Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

2.479 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Jungfrau, Jungfräulich, Sexlos

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.12.2011 um 22:53
Möglicherweise bin ich doch weniger gestört als ich dachte. Vielleicht hängt diese Störung im Begehren mit meiner Schwäche, überhaupt irgendetwas zu wollen zusammen. Es ist nicht auf Frauen beschränkt. Dass ich auf allzuvieles verzichten kann ist mein Problem, erst recht auch beim Begehren einer Frau, da die Frau ja die Fülle verkörpert.

Es hat nicht mit Geiz zu tun, sondern mit nicht-wollen-Können. Wenn ich etwas will, kaufe ich es mir immer, bloss will ich gar nicht so viel. Ich bin jemand, der fast schon mehr Freude am Verzichten hat, und sich sagt: "Das hast Du nicht verdient, das brauchst Du nicht." - Erst recht bei einer potentiellen Partnerin. Diese Bescheidenheit ist mein Problem! Vielleicht ist das bei vielen von uns so, und das zu wissen, ist doch eine Erleichterung, und scheint mir leichter zu beheben, als wenn es wirklich eine echte "Courtship Disorder" wäre
( Wikipedia: Courtship_disorder ). Paraphilien hatte ich nämlich nur schwach, und die habe ich überwunden.

Ich versuche mir jetzt häufiger zu sagen: "Es geht auch um SIE, wenn Du verzichtest, muss auch sie auf dich verzichten." Natürlich hat sie nicht auf mich gewartet, aber trotzdem, vom Prinzip her. Es ist nicht wie bei einem Ding, das man kauft, sondern das Wollen ist ja gegenseitig (hoffentlich..)

Es ist auch schwer, EINE einzige zu begehren, sage ich mir häufig, wobei das eine Ironie ist, weil ich froh sein könnte, überhaupt eine zu finden, und ja eh nur wenige, ganz spezielle in Frage kommen... Und die grossen Machos können einer konventionellen Frau nach einem einzigen Bierabend ewige Liebe schwören... Wie paradox! Und ich ärgere mich mehr über die Monogamie als die!


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 01:11
@ObiwanKevinobi
Wie wärs wenn du mal mit den ganzen Selbstdiagnosen aufhörst und zu einem Fachmann spazierst?
Ich hatte auch mal so meine Zeit, allerdings etwas anders als bei dir wohl.
Ich war einer von der Sorte, Sozialphobie, zumindest hatte ich mir das selbst diagnostiziert.
Ich hatte Probleme beim sprechen/vorlesen vor Gruppen(Schule halt), hab im Internet zig Dinge dazu gefunden, das ganze hat sich dann so gesteigert, dass ich auch immer weniger normale Gespräche mit fremden oder Weibchen führen konnte. Ich sehe wohl nicht allzu beschissen aus was dazu führte, dass ich während meiner Schulzeit regelmäßig Briefchen(und später andersgeartete Interessensbekundungen^^) bekam - die ich ignorierte, obwohl mir die jeweiligen sogar gefielen, weil ich Schiss hatte. Wenn ich jetzt darüber Nachdenke kommt mir das absolut absurd vor.
Und im Internet findet man dann zig Störungen die man sich einredet weil irgentwelche Symptome ein bisschen übereinstimmen.
In der Oberstufe, als man um Referate etc. nichtmehr so rum kam bin ich dann zum Psychologen und die Sache war relativ schnell gegessen. Wäre ich mal gleich dahin hätte ich 4 Jahre meiner Jugend viel mehr genießen können.

Meine Empfehlung an dich wird wohl deutlich.

LG


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 09:19
@1.21Gigawatt
Psychologe? Du meinst Psychiater. Ich selber kann mich nicht erinnern dass ich Briefchen in der Schule bekam. Vor Refaraten hatte ich nie Angst, weil es ja eine fachliche Sache ist, und ich zu dem Zeitpunkt eh keinen Ruf zu verlieren vor der Klasse hatte. Es ist also nicht richtig Sozialphobie.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 09:29
@Ais
Danke, dass Du mich daran erinnert hast, das ist wohl einfach so veranlagt, dass sie umworben werden wollen. In meiner pubertären Schulzeit war ich anfangs recht aggressiv in der Hinsicht (das war wirklich so, heute kann ich es mir kaum mehr vorstellen), habe damit aber nur Gelächter geerntet. Mein Vater war ein Frauenheld in seiner Jugend, und ich imitierte instinktiv ihn, weil er allgemein beliebt war bei den Leuten. Das Problem war nur: Das passte nicht zu mir, das nimmt dir keiner ab, es wirkt unecht.

In den ganzen Anmachführern stehen solche Verhaltensweisen, aber du musst das selber glauben können und ausstrahlen. Nicht jeder kann Alpha werden, es sei denn, man widmet sein ganzes Leben dieser Aufgabe. Ich bin Omega und werbe nicht bis kaum (Allerdings gibt es auch wenige, die es mir wert sind). Während Alphas nonstop Werbungssignale aussenden.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 10:52
@1.21Gigawatt
Von "Sure Thing" habe ich die Moral der Geschichte nicht kapiert, falls es eine gibt. Sich verstellen, um zu punkten?

Ich bin ausserdem nicht scharf darauf, von einer Frau "sitzen gelassen" zu werden.

Ich wäre nicht zufrieden dann. Ich will eine längere Beziehung mit einer Frau, mit der man auch etwas unternehmen kann, und die etwa dieselben Ansichten hat, da kann ich nicht z.B. politische Ansichten ausblenden wie in "Sure Thing" (Und ich habe recht klare politische Ansichten...)

Die Zeit, in der ich mal eine Frau "ausprobieren" könnte, wie Teenager, ist wohl leider vorbei. Diese Dinge müssen übereinstimmen, ich kann sie nicht ausblenden als Mittel zum Zweck.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 12:53
Wow.
Ein ziemlich langer Brief, dennoch hab ich ihn ganz gelesen.
Der Typ tut mir jetzt irgendwo Leid und das mein sogar ich ernst.
Die Welt ist schon ein grausamer Ort.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 13:34
@ObiwanKevinobi
Ja ich meinte Psychiater.
Mit meinem Beispiel wollte ich auch nur deutlich machen, dass es dir nichts hilft wenn du daheim vorm Internet sitzt und nach Krankheiten googelst die du evtl. haben könntest nur um eine Erklärung, die nach lange keine Hilfe darstellt, zu finden.

Es gibt auch keinen perfekten Partner, du wirst keine Frau finden die exakt so ist wie du sie dir vorstellst.
Niemand ist scharf drauf sitzen gelassen zu werden(obwohl, man weiß ja nie was es so für Vorlieben gibt...) aber es ist logisch, oder würdest du jede Frau sofort ranlassen? Da kommt man nicht drumrum, dass man Körbe kassiert.
Ernsthaft, was erwartest du? Dass die erste Frau die du ansprichst sofort die perfekte Partnerin für angeregte Gespräche ist und gleichzeitig auch noch äusserlich deinen Geschmack trifft(keiner kann mir erzählen, dass ihn Äusserlichkeiten nicht interessieren würden)?


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 14:02
@ObiwanKevinobi Ach nicht aufgeben oder traurig sein, irgendwo gibt es schon eine die genau auf sowas steht ^^


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 14:06
Ein Mann kommt heim, sturzbetrunken, in der Hand eine Leine mit einem Ziegenbock dran. Seine Frau liegt im Halbschlaf im Bett.
Er steht in der Tür und sagt:
"Sieh, mit was ich vorlieb nehmen muss, weil du mich nie ranlässt!"
Frau:
"Was?"
Er:
"Sei still, ich habe nicht mit dir geredet!"

Auf eine Art würde ich jede ranlassen, wenn eine mich wirklich will, kann es nicht die falsche sein.
Bei mir ist es einfach so, ich brauche etwas Gemeinsames, etwas Verbindendes, weil der Trieb und das Emotionale allein irgendwie nicht reicht. Wenn ich eine Frau anquatsche, nur weil sie eine Frau ist, kommt mir das absurd vor. Ich sage mir automatisch: "Was willst Du hier?" So absurd kommt es mir vor. Ich muss der Frau ja auch sachlich etwas geben, weil alleine wegen Emotion oder Körper wird mich keine wollen. Mein Potential ist auf eine Art, dass ich ein abenteuerliches Leben habe. Vielleicht könnte ich in der Szene Freundschaften schliessen, ich war bisher mehr ein vereinzelter Aktivist. Wenn ich in die Szene ginge, könnte ich automatisch auch sicher sein, dass die Frauen dort etwa gleich denken, dann wäre diese Sorge weniger und ich könnte es entspannter angehen, weil ich mich wohler fühlte. Ich schrieb auch schon Artikel für eine Szene-Zeitschrift, bloss alles über das Internet abgewickelt. Und kann nicht gut in die Szene, weil mein unpolitisches Umfeld darüber schockiert wäre. Aber evtl. wäre das die beste Idee, Frauen mit weitem Horizont zu sehen.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 15:18
Was für eine Szene den?
Was ich mich frage? Sehnst du dich nach einem echten Gesprächspartner oder nach einer nicht nur intelektuellen Beziehung?
Mir kommt es irgentwie so vor als hättest du ganz falsche vorstellungen und Frauen und Beziehungen, wenn ich deine anderen Beiträge so lese.

Hast du eigentlich weibliche Freunde?


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 15:22
@ObiwanKevinobi

Definiere doch mal kurz und bündig wo Dein Problem ist.

Es hört sich für mich ziemlich verstrickt an - gepaart mit zu hohen Erwartungen.
Wie schaust Du eigentlich aus? Soll jetzt nicht oberflächlich rüberkommen, aber leider Gottes geht`s ja zum Größten Teil ums Aussehen in der Welt der 20-30 Jährigen.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 18:03
@1.21Gigawatt
Mehr an Demos zu gehen und so meinte ich mit Szene. Nicht unbedingt intellektuell, lieber nicht, einfach eine, die dieselben Vorstellungen vom Leben hat, und gerne ähnliches unternimmt. Habe wenig Vorstellungen von Frauen und allem - viel verpasst. Weibliche Freunde habe ich nicht, auf eine Art ergibt das ja keinen Sinn, man sollte Freunde vom selben Geschlecht haben, meiner Meinung nach, weil es meistens fachlich ist, und da passen die Interessen selten.

@Simulacron3
Weiss nicht, was mein Problem ist, vielleicht dass alles andere in der Lebenssituation es auch verbietet. Psychisch geht es heute viel besser als früher, da war an Beziehungen nicht einmal im Leisesten zu denken. Im Gesicht sehe ich vielleicht gar nicht so schlecht aus, aber die Körperhaltung, und Untergewicht (70 kg 193 cm). Psychomotorisch leichte Probleme, aber die fallen mir nichtmal auf. Naja, eines nach dem andern, ich versuche erstmal Arbeit zu finden, durch so eine Integrationsstelle für IV-Rentner, vielleicht geht auch nur eine Beschäftigungsstelle, aber da kann ich Kontakte schliessen.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 19:06
Habe auch schon gedacht, ich wäre der ideale Typ für eine Frau, die missbraucht wurde, und es langsam angehen will, oder für eine Lesbe, die umsteigen will.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 19:28
@ObiwanKevinobi
Wot xD
Wieso sollten Freunde vom gleichen Geschlecht sein?
Und warum sollte eine Lesbe umsteigen wollen?
Irgentwie kommst du mir ganzschön kaputt vor...
Aber lernt man auf Demos keine Frauen kennen?
Das könnte doch passen.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 19:37
Ich habe zumindest noch nie Freunde vom anderen Geschlecht gehabt.

Ich weiss nicht, das ist nur so ein Bubentraum mit den Lesben, ist mir klar, dass das unrealistisch war.

Was ich noch vergessen habe zu sagen ist, dass ich eine schreckliche Stimme habe.

War nie richtig an Demos, wegen den Eltern, wollte nirgends anecken, auch wenn ich mit meinen Überzeugungen sicher bin mehr oder weniger, gibt es immer noch die Unsicherheit, hinterher als Narr dargestellt zu werden.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 21:21
@ObiwanKevinobi

du findest schon eine denn wo ein wille is, is auch ein weg ;)


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 21:41
ObiwanKevinobi schrieb:Habe auch schon gedacht, ich wäre der ideale Typ für eine Frau, die missbraucht wurde, und es langsam angehen will, oder für eine Lesbe, die umsteigen will.
Das ist so zynisch wie nur was


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 21:50
@docmccoy
Nein, im Ernst. Ich meine, ich kenne auch die dunklen Seiten der Sexualität. Das ist ja genau das Problem einer Frau, die missbraucht wurde, sie kann die Sexualität nicht mehr ohne Vorbehalte sehen, sie ist mit Macht und Gewalt verknüpft, und kann sie erschrecken. So bin ich auch in mancher Hinsicht. Darum mag ich auch nur die sanften Sachen, und damit bei mir überhaupt etwas funktioniert, muss sehr viel Emotionales stimmen.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 22:31
Kann sein, aber du definierst diese Frau dann nur über die Tatsache, dass sie mißbraucht wurde und machst sie damit genauso zum Objekt wie derjenige, der sie mißbraucht hat.

Und übrigens: Lesben wollen nicht "umsteigen". Das sind dann keine Lesben, sondern bisexuelle. Lesben sind mit Frauen ganz zufrieden. @ObiwanKevinobi


melden
Zhannon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

14.12.2011 um 23:43
ObiwanKevinobi schrieb:Habe auch schon gedacht, ich wäre der ideale Typ für eine Frau, die missbraucht wurde, und es langsam angehen will, oder für eine Lesbe, die umsteigen will.
@ObiwanKevinobi

Ich habe mir den Thread hier nicht ganz durchgelesen, aber bei so einem Spruch brauchst du dich über dein Jungfrauen Dasein nicht weiter wundern.


melden
161 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Die Wut32 Beiträge