Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

2.479 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Jungfrau, Sexlos, Jungfräulich
MarsUltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

05.11.2010 um 23:51
@trailerguy
Genau, die haben zwar viel Sex, aber sie haben dennoch nichts davon. Viel zu viele Leute teilen das Intimste miteinander und begegnen sich trotzdem nicht.

In einer Gesellschaft, wo man keinen gemeinsamen Nenner mehr hat und nichts Tiefes mehr empfinden kann, weil man übersättigt ist (Ich bin somit fast froh um meine Durststrecke)! Ich will eine Freundin, mit der ich hundertprozentig verschmelzen kann und alles teilen, ohne Masken und Schminke und Zirkus. Wenn ich sehe, was die Paare aus dem Bekanntenkreis zum Teil für Geheimnisse voreinander haben! Wirklich eine illusorische Existenz! Und wie sie ein Zeug machen und eine Rolle spielen müssen, dann frage ich mich manchmal, weshalb seid ihr überhaupt zusammen?

Wenn man lange Depressionserfahrung hat, denkt man ganz anders: Man weiss eben, dass eh nur das zählt, was im Dunkeln geschieht.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 02:35
Oh gott wie Traurig :X


melden
garret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 12:25
( @trailerguy )
@j.hardway
j.hardway schrieb:Tja. so siehts aus.

ausnahmen gibt es natürlich immer, und sicher werden einige gleich anmerken, daß sie es natürlich anders erlebt haben - nichts ist objektiver als die persönlichen subjektiven Erfahrungen,gell? - aber im grossen und ganzen läuft dei Welt nun einmal so.
Für was soll dann Heirat da sein? Zum Verketten und verschlossen der Partner?
Warum existiert Liebe? Ebenfalls nur für das Verketten, damit die Erzeuger bei ihren Partnerinnen bleiben und so die Nachkommen eine höhere Chance haben, zu überleben?

Das ganze "Die Evolutionstheorie und unsere Triebe sind halt schuld", finde ich dann doch wieder ein bisschen zu einfach.

So kann also ein Mann, der dazu noch Einzelgänger ist einfach sagen "Pah, die Evolution und die bösen Frauen mit ihren Trieben" sind schuld, dass ich alleine frustriert vor dem Computer hocke und keine Freundin finde.

Jeder kann Handlungen vollziehen. Seinen hintern vom Stuhl bewegen und für das kennen lernen von Frauen was tun.

Umgekehrt sollte man für seine Handlungen aber auch gerade stehen können. Wenn man nur Zuhause rum hockt und anfängt die Gesellschaft zu verteufeln (böse Frauen, böse Evolution, böse Gesellschaft, böse Medien), dann aber noch gross schreibt ...
MarsUltor schrieb:(Ich bin somit fast froh um meine Durststrecke)! Ich will eine Freundin, mit der ich hundertprozentig verschmelzen kann und alles teilen, ohne Masken und Schminke und Zirkus. Wenn ich sehe, was die Paare aus dem Bekanntenkreis zum Teil für Geheimnisse voreinander haben! Wirklich eine illusorische Existenz! Und wie sie ein Zeug machen und eine Rolle spielen müssen, dann frage ich mich manchmal, weshalb seid ihr überhaupt zusammen?
[Sonst weiter obige Posts aufmerksam durch lesen] @MarsUltor ... finde ich es schon ein rechter Widerspruch.

Das wird doch so, sehr schwer, eine Freundin zu finden, mit solchen Einstellungen?

Frauen (+Männer), meldet euch auch mal zu Wort und lässt euch nicht nur die Schuld geben, dass Männer alleine Zuhause frustriert vor dem PC sitzen -bloss weil die Frauen und ihre Triebe schuld sind.

@nixisfix
@kaszimo
@Lilie
@Doors
@Lightstorm
@balea10

Oder sehe ich was falsch?


melden
j.hardway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 12:37
garret schrieb:Jeder kann Handlungen vollziehen. Seinen hintern vom Stuhl bewegen und für das kennen lernen von Frauen was tun.
Ja, ich kenne Leute, die das getan haben, alle unter 1,70, die haben alle alleinerziehende Mütter kennengelernt und sind jetzt mit denen zusammen.


melden
garret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 13:32
@j.hardway

Das sind deine Erfahrungen, mehr, aber auch nicht weniger. Ich habe da andere Erlebnisse.

Wenn wir jedoch wissenschaftlich bleiben wollen, dann wäre ich um Quellen nicht abgeneigt, die deine Behauptung belegen. (Inkl. die in den vorigen Posts.)

Das wir ein wenig von Trieben gesteuert sind, da stimme ich dir aber voll und ganz zu.

Aber doch nicht so, dass es nur noch unser gesamtes Leben beeinflusst, ja sogar kontrolliert und beherrscht. In deinen Post geht aber genau das hervor. Man ist unschuldig und kann nichts für rein gar nichts. Das es aber auch an jedem einzelnen selber liegt / liegen könnte, wird ausgeblendet.

Ich kenne viele Männer, die hatten Probleme mit Frauen. Doch die taten was dafür. Egal ob sie nun dick, klein usw. waren und lebten wortwörtlich auf.

Nicht alle haben es jedoch gleich schwer / einfach, auch da stimme ich dir eindeutig zu.

Doch ist es für die, die so wirklich extrem gut Aussehen, nicht auch ein Fluch?

Playboys oder Profi-Frauenverführer sind verpönt bis zum geht nicht mehr. -Trotzdem kriegen sie viele Frauen ab und leben ein Leben lang in Saus und Braus, stehts umschwärmt. Wenn sie jedoch zu Grabe getragen werden, sind sie ganz einsam und kein Lebensgefährte/inn trauert um einem, der/die einem so wirklich gekannt hat, wie man war.

(Das soll jetzt aber keine Verallgemeinerung gegen Playboys sein. :) )


melden
j.hardway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 13:42
"Eisprung macht Männer eifersüchtig

Nie flirten Frauen mit so gern wie an ihren fruchtbaren Tagen. Allzu sicher sollten sie sich dabei jedoch nicht fühlen: Während des Eisprungs der Partnerin identifizieren Männer potenzielle Konkurrenten offenbar besonders zielstrebig.


Wenn Frauen ihre fruchtbaren Tage haben, sind ihre Partner besonders eifersüchtig. Laut einer Studie der Universität Liverpool empfinden Männer im Zeitraum um den Eisprung ihrer Partnerin potenzielle Konkurrenten als besonders bedrohlich.

In der Vergangenheit hatten Untersuchungen gezeigt, dass Frauen in der Zeit um den Eisprung Aussehen, Stimme und Geruch maskuliner Männer besonders attraktiv finden - offenbar wirken sie auf Frauen umso begehrenswerter, je höher ihr Testosteron-Spiegel ist. In dieser fruchtbaren Phase steigt demnach auch die Wahrscheinlichkeit für eine Affäre.
Maskuliner Typ als Gefahr wahrgenommen

Biologen aus Liverpool fanden nun heraus, dass Männer diese Gefahr bemerken. In der Studie sollten männliche Teilnehmer Gesichter anderer Männer als dominant oder weniger dominant bewerten.

Die Teilnehmer, deren Partnerinnen während des Tests ihre fruchtbaren Tage hatten, stuften maskuline Gesichter - etwa mit stark ausgeprägtem Kinn oder schmalen Lippen - deutlich dominanter ein als die anderen Männer. Sie erschienen den Probanden als größere Gefahr für ihre Beziehung.

Für diejenigen Männer, deren Frauen die Anti-Baby-Pille nahmen, galt dies laut einem Bericht der Zeitschrift "Evolution and Human Behaviour" jedoch nicht. Da die Pille den Eisprung verhindert und ein Seitensprung der Partnerin für sie keine missliebigen Konsequenzen hätte, ist ihre Wachsamkeit in diesem Zeitraum des weiblichen Zyklus offensichtlich nicht erhöht."
Quelle:http://www.stern.de/wissen/mensch/paar-psychologie-eisprung-macht-maenner-eifersuechtig-560631.html

Unglaublich, nicht wahr, wie wir angeblich so rational denkenden Menschen unbewusst von der Evolution gesteuert werden? Oder hättest du von dir behaupten können, daß du erahnen könntest, wann deine Freundin/Frau ihren Eisprung hat?


melden
j.hardway
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 13:49
"Verwirrte Singles

Die Meinung Fremder beeinflusst die menschliche Partnerwahl

Menschen lassen sich bei der Partnerwahl nicht nur durch die Meinung nahestehender Menschen beeinflussen, sondern auch durch die Reaktion völlig fremder Personen. Zu diesem Schluss ist ein internationales Forscherteam in einer Studie mit 80 Freiwilligen gekommen. Diese änderten ihre Beurteilung von Frauen und Männern, die sie per Video beim Speed-Dating beobachtet hatten, wenn diese bei ihrem Gegenüber besonders gut oder schlecht angekommen waren. Die Männer ließen sich dabei umso stärker beeinflussen, je attraktiver der jeweilige Mann war, der im Video eine Frau bewertete, berichten die Forscher um Jens Asendorpf von der Humboldt-Universität zu Berlin.

Wer einen neuen Partner hat, ist meist gespannt darauf, was Freunde oder Familienmitglieder zu der getroffenen Wahl sagen. Mögen die den Auserwählten nicht, sinkt sein Ansehen mitunter auch bei einem selbst. Umgekehrt gewinnt der Partner oft an Attraktivität, wenn von allen Seiten positive Kommentare zu der guten Entscheidung kommen. Dass nahestehende Menschen einen Einfluss auf die Partnerwahl haben, mag naheliegend sein – aber wie sieht es bei völlig fremden Personen aus? Von vielen Tierarten, vor allem bei Fischen und Vögeln, ist bekannt, dass sie sich bei der Partnersuche an der Wahl anderer Artgenossen orientieren, „mate choice copying“ ist der Fachbegriff für dieses Verhalten. Auch Menschen scheinen dieser Strategie prinzipiell nicht abgeneigt zu sein, wie frühere Studien bereits gezeigt haben: Beispielsweise bewerten Frauen Männer in weiblicher Begleitung attraktiver als Einzelgänger.

Jens Asendorpf und seine Kollegen untersuchten nun die Reaktion in einem echten Partnerwahlszenario. Sie zeigten jeweils 40 Männern und Frauen Videoaufnahmen von einer Speed-Dating-Veranstaltung mit 16 Teilnehmern. Bei diesem Treffen sitzen sich jeweils ein Mann und eine Frau am Tisch gegenüber und haben eine begrenzte Zeit zur Verfügung – in diesem Fall je drei Minuten – um sich kennenzulernen. Ist die Zeit um, rücken die Männer einen Tisch weiter, um mit der nächsten Dame zu sprechen. Nach jedem Gespräch kreuzen alle Teilnehmer auf einem Fragebogen an, ob sie ihren vorherigen Gesprächspartner wiedertreffen möchten, oder nicht.

Die 80 Freiwilligen sollten nun angeben, ob sie die beobachtete Begegnung für erfolgreich hielten, wie sie die Attraktivität der beiden Gegenüber beurteilten, und ob sie selbst Interesse hätten, den beobachteten Partner des jeweils anderen Geschlechts zu treffen. Diese Aussagen trafen die Freiwilligen jeweils vor und nach jeder der acht Begegnungen sowie nachdem sie über die abgegebenen Beurteilungen der beiden Gegenüber informiert worden waren.

Dabei beobachteten die Forscher Erstaunliches: Der Wunsch, den im Video zu sehenden potenziellen Partner kennenzulernen, änderte sich je nach Verlauf des Speed-Dating-Gesprächs. Die Männer zeigten zum einen grundsätzlich nach der beobachteten Begegnung mehr Interesse als vorher. Dieses stieg jedoch noch deutlich an, wenn die Frau im Video von ihrem männlichen Gegenüber als begehrenswert eingestuft worden war und er einen Wiedersehenswunsch äußerte. Dieser Effekt trat jedoch nur unter der Voraussetzung ein, dass der Freiwillige den beobachteten Mann mindestens als ebenso attraktiv einstufte wie sich selbst. Bei den weiblichen Freiwilligen hingegen stieg das Interesse nicht allein durch das Schauen des Videos, sondern hing vor allem von der Entscheidung der weiblichen beobachteten Person über ein Wiedersehen ab: Zeigte diese kein Interesse an einem weiteren Treffen, verlor das männliche Gegenüber auch in der Bewertung der 40 Frauen."
http://wissenschaft.de/wissenschaft/news/311268.html


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 13:49
@j.hardway
j.hardway schrieb:Oder hättest du von dir behaupten können, daß du erahnen könntest, wann deine Freundin/Frau ihren Eisprung hat?
Bei jeder nicht, bei meiner schon. Schon an den Brüsten; weitere Details will ich hier nicht nennen.


melden
garret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 14:11
@j.hardway

Danke für deine Quellen! :)

Die Frage jedoch, wie stark sich das wirklich in der Praxis auswirkt, ist aber immer noch offen.

Die Studien zeigen jedoch interessante Informationen und dein Post ist für mich nun zumindest nachvollziehbar.

Kann man aber trotzdem behaupten: "Die Triebe der Frauen sind schuld, dass ich keine Partnerin gefunden habe?". (Angespielt auf die zitierte Person im Thread Anfang und die Quellen).


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 14:19
@j.hardway
j.hardway schrieb:a, ich kenne Leute, die das getan haben, alle unter 1,70, die haben alle alleinerziehende Mütter kennengelernt und sind jetzt mit denen zusammen.
ab einem gewissen alter wird es vermutlich schwieriger alleinstehende frauen kennenzulernen.
bei einer 16 jährigen werden jungs das problem weniger haben, 25 bis 30 jährige sind dann schon öfter mal alleinerzieherinnen...

@garret
garret schrieb:Frauen (+Männer), meldet euch auch mal zu Wort und lässt euch nicht nur die Schuld geben, dass Männer alleine Zuhause frustriert vor dem PC sitzen -bloss weil die Frauen und ihre Triebe schuld sind.
ich denke auch, dass der erste schritt sein müsste, mal raus zu gehen
und dem schicksal ne chance zu geben.
beim 'vor dem pc oder tv hocken', wird man eher niemand kennenlernen.

kennengelernt hab ich die jungs/ männer meist recht zwanglos durch den freundes/ bekanntenkreis.

ich glaub auch nicht, dass alle frauen nur auf geld und prestige aus sind.
ich hab mich immer hals über kopf verliebt, ohne viel von demjenigen zu wissen
( beruf oder sonstiger background ).
und auch wenn sich rausgestellt hat, dass 'er' finanzielle oder sonstige 'probleme' hatte, war mir das egal.
den vater meiner tochter hab ich im cafe kennengelernt.
ich hab ihm in die augen gesehen, weiche knie gekriegt und wußte 'das ist er'.
wir sind seit 15 jahren zusammen.

...wo die liebe hinfällt...

auch für dich gibts 'die frau'.
du mußt sie nur finden.
geh raus -> du kannst sie überall treffen.


melden
MarsUltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 15:54
@garret
Nein, das ist doch überhaupt kein Widerspruch in meinem Fall?!? Ich bin insofern froh um meine Durststrecke, dass ich alles schätzen lernte. Habe jetzt 10 Jahre gewartet (unfreiwillig), jetzt kann ich locker noch 1, 2, 3 Jahre mehr warten, und hoffe, eine gleichgeartete Frau zu finden, der es auch nicht nur um möglichst rasche Triebbefriedigung geht. Nichts gegen anders gelagerte Menschen, es ist einfach eine Mentalitätssache, Qualität oder Quantität... Ich weiss, ich habe schon die Sexualität eines Ol´Dirty Bastards, der Geist ist willig, der Körper schwach, deshalb. Und ich habe eben wenigstens ein scharfes Negativ der Liebe entwickelt, das ich mir jetzt nicht durch einen übereilten Abzug vermasseln will...


melden
garret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 16:41
@MarsUltor
MarsUltor schrieb:Nein, das ist doch überhaupt kein Widerspruch in meinem Fall?!?
Du hast recht hohe Ansprüche an der Gesellschaft, wartest aber nur und erwartest dann die perfekte Partnerin, laut meiner Interpretation.

Jeder entscheidet selbst wie er sein Leben gestalten will.

Du schreibst in deinen Posts aber von "warten"...

Hier ist meiner Meinung nach eben der Wiederspruch: Du schreibst von warten, aber möchtest die perfekte Partnerin in deinem Leben.

Müsste es nicht eher umgekehrt sein, dass du dich von Frau zu Frau einen Weg des ultimativen Kennenlernens (nicht nur der Frauenwelt, sondern auch sich selbst gegenüber) bahnen würdest? Den so lernst du sehr viele Frauen kennen, in der du irgendwann deinen Partner fürs Leben findest. Das dabei viele "Missen" sein werden, die halt nicht zu einem passen, muss man doch hinnehmen können.

Du schreibst, dass du 10 Jahre gewartet hast, dass ist eine lange Zeit. In der hättest du doch die perfekte Partnerin in vielen Beziehungen finden können? (Muss aber natürlich nicht sein).

[Anm. ich möchte auf keinen Fall persönlich werden, falls du nicht auf obige Fragen antworten willst, musst du natürlich selbstverständlich auch nicht.]


melden
garret
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 16:45
MarsUltor schrieb:Und ich habe eben wenigstens ein scharfes Negativ der Liebe entwickelt, das ich mir jetzt nicht durch einen übereilten Abzug vermasseln will...
Man vermasselt sich doch nichts, wenn man mal mit einer Frau schläft. Ob da Gefühle drin sind oder nicht, ist ja nicht so schlimm. (Es sei denn, der Glaube verbietet es einem etc.)

Kann es nicht eher der Fall sein, dass du dir ein Schutzschild aufgebaut hast in den ganzen Jahren, wo du enttäuscht wurdest das du keine Freundin finden konntest? Die negative Einstellung gegenüber dem Mainstream (-Frauen) sind doch die Auswirkungen des Schutzschildes...


melden
MarsUltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 17:54
Das ist durchaus schon auch möglich, ich habe mich schon oft selber betrogen.

Gefühle müssen schon drin sein, am liebsten eine Art tiefe innere Freundschaft, aber nicht unbedingt dauernd "miteinander gehen" oder sogar Hochzeit, wovor es mir eigentlich graut. In dem Sinn grenze ich mich schon nicht so enorm ein, wie Du meintest. Es würde mir auch nichts ausmachen, wenn sie nebenher noch andere hat, und ich möchte schon auch mehrere, aber es soll einvernehmlich sein (wieder so eine Utopie von mir). Wichtig bezüglich "perfekt" ist mir einfach, dass es nicht zwischen Tür und Angel geschieht, sondern ausgiebig und in einem hektiklosen, ruhigen Umfeld (schwierig zu bieten, wenn man zuhause wohnt.). Und dass auch sie auf Ihre Kosten kommt (Sofern ich überhaupt fähig bin. Kann mich energiemässig nicht verausgaben.), sodass ich mir keine Schuldgefühle machen muss. Und dass sie ähnliche Sachen mag wie ich (eher sanft usw.) und man sich vielleicht auch sonst ein bisschen sieht, wozu sie natürlich ähnliche Games und Filme mögen müsste. Du hast recht, bin schon anspruchsvoll, dafür ist mir mittlerweile das Aussehen egaler als früher. Ein ähnliches Nervensystem muss sie vielleicht noch haben...

Das mieseste war vor Jahren mal, als eine in den Kurspausen eines Arbeitslosenkurses immer zu mir kam und mit mir sprach (Sonst reden doch nie Frauen mit mir). Und dann gerade die schönste, die ich vermutlich je sah, genau mein Typ. Ich dachte schon, da ist etwas dabei, aber offenber wollte sie mir nur den Kopf verdrehen, oder es war wirklich einfach "nur" Sympathie (Sie war vergeben, und danach per Facebook gabs nur noch Belästigungswarnungen). Jedenfalls, spätestens seither versuche ich immer, hinter die Fassade zu sehen. Ich hätte es wissen müssen, weil ich habe den Blick nicht gespürt (Von einer anderen habe ich ihn mal gespürt, einmal im Leben wenigstens, aber vermasselt, und das war mehr ein hormonbenebelter Blick, sie hatte einen Herzanhänger, vermutlich kurz den Verstand ausgeschaltet und den Freund vergessen.). Ich glaube, auf den Blick kann man gehen, und nur dann ist es echtes Begehren. Aber sowas wusste ich zur Zeit dieses Arbeitslosenkurses noch nicht, ich wusste lange gar nichts über gefühlsmässige Liebe, nur über Sex im engsten Sinn. Kein Wunder, diagnostizierter leichter Autismus, normale Schulen (was eher nicht ratsam ist...), aber Aussenseiterkindheit vor dem Rechner und irgendwelchen Platinen, wo ich doch nichts hinbrachte (sogar die Literatur war fruchtbarer)

Ich warte auf eine Art schon nicht ganz passiv, lese schon seit Jahren immer die Singlebörsen, aber bin wählerisch. Und wenn mir eine gefiel, kam ich nie weit, weil sie schnell merken, mit was für einem sie es zu tun haben. Ich brauche darum eine Frau, die gleich verrückt ist wie ich, oder noch verrückter. Kennenlernen in der Öffentlichkeit kann ich vergessen, man sieht mir alles an.
Das wichtigste ist, dass man für sich nicht verzweifelt ist, das ist leichter gesagt als getan, aber heute schaffe ich es, trotz allem ziemlich glücklich zu sein.

Momentan brauche ich meine Energie eh für die Kulturrevolution, bin einen SciFi-Roman am schreiben, der mit dem Neoliberalismus und allem abrechnet (Schon seit 2003 solche Ambitionen, oft Schreibblockade, hoffe, ich kanns bald abschliessen und unter die Leute bringen). Danach habe ich vielleicht den Kopf frei für die Minne.


melden
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 18:08
nixisfix schrieb:aber ich denke, wir sind vom thema abgekommen.
ok, dann lassen wir das.
nixisfix schrieb:komasaufen ist bescheuert aber keine sünde.
Sünde ist relativ. Ich find was übermäßig schadet, ist für mich sünde.
andere sehen eben anderes als sünde.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 19:04
@kaszimo

alles im übermaß ist ungesund
-> essen, trinken, sogar atmen (hyperventilieren)
aber fällt das unter sünde?


melden
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 19:05
@nixisfix
für mich schon, wenn du durch essen und trinken irgendwann über 200 kilo wiegen würdest...

aber lassen wir das. ist langsmam schon OT.


melden
MarsUltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 23:31
Kommt zu uns in die Schweiz, auf der Alp da gibt koa Sünd!


melden
Hacker1209
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 23:53
Bezüglich Eingangspost (Brief) - hat sich der Kerl schon umgebracht?^^


melden
kaszimo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

06.11.2010 um 23:55
@Hacker1209
wieso? findest es schlimm mit 29 noch jungfrau zu sein?


melden
372 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt