgeführt, die auch dieser Lebensform ihre Daseins-Berechtigung geben.

@Kältezeit
Mag sein, dass du dich hauptsächlich mit frustrierten, ungeliebten und enttäuschten Frauen abgibst.
Mein "ich habe mich bewusst gegen Kinder entschieden" kommt aus tiefsten Herzen und mit absoluter Entschlossenheit.
Ich will keine Kinder - egal wer daher kommen würde um mir eins machen zu wollen.
Und vielleicht ist das auch in deinem Bekanntenkreis ja lediglich DEINE Sichtweise und die Frauen sehen ihr Leben selber mal gar nicht so wie du.


2x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

12.10.2020 um 23:00
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Bei den kinderlosen Frauen, die ich kenne, ist es Gang und Gebe ein "habe mich bewusst dagegen entschieden" rauszuhauen. Schaut man sich deren Lebenslauf genauer an oder hört man genauer hin, gab es einfach nur niemanden, der sich bereiterklärte, sich mit ihnen zu reproduzieren. Und nun reden sie sich das selber schön.
gut das mit dem Schönreden mag sein....aber immer noch besser als sich trotzdem eines anzuschaffen....nur des Kinds wegen, also ohne richtigen Partner. Ist immer etwas unfair 1. gegenüber dem Erzeuger und 2. gegenüber dem Kind.
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Ich glaube, der Anteil derer, die sich ein Kind machen lassen, weil das "jeder hat" ist viel geringer, als der Anteil, derer, die gern würden, aber nicht dazu kommen und dann fadenscheinige Argumente vorschieben.
Müsste man eine Untersuchung oder Befragung machen, kann schon sein ja.
Zitat von nerthus1985nerthus1985 schrieb:Mein "ich habe mich bewusst gegen Kinder entschieden" kommt aus tiefsten Herzen und mit absoluter Entschlossenheit.
Ich will keine Kinder - egal wer daher kommen würde um mir eins machen zu wollen.
finde ich gut bzw. braucht es da schon einiges zu. Bei mir ist es halt immer noch so dass ich "noch keine will". der Übergang zu "ich will definitiv keine" ist bis jetzt noch nicht so eingetreten.

Wenn ich aber ganz ehrlich bin dann ist es schon so dass ich schon viel auf andere schaue...auch hier im Forum :D ..und daraus evt. ein wenig der Wunsch entsteht evt. doch mal welche zu haben. Ist nicht so toll ich weiß.


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

12.10.2020 um 23:35
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Bei den kinderlosen Frauen, die ich kenne, ist es Gang und Gebe ein "habe mich bewusst dagegen entschieden" rauszuhauen. Schaut man sich deren Lebenslauf genauer an oder hört man genauer hin, gab es einfach nur niemanden, der sich bereiterklärte, sich mit ihnen zu reproduzieren. Und nun reden sie sich das selber schön.
Die Aussage ist aber schon sehr anmaßend. In meinem Freundes-und Bekanntenkreis kann ich das überhaupt nicht bestätigen. Wer da sagt - ich habe mich bewußt dagegen entschieden, ist weder frustriert noch ein graues Mäuschen. Die Frauen stehen mitten im Leben, haben und hatten Beziehungen, teilweise sehr lange, sind weder auf den Kopf gefallen noch sonstwas. Sie wollten nur eben keine Kinder und das finde ich völlig legitim. Warum sollten sie heucheln und Kinder für das nonplusultra halten und welche bekommen, entgegen ihrer Lebensvorstellungen ? Wer keine Kinder will, wird seine Gründe haben und das gilt es zu akzeptieren. Man sagt ja auch nicht zu jedem Single, der sich bewußt dafür entscheidet Single zu sein - Na, keine(n) abgekriegt und jetzt redest du dir das Ganze schön ?


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 13:24
@Vomü62
@Streuselchen

Das mit der Verhütung werde ich mal anbringen, wird aber glaube ich nicht viel nützen. Sie klammern sich einfach daran fest, dass die Menschen ja schon immer Kinder bekommen haben, egal was in der Welt passiert ist und wie schlimm die Zeiten waren. Es ist ja auch nicht mein einziges Argument keine Kinder zu bekommen aber eben eines davon. Ich finde es halt im Moment extrem schlimm - Corona, Flüchtlingskrise, Klimawandel, teilweise gesellschaftliche Entwicklungen etc. Ich finde das dann eigentlich nicht verwerflich auch an die Zukunft der Kinder zu denken, die ich dann evtl. hätte. Aber sie sehen das halt eher aus einem egoistischen Winkel, weil sie halt gerne Enkelkinder hätten.


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 13:29
Zitat von nerthus1985nerthus1985 schrieb:Mag sein, dass du dich hauptsächlich mit frustrierten, ungeliebten und enttäuschten Frauen abgibst.
Nein, in meinem Freundeskreis befinden sich eigentlich nur Muttis.

Und ich habe nur meine eigne Erfahrung wiedergegeben, mag sein, dass es auch Andere gibt.
So oder so : die Entscheidung für Kinder ist egoistisch, die bewusste Entscheidung dagegen ebenso. Soll jeder selbst entscheiden, mit welchem Egoismus er lieber leben mag. :D


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 15:36
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Bei den kinderlosen Frauen, die ich kenne, ist es Gang und Gebe ein "habe mich bewusst dagegen entschieden" rauszuhauen. Schaut man sich deren Lebenslauf genauer an oder hört man genauer hin, gab es einfach nur niemanden, der sich bereiterklärte, sich mit ihnen zu reproduzieren. Und nun reden sie sich das selber schön.
Du meinst, bei jeder Alleinerziehenden, die nie ernsthaft mit dem Kindsvater eine Beziehung geführt hat, wollten die heutigen Zahlväter sich "reproduzieren" und nicht mal nur einen F*** im Suff - als krassestes Beispiel geannt ? Glaubst du sowas bekäme nicht jeder Mensch mit Eierstöcken hin?


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 16:09
Zitat von Frau.N.ZimmerFrau.N.Zimmer schrieb:Du meinst, bei jeder Alleinerziehenden, die nie ernsthaft mit dem Kindsvater eine Beziehung geführt hat, wollten die heutigen Zahlväter sich "reproduzieren" und nicht mal nur einen F*** im Suff - als krassestes Beispiel geannt ? Glaubst du sowas bekäme nicht jeder Mensch mit Eierstöcken hin?
Ähm nein. Hier geht es um die bewusste Entscheidung für oder gegen Kinder. Nicht um jene, die es mit der Verhütung nicht gebacken bekommen. Zumindest mir nicht.


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 16:35
Zitat von knopperknopper schrieb am 12.10.2020:Nun ich bin ja auch der Meinung dass es bei vielen Menschen aus egoistischen Gründen geschieht bzw. doch schon mal aufgrund von Ratschlägen von Außen..."willst du denn gar keine Kinder, du wirst es später bereuen" getan haben.
Das mag es geben, sicher, um einen Erben zu haben, die Firma übergeben zu haben, aber ich denke, dass das aus zutiefst innerem Antrieb geschieht. Zumindest bei vielen. Natürlich gibt es auch Menschen, die sich bewusst und gewollt gegen Kinder entscheiden. Das kann ganz unterschiedliche Gründe haben.
Zitat von Photographer73Photographer73 schrieb:Wer da sagt - ich habe mich bewußt dagegen entschieden, ist weder frustriert noch ein graues Mäuschen. Die Frauen stehen mitten im Leben, haben und hatten Beziehungen, teilweise sehr lange, sind weder auf den Kopf gefallen noch sonstwas. Sie wollten nur eben keine Kinder und das finde ich völlig legitim. Warum sollten sie heucheln und Kinder für das nonplusultra halten und welche bekommen, entgegen ihrer Lebensvorstellungen ? Wer keine Kinder will, wird seine Gründe haben und das gilt es zu akzeptieren. Man sagt ja auch nicht zu jedem Single, der sich bewußt dafür entscheidet Single zu sein - Na, keine(n) abgekriegt und jetzt redest du dir das Ganze schön ?
Das sind auch meine Erfahrungen. Und ich finde es auch völlig legitim. Man muss es aber gut überlegen und sich sicher sein. Denn irgendwann ist der Zug abgefahren und dass Zeitfenster schließt sich.
Zitat von Sonnenblume91Sonnenblume91 schrieb:immer Kinder bekommen haben
Es gibt jetzt mehr Kinder in Deutschland. Durch Einwanderer und vermutlich auch "coronabedingt" 😉


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 17:11
Kinder oder keine ist eine Planung, die man nicht nur für sich, sondern in erster Linie auch für andere macht - und zwar für welche, die man nicht fragen kann, weil sie noch nicht da sind. Das macht die Planung so schwierig.

Die Entscheidung "Kinder oder keine" sollten die Beteiligten gemeinsam entscheiden. Dann kann sich später niemand davon distanzieren.

Ob Kinder oder keine, ist eine höchst individuelle Entscheidung, in die sich weder Staat noch Kirche, weder Familie noch Freundeskreis einzumischen haben. Zumindest letzteren sollte man das auch ganz nachdrücklich klar machen. Begründen muss man nichts. Schliesslich steht man nicht vor Gericht. Sonst trenne man sich von Familie oder Freundeskreis.

Ich kann Entscheidungen anderer nicht bewerten. Ich kann meine eigenen Entscheidungen fällen und vertreten - muss letzteres aber nicht unbedingt tun.

Ich muss derartige Entscheidungen anderer, soweit sie mich nicht persönlich tangieren, respektieren. Ich urteile ja auch nicht darüber, ob jemand Fleisch isst oder nicht, Alkohol trinkt oder nicht, schwul ist oder nicht, religiös ist oder nicht. Der Mensch wird seine guten Gründe haben - auch wenn ich sie nicht nachvollziehen kann oder teilen muss. Es sind seine höchst individuellen Entscheidungen - nicht meine.


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 17:34
Wir haben uns bewusst gegen Kinder entschieden.
Klar ist das auch eine egoistische Entscheidung.
Aber wir genießen unsere Freiheit. Und wir mögen Kinder, leider wird uns fälschlicherweise oft das Gegenteil unterstellt.
Das Argument, dass ich im Alter alleine im Heim sitze, kann ich nicht mehr hören.
Ich setze doch keine Kinder in die Welt, damit ich später Unterhaltung habe oder Besuche einfordern kann. Das ist egoistisch!!


3x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 17:37
Zitat von RosemiekeRosemieke schrieb:Das Argument, dass ich im Alter alleine im Heim sitze, kann ich nicht mehr hören.
Außerdem sieht man in der Pflege auch genug Menschen, denen das trotz Großfamilie so geht. Meine Erfahrung.


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 17:56
Ich bekam unser Sohn ohne das es gewollt war.
Ich sah es nachher als riesen Geschenk, obwohl ich das erste Jahr nur eine stunde pro Nacht geschlafen habe. Und fast gekrochen bin um ihm groß zu ziehen.


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 18:13
Meine älteste Tochter und ihre Frau haben sich beispielsweise ganz bewusst für Kinder entschieden. Offenbar sind sie mit den Ergebnissen höchst zufrieden. Ich finde, man sollte sich nicht von anderen in die eigenen Lebensentwürfe dreinreden lassen.


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 18:53
Zitat von RosemiekeRosemieke schrieb:Ich setze doch keine Kinder in die Welt, damit ich später Unterhaltung habe oder Besuche einfordern kann. Das ist egoistisch!!
Klarcist das egoistisch. Kinder verbinden mit der nächsten Generation (und über Enkel sogar mit der übernächsten), das kann im Alter wertvoll sein und eben auch Unterhaltung bieten. Egoistisch, aber nicht verwerflich.
Zitat von RosemiekeRosemieke schrieb:Aber wir genießen unsere Freiheit.
Genau wie diese Einstellung. Das muss schon jeder selbst abwägen.


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

15.10.2020 um 23:06
Zitat von nairobinairobi schrieb:Das sind auch meine Erfahrungen. Und ich finde es auch völlig legitim. Man muss es aber gut überlegen und sich sicher sein. Denn irgendwann ist der Zug abgefahren und dass Zeitfenster schließt sich.
Klar, da hast du recht. Irgendwann ist der Zug für Frauen halt abgefahren, biologisch und deshalb sollte die Entscheidung gut überlegt sein. Aber wer sich dann dennoch dagegen entscheidet, trifft diese Wahl für sich selbst und steht auch in den allermeisten Fällen auch später dahinter.
Zitat von DoorsDoors schrieb:Ob Kinder oder keine, ist eine höchst individuelle Entscheidung, in die sich weder Staat noch Kirche, weder Familie noch Freundeskreis einzumischen haben. Zumindest letzteren sollte man das auch ganz nachdrücklich klar machen. Begründen muss man nichts. Schliesslich steht man nicht vor Gericht. Sonst trenne man sich von Familie oder Freundeskreis.
Jep, so würde ich das auch sehen. Da hat einem niemand reinzureden. Wer sich da vom Freundes oder Familienkreis bequatschen läßt und Kinder bekommt, weil "man das nun mal so macht", bereut es evt. später. Aus Pflichtgefühl sollte niemand Kinder in die Welt setzen.
Zitat von RosemiekeRosemieke schrieb:Aber wir genießen unsere Freiheit. Und wir mögen Kinder, leider wird uns fälschlicherweise oft das Gegenteil unterstellt.
Das Argument, dass ich im Alter alleine im Heim sitze, kann ich nicht mehr hören.
Ich setze doch keine Kinder in die Welt, damit ich später Unterhaltung habe oder Besuche einfordern kann. Das ist egoistisch!!
Dieses Vorurteil, daß Kinderlose wohl keine Kinder mögen würden, hält sich hartnäckig, hab mich auch schon oft gefragt, warum das so ist. Wahrscheinlich, weil die Menschen gerne in Schubladen einsortieren und dann das einfachste Label dranhängen. Will keine Kinder - mag also keine, fertig. :palm:

Finde deine Einstellung sehr gut, auch bez. der Unterhaltung/Pflege oä im Alter. Genießt eure "Freiheit". :)


melden