Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:30
@vincent
Das Poblem ist, dass wir die Ausgangssituation anders bewerten.

Ich sehe in dem freiwilligen Verlust der "Augenhöhe" nicht verwerfliches, nichts, worüber man sich schämen musste, eben weil ich davon ausgehe, dass es der natürliche, sexuelle Trieb einer Frau ist, unterworfen zu werden.


Mein Einstieg heute war ja aus dem Grund, weil du von einem Werteverfall sprachst, der sich eben durch Ausübung solcher Praktiken zeigen soll. Es ist aber gerade andersherum: Gerade gesellschaftliche Entwicklungen haben vor allem der weiblichen Unterwerfung ihre Natürlichkeit genommen. Ich habe es vorhin schon kurz angesprochen: Durch die Emanzipation verschwinden die Grenzen der Geschlechter und eine weibliche Unterwürfigkeit ist in diesem Kontext schwer zu vereinbaren.

Wir werden heutzutage so dermaßen zur Stärke und Gleichstellung erzogen (was ja auch richtig & wichtig ist), dass uns eigentlich das Natürlichste auch wieder genommen wird. Bzw. wir es uns selbst verbieten. 


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:35
@vincent
Wenn ich am Steuer sitze und du Beifahrer bist, kontrolliere ich dich in allerhöchstem Maße, dominiere dich aber nicht
Ich finde das Thema sehr interessant, möchte aber zunächst etwas anmerken. Dein Beispiel passt an dieser Stelle nicht, da dein Beifahrer nur indirekt deiner Kontrolle unterworfen ist, deine Kontrolle erstreckt sich im ersten Moment bloß auf dein Fahrzeug.

Machen wir es anschaulicher!

Nach deinem Beispiel müsste ich als Fahrer die Kontrolle über einen Passanten haben, der den Zebrastreifen überquert; ich habe diese ab nur indirekt, indem ich die direkte Kontrolle über mein Fahrzeug ausübe.

Hier mal die Definition, dass Kontrolle und Dominanz im Kontext gesehen sehr ähnlich verwendbar sind:

Die Definition für Kontrolle, die am besten passt:
Herrschaft über etwas.

"In einer Kurve verlor der Fahrer die Kontrolle über das Fahrzeug/geriet das Fahrzeug außer Kontrolle."
Die stimmigste Definition von Dominanz:
2.
fachsprachlich
die Fähigkeit, andere zur Unterordnung zu zwingen.
"die Dominanz eines Einzelnen in einer Gruppe"


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:40
@Kältezeit
Wenn es einen natürlich Trieb der Frau gibt, unterworfen zu werden, dann kann dieser auch biologisch betrachtet werden. Das führt dann halt - wie gesagt - in ziemlich dunkle Gefilde. 
Man kann dann eigentlich auch soweit gehen und behaupten, dass das bloße Vorspielen der Unterwürfigkeit nicht befriedigend sein kann. 

Wo bitte ist denn die Unterwürfigkeit der Frau in sexueller Hinsicht schwieriger zu vereinbaren, wenn wir beide auch die Akzeptanz von BDSM schon annehmen. Da wird in geschlechtlicher Hinsicht nicht unterschieden. 

Das Natürlichste der Frau ist es aber, einfach genommen zu werden. Das ist mit unseren gewonnen Werten nicht vereinbar. Und eine Simulation dessen ist auch problematisch. Wobei das auch nicht mein einziger Punkt ist. Es geht im Tierreich beispielsweise nie um die bewusste, intentionale Erniedrigung, Demütigung und das Zufügen von Schmerzen. 


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:44
@fumo
Ersetze Fahrzeug mit einem beliebigen Sexspielzeug. Das macht keinen Unterschied, ob ich direkt oder indirekt Kontrolle ausübe. 

Deine Definitionen passen allerdings wieder. Da wird auch der Unterschied eben deutlich. Ich kann als Fahrer nur die Kontrolle haben, durch die weitere Möglichkeit aufgrund der Kontrolle den Beifahrer (oder Passanten) unterordnen zu können, kann ich aber auch gleichzeitig eine Dominanz ausüben. Diese ist aber nicht zwingend. 


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:46
vincent schrieb:Ersetze Fahrzeug mit einem beliebigen Sexspielzeug
ich kontrollieren den strapon mit dem ich dich dann dominiere :ask:


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:46
@vincent

@vincent
Ich find es einfach pervers, Vergewaltigungen zu simulieren
Ich möchte noch einen Punkt anmerken, der mir wichtig erscheint.

Dominanz hat nichts mit sexueller Degradation/Erniedrigung zu tun und sollte strikt voneinander getrennt werden.

Es ist ein großer Unterschied, ob ich die sexuelle Herrschaft über meinen Partner mit dessen Einverständnis ausübe oder ob ich sexuelle Handlungen vollziehe, die ihn herabwürdigen.

Sexuelle Dominanz bedeutet nicht, dass eine Person erniedrigt wird; sie kann nämlich trotz der unterwürfigen Rolle eine hohe emotionale und sexuelle Wertschätzung vom herrschenden Partner genießen und spüren.

Die Erniedrigung hat das gegenteilige Ziel, sie möchte dem Partner eine Geringschätzung signalisieren.


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:49
vincent schrieb:Wo bitte ist denn die Unterwürfigkeit der Frau in sexueller Hinsicht schwieriger zu vereinbaren
Hab ich doch erklärt. Ich denke, es wird als eine Form von Schwäche gesehen - zumeist durch die Frau selbst.

Ich habe irgendwo gelesen, dass ca. 80% der Frauen sich gerne "nehmen lassen" .. Und ich bin so vermessen, zu sagen, dass die restlichen 20% es sich nur nicht zugestehen wollen.
vincent schrieb:Das ist mit unseren gewonnen Werten nicht vereinbar.
Das "Sich-Nehmen-Lassen" ist nicht vereinbar mit "unseren Werten"?


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:49
@Lemniskate
Du kontrollierst rein gar nichts! :Y: 

@fumo
Nein, Freiheitsberaubung nicht nur im physischen Sinne ist immer eine Erniedrigung und Entwürdigung. Und Dominanz ist immer eine Beraubung von Rechten der dominierten Person.Daraus wird die sexuelle Lust sogar gewonnen, behaupte ich mal. Ob die gespielt ist oder nicht, ist eine andere Sache. 


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:50
@Kältezeit
Das sich nehmen lassen in einem natürlichen Sinne. Das gleicht nicht nur einer Vergewaltigung, das ist eine. 


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:53
vincent schrieb:Das sich nehmen lassen in einem natürlichen Sinne. Das gleicht nicht nur einer Vergewaltigung, das ist eine. 
Wenn ich mich "nehmen lasse", dann kann das keine Vergwaltigung sein. Das Wort "Lassen" (von "Zulassen") impliziert schon eine Freiwilligkeit.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:54
@Kältezeit
Nein, keinesfalls. Auch wenn anfänglich eine Zustimmung besteht, impliziert das natürlich eben die Dominanz und Ausübung des Männchens. Den interessiert nicht, ob das Weibchen einverstanden ist. 


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:56
vincent schrieb:Nein, Freiheitsberaubung nicht nur im physischen Sinne ist immer eine Erniedrigung und Entwürdigung.
Dem kann ich so nicht zustimmen. Die Freiheitsberaubung setzt den Raub der Freiheit gegen den Willen des Betroffenen voraus.

Die sexuelle Dominanz ist aber völlig anderen Rahmenbedingungen unterworfen.

Der Sub signalisiert dem Dom durch Handlungen/Gesten/Worte oder vielleicht sogar nur Blicke, dass er die sexuelle Kontrolle übernehmen darf; er darf die Führung und Herrschaft über die gemeinsame Sexualität übernehmen MIT der Zustimmung des Subs.

Der Sub wird hierbei NICHT seiner Freiheit beraubt, sondern er gibt sich hin - er gibt die Freiheit freiwillig ab!

Dass sich der Sub führen LÄSST, bedeutet nicht, dass er sexuell geringgeschätzt oder erniedrigt wird, er lässt nur die andere Person "das Auto fahren"

Die Erniedrigung hingegen beruht jedoch darauf, eine bewusste Handlung zu vollziehen, die klar zum Ausdruck bringen soll, dass der Partner eben KEINE hohe sexuelle Wertschätzung, sondern Geringschätzung erfährt.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:57
vincent schrieb:Du kontrollierst rein gar nichts! :Y: 
beruhige dich...ich hab des teil ja noch nichtmal angezogen :D


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 20:59
@Lemniskate oh vollkommene Herrin!


@fumo
@vincent
@Kältezeit

Wechseln wir jetzt also täglich den Thread um Chaos zu erzeugen? :D


melden
Kältezeit
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 21:00
@broos
Wäre nett, wenn der Thread jetzt nicht zugespammt würde, nur weil deine Dom dich gerufen hat.

Das Thema ist zu interessant, um von Unwürdigen geflutet zu werden. :troll:

@vincent
Ich antworte dir morgen, brauch jetzt ein Eis.


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 21:02
@Kältezeit

Naja, an sich genau mein Thema hier. Wäre ich jetzt allein würde ich meinen Senf dazu geben. :Y:


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 21:15
Viele verstehen unter dem Thema bdsm unterdrücken einer submessiven Person von einer dominanten viele Personen in einer Führungsposition sind im privatem eher die submessive wollen bestimmt werden und geführt.... Manche denken auch das die dominierende Person alles bestimmt und führt das ist aber zum größten Teil falsch die submessive Person leitet im bdsm Spiel den Hauptteil 


melden
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 21:17
Ich habe ja schon mal einen "swingerclub" thread eröffnet...

Und schöne, vorher abgesprochene "spiele" können etwas sehr aufregendes sein.

Auch "dominaspiele".

Allerdings sind das dann in meiner welt "spiele", (wenn mein letztes mal jetzt auch schon etwas her ist :D ) wo ich auch immer nur den dominanten part habe.


Ich muß aber sagen, auch wenn solche männer durch ihren fetisch keinem anderen menschen einen schaden zufügen, kann ich eine männliche person die ihren fetisch darin sieht sich als "mann" auf verschiedenste arten erniedrigen zu lassen nicht als "Mann" im alltag akzeptieren.

Bei frauen empfinde ich das anders. Frauen sind danach auch im "alltag" für mich dann genauso stark, auch wenn sie bei einem abgesprochenen "spiel" den devoten part hatten.







(@broos, bezieh das bitte nicht auf dich und deine äh.."Herrin". :D )


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

08.02.2017 um 23:56
@fumo
Hm, war tatsächlich blöde formuliert. Aber ich bleibe mal dabei..^^
Freiheit ist ein absolutes Gut, dass man nicht einschränken darf/sollte. Insofern ist eigentlich jeder Eingriff darin ein Raub und sofern man sich - auch nur vorübergehen - berauben lässt, ist das eine krasse Abweichung und auch Störung der Psyche. Liest sich bescheuert, aber lass mich das mit einem Beispiel erklären. Wenn wir die körperliche Integrität ins Spiel bringen, ist bei einer freiwilligen Amputation beispielsweise die moralische Grenze viel klarer. Und dabei geht es gar nicht um die irreversibilität. 


melden

Warum mögen manche Menschen so Dinge wie BDSM?

09.02.2017 um 01:13
@vincent
Eheschließung ist auch Freiheitsberaubung. Nach der Logik ist alles Mögliche Freiheitsberaubung. Also sind Kinderrollenspiele auch krank? Kinder spielen doch dauernd dass sie von Bösewichten gefangen werden oder sowas. Dazu kann man jemanden schonmal fesseln oder in den Schrank sperren, einer der anderen Kumpel befreit den dann - ist halt ein Spiel Helden vs Fieslinge, manchmal spielt man auch den Bösen. Das ist einfach Spaß, sowas haben wir in meiner Kindheit auch dauernd gemacht. 
Sehe keine Logik dahinter wieso so etwas kontextlos Teil einer Geisteskrankheit sein muss. Beim Sex haben Frauen mitunter auch etwas Schmerzen - Schmerzen wollen ist aber unnatürlich, also ist jeder Sex krank. BDSM ist nicht dasselbe wie eine tatsächliche Folter oder Entführung, genau wie normaler Sex nicht dasselbe wie Vergewaltigung ist, obwohl diese rein "mechanisch" mit dem normalen fast Sex identisch ist.
Wie ist das überhaupt definiert? Was ist normal und was nicht und was genau ist alles Freiheitsberaubung und wenn das vorübergehende Wegnehmenlassen ebendieser krank ist, ist dann auch alles andere krank, was unterdrückter Instinkt ist? Man verzichtet dauernd auf Freiheiten, Triebe, natürliche Instinkte usw. um dafür irgendetwas Soziales zu bekommen.

Angst haben ist auch unerwünscht, noch mehr und noch direkter als Freiheitsberaubung. Angst haben wollen ist/wirkt noch irrer als kurzes Fesseln ohne Angst. Dennoch würde keiner auf die Idee kommen Fans von Horrorfilmen und -games, sowie Achterbahnen etc. als geisteskrank zu bezeichnen.


melden
100 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt