weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Kann denken schädlich sein?

201 Beiträge, Schlüsselwörter: Denken, Schaden, Allgemeinwissen
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

18.09.2012 um 19:38
@cRAwler23
Auf den eingangstext bzw. die Threadfrage. ;)


melden
Anzeige
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

18.09.2012 um 19:48
@sally

ich denke das denken ist wie klo putzen. man mag es nicht machen aber ab und zu muss es gemacht werden. aber dann muss auch gut sein. wenn man aber die ganze zeit das klo putzt ist dass schon scheisse :)


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

18.09.2012 um 19:49
@Billy73
du gebrauchst nicht gerne deinen Kopf? o.O


melden

Kann denken schädlich sein?

18.09.2012 um 19:51
@Billy73
Das ist mal der unpassendste Vergleich den ich in meinem Leben jeh gehört habe :D :D


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

18.09.2012 um 20:27
@sally

einerseits stimme ich dir zu andererseits wieder nicht. wenn man sich so umschaut, wieviele lebewesen gerne und oft nachdenken, dann kommt man schon zum schluss, dass die evolution kein fan von der denkerei ist :)

du must auch bedenken wir sind in schland. ich jetzt nicht. aber geistig wenigstens. hier wird das denken hochgehalten. aber die masse der menschheit will spass zerstreung und wenig arbeit :)

viele leute würden lieber klos putzen als denken zu müssen :). sonst hätte man schon for tausend jahren schon roboter erfunden, die den job gemacht hätten.

aber du übertreibst. war der vergleich so schlecht? :)


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

18.09.2012 um 20:31
@sally

ich denke wirklich nicht gerne. aber so ein bisschen geht immer :)

ansonsten wäre ich schon längst millionär und würde am strand meiner traumvilla abhängen.

wenn denken nicht weh tun würde, wären wir alle stinkreich und es gäbe keine kloputzer:)


melden

Kann denken schädlich sein?

18.09.2012 um 20:54
@Billy73
Also ich denke sehr gern, über alles Mögliche, auch wenn es nur der größte Sche*ß ist.
Es hilft mir dann auch sehr gut mich von allem zu Distanzieren, und dann auch heraus zu finden "was" ich wirklich will! Und du hast recht, wenn du sagst das alle nur ihren Spaß wollen ohne groß Nach zu denken, das ist in der Tat wahr! Allerdings finde ich das nicht so gut, wenn ich mich umsehe, und merke dass alle meine Freunde (alle um die 14 bis 16) in ihrem Leben nichts besseres mehr zutun haben als zu kiffen, zu trinken und so früh wie möglich die "Liebe ihres Lebens" zu finden.
Ich frag mich auch sehr oft "wie" diese Menschen denken!?
meine Freundin meinte mal zu mir, dass immer wenn sie allein ist, sie merkt wie falsch sie einfach alles macht im Leben. Daraus schließe ich jetzt mal (grob) das sie gar nicht viel drüber nachdenkt, was sie tut, wenn sie wieder mal auf Sauftouren geht, oder irgend jemanden schikaniert den sie nicht kennt.

Viele (vor allem Jugendliche) sind der Meinung das man nur einmal Lebt und das geniesen soll, was auch stimmt zum Teil, aber wenn man dafür anfängt sich kaputt zu machen, mit Drogen, Alk etc., seine Eltern behandelt wie scheiße und die Schule vernachlässigt weil man da ja eh nur "Dinge lernt die niemand brauch", dann kann ich nur sagen haben diese Kinder was falsch verstanden am Satz "Man lebt nur einmal."


melden

Kann denken schädlich sein?

18.09.2012 um 20:56
@killimini
Na ja die Meinung teile ich auch nicht, doch die das bestimmte chronische Gedankengänge, die aus Selbstzweifeln oder Abneigungen bestehen durchaus schädlich werden. (das bezieht sich nur auf den Threadtitel nicht auf den Eingangspost ;))

Doch was Neugierde und Wissen im Bezug auf die Welt der Gedanken bezieht, da kann zu viel nicht schaden, eher im Gegenteil. Doch wenn Wissen mit negativen Gedanken verknüpft wird kann es vielleicht für andere schädlich werden, wenn aus Gedanken Taten werden ;)

Was Gedanken selbst betrifft, nun diese können so vielfältig sein und Menschen die viel kreativ und konstruktiv denken sind eine Bereicherung für unsere Spezies, nicht die Menschen die möglichst wenig denken wollen oder gar rein instinktiv handeln. (ab und zu macht das jeder aber es sollte nicht das Vorabdenken überwiegen)


melden
killimini
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

18.09.2012 um 20:59
@cRAwler23
gut formuliert. :)


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

18.09.2012 um 21:08
@sally

ideal ist aber was anderes. ich meine, du denkst deswegen nach, weil du mit der gesamtsituation unzufrieden bist.

aber wenn du zufrieden wärst, hättest du keinen grund nachzudenken.

deine freunde haben recht. die haben sich die zivilisation nicht ausgesucht und den denkzwang. was die machen ist zwar nicht elegant, aber denken tut oft weh.

bei allmy sind ja viele der denkertypen. ich gehöre auch dazu:) aber ich habe es satt klos zu putzen, obwohl ich mich schon dran gewöhnt habe :)

hab gerade über die faultiere gelesen. so ein zen-zustand ist auch nicht schlecht ohne viel nachdenken:


"Der Stoffwechsel der Faultiere ist so langsam, dass ihre Verdauung einen Monat dauert. Zweimal am Tag fressen die Tiere und einmal pro Woche klettern sie von ihrem Baum, um auf der Erde ihr Geschäft zu erledigen. 18 Stunden täglich schlafen sie. Auch die Fortpflanzung ist ungewöhnlich. Wenn die Weibchen des Braunkehl-Faultiers brünstig sind, stoßen sie einen Schrei aus, damit die Männchen sie finden. Es dauert bis zu drei Tage, bis das Männchen beim Weibchen angekommen ist. Wie die zweite Faultier-Art sich paart, ist noch unbekannt, genauso wie die Lebensdauer."




http://www.welt.de/wissenschaft/article109301373/Faultiere-sind-die-Zen-Meister-des-Regenwaldes.html


melden

Kann denken schädlich sein?

19.09.2012 um 16:28
@Billy73

Wieso sollte ich nicht zufrieden sin o.O


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

19.09.2012 um 16:44
Erst das Unglück befördert das Denken

Doch wann ist die Zeit reif, um eine Sicherheitsdebatte loszubrechen? In der Formel 1 war mit dem Tod des brasilianischen Rekordfahrers Ayrton Senna ein solcher Punkt erreicht. Leider mussten erst er und kurz zuvor der österreichische Rennfahrer Roland Ratzenberger sterben, bevor die Einschnitte erfolgten. Tragische Ereignisse als scheinbar notwendige Vorboten für Veränderung beschränken sich nicht nur auf den Sport. „Aus der Forschung wissen wir: Innovation geht solange vorwärts, bis eine neue Katastrophe passiert. Dann folgt eine Regulierung, welche sich auf diese spezifische Innovation bezieht. Dies zeigen Brückenbau, Tunnelbau oder experimentelle Versuche“, sagt Oliver Gassmann, Direktor am Institute of Technology Management der Universität St. Gallen.
http://www.focus.de/wissen/mensch/tid-17270/spitzensport-erst-das-unglueck-befoerdert-das-denken_aid_480873.html

--------
Eine weltweit erste umfassende Kritik des Positiven Denkens auf der Basis der wissenschaftlichen Psychologie wurde von dem deutschen Psychotherapeuten Günter Scheich vorgenommen.[1] Sein Buch »Positives Denken macht krank. Vom Schwindel mit gefährlichen Erfolgsversprechen« gilt schon seit der Erstauflage von 1997 als Standardwerk.[2]

Psychologen und Psychiater warnen ausdrücklich davor, dass die Methoden labile und depressive Patienten weiter schädigen können. Besonders bei unkritischen Menschen können sie auch zu einem Realitätsverlust führen. Der Realitätsverlust kann durch das Vermeiden von kritischen Fragen und der damit einhergehenden teilweisen Leugnung von vorhandenen Schwächen entstehen. Vernachlässigt werden zudem die unterschiedlichen Fähigkeiten der Menschen, ihre unterschiedliche Persönlichkeitsstruktur sowie die Wechselwirkung zwischen individueller Psyche und sozialer Umgebung.

Problematisch wird positives Denken dann, wenn Unglück und Leid als vom Menschen selbst verschuldet gelten.
Wikipedia: Positives_Denken

@sally
dann liege ich falsch


melden

Kann denken schädlich sein?

19.09.2012 um 18:35
@Billy73
Aber es kommt doch drauf an was man denkt :D
Also es gibt immer Dinge die un glücklich machen, natürlich macht man sich darüber Gedanken, aber das ist normal!


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

19.09.2012 um 18:42
@sally

wie auch immer....

es gibt nur zwei sachen die spass machen: essen und sex.

dabei ist es besser diese dinge zu tun :) wer denkt verliert.

der mensch denkt, gott lenkt :)

so gehts mir jedenfalls. jeder ist anders.

ich jedenfalls sehne mich nach meinem harem :)


melden

Kann denken schädlich sein?

19.09.2012 um 19:08
@Billy73

Interessant wie jeder sein eigenes Denken hat ^^ Seine eigene Weltvorstellung ^^
das fasziniert mich.
Ich finde zum beispiel essen ist ein fluch, du musst es einfach!
:D


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

19.09.2012 um 19:15
@sally

eigentlich hast du recht mit dem essen. eigentlich ist das auch nur auffüllen des tanks.

aber am ende bleibt eh nix was richtig spass macht. am ende sind es nur sinneseindrücke und elektrische impulse. übrig bleibt am ende wenig.

aber jetzt mal evolutionär gesehen belohnt uns die natur bzw. unser körper dafür dass wir "natürliche" bzw. sinnvolle dinge tun. aber fürs denken scheinen wir nicht unbedinkt konzipiert zu sein. dafür sind wir doch schon ziemliche körpermenschen. wie gesagt, sonst hätten wir roboter kreiert und würden nur noch mit rumflacken und denken oder so...

ohne denken geht halt aber auch nix. überall muss was bedacht werden. überall gibt es fallen an die man denken muss. fehler müssen überdacht werden. dauernd bringt uns was zum nachdenken.

tja, macht kein spass aber muss halt sein, damit wir weniger schmerzen haben.


melden
Birkenschrei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

19.09.2012 um 20:15
Denken kann auch sehr viel Spaß machen.

Luftschlösser bauen...
in Erinnerungen schwelgen...
was-wäre-wenn-Spiele bis zum Äußersten ausreizen... :D
....


melden

Kann denken schädlich sein?

19.09.2012 um 21:28
@Billy73
also wenn du so denken würdest wie ich, dann hätteste genug spaß, sag ich dir freundchen :D


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

19.09.2012 um 21:35
@Birkenschrei @sally


das klingt eher nach tagträumen. allerdings was wäre dir lieber: leckeres essen oder nur der gedanke an leckeres essen?

mit denken meine ich eher: 8h arbeiten und denken. oder in der schule mathematik mitdenken. hausaufgaben machen. an die pflichten denken. denken früh zu bett zu gehen. denken die polizei anzurufen weil die nachbarn laut sind in der nacht usw.

das wiederum klingt nicht so prickelnd


melden
Anzeige
Birkenschrei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kann denken schädlich sein?

20.09.2012 um 09:33
@Billy73
Ich kann tatsächlich an leckeres Essen denken ohne gleich essen zu müssen. :D

Wenn ich dich richtig verstanden habe, setzt du Denken mit Arbeit gleich. Eine Denkweise, die ergo zu Ermüdung führt. Ein Denken, dass dich einengt und dich zwingt eine Lösung oder eine Entscheidung zu finden. Eine Frage stellen und sie sich vorab schon selbst beantworten. Das scheint anstrengend, ja. Denken ist doch mehr als das: Gedankenspiele, Gedankenfreiheit, Gedankenaustausch. Oder?


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Chili - Wirkung29 Beiträge
Anzeigen ausblenden