Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

2.479 Beiträge, Schlüsselwörter: Sex, Jungfrau, Sexlos, Jungfräulich
soulflysix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

22.12.2010 um 20:23
@Demandred
ich auch nicht!


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

22.12.2010 um 21:15
Ich klick das auch nicht an...habe Angst vor Augenkrebs :-)

@MarsUltor

Ich habe ja nun schon einiges von dir gelesen.
Du lebst bei Mama und (Papa)? weiß nicht, und hast dein eigenes "Kinderzimmer"
Du kannst nichts, du machst nichts, außer zu jammern...und du befriedigst dich jeden Tag selbst, ohne einen Orgasmus zu bekommen (ist ja nicht so das Ziel des Ganzen) ????
Warum fässt du dich überhaupt an?


melden
MarsUltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

22.12.2010 um 21:56
Irgendjemand muss einen ja anfassen, die Haut braucht Stimulation! Wer dem Nichts gegenüberstand, muss entweder erfinderisch werden, oder er geht unter. Das Prinzip der Selbstbefriedigung bezieht sich bei mir darum nicht ausschliesslich nur auf das Sexuelle, sondern ist noch weitreichender (Habe mich z.B. nach allem, was geschehen ist, erfolgreich selber psychoanalysiert mit Büchern)

Ja, ich wohne bei den Eltern, mit denen ich mich seit min. 10 Jahren nur noch formell verstehe. Aber nicht wenige haben eine eigene Wohnung und sind dennoch unfreier als ich. Hast Du die französischen Existenzialisten gelesen? Es gibt eine bestimmte Art der Freiheit, die man nur im Gefängnis kennenlernt.

Ausserdem gehts beruflich immer mehr aufwärts, wenn jetzt alles klappt, kann ich bald eine Stelle in der Privatwirtschaft antreten. Die grundlegende Behinderung ist immer noch da, aber die viel schwereren psychischen Folgeschäden habe ich alle beheben können. Taoistische Techniken waren ein letzter wichtiger Schritt auf diesem Weg.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

22.12.2010 um 22:04
Habe mich nach allem, was geschehen ist, erfolgreich selber psychoanalysiert mit Büchern)
MarsUltor schrieb:Hast Du die französischen Existenzialisten gelesen?


Bist ja echt ein Bücherwurm :)
Ausserdem gehts beruflich immer mehr aufwärts, wenn jetzt alles klappt kann ich bald eine Stelle in der Privatwirtschaft antreten. Die grundlegende Behinderung ist immer noch da, aber die viel schwereren Folgeschäden habe ich alle beheben können. Taoistische Techniken waren ein letzter wichtiger Schritt auf diesem Weg.
Viel Glück...wirst es brauchen!


melden
wuwei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

22.12.2010 um 22:58
@MarsUltor

Wirst es nicht leicht haben auch wenn du eine Frau findest. Ich selbst habe ein eher leichtes Aspergersyndrom und damit einhergehende Kollateralschäden aus der Schule usw. und bei mir ist es so, dass ich für körperliche Nähe derart empfindlich bin, dass das Frauen eher abschreckt, gerade wenn sie mir näher kommen, was sehr selten ist. Zusätzlich ist es so, dass es Frauen, auch wenn sie es offenkundlich versuchen, nicht gelingt für mich etwas zu empfinden, weil durch diesen leichten Autismus die ganzheitliche Kommunikation dazu fehlt. Ich hab mich selbst mal auf Video gesehen und muss sagen, dass mir meine Ausstrahlung höchst komisch vorkommt und eher eine Art Strahlungsvakuum darstellt, weil ich die ganze Zeit auf abstrakte Dinge achte und in mir selbst beschäftigt bin. Es ist natürlich nicht auszuschließen, dass es Frauen gibt, die sich in sowas verlieben können, aber ich halte es für sehr selten. Ich selbst verliebe mich bei Frauen allerdings fast nur in das, in dieses versteckte, abgetrennte Sein. In Anbetracht dessen müsste es wohl auch 'ne Aspergerfrau sein, wer weiss.
Ich will dich damit nicht entmutigen, viel Glück weiterhin mit deinen Fortschritten!


melden
MarsUltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

23.12.2010 um 19:30
Das mit dieser Kommunikation ist z.T. wirklich hart. Heute habe ich mich daran gewöhnt, aber damals als Kind litt man noch darunter. Wenn ich z.B. jemandem bei der Tür den Finger einklemmte oder sowas, und dann sagte: "Entschuldigung!", dann entgegnete man mir "Ja was Entschuldigung? Das kannst Du jetzt schon sagen..." - So als wäre mein "Entschuldigung" weniger wert als das "Entschuldigung" eines normalen Kinds, das dazu noch einen fürchterlich bedauernden Gesichtsausdruck machen kann. Dabei sind bei mir die Gefühle meist sogar noch tiefer, gerade WEIL ich sie nicht einfach durch äusserliche Gesten verpuffen kann! Wer geschickt mit seinen Emotionen ist, kann die Erwachsenen steuern. Das wäre bei mir schon deshalb nicht möglich gewesen, weil alles autoritär war.

Und noch schlimmer: Nicht nur lieben dich die Leute nicht, sondern es ist auch leicht, dir etwas anzutun, weil du es ihnen gegen aussen nicht mit so jämmerlichem Ausdruck verargen kannst.
Sogar aktiv: Ich kann mich noch erinnern, dass sie in der Schule mal sagten, "Vergiss es, den kannst du nicht zum weinen bringen." Theoretisch wäre ich schon näher am Wasser gebaut, aber damals schon abgehärtet. Spätestens nicht mehr seit dem "Klassenspiegel" (pädagogisch enorm wertvoll, und für mich eine prägende Erfahrung), wie die Lehrerin es nannte, wo ich in die Mitte gehen musste, und alle mussten erklären, was sie eigentlich für ein Problem mit mir hatten.

Und zuhause kannst Du nicht wegen der Hänseleien klagen - weil sie dich sonst noch mehr überbehüten, was eigentlich noch entwürdigender ist. So habe ich mich von meinen Eltern entfremdet, ich musste einfach mitgehen und funktionieren, um ihr Bild von Harmonie nicht zu stören (Wieviel ist eine Harmonie wert, die mit solcher Autorität aufrechterhalten werden muss?)

Ich mag auch Frauen, die ein bisschen meine Wesensart haben, mit extrovertierten kann ich erst recht nicht umgehen. Normale Frauen haben weder Herz noch Verstand, sondern "denken" über den Bauch (Intuition). Aber die, die mir ihren Blick geschenkt hat, war auch eine "Verdrückte", wie man bei uns sagt. Aber sie war vergeben (Herzanhänger). Obwohl sie eher kleiner war und ganz schwarze Haare hatte (was ich bis dahin nicht zu mögen glaubte), hat sie mir einfach durch ihre Interessantheit und ihre Art gefallen, ihren sanftmütigen Blick z.B. Obwohl ich so eine eher Introvertierte möchte, sollte sie zugleich irgendwie dann doch quirlig sein, ich meine, sie sollte geistreich sein und sich mit der Kultur auskennen, einen mit ihren Ideen und ihrem Wissen erschlagen können, und kreativ sein. Das alles ist nur auf den ersten Blick ein Widerspruch.

Aber schwer zu finden. Habe darum dahingehend eine Evolution durchgemacht, dass ich ziemlich subtile Formen von Liebe verarbeiten kann, mit sehr hoher Ausbeute. Z.B. diesen Blick, den ich von ihr bekam.

Ich weiss so etwas zu schätzen, weil ich sonst im Leben immer nur Krankheit, Zwang und Tod sehen muss: Verwandte und Bekannte sterben, kommen ins Spital usw. Das ist auch so etwas als Jungfrau, plötzlich kommt der Moment, wo man das Gefühl hat, alles stirbt.

Eigentlich will ich gar nicht sooo enorm sexuelle Kontakte, bin glücklich, selber alles überlebt zu haben und körperlich gesund zu sein und psychisch auch immer mehr. Wäre jetzt schon zufrieden, beruflich etwas zu finden.

Irgendwie wärs sowieso jetzt nur dumm, meine Freundin jetzt schon zu finden, mein dickhäutermässig sensibles Umfeld würde sie mir sofort vergraulen und wegnehmen, ich müsste sie verstecken. Könnte sie aber kaum heimlich treffen, weil ich immer sagen muss, wohin ich gehe (Weil das einfach sich so eingebürgert hat). Ich hätte mir als Kind mehr Freiheiten erkämpfen sollen, aber irgendwie war mir damals alles egal, weil ich so abgelöscht war.

Wahrscheinlich bin ich gar nicht mehr beziehungsfähig. Priorität haben in meinem Leben mittlerweile eh die politischen Ziele, an das eigene Leben darf ich gar nicht zu fest denken, sonst könnte ich nichts mehr tun.


melden
MarsUltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

03.01.2011 um 10:56
Habe noch einen tollen Link gefunden, zu einem Blog, der das ganze Thema sehr fundiert durchnimmt, leider alles englisch. Stehen Ratschläge drin, wie wir zurückschlagen können gegen das System, das uns zu dem gemacht hat, was wir sind. Gegen die Alphamänner und Manginas! Lasst Euch nicht unterkriegen!

http://omegavirginrevolt.wordpress.com

Virgin Power! Jungfrauen aller Welt vereinigt Euch!


melden
MarsUltor
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

10.01.2011 um 20:18
Habe paar neue interessante Erkenntnisse über das Jungfrausein gelesen:

"Die verdrängten Wünsche bleiben allerdings im Unbewussten haften. Sie produzieren in der Fantasie riesige Ansprüche, denen die Realität nie genügen kann."

"Falls doch eine Beziehung zustande kommt, geht sie häufig und rasch an seiner Unersättlichkeit zugrunde."

"Weil ein Teil ihrer Lebendigkeit unterdrückt wird, sind sie (die Jungfrauen) nicht fassbar und zeigen kein Profil, auf das sich andere in ihren Gefühlen beziehen können."

Quelle (sehr aufschlussreich): http://www.beobachter.ch/leben-gesundheit/artikel/gehemmtheit-ich-30-hatte-noch-nie-sex/

Genau diese Unersättlichkeit kenne ich von mir selber auch! Ich bin total vermessen, will alle Frauen oder gar keine. Pointiert gesagt.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 15:18
@MarsUltor

Sry, aber wen ineressiert´s?

Weiste, dass Problem in der Gesellschaft ist, dass die meisten Menschen die Augen vor dem verschliessen, was sie nicht sehen wollen. JEDER Mensch ist so auch du und ich...

Das Jungfrauen-Problem können viele Menschen nicht nachvollziehen. Sie wissen nicht, was es heisst, keine Zärtlichkeiten zu bekommen und in unserer Gesellschaftherrscht in der Regel ein Vorurteil der besagt, dass die meisten dieser sexuell nicht aktiven Menschen nur geil sind, ihre Triebe zu befriedigen. Das stimmt nicht, denn dafür kann man sich selbst befriedigen. Den meisten Menschen geht es, so denke ich, darum, Zärtlichkeiten zu erfahren. Wenn man keine Zärtlichkeiten erfährt ist man in der Regel angespannt, mürrisch, und öfters schlecht gelaunt. Um aus diesem Teufelskreis auszubrechen, gibt es eigentlich nur eine Sache, die man machen kann. Man kann zum Beispiel zu einer Massage gehen. Das entspannt und lockert einen. Dann sieht man diese Sache auch nicht mehr zu verkrampft.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 15:21
@Mindslaver
Die Jungfräulichkeit ansich ist nicht das Schlimme.
Die fehlende Zuneigung machts. Das, ist das einzige, was einem Menschen wirklich fehlen kann.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 15:23
@belphega

Und genau hier liegt das Problem. Nicht daran, dass man Jungfrau ist oder nicht, sondern die fehlende Zuneigung. Doch was macht man dagegen... ?


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 15:27
@Mindslaver
Da gibt es mehrere Möglichkeiten - nur die meisten nehmen sie nicht wahr.

Das Internet ist eine Variante. So bekommt man wenigstens Zuneigung in Form von Komplimenten an den Kopf geknallt. Anders, wäre eine Möglichkeit einen Freund zu Rate zu ziehen und mal seinen eigenen Style zu verändern. Nur wenn man sich selber gefällt, gefällt man auch anderen Menschen. Erstmal muss man am Selbstbewusstsein arbeiten. Man kann nicht verlangen geliebt zu werden, wenn man sich selber nicht ausstehen kann.

Dann kommt der wichtige Punkt. Wenn man sich erstmal selber schätzt, kann man raus gehn und Menschen kennenlernen. Und dann, stehen einem eigentlich alle Wege offen.


Ich mein ganz ehrlich - ohne überheblich klingen zu wollen - es gibt so unfassbar hässliche und dumme Menschen die verheiratet sind und Kinder haben => ich denke jeder ist fähig geliebt zu werden. Er musst nur den Sprung nach draußen wagen.


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 15:29
"es gibt so unfassbar hässliche und dumme Menschen die verheiratet sind und Kinder haben"

Es gibt ja auch ganz finstere Kneipen und dunkle Schlafzimmer.


melden
soulflysix
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 15:31
Doors schrieb:dunkle Schlafzimmer
du sollst doch nicht von dir erzählen :D


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 15:32
@belphega

Ich denke auch, dass es ist wichtig ist, einen "Namen" zu haben. Vielleicht bilde ich mir das auch nur ein, aber wenn ich mich in meinen Freunden- und Bekanntenkreisen so umschaue, dann ist es wichtig, dass man respektiert ist. Wenn jemand das "letzte Glied der Kette" ist, also eher so der Gruppenmitläufer, dann wird er nicht wirklich beachtet.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 15:36
@Doors
Ich vermute, wäre die Dunkelheit nicht existent, wäre die Weltbevölkerung nur halb so groß ;)


melden

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 15:40
"das "letzte Glied der Kette"" finde ich im Zusammenhang mit männlichen Jungfrauen irgendwie passend.


melden
belphega
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 15:42
Du bist fürchterlich ;)

@Mindslaver
Das letzte Glied der Kette zu sein finde ich jetzt nicht so tragisch.
Wichtig ist zumindest ein Teil zu sein.


melden
Demandred
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 16:32
@Mindslaver
Man muss schon ziemlich labil oder im falschen Kreis sein, wenn man sich unbeachtet und nieder fühlt, nur weil man eine Erfahrung ausgelassen hat.^^


melden
MysteryMan5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedanken einer männlichen Jungfrau!

02.03.2011 um 17:54
Viel zu lange Story. Aber dennoch glaube ich, dass Darwin ein bisschen übertreibt mit der ganzen Geschichte. Nur weil er einsam und verlassen ist muss er nicht gleich Selbstmord begehen. Er sollte versuchen Verbindungen zu knüpfen und sich einen guten Job besorgen. Dann eine Party schmeißen, viele Freunde einlanden oder Bekannte. Vielleicht jemanden anmachen. Einer Schönheits-OP unterziehen. Sich ne Freundin suchen. Heiraten und mit einer Frau und Kindern glücklich bis ans Lebensende leben.


melden
272 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt