Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kinder in die heutige Welt setzen?

599 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Gesellschaft, Kinder, Geburt ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Kinder in die heutige Welt setzen?

18.10.2020 um 22:29
Zitat von nairobinairobi schrieb:Ein sehr schöner Spruch. Ist er von Dir ?
Ja. :) Ich denk mir halt, man kann noch so sehr meckern über diese schlechte, ungerechte Welt.. Wird nix ändern, außer man handelt einigermaßen moralisch und vorausschauend und gibt das auch an die nächsten Generationen, also die Kinder, weiter.
Nicht meckern, sondern machen! ;)


2x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

18.10.2020 um 22:52
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:Nicht meckern, sondern machen
Vor allem Kinder :troll:


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

19.10.2020 um 07:41
Zitat von KältezeitKältezeit schrieb:nächsten Generationen
Ich denke, dass es immer schon gewisse Bedenken gab, Kinder in die Welt zu setzen. Und daran wird sich auch nichts ändern...

Deinen Spruch fand ich wirklich sehr philosophisch 👍


Ich habe auch einen, aber nur übernommen " machen ist wie wollen, nur krasser ".


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

19.10.2020 um 07:41
Zitat von FedaykinFedaykin schrieb:Vor allem Kinder
Dann mach' mal 😉


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

22.10.2020 um 08:44
Zitat von Cyprexx123Cyprexx123 schrieb am 11.10.2020:Heutzutage kaufen die Menschen lieber kleine Hunde und nennen sie "mein Baby" dabei geben Kinder einem definitiv so viel zurück... diese Menschen sind eben zu egoistisch weil Kinder haben bedeutet auch auf etwas verzichten zu müssen... ihr "baby" kann mal eine Nacht alleine in der Wohnung verbringen.. ein echtes Baby eben nicht.
Ein neuer Klassiker!

Jetzt sind sogar Leute, die eine Nacht nicht zu Hause schlafen, schlechte Menschen.Alles klar!
Zitat von SchwarzeMesseSchwarzeMesse schrieb am 16.10.2020:jeder sollte Kinder in die Welt setzten,damit diese auch wieder Kinder in die Welt setzen
Sind die Gene fremder Menschen so wichtig?


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

22.10.2020 um 08:49
Zitat von josie321josie321 schrieb:Cyprexx123 schrieb am 11.10.2020:
Heutzutage kaufen die Menschen lieber kleine Hunde und nennen sie "mein Baby" dabei geben Kinder einem definitiv so viel zurück... diese Menschen sind eben zu egoistisch weil Kinder haben bedeutet auch auf etwas verzichten zu müssen... ihr "baby" kann mal eine Nacht alleine in der Wohnung verbringen.. ein echtes Baby eben nicht.
Ein neuer Klassiker!

Jetzt sind sogar Leute, die eine Nacht nicht zu Hause schlafen, schlechte Menschen.Alles klar!
Da hat wohl jemand ein Problem mit der Realität... gib nem Hund fressen und ne Wiese und er ist glücklich, ein kleiner Mensch brauch 24/7 Betreuung ausser wenn er schläft... das braucht ein Hund nicht.
Zitat von josie321josie321 schrieb:SchwarzeMesse schrieb am 16.10.2020:
jeder sollte Kinder in die Welt setzten,damit diese auch wieder Kinder in die Welt setzen
Sind die Gene fremder Menschen so wichtig?
Man nennt sowas Natürlicher Prozess ;-)


2x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

22.10.2020 um 08:56
Zitat von Cyprexx123Cyprexx123 schrieb:Man nennt sowas Natürlicher Prozess ;-)
Nein!
Zitat von Cyprexx123Cyprexx123 schrieb:Da hat wohl jemand ein Problem mit der Realität... gib nem Hund fressen und ne Wiese und er ist glücklich, ein kleiner Mensch brauch 24/7 Betreuung ausser wenn er schläft... das braucht ein Hund nicht.
Warum muss ich mich um ein Kind kümmern?


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

22.10.2020 um 15:12
Zitat von Cyprexx123Cyprexx123 schrieb:Da hat wohl jemand ein Problem mit der Realität... gib nem Hund fressen und ne Wiese und er ist glücklich, ein kleiner Mensch brauch 24/7 Betreuung ausser wenn er schläft... das braucht ein Hund nicht.
Darüber hinaus kann man den Hund, wenn er nervt, ins Tierheim abgeben, verkaufen, einschläfern lassen, aussetzen oder an ein nahes China-Restaurant verkaufen.

Mit Kindern kann das zu Problemen führen.

Wenn ich mein Umfeld betrachte, dann heisst die Alternative meist nicht Kind oder Hund, sondern Kind(er) und Hund(e).


2x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

23.10.2020 um 21:09
Zitat von DoorsDoors schrieb:sondern Kind(er) und Hund(e).
Als Kinder wollten wir natürlich immer einen Hund 🐶🐕🐕‍🦺🐩🦮


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

23.10.2020 um 21:54
Zitat von DoorsDoors schrieb:kann man den Hund, wenn er nervt, ins Tierheim abgeben, verkaufen, einschläfern lassen, aussetzen oder an ein nahes China-Restaurant verkaufen.
Du hast leider vergessen darauf hinzuweisen,das es ironisch gemeint war.
Bei solchen Kommentaren suppt mir die Galle über.


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

23.10.2020 um 22:00
Zitat von LuckyLookLuckyLook schrieb:Bei solchen Kommentaren suppt mir die Galle über.
Mir auch.


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

23.10.2020 um 22:09
Traut euch - wäre mein Appell. Ich wurde mit 28 völlig ungeplant schwanger und bekam meine Tochter ... ich hatte riesige Zweifel - an der Beziehung mit dem Kindesvater, der Zukunft (keine finanzielle Unterstützung, ich studierte noch), meiner Eignung als Mutter und klar, an der Zukunft, es kommen dann auch so Gedanken "Probleme der Welt, Überbevölkerung".

Als ich nach der Geburt aus dem Krankenhaus entlassen wurde, dachte ich "was, sie geben mir dieses 3kg Kind nun einfach so mit - ohne Kontrolle?". Ich wollte man allen Mut zusprechen. Unser Kind ist nun 18, sehr selbstständig, bereitet ihr Abi vor, jobbt nebenher und steht mit beiden Beinen im Leben. Sie macht sich durchaus Gedanken über die Welt, radelt daher bei Wind und Wetter in die Schule (10km ein Weg), ist wahlweise Veganerin bzw. Vegetarierin, traut sich, Dinge zu probieren, ohne ihre Ziele aus dem Auge zu verlieren ...

Muttersein war und ist eine bereichernde und wunderschöne Erfahrung. Es ist Wahnsinn, was der eigene Körper leisten kann. Es ist irre, wie sehr man sein Kind lieben kann. Es ist Wahnsinn, mit welcher Unschuld einen das eigene Kind als Kleinkind liebt und einen für das Zentrum des Universums hält. Es ist superspannend, zu sehen, was aus dem "Input" wurde, welche Versatzstücke der Erziehung während der Metamorphose zur Erwachsenen wie wieder auftauchen und welche nicht.

Jedes Alter hat wirklich Reize ... die Magie, wenn die Kinder an Märchen glauben und sich drei Stunden über eine Pfütze freuen können, die Ablösephase, der Moment, wo du am Flying Fox hängst :-), weil du es dann auch mal probieren willst ... man bekommt völlig neue Facetten des Lebens präsentiert. Und irgendwann spürst du den Abschied, wenn der Ablöseprozess beginnt. Nächstes Jahr kommt er nun, der räumliche Abschied, sie wird zur Uni gehen ... und damit in ihr eigenständiges Leben starten. Die 18 Jahre waren so bereichernd und nun kann ich langsam wieder an mein Leben anknüpfen, um sehr viele Erfahrungen und auch Kontakte reicher.

Ich weiß nicht, ob ich je bewusst den Schritt gegangen wäre, aber ich bin so froh, dass er praktisch für mich gegangen wurde.


4x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

23.10.2020 um 22:12
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Ich wollte man allen Mut zusprechen. Unser Kind ist nun 18, sehr selbstständig, bereitet ihr Abi vor, jobbt nebenher und steht mit beiden Beinen im Leben. Sie macht sich durchaus Gedanken über die Welt, radelt daher bei Wind und Wetter in die Schule (10km ein Weg), ist wahlweise Veganerin bzw. Vegetarierin, traut sich, Dinge zu probieren, ohne ihre Ziele aus dem Auge zu verlieren ...
Das klingt nach Idealbild, zumindest für mich. Aber ich zweifle sehr, dass ich das so an Kinder herantragen kann. Und was, wenn das eigene Wunschbild zerstört wird, weil nichts so funktioniert, wie man es sich vorstellt? Weil das eigene Kind vielleicht mit Schwierigkeiten zu kämpfen hat, die man nich bedacht hat?
Wenn man es einmal hat, hat man es. Dann gibt es kein Zurück mehr.


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

23.10.2020 um 22:13
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Traut euch - wäre mein Appell.
Sollte jeder für sich selbst entscheiden!
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Muttersein war und ist eine bereichernde und wunderschöne Erfahrung.
Aber auch enorme Belastung!


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

24.10.2020 um 07:23
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Flying Fox
Was meinst Du damit, verstehe es nicht?
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Muttersein war und ist eine bereichernde und wunderschöne Erfahrung. Es ist Wahnsinn, was der eigene Körper leisten kann. Es ist irre, wie sehr man sein Kind lieben kann.
Ein sehr schönes Posting. Man wächst an seinen Aufgaben und dadurch, dass man Verantwortung übernimmt, wird man oft viel selbstbewusster.
Gratulation, dass das bei Euch alles so gut gelaufen ist.

Kamen denn noch Geschwisterkinder hinzu ?


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

24.10.2020 um 10:36
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:Muttersein war und ist eine bereichernde und wunderschöne Erfahrung. Es ist Wahnsinn, was der eigene Körper leisten kann. Es ist irre, wie sehr man sein Kind lieben kann. Es ist Wahnsinn, mit welcher Unschuld einen das eigene Kind als Kleinkind liebt und einen für das Zentrum des Universums hält. Es ist superspannend, zu sehen, was aus dem "Input" wurde, welche Versatzstücke der Erziehung während der Metamorphose zur Erwachsenen wie wieder auftauchen und welche nicht.
Dem kann ich nur beipflichten. Die Metamorphose ist bei uns zwar noch nicht abgeschlossen aber es ist bisher eine der schönsten Erfahrungen gewesen. Manchmal blickt man zurück auf manch schwierige Zeiten und merkt wie man an dieser Aufgabe gewachsen ist und stärker und selbstbewusster dadurch wurde.


1x zitiertmelden

Kinder in die heutige Welt setzen?

25.10.2020 um 08:42
Zitat von LuminitaLuminita schrieb: Das klingt nach Idealbild, zumindest für mich. Aber ich zweifle sehr, dass ich das so an Kinder herantragen kann. Und was, wenn das eigene Wunschbild zerstört wird, weil nichts so funktioniert, wie man es sich vorstellt?
Das Leben hat immer ein gewisses Risiko. Ich kann z.B. auch nicht nachvollziehen, dass meine eigene Großmutter jeden Fronturlaub meines Großvaters bewusst nutzte, um wieder schwanger zu werden, obwohl sie wusste, dass er in permanenter Lebensgefahr ist. Ich glaube, wir haben auch so ein wenig den "Luxus", dass wir Zugang zu Verhütungsmitteln und Möglichkeiten haben, jenseits jeder Generation vor uns. Da ist der bewusste Schritt "ja, ich will nun schwanger werden" ein sehr großer.
Zitat von LuminitaLuminita schrieb: Weil das eigene Kind vielleicht mit Schwierigkeiten zu kämpfen hat, die man nich bedacht hat?
Man kann nicht alles planen und voraussehen, aber ich glaube, das ist auch nicht der Sinn der Sache. Bei uns war es zweimal finanziell furchtbar eng, aber die Kinder konnten das mittragen - das war wirklich schön.
Zitat von josie321josie321 schrieb:Sollte jeder für sich selbst entscheiden!
Es macht keinen Sinn, wenn du partout keine Kinder willst, dann welche zu bekommen :-)). Ich habe aber einige Paare im Freundeskreis, die die Entscheidung immer wieder vertagt haben - und nun ist es zu spät oder es hat dann nicht mehr geklappt. Man wartet immer auf den idealen Zeitpunkt - und verpassst ihn m.E. dadurch manchmal.
Zitat von josie321josie321 schrieb:Aber auch enorme Belastung!
Es gibt Belastungsspitzen - aber die gibt es bei jeder Lebensform. Ich habe in z.B. in der Peripherie meiner Unistadt gelebt und irgendwie fuhren alle Kommilitonen, die ich hatte, meist schon von Donnerstag - Montag nach Hause - ich fand z.B. die Einsamkeit am Wochenende auch sehr belastend, oder in den Semesterferien, oder ....
Zitat von nairobinairobi schrieb:Was meinst Du damit, verstehe es nicht?
Flying Fox = ist ein Metallseil, über eine Schlucht gespannt, wie eine große Seilbahn, auf der man dann mit Kletterausrüstung "fliegen" kann.
Zitat von nairobinairobi schrieb:Kamen denn noch Geschwisterkinder hinzu ?
Da, es kamen noch zwei. Ich hätte tatsächlich auch gerne noch welche hinzugefügt, aber (1) die Vernunft und (2) mein Körper sagten nein.
Zitat von EyaEya schrieb:Dem kann ich nur beipflichten. Die Metamorphose ist bei uns zwar noch nicht abgeschlossen aber es ist bisher eine der schönsten Erfahrungen gewesen. Manchmal blickt man zurück auf manch schwierige Zeiten und merkt wie man an dieser Aufgabe gewachsen ist und stärker und selbstbewusster dadurch wurde.
Man selbst verändert sich ja auch noch ... Ich bin aber nun bei der Großen schon sehr froh, dass es so ist, wie es ist. Wenn nicht noch eine 180°C Wendung kommt, dann kommt sie gut durchs Leben :-).


melden

Kinder in die heutige Welt setzen?

25.10.2020 um 23:24
@LuckyLook
@josie321

Also manchmal ist Ironie aber auch so offensichtlich, dass das es keinen weiteren Hinweis braucht...sollte man meinen.


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Kinder? Nein danke!
Menschen, 8.803 Beiträge, am 30.10.2019 von violetluna
Soley am 09.12.2009, Seite: 1 2 3 4 ... 440 441 442 443
8.803
am 30.10.2019 »
Menschen: Gewollte Kinderlosigkeit und die Probleme der Gesellschaft damit
Menschen, 244 Beiträge, am 16.10.2018 von Alibert
Windlicht am 07.08.2018, Seite: 1 2 3 4 ... 10 11 12 13
244
am 16.10.2018 »
Menschen: Human selective extinction
Menschen, 150 Beiträge, am 23.02.2017 von sunshinelight
sunshinelight am 19.02.2017, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
150
am 23.02.2017 »
Menschen: Luxusgut und Statusobjekt Kinderwunsch?
Menschen, 175 Beiträge, am 14.12.2014 von Crusi
Crusi am 08.11.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9
175
am 14.12.2014 »
von Crusi
Menschen: Ist uns die Armut in Afrika „scheißegal“?
Menschen, 401 Beiträge, am 18.07.2013 von somnipathy
somnipathy am 20.12.2012, Seite: 1 2 3 4 ... 18 19 20 21
401
am 18.07.2013 »