Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wege aus der Depression

571 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hilfe, Depression, Erfahrung ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Wege aus der Depression

24.05.2021 um 20:57
Zitat von Anya1981Anya1981 schrieb:meine medikamente nehm ich weiterhin, hab aber das gefühl die bringen nichts.
Geht mir genauso und auch ich habe wieder ein massives Tief. Kanns vielleicht am Vollmond liegen? Am Wetter? Der Jahreszeit?
Alles was ich aktiv gerade versuche hilft einen Dreck.
Ich drücke die Daumen das du bald auf dem Weg der Besserung bist. Ich gehe Do zum Arzt. Möchte n anderes Medikament.


melden

Wege aus der Depression

24.05.2021 um 21:00
@Gruselschinken
ich hatte richtig depressionen im jahr 2013, da bin ich zu einer fremden hausärztin. da bin ich dann weinend zusammen gebrochen und sie hat mich krank geschrieben. mein hausarzt war 50 km entfernt, noch aus der zeit wo ich vorher gewohnt habe. danach ging es für 8 wochen in die tagesklinik, die mir persönlich sehr geholfen hat. besonders die ergotherapie, aber auch zu sehen, dass es menschen gibt, denen es so schlecht geht wie mir oder noch schlechter, hat mir geholfen.

therapie hatte ich davor schon jahre lang gemacht, aber das war eher nur passiv. das heißt: ich hab von meinen ängsten und problemen geredet. sie hat nur zugehört. hat zwar gut getan, aber nach 1-2 tagen war das wieder vorbei. und das hat sie dann verhaltenstherapie genannt :(


melden

Wege aus der Depression

24.05.2021 um 21:04
@Streuselchen
vielleicht liegt es wirklich am wetter, keine ahnung? oder vielleicht daran, dass die woche anstrengend war, weil ein kollege krank ist. und die nächste woche hat dann eine kollegin eine woche urlaub.

ja, geh zum arzt und frag nach wie das mit den medikamenten ist. meiner hat mir geraten, es zu erhöhen. merke aber keine unterschied. ich hab auch schon 3 antidepressiva ausprobiert. und natürlich einige medikamente zum schlafen. denn während der woche habe ich immer probleme zu schlafen. vielleicht bin ich deswegen so müde? am wochenende brauch ich keine medikamente zum schlafen. vielleicht sollte ich auch mal nach neuen antidepressiva fragen. als ich damals das erste mal nahm, merkte ich auch gleich eine besserung, aber das ist ewig her.

hoffe dass es dir auch bald besser geht. es ist tröstlich zu wissen, dass man nicht völlig allein ist mit den problemen.


1x zitiertmelden

Wege aus der Depression

24.05.2021 um 21:15
@Anya1981

Möglich, ich hatte auch heftigen Stress die letzten Tage - psychischer Natur, im privaten Bereich. Hab richtig spüren können wie mein Gehirn Anfang letzter Woche in 1000 Teile zerbrach und die Tage danach lief einer auf den Scherben auf und ab.
Meine Dosis wurde übrigens auch vor einigen Wochen verdoppelt und ich spüre seither keinerlei Unterschiede, im Gegenteil, eher flacht das geringe Erfolgserlebnis von vorher (halbe Dosis) ab und ich fühle mich wie ohne Antidepressiva.
Schlafprobleme kenne ich leider auch, wenn ich denn Schlafe dann jagt ein Horror den Nächsten, kurz darauf werde ich wach und fühle mich als hätte ich 300 nachgespielt. Allerdings ohne 299 weitere Kämpfer an meiner Seite.
Bins einfach nur noch leid Depressionen zu haben. Am liebsten würde ich alles hinschmeissen und sagen "wissta was? Fickt euch, ich bin raus" aber ich kann nicht - habe Verantwortung (Kinder), die ich sehr ernst nehme und wenn ich darüber zusammenbreche. DA MUSS ich funktionieren.

Und so hat jeder seine Verantwortungen, weswegen er doch weitermacht.
Zitat von Anya1981Anya1981 schrieb:hoffe dass es dir auch bald besser geht. es ist tröstlich zu wissen, dass man nicht völlig allein ist mit den problemen.
Danke dir und ja, das sehe ich genauso. Allein sein bzw nicht verstanden zu werden ist das schlimmste, wenn man es denn ist und erfahren muss. Bleib tapfer!


melden

Wege aus der Depression

24.05.2021 um 21:20
ja, ich habe die verantwortung für meine katzen. kinder wären mir, leider, zu viel verantwortung. hab noch meinen freund und meinen job. freunde seh ich nur sehr selten, auch wegen corona. zur familie hab ich den kontakt abgebrochen, denn sie sind auch der grund warum es mir schlecht ging. :(

die katzen machen mich sehr glücklich, aber dieses wochenende ist es irgendwie total schlimm. es gab schon monate wo ich dachte, ich bin gesund. aber ehrlich gesagt, müsste ich dann nicht so viele medikamente nehmen. ich hab auch eine schilddrüsenunterfunktion. hast du das mal untersuchen lassen? denn so was hat auch einfluss auf die psyche.


1x zitiertmelden

Wege aus der Depression

26.05.2021 um 08:40
Zitat von Anya1981Anya1981 schrieb:hast du das mal untersuchen lassen? denn so was hat auch einfluss auf die psyche.
Entschuldige, ich hab deinen Beitrag erst jetzt gesehen da das @ fehlte.
Ja meine Schilddrüse wird alle 2 Jahre untersucht aber heraus kam immer nur, dass alles in Ordnung sei. Auch andere Werte wie Blutzucker (Diabetis kann auch zu Depressionen führen) waren immer in Ordnung außer in meinen Schwangerschaften (da hatte ich Schwangerschaftsdiabetis und 2 sehr schlimme Verläufe). Seit 2009, also seit der letzten Entbindung, ist da aber auch wieder alles im grünen Bereich. Bis auf Blutdruck und Herz-Rythmus-Störungen (medikamentiert) habe ich nichts was Depressionen organisch erklären könnte.

Ich habe jetzt beschlossen mich einer Schlafentzugs-(eigen)Therapie zu unterziehen. Sobald sich die Chance ergibt, an kinderfreien Tagen, werde ich einfach 48 Stunden nicht schlafen, dann mal für ne Stunde, dann wieder 24 Stunden wach etc.
Eine sehr gute Freundin hat mir diesbezüglich Infos gegeben und ich bin an dem Punkt es versuchen zu wollen, bis ich wieder einen funktionierenden Schlafrythmus habe. Wenns klappt, geil.. Wenns nicht klappt versuch ich eben das nächste. IRGENDWAS muss mal funktionieren.


melden

Wege aus der Depression

26.05.2021 um 08:52
@Streuselchen

Die Charité in Steglitz macht das mit ihren Patienten auch. Einen Schlafentzug, um einfach ausgedrückt Schlafrhyrmthmus und Psyche wieder in Einklang zu bringen


melden

Wege aus der Depression

26.05.2021 um 08:57
Zitat von Anya1981Anya1981 schrieb:hab mir jetzt vorgenommen, jeden tag 30 minuten was im haushalt zu machen. und im juni hab ich 5 tage am stück frei. hoffentlich komme ich aus dem tief raus.
Ich kann nur jedem empfehlen: Geht regelmäßig jeden Tag mindestens 1 Stunde raus in die Natur. Einfach ein paar km Spazierengehen.
Nach ein paar Tagen geht es Dir bestimmt besser.
Wenn Dir das Katzen kraulen gut tut, dann liegt es womöglich daran, das Du dabei abschalten kannst?
Beim Spazierengehen kann man auch wunderbar abschalten, wenn man mindestens ne halbe Stunde gegangen ist, und die Bewegung an frischer Luft hat noch zusätzliche positive Effekte auf Psyche und Körper.


melden

Wege aus der Depression

26.05.2021 um 08:57
@Mrs.Rollins

Jap, habe ich gestern gelesen, zufällig, bei der Recherche. Das verschafft mir ehrlich gesagt etwas Hoffnung. Die Erfolgsquoten sprechen da für sich und einen Versuch ist es allemal Wert, denke ich :)


melden

Wege aus der Depression

26.05.2021 um 18:33
ja, draußen spazieren hilft. allgemein sport hilft. war gestern 20 minuten auf dem crosstrainer, danach gings mir gut. im moment ist leider das wetter schlecht, so dass ich wenig lust habe rauszugehen. ich war das ganze wochenende nicht vor der tür, außer zum müll rausbringen :(

die katzen beruhigen mich irgendwie. es freut mich auch immer, wenn sie ich begrüßen oder süß miteinander spielen :)


1x zitiertmelden

Wege aus der Depression

26.05.2021 um 18:56
Zitat von Anya1981Anya1981 schrieb:ich war das ganze wochenende nicht vor der tür, außer zum müll rausbringen :(
Kann ich verstehen. Hier ist seit Oktober Mistwetter, kaum mal 2-3 Tage hintereinander schönes Wetter.
Wenn es nicht gerade regnet, solltest Du trotzdem raus und laufen. Ich merke es, wenn ich mit den Hunden gehe. Zuerst hat man keine Lust und muß sich zwingen, aber wenn ich dann im Wald bin, richtig warm geworden und im "Flow", dann hab ich mehr Lust und gehe oft weiter, als ich zuerst wollte. Oft ist dann mein Blutdruck sogar 10-20 Punkte niedriger, wenn ich wieder zu hause bin, das Laufen draußen macht definitv was aus!


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Menschen: Leidensgeschichten über Gesundheit
Menschen, 41 Beiträge, am 05.03.2015 von Sterntänzerin
locotes am 02.03.2015, Seite: 1 2 3
41
am 05.03.2015 »
Menschen: Depression - Hilfe und Selbsthilfe für Angehörige von Betroffenen!
Menschen, 20 Beiträge, am 01.08.2014 von Dr.AllmyCoR3
Crusi am 04.01.2014
20
am 01.08.2014 »
Menschen: Erfahrungsaustausch im Umgang mit depressiven Personen
Menschen, 160 Beiträge, am 30.10.2014 von belight82
-Therion- am 28.08.2014, Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8
160
am 30.10.2014 »
Menschen: Gruppentherapie...?
Menschen, 52 Beiträge, am 20.10.2011 von norway
KoMaCoPy am 09.06.2005, Seite: 1 2 3
52
am 20.10.2011 »
von norway
Menschen: Die menschliche Psyche
Menschen, 17 Beiträge, am 04.07.2007 von gunslinger
Anyanca1909 am 24.03.2007
17
am 04.07.2007 »