Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

7.213 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Deutschland, Ausländer, Nerven ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 00:12
@Optimist
Es ging zunächst mal um ein Beispiel: Bierdeckel auf denen steht, dass Rassisten dort kein Bier bekommen, mit Fußballvereinslogo.
Dazu @Yong, weil jemand darauf mit Zustimmung reagierte :
Allein Deine Reaktion spricht doch Bände. Da wird belächelt, was nicht belächelt werden darf. würdest Du auch lächeln, wenn dort stehen würde das Ausländer kein Bier bekommen? Wäre das dann auch "Flagge zeigen"? Nein, so ist das natürlich gaaaanz lustig und sooo innovativ. Das ist nur eine andere Form von salonfähiggewordenem Rassismus.
Es wurde niemand fälschlicherweise als Rassist bezeichnet, weder vom Fußballverein, noch vom Wirt, noch von den Usern hier. Wie kommt man darauf, dass solche Slogans auf Bierdeckeln rassistisch wären, als stünde dort "Kein Bier für Juden"?
Nochmals: Rassismus ist eine grundgesetzfeindliche Meinung, gegen die man sich jederzeit aussprechen darf und kann. Rassismus ist nicht angeboren oder aufgezwungenes Schicksal.

@Yong
Das war in etwa der Zusammenhang, darauf habe ich geantwortet.


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 00:13
Zitat von YongYong schrieb:Weil ich es nicht anders definieren kann. Du kannst mir gerne ein neues Wort für "Gutmenschen-Rassismus" nennen, mir fällt nichts anderes dazu eiin.
Endlich mal haben wir eine Gesellschaft, die sich offen und mehrheitlich gegen Rassismus stellt. Das ist keine Hexenjagd oder Gutmenschen-Rassismus, sondern etwas anzustrebendes.


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 00:26
@Bone02943
Vielleicht ist das der Kern des Problems: Bisher war Rassismus immer gesellschaftlicher Standard und jetzt ist es das erste mal nicht mehr normal, rassitisch zu sein. Blödes Gefühl, so in der Minderheit. ;)
Das ruft ähnliche Ängste hervor wie die Erkenntnis, dass man Kinder nicht schlagen sollte... prompt fühlten Eltern ihre Autorität untergraben, ihre erzieherischen Mittel eingeschränkt und der Verweichlichung Tür und Tor geöffnet.
Oder dass es nicht mehr up to date ist, Frauen zu diskriminieren, und wie das manche aggressiv macht, weil sie ihre soziale Position und Rolle zu verlieren fürchten.


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 00:27
Dieser Thread hat den Titel "Nerven euch die Ausländer in Deutschland?"

Das ist sicherlich im Deutschland von 2017 ein heisses Thema und man darf auch hier im Forum erwarten, dass sehr viele bekannte Dinge mal wieder vorgebracht werden und diskutiert werden. Dazu die allgemeine Empörung auf beiden Seiten, wie denn bloss die andere Seite "so was" auch nur denken darf, und dann kommen die üblichen Begriffe wie Rassisten, Gutmenschen und schliesslich muss eine solche Diskussion bei den Nazis enden. Das ist ein Naturgesetz.

In Teil zwei einer solchen Diskussion lesen wir dann spannende Berichte aus der "guten alten Zeit" von Grosseltern die Juden verfolgt oder Juden versteckt haben, die viel oder weniger wussten, die SS mit zackigen Runen schrieben oder heimlich unter der Bettdecke den BBC hörten. Auch das ist nicht gerade neu.

Weniger schön werden dann die üblichen Relativierungsversuche, wenn man von meiner Oma auf alle Omas und auf alle Deutschen und so weiter schliesst. Oder umgekehrt. Wenn es dann dazu kommt, dass darüber diskutiert wird, wieviele tote Juden einem toten Opfer der stalinistischen Diktatur gleichen... wird es eklig!

Und deshalb ist jetzt Schluss mit diesem Quatsch. Absolut und ohne Frage SCHLUSS.

Wer meint, er muss unbedingt was zur Titelfrage sagen, bitte sehr. Auch wenn ich denke, dass dieses Thema schon dauerausgelutscht ist, der Thread ist dazu da.

Nichts mehr lesen wollen wir jetzt von Nazis von damals, dem Führer, dem Bürgerkrieg in Spanien, der Reichsbahn, Stalin, Entnazifizierung und so weiter und so weiter. Auch die Kindersoldaten in Afrika spielen hier keine Rolle mehr!

Und wer diesen Text hier nicht versteht, bekommt eine Pause zum Meditieren.


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 00:55
Hm, viele Beiträge werden wohl aufgrund zu schnellen Drüberlesens oder fehlendem Kontext, manchmal wohl auch des guten Willens, unzureichend verstanden, mir ja anfangs auch passiert, auf Dauer dann etwas anstrengend.

Ein großes Problem ist, daß Rassismus (auf den hier wiedermal geschickt umgelenkt wurde) unterschiedlich definiert wird und somit gewittert wird, wo keiner ist und übersehen wird, wo er schwelt.

Außerdem wird weder differenziert noch Bereitschaft gezeigt, den anderen auch nur im Ansatz zu versuchen zu verstehen. Es wird nicht geprüft, ob jemand den harten (weil eben GG-feindlich) Stempel wirklich verdient hat oder andere Gründe für eine Meinung vorliegen. So wird das nix mit dem friedlichen Miteinander.

Schade irgendwie.

Dazu passend, vielleicht interessiert es jemanden:

Wann haben Sie das letzte Mal ausführlich mit jemandem gesprochen, der ganz andere politische Ansichten hatte? Schon länger her? Wir haben da eine Idee.

http://www.zeit.de/politik/2017-05/deutschland-spricht-aufruf-d17


1x zitiertmelden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 02:00
@tobak
Ich treffe permanent auf komplett diametrale Standpunkte,und zwar nicht bei konservativen Zeitgenossen oder Lalaliberalen sondern im linken oder ziemlich linken Spektrum.
Wenn man natürlich schmollend im Wald hockt und wie Rumpelstilzchen im Matsch rumplatscht,dann kann man Diskurse mit Wildschweinen führen ob lieber Moorsuhle oder doch Sandkuhle.
Aber wie wir uns auch fetzen,lautstark oder mit zischelndem Grimm,völkische Blutundbodengrütze und platter rassistischer Schmonzes der als Kritik an Turbanen,Kutten oder Kaftanen,Vorhautbeschneidungen oder dem Austausch multiresistenter Monsterkeime,auch Händeschütteln genannt,gibts eigentlich nicht.
Allerdings kenn ich ne hochneurotische Nervensäge die seit einiger Zeit seltsam kryptisches Zeug mit antisemitischen oder islamfeindlichen Adressen vom.Stapel lässt.
Da ich sie aus sentimentalen Gründen so etwas wie eine Freundin nenne,bekommt sie jedesmal eine verbale Breitseite in die Takelage verpasst.
Das sollte sie zu schätzen wissen,denn.wenn ausser kalten Schweigen nichts mehr kommt hab ich nur noch Verachtung und Desinteresse in der Pipeline.
Du solltest also meine milde Zuwendung nicht überstrspazieren


1x zitiertmelden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 02:56
Ich habe albanische Wurzeln und würde auch gerne etwas zum Thema sagen. Das Hauptproblem ist die Armut von Migranten, die sie zwingt in armen Vierteln zu leben und dadurch eher zu Kriminalität neigen. Diese Kriminalität ist eher in wohlhabenden Ländern zu sehen, so wie hier in Deutschland. 
Wenn ich Urlaub mache in Albanien, habe ich keine Sorgen das ich ausgeraubt werde oder grundlos zusammen geschlagen werde. 
 Die Leute sind dort alle arm. Es bringt nichts den anderen zu bestehlen, da der andere nichts hat. Hier sieht es anders aus. Hier fließt sehr viel Geld durch die Straßen, sodass sich Kriminalität rentiert, um es mal ganz makaber zu sagen. 
Das Problem werden wir auch nicht mehr lösen, da man schon vor Jahrzehnten versäumt hat, die Integration zu fördern und den Fehler machen wir auch heute. Ich glaube man hätte z.B. die türkischen Gastarbeiter zwischen den Deutschen Haushalten verteilen müssen. Aber hat man nicht. Dadurch haben sich die Gastarbeiter billige Wohnungen in heruntergekommenen Vierteln gesucht und so eine Parallelgesellschaft kreiert. Ich finde Integration fängt als aller erstes bei der Nachbarschaft an. Das habe ich bei mir selber gemerkt. Ich bin mit Deutschen Kindern aufgewachsen und bin dadurch Deutsch geworden. 
Ein Cousin von mir ist in so einem Viertel aufgewachsen. Er hat ein langes Vorstrafenregister, aber das könnt ihr euch denken. 
Und nochmal um zu dem Topic des Threads zu kommen. Ja mich nerven Ausländer (zumindestens die sich Assi verhalten) aber ich weiss das es nicht am Islam oder der Herkunft liegt, sondern einfach wegen der Verarmung und der Distanz zur deutschen Kultur, die von beiden Seiten kommt. 
Ich denke das wir dafür auch nicht in nächster Zeit eine Lösung finden werden. Ich denke es wird sogar schlimmer werden. 


