Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

975 Beiträge, Schlüsselwörter: Kinder, Erziehung, Ohrfeige
thePROton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.01.2011 um 22:30
@22aztek
Jaaa (; wir sind nicht alleine! Es gibt Hoffnung!
(jedoch habe ich meine Tochter noch nie erlebt als sie die Klappe (; hielt
(ich glaube sie redet auch im Schlaf!)


melden
Anzeige
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.01.2011 um 22:42
@thePROton
thePROton schrieb:so gesehen sind wir dacor
Wurde das jetzt auch schon eingedeutscht?
Dachte das schreibt man "d'accord"? ;)

@Topic
Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?
Schlusswort:
Werden sie mit blanker Absicht verteilt, dann nicht.
Aber wenn es in ~18 Jahren doch einmal versehentlich(!) passiert, dann hat das in der Regel auch seine Ursachen und man muss sein Kind trotzdem nicht zur Adoption frei geben.


melden
thePROton
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

09.01.2011 um 22:52
OT

@BlackFlame
ja ist eingedeutscht (; es ist Vollbracht hehe

dacore
daccord, d´accord, einverstanden, konform,

dacor gehen
einverstanden sein, stimme zu, gleiche meinung, sehe ich genauso,

nicht zu verwechseln mit "Dacorum" dies stünde für "VTler (; und die Alienslandengleich"


melden
Hammy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 15:39
Mephi schrieb:Wenn ICH geschlagen werden, entsteht kein Gefühl von Reue, sondern von Hass auf die Person, die mich geschlagen hat, und dann gehorche ich erst recht nicht!
Wenn du geschlagen wirst... - bist du ein Kind?? Zweitens sollte es nicht mit Reue, sondern Einsicht und Verstehen zu tun haben. Und Hass ist etwas für Gestörte. Wir haben als Kinder öfters mal 'n paar zwischen die Ohren bekommen - und? Es hat nichts geschadet. Wir haben die Folgegeneration erzogen und da sind nicht nur gewaltbereite Teenies dabei. Wie gesagt, Ohrfeigen (Schläge gegen den Kopf - no go) sind nicht gerechtfertigt. Aber ganz am Rande: wie erziehen denn andere Säugetier ihre Jungen? Mit Einfühlsamkeit, Verständnis, Selbstkontrolle? Wenn die Jungen es "verstanden" haben, hat sich das eh erledigt. Und wer mir erzählen will, er könne einem 3-jährigen durch Reden klar machen, dass das, was er tat "Mist" war und ihn mit etwas (Entzug!! ??) bestrafen, der meint auch in Hundekuchen wäre Hund! Wenn man sein Kind liebevoll erzieht, sich mit ihm beschäftigt und es spüren lässt, dass es fester Bestandteil der Familie ist, dann wird das Kind eine "Züchtigung" sehr wohl verstehen und nicht mit "Hass" reagieren.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 15:47
@Hammy
Hammy schrieb:Wir haben als Kinder öfters mal 'n paar zwischen die Ohren bekommen - und? Es hat nichts geschadet.
Scheinbar doch, da Du ja offensichtlich dadurch zu der Ansicht gekommen bist, dass Gewalt ein probates Erziehungsmittel zu sein scheint!
Hammy schrieb:Wenn man sein Kind liebevoll erzieht, sich mit ihm beschäftigt und es spüren lässt, dass es fester Bestandteil der Familie ist, dann wird das Kind eine "Züchtigung" sehr wohl verstehen
Klingt für mich eher nach verdrehter Welt bzw. nach einem Widerspruch in sich!


melden
Hammy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 16:13
Tja, was ein Curtis verstehet, ist gottlob nicht mein Problem!

Manche scheinen zu vergessen, dass Kinder nicht nur 10- bis 20-Jährige sind, mit denen man (gemäss seiner eigenen Erziehung) "Probleme" bereden kann. Und letztlich kommt es auch immer darauf an, wie man Gewalt bzw. Schläge definiert. Wenn nach dem "Schlag" auf dem Kinderpo meine Hand als roter Abdruck zu sehen wäre, dann würde ich von Gewalt sprechen (wollen). Aber einen "Klaps" als Gewalt zu bezeichnen, machen die, die ihren Namen tanzen können! Übrigens hat "Züchtigung" etwas mit Zucht zu tun und das stammt vom mittelhochdeutschen zühter (althochdeutsch: zuhtari) und bedeutet ursprünglich ‚Lehrer‘, oder ‚Erzieher‘. Diese Bedeutung ist teilweise noch im heutigen Wort züchtig (anständig) enthalten. Und damit wir uns richtig verstehen: wie würden denn die "Gewaltlosen" einem 3-jährigen klarmachen, das es "Sachen" gibt, die er keinesfalls trinken darf? Mit Fernseh- oder Keyboardverbot? Mit Süssigkeitenentzug? Selten soo gelacht...


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 16:29
@Hammy
Hammy schrieb:wie würden denn die "Gewaltlosen" einem 3-jährigen klarmachen, das es "Sachen" gibt, die er keinesfalls trinken darf?
Man nimmt es ihm weg, oder besser: Man kommt seiner elterlichen Aufsichts- und Fürsorgepflicht nach, indem man eine solche Situation von vorne herein vermeidet!
Hammy schrieb:Mit Fernseh- oder Keyboardverbot?
Na Juhu.....dieser Vorschlag bedeutet wohl, dass Du einen 3jährigen schon vor den Fernseher setzt?
Hammy schrieb:Und letztlich kommt es auch immer darauf an, wie man Gewalt bzw. Schläge definiert.
Aber einen "Klaps" als Gewalt zu bezeichnen, machen die, die ihren Namen tanzen können!t
Da Du ja hier von 3jährigen sprichst....solltest Du mal drüber nachdenken wie DIE einen "Klaps" bezeichnen und diesen definieren.....DEINE Definition ist da nämlich völlig irrelevant!!!

Mach doch einem 3jährigen Deine Definition von "klaps" mal klar, dass dieser keine Form von Gewalt ist....bin gespannt wie Du das anstellen willst.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 18:49
Ich hatte bisher nur eine Ohrfeige kassiert. :D
Weil ich eine 5 hatte. ú__u


melden
Badbrain
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 18:49
Oh Gott @Hammy, laß Dich keine Kinder haben oder ist das nen Fake was Du schreibst?
3jährigen kann man schon erklären, dass sie gewisse Sachen nicht trinken dürfen. Zumal es ziemlich dämlich ist, Domestos als Bsp. in Reichweite von Kindern zu stellen. Fang also erstmal bei den Eltern an, was sie tun können, um solche Situationen zu vermeiden. Desweiteren sollten sie sich mal mit ihrem 3jährigem beschäftigen. Wirst mal sehen, wie schnell man Gewalt und den Klaps auf dem Po weglassen kann.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 19:50
Und damit wir uns richtig verstehen: wie würden denn die "Gewaltlosen" einem 3-jährigen klarmachen, das es "Sachen" gibt, die er keinesfalls trinken darf? Mit Fernseh- oder Keyboardverbot? Mit Süssigkeitenentzug? Selten soo gelacht...


Hohoho ich lach dann auch mal mit :D....

Wie wäre es mit einem klarem NEIN ?

Also ich kann mich erinnern das dies meinem Sohn reichte, wenn meine Stimme erhoben bzw WARNEND ein Nein sagte. Alleine der Tonfall und die Gesichtsmimik.. dürften reichen.

Natürlich dient der Klaps auf den Po oder eine auf dieFinger, dieses ja den Schreckeffekt bewirken und nicht schmerzen soll, zum gleichen Nutzen. Doch sehe ich es nicht als notwendig. Dieses der kurzen und einfachen Form der Auseinandersetzung dient. Ein Kind sollte daher auf gleiche Stufe gestellt werden wie ein Erwachsener.. nämlich mit Worten. Doch viele haben da einfach keinen Bock darauf. Letztendlich reicht ein NEIN sicher nicht bei Kindern die vernachlässigt werden, das heißt: jene die einfach keine Beschäftigung bekommen und sich selbst überlassen sind. Wichtig daher die ganze Entwicklung. Nun gut ich verurteile es sicher nicht.. der Mensch nicht perfekt ist.

Über Ohrfeige brauchen wir ja nicht sprechen.. das geht überhaupt nicht. Das Gesicht zu verletzen ist die pure Demütigung für ein Kind, genauso für einen Erwachsenen... und zeigt Schwäche, nämliche die des Erwachsenen.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 19:53
Die Frage nach dem "noch" find ich schon strange ... Als wären solche Mittel JEMALS gerechtfertigt gewesen ...


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 20:11
gerechtfertigt - nie, angemessen - öfters und kulturell anerkannt - ne ganze weile

ich halt davon nix, arbeite viel mit Kindern zusammen und wenn die Kleinen Quatsch machen, mal die Stimme n bisschen lauter und kräftiger werden lassen, das bringts meistens schon, natürlich gibts so n paar von dem Kaliber "wer nicht hören will muss fühlen", denen lässt man dann mal die Wahl zwischen "Überlegs dir und mach mit" oder "Wenn du keine Lust hast, kannst du gehen, dich zwingt hier niemand zu bleiben, aber wenn du weiter so dummes Zeug machst, dann ist das dein Problem, nicht meins", und dann erledigt sich das wirklich meist von selbst ^^

Kinder sind auch Menschen und wenn man ihnen nicht von Anfang an mit Anstand entgegenkommt, werden die auch nie Anstand entwickeln...


melden
Souls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 20:58
Wenn ihr euch mal den Stand der Umfrage zum heutigen Datum anschaut. Guck

Dann faellt mir auf das 106 Stimmen klar Nein gesagt haben und der Rest 126 Stimmen unter Umstaenden oder Ja.

Und nach Verlauf der geposteten Meinung zeigt sich die Nein sager begründen das. Weil wer gibt schon gerne zu das er seinem Kind schonmal ein langt.

?ch bleibe wie bei meinem schon vorher gepostetem Beitrag dabei wenn Mein Kind wirklich etwas schwerwiegendes angestellt hat und trotz mehrmaligen auffordern dies nicht unterlaesst. Das ich unter Umstaende, so habe ich abgestimmt, ihm auch eine Ohrfeige gebe. Natürlich nicht die berühmt berüchtigte ''Osmanl? Tokad?''(Osmanen Klatsche oder Ohrfeige). Aber doch ich befürworte unter Umstaenden so eine Massnahme.


melden
Hammy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 21:03
Man kann mich so leicht missverstehen, man muss es nur wollen....

"...das bringts meistens schon... " und wenn nicht dann "kannst du gehen, dich zwingt hier niemand zu bleiben" wird bei einem kleinen Kind zu hause Wirkung erzielen. Übrigens haben bei uns nie und nirgends "gefährliche" Dinge rumgestanden/ gelegen (um die Kinder nicht in "Versuchung" zu führen) - aber kann man da immer sicher sein? Und wie war das mit den "verbotenen Früchten"? Wenn uns als Erwachsene einer "Nein" sagt, wissen wir warum oder wir wollen es erklärt haben. Wenn die Kinder wissen, warum, brauchen wir über den Unsinn der Frage nicht diskutieren - aber ich glaube nicht, dass es ein Kleinkind erklärt haben will. Und selbstverständlich sind Kinder Menschen und wer Anstand und Respekt verlangt, sollte ihn vorleben, aber ich bleib dabei, wer einen Klaps als Gewalt bezeichnet, der wird vermutlich auch nie "Gewalt" anwenden um Menschenleben zu retten... (Entfernen von Gefahrenquelle...z.B.)


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 21:08
Die Zeit der Prügelerziehung ist glaube ich vorbei. Man muss mit dem Kind reden. Wobei für mich ein Klaps oder "auf die Finger hauen" nicht als Prügel gelten. Aber alles andere geht zu weit. Das Kind wird dann später auch nur mit Gewalt Probleme lösen, da es von den Eltern so vorgelebt bekommt.


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 21:10
@abu_nur

heute prügeln Kinder die Eltern...^^

ach Herrje


melden

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 21:16
@Hornisse

stimmt :-D echt kein Anstand die Kinder von heute^^

ne jetzt mal ernsthaft: Schlimmer ist es doch wenn Eltern ihre Kinder missbrauchen, verhungern und verwarlosen lassen oder krankenhausreif prügeln. Oder wenn Mütter ihre Baby aus den Fenster werfen, weil sie mit ihren Leben nicht klar kommen.

Echt traurig sowas


melden
Hammy
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 21:19
@abu_nur: in das Horn blase ich mit! (Prügel + Elternverfehlungen)
@Hornisse: Aber nur, wenn sie es "verdient" haben (durch falsche oder fehlende Erziehung) - wie schon siehe oben: wer Anstand und Respekt hat, der kommt nicht mal ansatzweise auf derartige Gedanken!


melden
Souls
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 21:20
was mich nicht umbringt macht mich nur haerter. Kennt ihr diesen Spruch?

İn der heutigen Zeit mit Gewalt im Fernsehen auf der Strasse usw.

Stellt euch ein Kind vor was noch nie eine gelangt bekommen hat und nur mit Wattebaeuschchen beshmissen wurde oder Fernsehverbot oder Bravoverbot etc bekam.

Dieses Kind erfaehrt ausserhalb der Famillie Gewalt. Wie ist die Reaktion des Kindes auf diese Gewalt? Das Kind ist geschockt, versteht die Welt nicht mehr, psych. Angeschlagen usw.

Aber nehmen wir an das Kind hat schonmal eine gelangt bekommen und erfaehrt ausserhalb der Familie Gewalt. Dann denke ich das es durch den ''erzieherischen Effekt'' damit besser klarkommt. Als wie im ersten Beispiel.

Bin mir nicht sicher ob ich mich verstaendlich ausgedrückt habe sorry.

@abu_nur
abu_nur schrieb:Das Kind wird dann später auch nur mit Gewalt Probleme lösen, da es von den Eltern so vorgelebt bekommt.
Es gibt bedauerlicher weise in der Menschheitsgeschichte immer Situationen die nur mit Gewalt gelöst werden können. Liegt am Menschen.


melden
Anzeige

Kindererziehung: Ohrfeige noch gerechtfertigt?

10.01.2011 um 21:35
@Souls

du kannst dein Kind ja auch zu Karate oder Judo schicken. Dann lernt es auch das "einstecken".
Es spricht ja auch nix dagegen das Kind sich das Kind auf der Straße verteidigt. Nur sollten Eltern drauf achten das es nicht normal ist jemanden zu schlagen. Natürlich gibt es Anlässe wo es nicht vermeidbar ist.


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt