Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

05.10.2014 um 16:00
@Syrah

Wikipedia: Crush_fetish

wieder son komischer fetisch.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

06.10.2014 um 16:32
Egal ob pervers oder nicht - wenn alle beteiligten damit einverstanden sind, ist alles in Ordnung. Dass der Hamster damit einverstanden ist, bezweifle ich. Daher fällt es bei mir auch nicht in die Kategorie «pervers», sondern «krank».


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

06.10.2014 um 16:47
Der Frage bin ich übrigens in meinem Blog auch schon nachgegangen.

Emotionaler Schmerz - Alles nur Einbildung?(Blog von Dr.Thrax)


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 11:15
Ohne jetzt Beiträge in dem Thread gelesen zu haben geb ich auch mal meinen Senf dazu..

Ich kann gar nicht nachvollziehen, warum das immer so viele Menschen als krank oder pervers hinstellen. Jeder Mensch hat eben andere Vorlieben. So lange dabei niemand etwas tun muss, das er eigentlich gar nicht möchte und eben alles in beidseitigem Einverständnis geschieht ist doch eigentlich alles im Lot. Meiner Meinung nach haben diese Vorurteile viel mit Unwissenheit und Intoleranz zu tun.

Im Allgemeinen ist diese Art von Sex wohl eine sehr, sehr intensive Form und schon das ist ein Punkt, den wohl viele Menschen sehr anziehend finden. Man schenkt dem anderen sehr viel Vertrauen und das braucht man auch für gewisse Dinge, die man da miteinander tut.

Für den Sub ist es zum Beispiel auch einfach das Gefühl ausgeliefert zu sein. Man gibt die Kontrolle ab (wofür es auch schon sehr viel Vertrauen braucht) und kann sich für den Moment einfach fallen lassen und muss sich um nichts mehr kümmern. Zum anderen ist es auch die Ungewissheit, dass man gar nicht weiß was im nächsten Moment passiert, was dann eine gewisse Spannung auslöst. Und trotzdem weiß man, dass der andere nichts tun würde was man nicht auch wirklich selbst will. Und eben dieser Mix aus Vertrauen, Ungewissheit und dem ausgeliefert sein kann da wohl einen großen Reiz ausmachen.

Für den dominanten Part ist es zum einen wohl auch das Kontrolle haben über die andere Person. Zum Teil wohl in der Tat einfach das "Macht ausüben" und zum Teil aber auch einfach der Fakt, dass die andere Person ihm so viel Vertrauen schenkt, dass sie sich eben einfach komplett hingeben kann.

Ich denke man ist sich dabei einfach sehr, sehr nahe.
Also warum nicht jeden das tun lassen, was er gerne möchte?! :Y:


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 11:48
ahri schrieb:So lange dabei niemand etwas tun muss, das er eigentlich gar nicht möchte und eben alles in beidseitigem Einverständnis geschieht ist doch eigentlich alles im Lot.
Jo.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 11:49
@paranomal

:bier: :ask:

:D


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 11:50
@ahri
Ja.... :D

(ich hab kp von den Smileys hier)


melden
Konstrukt
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 12:57
@ahri
ahri schrieb: So lange dabei niemand etwas tun muss, das er eigentlich gar nicht möchte und eben alles in beidseitigem Einverständnis geschieht ist doch eigentlich alles im Lot.
so wäre es auch okay.
aber ich hab auch menschen kennengelernt die einen überreden wollen es dennoch mal auszuprobieren. die lassen da auch nicht locker.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 12:57
@ahri
ahri schrieb:Ich kann gar nicht nachvollziehen, warum das immer so viele Menschen als krank oder pervers hinstellen. Jeder Mensch hat eben andere Vorlieben. So lange dabei niemand etwas tun muss, das er eigentlich gar nicht möchte und eben alles in beidseitigem Einverständnis geschieht ist doch eigentlich alles im Lot. Meiner Meinung nach haben diese Vorurteile viel mit Unwissenheit und Intoleranz zu tun.
Meine Güte, es geht hier nicht um dein Empfinden oder deine eigene Vorstellung, die du hier mal einfach als allgemeingültig deklarieren willst.

BDSM ist einfach eine Perversion. Das ist Erkenntnis, wenn man sich nüchtern damit auseinandersetzt. Eine erhebliche Abweichung von der Norm, etwas hochgradig widernatürliches. Kein bekanntes Lebewesen außer dem Menschen, gewinnt Lust durch das bewusste Zufügen von Schmerz oder das verspüren von Schmerz als sogenannter Sub.

Auch wenn die APA es mittlerweile gestrichen hat, bleibt es nach der ICD immer noch eine Störung des Sexualverhaltens. Kann man sich unbedingt "schönreden", wenn man wieso auch immer das Verlangen danach hat.
ahri schrieb:Im Allgemeinen ist diese Art von Sex wohl eine sehr, sehr intensive Form und schon das ist ein Punkt, den wohl viele Menschen sehr anziehend finden. Man schenkt dem anderen sehr viel Vertrauen und das braucht man auch für gewisse Dinge, die man da miteinander tut.
Sehr intensive Form? Das ist echt nur noch zum Kotzen und steht sinnbildlich für das Verkommen der Menschheit. Alles wird optimiert, maximiert; selbst der Lustgewinn. Sex als natürlicher Trieb und Akt reicht da selbstverständlich nicht mehr, es muss noch viel intensiver sein. Intensiv ist übrigens vieles, Kaviar- und Champagnerspiele sind wohl sogar noch intensiver. Will ich das? Nein! Muss ich es unbedint als nicht pervers betrachten. Nein! Es ist einfach pervers!
ahri schrieb:Für den Sub ist es zum Beispiel auch einfach das Gefühl ausgeliefert zu sein. Man gibt die Kontrolle ab (wofür es auch schon sehr viel Vertrauen braucht) und kann sich für den Moment einfach fallen lassen und muss sich um nichts mehr kümmern. Zum anderen ist es auch die Ungewissheit, dass man gar nicht weiß was im nächsten Moment passiert, was dann eine gewisse Spannung auslöst. Und trotzdem weiß man, dass der andere nichts tun würde was man nicht auch wirklich selbst will. Und eben dieser Mix aus Vertrauen, Ungewissheit und dem ausgeliefert sein kann da wohl einen großen Reiz ausmachen.
Super, einfach die Unterwürfige sein und das auch noch zelebrieren. Das man dabei die Achtung vor sich selbst abgibt und diese auch nicht mehr kontrollieren kann, ist egal. Hauptsache im Bett macht es spaß. Muss jeder selbst wissen, wie es um sein Selbstwert steht.

Da kämpfen insbesondere Frauen jahrzentelang um mehr Rechte und demonstrieren Stärke und dann kommt man auf die Idee sich freiwillig zu "bücken" und ernidrigen zu lassen. Verstehe wer will..
ahri schrieb:Für den dominanten Part ist es zum einen wohl auch das Kontrolle haben über die andere Person. Zum Teil wohl in der Tat einfach das "Macht ausüben" und zum Teil aber auch einfach der Fakt, dass die andere Person ihm so viel Vertrauen schenkt, dass sie sich eben einfach komplett hingeben kann.
Jo, super. Als ob uns die Gier nach Macht nicht schon genug Ärger eingehandelt hat, wird das noch ins Schlafzimmer getragen.

Statt einem intimen, respektvollen Verhalten wird Macht und Stärke demonstriert und der Partner als Spielwiese dafür missbraucht.
ahri schrieb:Ich denke man ist sich dabei einfach sehr, sehr nahe.
Also warum nicht jeden das tun lassen, was er gerne möchte?! :Y:
Jeder kann, solange es einvernehmlich ist, machen was er will. Soll sich der eine dem Kannibalen anbieten, was wohl noch viel intimer ist als das bloße Zufügen von Schmerzen etc, der andere mit Fäkalien spielen, sich gegenseitig grün und blau schlagen oder einfach nur psychisch "foltern".
Nur eins bleibt all das, nämlich pervers! Für mich persönlich noch dazu zu verurteilen!


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 13:06
@vincent
hast du irgendwelche unverarbeiteten Kindheitserinnerungen? o:O


an SM finde ich nichts pervers oder schlimm...wie dieverse Vorredner hier schon gesagt haben ist es zuerst mal eine Frage des persönlichen Geschmacks...bei mir kommts halt immer drauf an in welcher Stimmung ich grad bin, aber z.b. immer nur so Schmuse-Vögeln mit Licht aus und unter der Decke, stell ich mir totlangweilig vor...mich jeden Tag mit Wachs verbrennen zu lassen wäre mir aber auch zu stressig.

Aber ich habe weder gegen die eine noch gegen die andere Praktik was einzuwenden, solange niemand dabei zu schaden kommt und beide ihren Spaß haben...


Pervers ist was ganz anderes finde ich. Zumindest fallen mir 1000 Sachen ein die sehr viel perverser sind als SM...leben und leben lassen ist halt die Devise.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 13:07
@vincent
Wie kommst du denn darauf, dass die Beteiligten nicht respektvoll miteinander umgehen? Was sie im Bett ( oder wo auch immer) miteinander tun, ist doch das eine, wie sie im Alltag als Paar miteinander umgehen, etwas anderes.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 13:11
@DaXx
Nein, im Gegenteil. Ich denke eher, dass viele die BDSM praktizieren selbst noch unverarbeitete Kindheitserinnerungen haben. Die Sexualisierung findet bekanntlich sehr früh statt. Und gerade als Kind sind Machtgefälle deutlich präsenter als später.
Da scheint es definitiv eine Entwicklungsstörung zu geben..
an SM finde ich ich nichts pervers oder schlimm...
Soso, du findest es nicht pervers.. Sehr interessant. Hast du auch ein paar mehr Argumente, als ein simples isso?
DaXx schrieb:Pervers ist was ganz anderes finde ich. Zumindest fallen mir 1000 Sachen ein die sehr viel perverser sind als SM...leben und leben lassen ist halt die Devise.
Na, hau raus. Was von den einvernehmlichen Praktiken ist pervers? Wieso?


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 13:15
@vincent
vincent schrieb: Da kämpfen insbesondere Frauen jahrzentelang um mehr Rechte und demonstrieren Stärke und dann kommt man auf die Idee sich freiwillig zu "bücken" und ernidrigen zu lassen. Verstehe wer will
Nur das es weniger die Frauen sind. Es sind hauptsächlich Männer die sich dominieren lassen.
Zumindest zahlen diese dafür.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 13:15
Ilvareth schrieb:Wie kommst du denn darauf, dass die Beteiligten nicht respektvoll miteinander umgehen? Was sie im Bett ( oder wo auch immer) miteinander tun, ist doch das eine, wie sie im Alltag als Paar miteinander umgehen, etwas anderes.
Weil die Grundlage vom SM das Verletzen des Respektes darstellt. Ob gewollt oder nicht ist nicht die Frage. Wir haben einen normalerweise eine grundlegende Wertschätzung gegenüber dem Anderen, sowohl psychisch als auch physisch. Diese muss durchbrochen werden, das Tabu verletzt werden. Wie kann das mit Respekt einhergehen?


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 13:17
Asparta schrieb:Nur das es weniger die Frauen sind. Es sind hauptsächlich Männer die sich dominieren lassen.
Zumindest zahlen diese dafür.
Ist klar, wieso? Meine Vermutung ist halt, weil die Frauen sich diese Werte und Rechte hart erarbeiten mussten und sie jetzt nicht im Schlafzimmer aufgeben möchten. Männer, die sich da einlassen, üben selbst meist eh sehr viel Macht aus, höhere Stellen etc. Sie schlüpfen halt in die Rolle des Anderen. Aber ihre grundlegende Macht außerhalb wird eher weniger - als bei Frauen - tangiert.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 13:18
@vincent
vincent schrieb:Soso, du findest es nicht pervers.. Sehr interessant. Hast du auch ein paar mehr Argumente, als ein simples isso?
Weil sexualität immer eine Frage der persönlichen Vorlieben ist und wir hier nun mal tun können was uns gefällt solange man dabei keine Straftat begeht? das mal zu aller erst....selbstentfaltung...warum sollte die pervers sein?

@vincent
vincent schrieb:Na, hau raus. Was von den einvernehmlichen Praktiken ist pervers? Wieso?
Dazu muss man einvernehmlich erstmal definieren....aber sich gegenseitig vollzukotzen z.b. finde ich schon heftiger als paar Dominanz-Spiele...nur mal ein Beispiel...
vincent schrieb:Weil die Grundlage vom SM das Verletzen des Respektes darstellt.
dann hast dus nicht verstanden...es geht nicht darum den Respekt des anderen zu verletzen oder sonstwas, viel mehr darum, zusammen seine Grenzen kennen zu lernen. die einen halt etwas härter, die anderen nicht so, du tust ja so als würden alle Leute die SM praktizieren sich ununterbrochen beleidigem, schlagen und quälen....dabei kann man alleine Reizentzug (augen verbinden, Fesseln) schon als "leichten" SM bezeichnen. o.O


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 13:20
@vincent
vincent schrieb:Weil die Grundlage vom SM das Verletzen des Respektes darstellt. Ob gewollt oder nicht ist nicht die Frage. Wir haben einen normalerweise eine grundlegende Wertschätzung gegenüber dem Anderen, sowohl psychisch als auch physisch. Diese muss durchbrochen werden, das Tabu verletzt werden. Wie kann das mit Respekt einhergehen?
Wie auch in anderen Bereichen, werden hier, Respekt, Wertschätzung subjektiv unterschiedlich gefüllt. Etwas als pervers zu bewerten, ist ein Zeichen dafür, dass etwas entgegen den eigenen moralischen Maßstäbe steht.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 13:20
@vincent
vincent schrieb:Meine Güte, es geht hier nicht um dein Empfinden oder deine eigene Vorstellung, die du hier mal einfach als allgemeingültig deklarieren willst.
Deswegen schreib ich ja auch "Meiner Meinung nach" ;)
Lesen hilft da sehr. Allerdings machst du dich ganz gut darin deine Meinung als allgemein gültig hinzustellen.
vincent schrieb:Kein bekanntes Lebewesen außer dem Menschen, gewinnt Lust durch das bewusste Zufügen von Schmerz oder das verspüren von Schmerz als sogenannter Sub.
Es geht doch gar nicht ausschließlich um das Verspüren von Schmerzen. Wie ich oben schon geschrieben habe geht es auch um den Faktor des Vertrauens und der intensiven Nähe. Das sich einander hingeben und einfach zu spüren wie sehr man den anderen will. Klar, das kann man auch bei "normalem" Sex merken, aber beim SM ist das Ganze einfach nochmal hier intensiver.

Natürlich ist das Schmerzen empfinden auch ein wesentlicher Aspekt des Ganzen, aber für die Meisten ist das gar nicht der Hauptaspekt. Wenn es nur um den Schmerz als Mittel der Erregung ginge könnte man sich ja auch einfach selbst Schmerzen zufügen und bräuchte dafür das ganze Drumherum nicht mehr.
vincent schrieb:Auch wenn die APA es mittlerweile gestrichen hat, bleibt es nach der ICD immer noch eine Störung des Sexualverhaltens. Kann man sich unbedingt "schönreden", wenn man wieso auch immer das Verlangen danach hat.
Dann müsstest du deinem Empfinden nach ja auch Menschen, die homosexuell sind krank finden?! ;) Denn das entspricht ja auch nicht der "Norm".
Ich würde es weniger als Störung bezeichnen, sondern eher als Neigung.
vincent schrieb:Sehr intensive Form? Das ist echt nur noch zum Kotzen und steht sinnbildlich für das Verkommen der Menschheit. Alles wird optimiert, maximiert; selbst der Lustgewinn. Sex als natürlicher Trieb und Akt reicht da selbstverständlich nicht mehr, es muss noch viel intensiver sein. Intensiv ist übrigens vieles, Kaviar- und Champagnerspiele sind wohl sogar noch intensiver. Will ich das? Nein! Muss ich es unbedint als nicht pervers betrachten. Nein! Es ist einfach pervers!
Warum genau sollte man den Lustgewinn nicht maximieren? :ask:
Und was genau findest du daran pervers. Erklär dich doch bitte mal etwas genauer.
vincent schrieb:Super, einfach die Unterwürfige sein und das auch noch zelebrieren. Das man dabei die Achtung vor sich selbst abgibt und diese auch nicht mehr kontrollieren kann, ist egal. Hauptsache im Bett macht es spaß. Muss jeder selbst wissen, wie es um sein Selbstwert steht.
Ich gebe nicht die Achtung vor mir selbst ab, wenn es etwas ist, dass ich selbst möchte und dem ich selbst zustimme. Der Partner verliert deswegen nicht den Respekt vor mir. Das bedeutet ja nicht, dass man sich im Alltag genauso behandeln lässt. Man kann sein Sexualleben danach ausrichten und kann im Alltag trotzdem noch eine gleichberechtigte Beziehung führen.
vincent schrieb:Jeder kann, solange es einvernehmlich ist, machen was er will. Soll sich der eine dem Kannibalen anbieten, was wohl noch viel intimer ist als das bloße Zufügen von Schmerzen etc, der andere mit Fäkalien spielen, sich gegenseitig grün und blau schlagen oder einfach nur psychisch "foltern".
Und was genau stört dich nun daran, wenn sich zwei Menschen das gegenseitig antun wollen? Du musst es ja nicht machen. Wie wärs mal mit ein bisschen Toleranz ;)


melden
DieSache
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 13:21
Dominanz und Unterwürfigkeit, dazu gehören unzählige Rollenspielvarianten...finde da auch nichts perverses daran, soll jeder ausleben was ihn/sie glücklich macht, solange es in freiem Willen von beiden Seiten erfolgt!


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

07.10.2014 um 13:23
vincent schrieb:Nein, im Gegenteil. Ich denke eher, dass viele die BDSM praktizieren selbst noch unverarbeitete Kindheitserinnerungen haben. Die Sexualisierung findet bekanntlich sehr früh statt. Und gerade als Kind sind Machtgefälle deutlich präsenter als später.
Ich glaube durchaus, dass es auch Fälle gibt, bei denen so eine Neigung aus unverarbeiteten Kindheitserinnerungen kommen kann. Aber ich denke auch, dass man für diese Art von Sex einfach eine gewisse Vertrauensbasis aufbauen muss und da kann man doch meist schon so ein bisschen heraushören ob die Person das mag weil sie irgendwelche Kindheitsdinge noch nicht verarbeitet hat, oder weil es ihr einfach so Lust macht. Klar, sicher sein kann man sich da nie.

Aber so eine sexuelle Neigung aus einem Kindheitstrauma entstehen zu lassen ist definitiv nicht das worauf SM abzielt.


melden
236 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Vera Int Veen372 Beiträge