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 03:30
@Shqipo
Ja,das ist die Segregationsfalle die du ganz treffend beschreibst.
Früher gabs hier Sperrquoten,also bis in die 80er hinein,da durften Türken,Italiener,Yugos...ich bin so dreist und zähle deine Altvorderen dazu...im Wedding,Kreuzberg,Nordneukölln wohnen,düsterer Hinterhof,Klo auf halber Treppe,Wasser läuft die Wende aufwärts,Schimmel im Gebälk,keine Spielplätze,geschweige denn Integration oder sowas.
Die Sache ist,wenn die Wege zu lang sind von der einen Kultur zur anderen,dann bleibt nur das wir Brücken bauen und eine neue Kultur schaffen,Kultur ist ja nicht starr,selbst albanisch-patriarchal geprägte Sturköppe die nur in Clankategorien denken können sind lern und aufnahmefähig wenn sie merken das es stressfreier viel fluffiger ist.
Ich hab damals bei Tennis Borussis einen jungen hochtalentierten Bengel kennengelernt,der wechselte zum.HSVund wurde dann in ganz Europa rumgereicht weil.r keine Arbeitsgenehmigung bekam,Besart Berisha sprach perfekt deutsch und war integriert,aber sie wollten lieber Exempel statuieren,jetzt schiesst er in Australien Tore wie am Fliessband


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 03:46
@Warhead
Ich gebe dir Recht, dir Lösung wäre eine Brücke zwischen den Kulturen zu bauen. Aber das ist leichter gesagt als getan. Ich habe das Gefühl das beide Seiten das nicht wirklich wollen, da beide denken, der versucht seine Kultur zu zerstören. 
Der Deutsche hat Angst, dass das Deutsche verschwindet. Der Ausländer hat Angst, das er seine Kultur und Herkunft leugnen soll. Wobei es mir geholfen hat mich nicht als Deutsch oder Albaner zu sehen, sondern viel mehr als Europäer. 
Und ja Kultur ist nicht starr, das war sie noch nie. Die Kultur war schon immer im Wandel. Umso absurder ist es das Menschen an sie festhalten und sie nicht verändern wollen. Und da liegt dann das Problem. Diese Menschen sorgen dann für die Auseinandersetzungen, auf beiden Seiten.
Den Berisha kenne ich nicht (bin auch nicht wirklich ein FussballFan). Aber ich kenne einige ähnliche Fälle. Mein Onkel z.B. kauft seine Autos immer mit Karosserie Schäden und fährt damit in den Kosovo. Dort wird das Auto für wenig Geld Problemlos repariert, da viele in Deutschland ausgebildet wurden und gearbeitet haben, bevor sie abgeschoben wurden. Das rentiert sich, man spart ein paar Tausend Euro.


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 03:57
Zitat von tobaktobak schrieb: Rassismus (auf den hier wiedermal geschickt umgelenkt wurde)
Nunja, das ist, abgesehen von der Antwortmöglichkeit "Ja" oder "Nein" unter anderem das Threadthema.
Zitat von tobaktobak schrieb:unterschiedlich definiert wird und somit gewittert wird, wo keiner ist und übersehen wird, wo er schwelt.
Ist das so? Es gab jetzt die Diskussion darüber, ob die offene Ablehnung von Rassisten rassistisch wäre, also eine eindeutige Definitionsproblematik. Das wurde aber schon hinreichend aufgelöst.
Zitat von tobaktobak schrieb:Es wird nicht geprüft, ob jemand den harten (weil eben GG-feindlich) Stempel wirklich verdient hat oder andere Gründe für eine Meinung vorliegen.
Für eine grundgesetzwidrige Meinung ist zunächst mal egal, welche Gründe dafür vorliegen. Sie bleibt grundgesetzwidrig.
Entscheidend ist, ob und wie man sich umstimmen lässt.
Zitat von tobaktobak schrieb:Wann haben Sie das letzte Mal ausführlich mit jemandem gesprochen, der ganz andere politische Ansichten hatte?
Ja, andauernd, denn dazu ist so ein Forum da.

Du bist jetzt gesperrt, kannst aber noch mitlesen und in ein paar Tagen antworten.


Was das alles mit dem Threadthema zu tun hat?
Eigentlich lässt die Frage ja nur zwei Antworten mit ein bisschen Erklärung zu, und jede Reaktion darauf ist schon off-topic.
Warum fühlt man sich genervt oder nicht? Wen nimmt man als Ausländer war oder nicht? Zack, ist man in der Grundsatzdebatte, die zu den üblichen Polarisationen führt.
Das geht einem natürlich auch mal auf die Nerven, aber ganz offensichtlich ist es ja nötig, das immer wieder neu durchzukauen - sonst gäbe es den Thread nicht mehr.

Angefangen beim Urschleim: Wen nehmen wir als Ausländer wahr, die uns nerven? Den Ami, der nach 12 Jahren in Deutschland noch kein Deutsch spricht, oder den Kollegen aus der Schweiz, oder den irgendwie "südländisch" aussehenden Jugendlichen in der U-Bahn?
Und was genau nervt da, und wie ausländerspezifisch ist das?

Das Kernproblem bleibt: Integrierte Ausländer, die es zuhauf gibt, werden gar nicht wahrgenommen. Man registriert nur das, was stört.
Genauso beschweren sich Ältere schon immer über die Jugend, weil sie nur die Rüpel und schlecht angezogenen wahrnehmen.

Fies ist, dass die Threadfrage etwas suggeriert... ein subjektives "Störgefühl", dem ein dumpf psychologischer Rassismus zugrunde liegt.
"Die sind nunmal anders..." was Muslime angeht, ist der Fall ja sowieso klar, auch wenn sie einen im Alltag gar nicht stören. Sie glauben an einen Typen, der ein Warlord und Kinderschänder war.
Aber nunja, Christen müssen sich auch was mit Kinderschändung vorwerfen lassen und
die Juden galten mal als die, die Jesus ans Kreuz genagelt und Kinder geopfert haben. Auch Hillary Clinton soll Kinder bei satanistischen Ritualen geopfert haben.

Wenn man etwas als fremd oder störend empfinden möchte, dann finder sich immer ein Grund.

@Shqipo
@Warhead
Ihr habt das auch nochmal sehr treffend auf den Punkt gebracht.

Ich denke persönlich, dass es an den Deutschen läge, mehr auf Einwanderer zuzugehen. Angefangen beim Einwanderungsgesetz, über Sprachkurse und Hilfe bei Behördengängen bis zu einer Begleitung im Alltag.


1x zitiertmelden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 04:19
@FF
Wir können uns natürlich nen Wolf rennen,Sprachunterricht geben,dem Nachwuchs deutsche,chinesische und arabische Gutenachtmärchen vorlesen,uns zwischendurch beschimpfen lassen als Alternaive,Gutmenschen,Kultur ne Volkstöter und Multikultiwanhafte versiffte,und mit dem nächsten Trupp zur Ausländerbehörde oder dem Jobcenter pilgern.
Aber wenn all die Nörgler,Meckerer,zaghaften Mimimiheulbojen uns nicht entlasten und auch mal ihre Breitärsche in die Spur schwingen,dann burnouten wir kollektiv,falls wir nicht vorher schon psychotisch werden und zu AlNusra überlaufen


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 04:30
@Shqipo
Da...Besart kann man als Vorzeigebeispiel bewusst sabotierter Integration nehmen

http://m.taz.de/!5057362;m/


http://www.zeit.de/2006/33/Berisha-33

https://www.welt.de/print-welt/article327371/Besart-Berisha-Ein-Talent-in-den-Faengen-der-Buerokratie.html


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 04:50
@FF
Das Problem, was wir jetzt eher haben, ist das durch die Einwanderungswelle 2016 zu viele Migranten nach Deutschland gekommen sind. Selbst für Deutschland ist die Integration unmöglich, finde ich. Das alles was du aufzählt stimmt, aber funktioniert nur mit kleineren Zahlen an Flüchtlingen/Migranten. 
Solche Flüchtigswellen machen die Integration sehr viel schwieriger. 
Ich bin eh der Meinung das Europa früher oder später zur Festung ausgebaut wird. Vorallem wenn man den Bevölkerungswachstum und die Armut in Afrika beobachtet. Da kann einfach nichts positiv enstehen. Wir werden früher oder später zur Unmenschlichkeit gezwungen. Egal ob wir Gutmensch oder Wutbürger sind, traurigerweise werden die letzteren mit den Finger auf uns zeigen und uns auslachen. Nach dem Motto "wir haben es euch ja gesagt". 

@Warhead
Da hat er ziemlich Pech gehabt, aber so ist manchmal die Bürokratie. Naja und in Australien zu Spielen und zu Leben ist jetzt auch net so schlimm. Ich könnte damit leben haha


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 05:11
@Shqipo
Wenn dann die Festung Europa endlich wahr geworden ist,werden wir dumm aus der Wäsche schauen,denn in Wahrheit schliessen wir uns dann selbst von Europa aus,vom Gros der Welt ab und uns selbst konsequent ein.
Dann ist Europa endlich die Knastdiktatur die sich all diese Faktenfühler schon immer gewünscht haben,aber sicher wird Europa damit nicht sein.
Ich bin jetzt zehn Jahre auf Allmy unterwegs,seit zehn Jahren...und davor schon seit den frühen achtzigern...hör ich mir jetzt die Leier der Überfremdung,Ausrottung des Deutschen Volkes/der weissen Rasse/das Ringen um Blut und Boden,Bürgerkriegsgefasel sprich die nationale Volkserhebung,den Zusammenbruch von Zucht und Ordnung,den Kollaps der Wirtschaft,Inflation...ein rechtes Kollektivtrauma...uswusf an,selbst dann wenn kaum Flüchtlinge,Asylanten,Zuwanderer oder Heiminsreich-Deutschpolen,Deutschkasachen,Siebenbürger Sachsen,Donauschwaben oder Vojvodinapfälzer kamen.
Blut und Boden sind immer im Ringkampf mit Schicksal und Vorsehung.
Unter diesem Niveau machens die ethnopluralistischen Volkskameraden nicht


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 06:41
@Warhead

ich persönlich erlebe nichts negatives in meine Umgebung! oder nichts anderes als was es immer schon gab.

Denke oft nur das hin und wieder ein 'ohr leihen' versuchen zu verstehen, nach zu vollziehen manchmal mehr hilft, als nur dagegen zu sein.

Kann man seine Kinder auf einmal nicht mehr in den park spielen lassen, weil auf einmal jede menge ausländische mitbürger drogen verticken, ist es ärgerlich. Klar tun dies Deutsche auch, nur wenn jede menge mehr dazu kommt, verlieren mensch immer mehr  ein stückchen freheit, sicherheit.



Wird alle geleugnet bekommt der Bürger das 'gefühl' es wird nichts gemacht. Und ängste werden meine Meinung nach so mehr angestachelt. Und auch Eltern sind in sorge! Egal welche nationalität. Es betrifft ihre Kinder.

Manchmal schmunzel ich. Wenn olga zum beispiel aus Russland, auf einmal sich nicht mehr nach draußen traut. Dabei waren mal ein zeitlang die russische jugend hier aktiv im Blödsinn machen. Davor waren es die deutsche Jugendlichen. Und irgendwo dazwischen die türkische jugendlichen die zeitungen überfluten.

Im Jugendzentrums erlebt man immer mal wieder wer aktiv ist.

das schöne, man erlebt auch immer wieder das dann die 'andere gruppen' versuchen sie wieder 'nach hause zu holen'!


Nur es gab immer diese grüppchen'. Ob dies heute noch so ist weiß ich nicht.

Nur was ist wenn wir manches nicht mehr ernst nehmen, dann können Jugendlichen verloren gehen.

ich verstehe das leugnen nicht. Mir sind manchmal menschen 'in sorge' etwas lieber' als die, die es einfach abtun.

Sie flüchten, entweder aus wirtschaftliche gründe oder auf grund Krieg, oder auf grund träume.

Was ist wenn sie 'realitäten' verpassen dabei und abrutschen.

Was ist wenn wir sie nicht einteilen, geht dann eine Gruppe verloren?


Kläre mich auf, was ich falsch sehe!


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 07:49
@waterfalletje3
Ach du...deine Schreibe ist wie immer ne wirre Buchstabensuppe in Esperanto,ich ordne das Genudel mal.
Früher hiessen die Dandys,Halbstarke,Rockabillys,Teds,Rocker,Mods,Raudies oder Rowdys,voll knorke...dann kamen Skins,Punks,Psychos,New Romantics...heute zerfallen die in Goten und Emos...Clock Oranges,Metaller,Heavys und an jeder Ecke warteten irgendwelche Typen die einem die Fresse polieren wollten
Paris,London,Manchester,Hamburg,Hannover,Berlin West und Ost,wo.man hinkam wartete schon Backenfutter

Youtube: MADNESS ON THE RUN FROM A SKINHEAD LYNCH MOB
MADNESS ON THE RUN FROM A SKINHEAD LYNCH MOB


Youtube: Roots of The Skinhead
Roots of The Skinhead


Und zwischen all dem haben natürlich auch türkische,arabische,italienische und Jugolsawische Kids auf die Fresse bekommen,das war nie ein Thema.
Aber als die sich organisierten,zusammenschlossen und zurückschlugen,da wurde es plötzlich eines


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 08:10
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Es gibt keinen Kontext der deinen Satz richtig macht. 
Natürlich gibt es den und du wirst mich auch nicht mit dem fortdauernden Ignorieren des Kontextes dazu bringen, diesen selbst zu vergessen.

Der Kontext geht sogar über den post an dich hinaus (das passiert, wenn man sich, wie du in ein fremdes Gespräch einklinkt)

Angefangen hat das Gespräch (der Kontext also) hier

Beitrag von Transformanu (Seite 317)

Darauf habe ich mit diesem Beitrag geantwortet

Beitrag von Groucho (Seite 317)

Den du dann so kommentiert hast

Beitrag von insideman (Seite 318)

Du hast dich in ein allgemeines Gespräch über Kriminalität und Rassismus eingeklinkt.
DAS ist der Kontext, um den es geht und den du die ganze Zeit ignorierst.

http://www.stern.de/panorama/stern-crime/warum-der-anteil-von-fluechtlingen-an-gewaltverbrechen-so-hoch-ist-7421808.html

Das Lesen des Artikels könnte dir helfen diese Kontext-Sache noch besser zu verstehen.

Aber auch für jeden anderen User dieses Threads sollte das ein interessanter Artikel sein


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 09:46
Letzte Woche habe ich eine interessante Unterhaltung zwischen Flüchtlingen mitbekommen. :) 

Es war eine Gruppe von Jungs/Männern verschiedener Nationalitäten im Alter von ca. 16 bis Anfang 20 (Ein etwas jünger aussehendes deutsches Mädchen mit einem punkigen Aussehen war auch dabei.) - sie sprachen miteinander in einem gebrochenen Englisch. 

Bei der Unterhaltung ging es um die gefühlte Diskriminierung und Schikane durch die Polizei. Dabei haben sich die Flüchtlinge gegenseitig beteuert, dass sie nichts mit Drogen zu tun hätten und trotzdem ständig kontrolliert würden. Dabei fielen auch Sprüche wie "nur weil ich schwarz bin" oder "weil meine Haut etwas dunkler ist als ihre" usw. 

Ich fand es irgendwie lustig, weil sie offenbar dort in Polizekontrollen geraten sind, wo diese so oder so immer wieder mal durchgeführt werden. Sie haben kein Geld um sich irgendwo anders zu treffen, also gehen sie zu "öffentlichen Treffpunkten" hin, welche bereits für Drogenhandel bekannt sind. Dann geraten sie in eine Kontrolle und denken es wäre Rassismus. 

Ich habe dann böse Blicke geerntet, weil ich unfreiwillig lächeln musste als sich ein Syrer (ich nehme an es war ein Syrer) besonders lautstark darüber aufgeregt hat. (Er war fast "weiß", gutaussehend und würde ohne seinen recht ungepflegten Bart eigentlich gar nicht auffallen.) 


1x zitiertmelden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 09:49
@doree

Ja, solche Vorurteile sind anscheinend leider Tatsache, aber dieses Verhalten der Polizisten leitet sich von Erfahrungswerten ab. Ist nun mal so. Unangenehme Wahrheit.

Btw... warum ist der Threadtitel eigentlich noch so erhalten geblieben? Das ist jawohl absolut hetzerisch. Wundert mich erheblich hier auf Allmystery.


melden

Nerven euch die Ausländer in Deutschland?

08.05.2017 um 10:11
Zitat von doreedoree schrieb:Dann geraten sie in eine Kontrolle und denken es wäre Rassismus. 
und Du weißt aber, dass es keiner ist, nicht mal ein Vorurteil, denn Du, ich, mein Vater würden da ja genauso kontrolliert werden, denn es geht ja nur darum, WO man sich aufhält, oder?


2x zitiertmelden