Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

2.479 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Jungfrau, Jungfräulich, Sexlos

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 15:50
Das ist ja ein beliebter false friend. Im Englischen bedeutet self-consciousness (also die wörtliche Entsprechung zu Selbstbewusstsein) eher Selbstkritik, für Selbstbewusstsein im deutschen Sinne gibt es dort bessere Wörter wie self-esteem.


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 16:04
@yoyo
Genau. Denn nur dann wenn man sich selbst kritisch genug gegenüber ist, kann man Selbstbewusstsein entwickeln.
So nach dem Motto nur wer die eigenen Fehler kennt, kann auch mit anderen Fehlern umgehen.
Sobald man also die eigenen Fehler sieht, ist auch alles nur noch halb so schlimm. Viel schlimmere Fehler haben die anderen auch nicht;)


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 16:26
@no_BODY
Was haltet ihr davon?

"Ruled" Darwin tatsächlich?

Einbildung?

Verdienen solche Menschen keine Zärtlichkeit?


Desweiteren ist mir eine Sache in den Text aufgefallen, die wahr zu scheinen scheint...

Häßliche Menschen = Böse
Gutaussehende Menschen = Hässlich

Sogar in James Bond-Filmen wird dies thematisiert...

Der Bösewicht hat nie Frauen und sieht nicht sonderlich gut aus...

Der "Das Böse" bekämpfende Gute James Bond und sien Bond Girl...

Wie ist eure Meinung zu diesem ganzen Thema...
Wurde deine Frage ausreichend beantwortet...?


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 16:29
Also @all

Ein Therapeut muss helfen, da kann ich keinem von euch wiedersprechen. Aber außer den Therapeuten, braucht er auch eine Familie, Freunde oder sonstige soziale Interaktionen. Ansonsten hilft nicht mal der Therapeut mehr...

Was ihm vielleicht auch helfen würde, ist es, zur Massage zu gehen, ins Fitness-Center zu gehen, dort zu traineren, dann vielleicht zur Massage. Manchmal hilft auch eine sanfte Massage um alle Wölkchen von Himmel zu fegen...


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 16:41
Ich denke, jeder war sich seiner selbst auch nicht immer bewußt. Das halte ich auch für normal.

In diesem Falle allerdings bedarf es wohl wirklich psychologischer Hilfe. Mein Vorschlag wäre erst mal Einzelgespräche und anschließend Gruppentherapie, damit er weiß, dass er mit diesen Problem nich alleine ist.

Natürlich möchte auch ich einem Menschen mit Problemen helfen, aber hier ist ein Einzelner vermutlich überfordert. Denn auch ich habe noch ein eigenes Leben und kann die Roller eines Zuhörers/Helfers nu rzeitlich begrenzt übernehmen.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 16:44
*Fehler bitte ignorieren* ;)


melden
Ilvi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 16:45
@skeptikerin
genau so ist es. Wenn probleme schon so massiv sind, braucht der Mensch rund um die Uhr Betreuung. Da kann kein einzelner mehr helfen.
Zumal man dann ohne eine Ausbildung in diese Richtung selbst in ein Loch fällt und das soll ja nicht Sinn und Zweck von Hilfe sein.

Freunde wird er finden wenn er wieder gesund ist.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 17:28
@Gruselschinken
Ach komm Lamm. Ich bin ein normaler Mann... Das weisst du ja selber.

Ich meinte dein aussehen im gegensatz zu dem wie die Jungfrau sich beschreibt. :)

Ja ich weiß. Eben drum hat er ausser sener depris ein ganz anderes Problem als du.


@emanon

Aussehen wird überbewertet.
Schon gelegentlich. Aus gutem grund.

Wer seine Geschlechpartner nur unter diesem hohlen Kriterium auswählt, hat es einfach nicht verstanden oder sucht keine Partnerschaft sondern hwG.
Das Gesamtpaket muss stimmen und dazu zählen X Faktoren, die mit dem Aussehen nichts zu tun haben.


Is mir klar, aber:
Sag das mal den Frauen die ihn ablehnen.

Schlecht aussehende Misanthropen haben naturgemäss nicht die besten Chancen.
Ein Mensch der sein Leben meistert und eine positive Ausstahlung besitzt, wird aber immer sein Deckelchen finden.


Er schrieb er habe alles probiert.
Naja.............
Ich betonte ja schon in meinem ersten Post es gibt sicherlich noch X andere möglichkeiten für ihn eine Partnerin zu finden.

Wie wärs mit ner Lieben Blinden ??? Kann es sein das er solch eine Frau nicht will ?

Er schrieb auch von den schrecklich oberflächlichen Deutschen Frauen.
Wie ist's mit ner Ausländischen Frau ?


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 17:58
@Lamm
Wie wär es mit einer Frau mit Samariter-Syndrom?
Das sollte doch passen.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 18:49
Wahrscheinlich sucht er an den falschen Plätzen nach Weibchen und sonst warum macht ers nicht like Öff Öff und geht in den Wald da muss er sich keine Sorgen um seine berufliche Zukunft machen und da wird auch niemanden sein Äußeres stören.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 19:44
Also ich kann die Leiden dieses Mannes nachvollziehen.
Mir geht es seit meiner Kindheit ähnlich.
Schon in der Schule wurde ich immer ausgelacht/belächelt und geschlagen.
Das ganze hat sich dann über die Jahre (Ich bin jetzt 34) hingezogen.
Immer war ich der Ausgeschlossene/der, der belächelt wurde und nicht auf Parties usw. mitgenommen/eingeladen wurde.

Ich würde es so ausdrücken:

Ich bin zwar kein "Frauenhasser" geworden,aber ich bin sehr enttäuscht von den Frauen. Ich habe viele Männer kennengelernt, die nicht auf Äusserlichkeiten schauen und die auf "Inneres" schauen, aber ich kenne keine Frau, die nicht auf Äusserlichkeiten (Macht/Status, Geld,Aussehen) schaut.

Ich fordere ja nicht, dass Frauen mit so einem Mann schlafen, aber dieses ignorieren ist sehr verletzend. Diese Art Mann wird garnicht wahrgenommen.
Nehmen wir die Arbeit: Ich arbeite mit sehr vielen Frauen zusammen und es läuft immer aufs Gleiche hinnaus:

Jede "Neue" beginnt sofort sich den gutaussehenden Kollegen vorzustellen, mit ihnen zu reden und dann nach der Arbeit mit ihnen was trinken zu gehen.

Bei mir jedoch: Nichtmal ein "Hallo" kommt den Damen über die Lippen. Es ist, als ob ich unsichtbar wäre.
Manchmal mache ich den Anfang und stelle mich vor usw. aber egal ob ich es tue oder nicht, der Ausgang ist immer derselbe.......ich werde nichtmal gegrüsst/meine Anwesenheit wird ignoriert, während die Damen sofort zu den gutaussehenden Kollegen rennen um mit ihnen belanglose Dinge zu besprechen.

Ich muss leider sagen, dass ich unendlich enttäuscht von den Frauen insgesammt bin. Ich will doch nur so Dinge wie ein "Hallo", ein paar Gespräche..sogar ein paar Worte würden mich glücklich machen aber nichts.

Ich halte es den Frauen nicht vor, vielleicht sind die ja genetisch so gepolt, aber wenn Männer es schaffen ihre "Genetik" zu überwinden und ins "Innere" zu schauen, wieso schaffen es die Frauen nicht? Sind sie wirklich das "schwächere" Geschlecht? Sind die ganzen Vorurteile denn wirklich wahr und die Frau schafft es nicht ihre genetische Natur zu überwinden?
Wie hier im Thread schon gesagt, geben es die Frauen selbst meist nicht zu, das es so läuft. Aber man sieht es immer wieder: Echtes Mitgefühl, in dem Ausmaß dass sie einem anderen Menschen mehr helfen als das sie an sich selbst denken (wie ich es von vielen Männern schon gesehen habe) das gibts bei Frauen einfach nicht. Nur Sex,Geld und oberflächlicher Mist. "Lustig" muss alles sein und "abwechslungsreich". Das Leben ist nicht immer ein Honigschlecken aber das wollen viele Frauen einfach nicht einsehen. Ich würde zu einer Partnerin stehen, egal ob es gerade mies läuft oder nicht, aber auch das ist etwas das heutzutage nicht mehr gefragt ist: echte Liebe und Treue. Das liegt aber eher an der heutigen Gesellschaft.

Ich bin kein Frauenhasser, aber sehr, sehr enttäuscht. Denn man sieht einem Menschen das Leiden an. Und ich weiss, das mir sehr viele Frauen das ansehen und trotzdem gibts nichtmal ein paar nette Worte..nichtmal eine Begrüssung.

Wenn ich Frauen sehe, die von Männern nicht beachtet werden, dann rede ich mit ihnen oder gehe mit ihnen mal nach der Arbeit bis zum Auto usw.
Solche kleinen Dinge können schon Wunder wirken. Nur das Gefühl, mal angesprochen zu werden (nicht unsichtbar zu sein) bringt einem schon sehr viel. Aber Frauen machen sogar das nicht.
Vielleicht liegt es ja daran, das Frauen "zu viel Auswahl" haben?

Ich habe schon sehr oft an Selbstmord gedacht, denn 32 Jahre ohne Liebe sind sehr hart. Aber ich habe etwas, was die anderen Einsamen nicht haben: Ich bin gläubig. Ich sehe alles als eine Prüfung Gottes an. Ich denke ich werde mein ganzes Leben lang allein sein, aber ich werde es durchstehen. Nicht weil ich dann "in den Himmel" komme, sondern weil ich es als "meinen persönlichen Leidensweg" ansehe. Manche werden jetzt denken, ich geniesse es insgeheim und will mich nicht verändern. Denkt was ihr wollt. Wie ich den obrigen Beiträgen Marke "Ihm fehlt Selbstvertrauen" entnehmen kann, gibt es hier auch keine wirklich mitfühlenden Leute. (Ich suche auch keins, will nur mal klarstellen...ich weiss wie es dem Threadersteller geht)

Woher soll man Selbstvertrauen nehmen? Ich war beim Psychiater und auch das hat nichts geholfen. Wenn man "gefaktes Selbstvertrauen" (wie ich es nenne) aufbaut, und merkt, die Mädels reagieren trotzdem so wie immer, dann kommt einem dieses Selbstvertrauen noch mehr gefaked vor. Wozu sich selbst was vortäuschen? Wenigstens ist man zu sich selbst ehrlich.

Klar gibt es hässliche Menschen, die Selbstvertrauen haben, aber nach meiner Erfahrung sind das keine "Kopfmenschen". Es sind Leute, die meist rein "reaktiv" handeln. Und so finden sie auch ihre Liebe. Zufall.

Bei Kopfmenschen liegt der Fall anders. Die haben nichtmal den "Faktor Zufall" auf ihrer Seite.

Es tut mir persönlich viel mehr weh, das ich niemals angesprochen/in Gespräche eingebunden werde...die nicht vorhandene Zärtlichkeit/der nicht vorhandene Sex ist eigendlich ertragbar. Zwar ist es nicht optimal, aber es ist erträglich..man kann sich daran gewöhnen. Aber dann auch noch komplett unsichtbar zu sein/ignoriert zu werden, das ist zu viel.

Ich kann garnicht sagen, wie oft ich zuhause weinen will, aber es geht nicht mehr. Ich kann es nicht mehr. Breit macht sich nur diese unendliche Enttäuschung, manchmal ist es so arg, das man sich nach der Arbeit/rausgehen/fortgehen übergeben muss. Man hat einen immerwährenden Brechreiz, weil man sieht, das die Frauen sich jedem dahergelaufenen Typen in die Arme werfen, der sie wie Dreck behandelt. Und sogar die Frauen/Mädels, die etwas einfühlsamer sind und von denen man es nicht erwarten würde, spielen nach denselben Regeln. Ich kann daraus nur folgern: Die Frauen sind anscheinend noch nicht bereit für Liebe. Für sie ist Liebe gleich Sex/Aussehen/Status. Welche Frau liebt denn schon einen Kloputzer? Mir würde es nichts machen, wenn sie eine Bettlerin wäre.

Aber ich habe mich damit abgefunden, trotzdem muss ich mich fast jeden Tag übergeben, wenn ich nach Hause komme.

Wenn schon alle Mädels so sind, dann sollen sie wenigstens dazu stehen, das sie nicht über ihren "genetisch geschichtlichen" Schatten springen können und sich seit den Höhlenmenschen anscheinend nicht weiterentwickelt haben. (sexuell gesehen) Aber dann immer wieder diese Mädels, die Sachen wie "Stimmt ja alles gar nicht" usw. sagen und die dann trotzdem gleich wie alle anderen 08/15 Frauen in ihren Beziehungen usw. sind.....das nervt mich einfach und es macht mich so traurig, dass mir die Tränen in die Augen steigen, aber weinen kann ich komischerweise trotzdem nicht.

Bin schon gespannt was hier alles an entrüsteten Antworten kommt.
Ich rechne mit "Frauenhasser" bis zu "Lass dich mal psychiatrieren" (habe ich schon getan)


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 19:50
@der_krasse

Hallo :)

Vielleicht solltest Du einfach mal ohne jede Erwartungshaltung auf die Menschen
zugehen.
(und ja... ich schreibe hier ganz bewusst "die Menschen"
denn in erster Linie sind wir Menschen, egal welchen Geschlechts...)


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 19:59
@der_krasse
Es ist natürlich schön einfach alles aufs Äussere zu schieben.
Das lässt sich nicht so leicht verändern, vor allem hat man es nicht selbst in der Hand.
Ende Gelände, man selbst ist völlig unschuldig und aus allem raus.
Das ist der einfache Weg.
Man kann natürlich auch sein Geschick in beide Hände nehmen und die Sache etwas positiver angehen. Wahrscheinlich hast du eine bessere Figur als Danny de Vito und ein netteres Gesicht als Jürgen Prochnow.
Die haben beide Frauen abgekriegt und Kinder gezeugt.
Oder nimm den Beisser aus dem James Bond Film, Name ist mir jetzt gerade nicht bekannt.
Ich hab jetzt mal Schauspieler genommen, weil deren Bilder im Netz zugänglich sind.
Alles auf die Kohle zu schieben wäre wohl zu billig.
Also reiss dich am Riemen und komm raus aus deiner Depri-Ecke. Fatalismus ist nicht angesagt.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 20:28
@KicherErbse:

Irgendeine Erwartungshaltung (und sei sie noch so unterdrückt) hat jeder Mensch, der keine Zuwendung erfährt. Das lässt sich nicht abstellen. Und dieses Minimum MUSS erfüllt werden. Das wäre bei mir z.b. ein "Hallo" (oder auch..Anerkennung meiner Anwesenheit)

Die Leute, die ohne Erwartungshaltungen auskommen können, sind die, die schon soviel Zuwendung erfahren, das sie sich darauf "berufen" können.

Oder anders ausgedrückt: Wenn nur ein Mädel mich mal nett angesprochen hätte, dann würde es mir nichts machen. Weil ich mich ein Leben lang auf diese eine (so auf die Art "es gibt ja doch nette/mitfühlende Mädels") "berufen" würde, im Geiste, wenn mich auch alle anderen ignorieren.

Was mich so wundert ist: Wissen viele Mädels nicht, welche "Macht" sie haben?
Wissen sie nicht, dass sie sehr viel verändern könnten in der Gesellschaft?

Ein Beispiel:

Ein Typ wird verprügelt. Mädels lachen mit und gehen danach maybe mit dem Prügler....Alphatier eben. Genetik.

Das geht so weit, das Frauen sogar mit dem Mörder ihres Sohnes "gehen" (wie kürzlich in Österreich passiert) und ihn heiraten wollen.
Man kann daraus nur folgern, das Frauen einfach nicht mehr denken, sobald sie sich "genetisch verlieben"/sich von einem Typen angezogen fühlen.

Sicher lassen sich auch Männer von Frauen auf der Nase rumtanzen, aber von einem Typen, der die Mörderin seines Sohnes heiratet nur weil sie so geil im Bett ist oder wie gut sie aussieht...habe ich noch nie gehört und es zeigt für mich die bedenkliche Entwicklung der Frau insgesammt. Sex über alles. Oder fragt man eine Frau, heisst es "Liebe"....

Wenn Frauen den Prüglern ins Gewissen reden würden, sie ignorieren würden, wenn sie öfter für positive Dinge einstehen würden, anstatt nur zu lachen, weil alles ja "lustig und abwechslungsreich" sein muss....dann würde auf der Welt sicher einiges besser laufen.

Sie hätten so viel zu verändern und sie hätten die Kraft dazu, aber sie bleiben in ihren alten Rollen. Auch die, die "starke Frauen" genannt werden sind (obwohl es unter denen einige gibt, die sich für gute Dinge einsetzen, die wissen, das sie was verändern können) sind in Sachen Liebe meist rein sexuell gestrickt. Sprich, wer gut aussieht wird angemacht, wer nicht gut aussieht, wird ignoriert. Manche schaffen es auch, Dinge wie Mitgefühl zu zeigen, aber das ist so eine verschwindend geringe Anzahl, dass ich in meinem 34 jährigen Leben nur 4 davon getroffen habe.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 20:37
@der_krasse

Schönheit liegt ohnehin stets im Auge des Betrachters ...und Jemand mit einer
herzlichen Ausstrahlung wird sicherlich zumeist besser ankommen, als die klassische Schönheit mit kaltem Blick.

Zudem solltest Du eventuell auch bedenken dass des Menschen Wille und Vorstellung seine Welt prägt. Will heissen, gehst Du von vorne herein mit negativen Gedanken
auf andere zu, wirst Du darin Deine Bestätigung bekommen.

Mitleid wäre das Nächste, was erwähnt sein möge - will Irgendwer das wirklich?
Das ein Anderer mit ihm/ihr Mit-Leidet? Wozu? Damit es dann zweien schlecht geht?

Deine Beispiele der Verhaltensmuster jener Eingangs erwähnten Frauen sind sehr extrem und mit Nichten der Norm eines gesunden Verhaltens entsprechend.
Warum nimmst Du solcherlei als Maßstab?

Und... Macht hat der, dem sie gegeben ward über diese, die sie vergeben wollen.


melden
The.Secret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 20:43
@Mindslaver
Habt ihr Kinder? Ja? Ich hoffe ihr habt eure Kinder auch mit so einer Einstellung erzogen. Dann braucht ihr euch aber nicht wundern, dass ein Mitschüler dem es so ähnlich geht letztendlich austickt und mit einer Waffe zur Schule läuft...
...und ihr eure Kinder in einem Blutbad verliert!
ZITAT]

Damit ist die Sache für mich geklärt. Du hast offenbar nicht alle Tassen im Schränkchen. Derartige Aussagen sind verachtenswert. Als ob es die Verantwortung für solche Looser bei der ganzen Welt liegt, aber nur nicht bei ihnen selber. Frei nach dem Motto: Ihr habt ihn nicht lieb dann sterbt ihr oder eure Kinder halt! Ich kann mir meine Freunde aussuchen und wer mir oder meinen nicht existenten Kindern dafür das Recht zu leben streitig macht gehört devinitiv nicht dazu!
Und wer jetzt her kommt, und sagt, ich spinne, wie gehe ich ab, meine Kinder verlieren, wegen so einem, dem muss ich sagen, da bin ich nicht härter, wie die, denen solche Schicksale sprichwörtlich "am Arsch vorbeigehen
Nein nicht hart, einfach nur ein rießengroßer Idiot. Es sind immer nur die anderen Schuld. Immer soll irgendwer die Verantwortung für die Taten eines gestörten Missanthropen tragen, nie das Individuum selber. Das beste was solche Menschen machen ist wenn sie sich dann die Pistole selber an die Schläfe setzen, Leute die andere Menschen töten wollen nur weil sie nicht beliebt sind... ne solche Menschen braucht die Welt meines Erachtens nicht...


melden
Satanael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 20:49
Ich würde zu mehr Einfühlungsvermögen aufrufen...
wenn der schreiber dieses briefs damit ein so großes proble hat, dass er sich ernsthaft überlegt sich das leben zu nehmen... was ich jedoch sehr stark bezweifle... dann sollte er sich ma ein paar gedanken machen was er denn tun könnte... vielleicht klappts dann auch mit dem einfühlungsvermögen.

is doch klar, dass diese gesellschaft jeden kaputt macht, der in irgendeiner weise nich reinpasst. da is das MJ-phänomen nur ein kleiner teil von allem.

statt sich selbst zu bemitleiden sollte er ma von solch assigen idealen weggehen, die ihn erst in diese schlucht getrieben haben. ja, diese gesellschaft is für mich assozial, mehr als das... zerstörerisch^^
vielleicht sind es einfach nur seine eigenen erwartungen und kranken vorstellungen, von denen er ma ablassen sollte... ein bissl mehr selbstbewusstsein und -vertrauen würden dem jungen mann auch ganz gut tun...

nur weil andere schon mit 11 rumvögeln und mit spätestens 14 schon eltern, muss er nich auch so ein idiotisches herden-schäfchen sein, was unbedingt mitläuft...

der solte ma auf sein leben klarkommen und sich erstma selbst kennenlernen, bevor er sich über irgendwas beschwert...

von mir auch kannst du ihm das auch als antwort posten^^ :D
oder ihn zu mir schicken, dann zeig ich ihm ma, was es bedeutet am boden zu sein :D :D


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 20:51
ich hab eben den ganzen Text gelesen, und ich muss sagen er macht mich sehr traurig.
Da dieser Brief wohl schon drei Jahre alt ist, hoffe ich wirklich das sich sein Leben geändert und verbessert hat.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 20:53
@KicherErbse:

Mitgefühl will ich nicht wirklich, aber ich verstehe unter Mitgefühl auch, das man mal mit einem Menschen redet über belangloses, weil man sieht das der/die sonst nie in Gespräche eingebunden wird, kein "ahh, du tust mir so leid".
Diese 4 oben erwähnten Mädels haben mit mir geredet (von sich aus!!!!!) aber sie sind leider weg. Eine ist weggezogen und zu dem Rest hat sich der Kontakt langsam abgebaut.
Was mich an diesen Mädels an meisten fasziniert hat war, sie haben mit MIR gesprochen (also, nach meiner Definition, Mitleid mit mir gehabt)
während die x anderen Mädels "Mitleid" (auch im eigentlichen Sinne des Wortes) nur geben, wenn sie den Typen sexuell anziehend finden.
"AAAh,ist der arm. " und ähnliches. Aufmunternde Worte werden wie wohltuende Salbe aufgetragen. Aber wehe der Typ sieht nicht gut aus. Dann wird der Typ nur angesehen und "Heul nicht so" und ähnliches, gesagt. Oder garnichts gesagt.

Nur dieser extrem kleine Anteil an Frauen ist zu wahrem Mitgefühl fähig. Keine Ahnung wieso das ist, aber beobachtet es mal.

Glaub mir, ich habe schon oft probiert meine innere Einstellung zu ändern, aber egal wie man auftritt. Wenn der Ausgang über jahre, egal welche Einstellung man hat, immer derselbe ist, dann...siehe Selbstvertrauen :)


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

13.10.2009 um 21:01
@der_krasse

Dennoch bleibe ich mal ganz stur :D dabei, dass keinerlei Erwartung
eben auch einzig keinerlei Enttäuschung hervorruft.

Allein dieser kleine Einschub - weil der/die nie in Gespräche eingebunden wird...
impliziert doch schon wieder eine Erwartungshaltung.

Und klar... je größer die Enttäuschung wird, umso krampfhafter auch die
Erwartungshaltung. So etwas jedoch spürt Dein Gegenüber,
vielleicht sogar nur unterschwellig, doch genügt dies bereits,
um ein natürliches Aufeinander zugehen vollends zunichte machen zu können.


melden
393 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt