weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

999 Beiträge, Schlüsselwörter: Menschenrechte, Todesstrafe, Kindermord, Verurteilung
Paka
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

04.10.2011 um 22:36
@UffTaTa

So ist es, jeder kümmert sich nur noch um sich selbst. Wie denn auch, wenn einem die Ellenbogengesellschaft regelrecht eingetrichtert wird?
Vorbeugen mittels Therapien, aber auch durch soziale Gerechtigkeit, wird die Verbrechensraten sinken lassen.


melden
Anzeige

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

04.10.2011 um 22:39
Phantasia76 schrieb:Und wie soll das aussehen? Das die Leute die Merken das sie ein Gewaltpotenzial haben hingehen und sagen, hallo ich hab den Drang einen Menschen zu töten.Bitte helft mir?
Wenn ich sage "es fällt auf das da was nicht stimmt", dann ist damit bestimmt nicht der zukünftige Täter gemeint (der merkt das zwar auch, aber is klar worauf ich hinaus will). Wie wärs den mit einer Stelle wo Familienmitglieder und Arbeitskollegen anrufen können. Mit Seelsorgern oder Psychologen die Hausbesuche machen und auf die Leute zugehen. Und vor allem, ganz wichtig, mit ein bissle mehr Zivilcourage und Selbstverantwortung. Es ist nicht immer jemand anders zuständig und schuldig wenn etwas passiert. Man selber, der wegschaut, ist auch mitschuldig. Diese klleine Weisheit mal wieder mehr in die Köpfe der Bürger rein zu bringen wäre sehr wichtig.


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

04.10.2011 um 22:46
Paka schrieb:So ist es, jeder kümmert sich nur noch um sich selbst.
Das wegschauen und "geht mich nichts an" ist der Hauptgrund warum es so weit kommt. Und übrigends auch einer der Gründe warum es keine Abschreckung gibt. Wie sollte es auch, wenn doch eh jeder wegschaut, was juckt ihn dann eine Strafe, er denkt doch eh er kommt damit durch, schaut doch eh jeder weg.

Natürlich unter der Voraussetzung der Täter denkt vorher an eine Strafe. Die meisten Straftäter denken vor der Tat nicht an etwaige Konsequenzen, das kommt erst danach und führt dann oft erst zur Tötung des Opfers.


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

04.10.2011 um 22:54
UffTaTa schrieb:Die meisten Straftäter denken vor der Tat nicht an etwaige Konsequenzen, das kommt erst danach und führt dann oft erst zur Tötung des Opfers.
Der Grund warum auch die Todesstrafe für Verbrechen geringer als eine Tötung, zu einer Zunahme von Tötungen führt. Im Mittelalter, als kleinste Vergehen (z.B. Diebstahl) schon mit dem Tode geahndet wurden, wurden die Opfer kleinerer Vergehen schon aus diesem Grund getötet. Machte eh keinen Unterschied im Strafmaß, dagegen beseitigte man damit den Hauptbelastungszeuge.


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

04.10.2011 um 23:37
@Agent_Elrond

Nein, ich bin nicht für die Aberkennung von Menschenrechten, generell nicht. Und warum? Weil ich mich dagegen ausspreche, dass menschliches Leben und dessen Wert erneut zum Spielball der jeweiligen Subjektivität von Menschen wird! Die Universalität der Menschenrechte ist wichtig, damit Grenzen niemals verwischen können. Vor allem aus mittelalterlichen Zeiten ist bekannt, wohin die Missachtung von Menschenrechten bestimmter Menschengruppen führt! Auch die NS-Zeit liefert tragische Beispiele dafür. Ein Mensch bleibt ein Mensch! Eine Tat, so grausam sie auch ist, bleibt eine Verhaltensweise, vor der man zwar die Allgemeinheit schützen muss. Aber keinesfalls sollte man die Komplexität eines Menschen auf einzelne Taten oder Handlungsmuster reduzieren! Außerdem sollte stets beachtet werden, dass trotz morderner kriminaltechnischer Methoden immer noch Justizirrtümer geschehen können!

Ich vertrete diese Position mit einer gewissen Vehemenz, das gebe ich gern zu. Das liegt aber an der Wichtigkeit des Themas!


melden
japistole
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

04.10.2011 um 23:47
wo endet das? im fashismus


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 00:00
Ich weiß nicht, was Du gerade meinst... Im Faschismus kann es in der Tat enden, wenn man bei der Wahrung der Menschenrechte und -würde Ausnahmen zulässt!!! Damit haben viele Menschen in der Vergangenheit leider sehr, sehr schmerzliche Erfahrungen machen müssen!


melden
Agent_Elrond
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 01:17
@Rosalie94
so weit so richtig wie du sagst, allerdings geht es hier um die Eindeutigen und Extremen Beispiele,
wobei die Aberkennung der MR nur desswegen stattfinden würde um die Todesstrafe vollstrecken zu können. Von Folter oder sowas war nie die Rede und soll es auch garnicht geben. Wie in der Eröffnung sind es z. B. Kriegsverbrecher oder aussergewöhnliche Straftäter. Wenn jemand inflagranti erwischt wird während er seine Familie kocht, vergewaltigt und aufißt (nicht zwingend diese Reighenfolge), dann braucht die Gesellschaft so jemnanden wirklich nicht und sollte auch nicht in die Verantwortung gezogen werden für seine Unterbringung bezahlen zu müssen, und/oder die ev. Verwandtschaft des Opfers. Das läßt auch nur einen kleinen Spielraum für die Anwendung, denn ansonsten wird die Todesstrafe weiter geächtet.
Zum Schluß wiederhole ich mich hier mal:
Um ein MENSCH zu sein, gehört weitaus mehr als nur den biologischen Körper zu haben.....


melden
Phantasia76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 06:54
@UffTaTa
Quatsch mit Soße. Das ist mal wieder typischer Dorftratsch auf Bildzeitungsniveau. Es gibt gegen Stalking durchaus Handhabe und auch Mittel ein Begegnungsverbot durchzusetzen.
t
Und du hast auf alles eine Antwort. Stalking ist ein weitläufiger Begriff , und ist nicht wirklich geregelt ab wo es anfängt. Und es ist kein Dorftratsch da es meine beste Freundin betrifft. Ich war selbst mit ihr bei der Polizei nachdem ich es Live erlebt habe. Da dieser Mann sie aber nicht verfolgt sondern "lediglich" bei zufälligen Begegnungen (die in einem Dorf nun mal nicht selten sind) ihr hinterherstellt, wie z.B. ihr hinter herlaufen, beobachten , ironisches anlächeln u.s.w. Und jeder normal denkende Mensch kann sich vorstellen was das bei ihr bewirkt.
Das einzige was wir durchsetzten konnten war , das er bei uns auf Arbeit Hausverbot bekommen hat. Unser Chef hat mitbekommen wie sie jedes mal panisch wird wenn er denn Laden betreten hat. Gekauft hat er nie was. Ist nur durch die Regale gelaufen und hat sie beobachtet.
Und solange er nichts weiter machen und das auch nicht regelmäßig passiert macht die Polizei nun mal nichts . Soviel zum Thema Stalking und Handhabe.


melden
Phantasia76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 07:50
@UffTaTa
UffTaTa schrieb:. Wie wärs den mit einer Stelle wo Familienmitglieder und Arbeitskollegen anrufen können. Mit Seelsorgern oder Psychologen die Hausbesuche machen und auf die Leute zugehen.
Ebenfalls ein schönes Beispiel dazu:
Vor 2 Jahren saßen wir zu dritt bei einer Freundin. Wir sind zum Rauchen auf dem Balkon gegangen. Von dort aus sieht man auf eine lange Einfahrt und dem dazugehörigen Parkplatz. Dort geht direkt der Schulweg für die Kinder aus unsere Siedlung lang.
Auf dem Parkplatz saß ein Mann im Auto und war dabei sich einen runter zu holen während die Kids den weg langliefen. Wie wir ihn dann verscheucht haben wäre zu langwierig um zu schreiben.
Wir sind dann nach langem beraten Nachmittags zur Polizei und ich habe auf meinem Namen eine Anzeige wegen Erregung Öffentlichen Ärgernisses erstellt. Dieser Typ ist bei der Polizei kein Unbekannter, und sie würden ihn schon länger auf dem Plan haben. Fakt ist ,die ganze Anzeige ging dann bis zur Staatsanwaltschaft und wurde wegen Mangels an Beweisen fallen gelassen. Hätten wir ein Foto gemacht, oder die Polizei vor Ort hin gerufen damit sie das Taschentuch was er in der Hand hatte einsammeln können wäre es wahrscheinlicher gewesen das es zur Strafe kommt. So hatte er behauptet das er sich lediglich an den Genitalien gekratzt hatte, und sie gerade gerückt hätte,und damit stand Aussage gegen Aussage .Und wir wissen alle drei was wir gesehen haben.
Wenn so ein Schwein sich beim Anblick von kleinen Kindern in Sommerkleidung schon einen runter holt , wie weit ist es dann noch bis zum Übergriff. Der Mann ist eine tickende Zeitbombe.
Und falls du das ganze nicht glauben solltest , ich kann gerne das schreiben von der Staatsanwaltschaft raus suchen.
Es ist in der Theorie immer alles so schön einfach gesagt und die Realität sieht meist erschreckend aus.
Und nun bin ich gespannt was darauf wieder folgt.


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 09:35
Phantasia76 schrieb:Und nun bin ich gespannt was darauf wieder folgt.
Ja ich auch. Was kommt jetzt. Wie soll mit dem Wixer verfahren werden? Schwanz ab aufgrund der Aussage von drei Freundinen? Für den Rest seines Lebens hinter Gittern? Also, wie gehts nu weiter?


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 09:39
Agent_Elrond schrieb:Wie in der Eröffnung sind es z. B. Kriegsverbrecher oder aussergewöhnliche Straftäter. Wenn jemand inflagranti erwischt wird während er seine Familie kocht, vergewaltigt und aufißt (nicht zwingend diese Reighenfolge),
Ihr findet bestimmt noch absurdere Beispiele. Je blutrünstiger, weiter hergeholt und im realen Leben nur i homöophatischen Dosen anzutreffen die Fälle sind, desto leichter fallen die Hemmungen. Und wenn die Katze dann aus dem Sack ist und der Willkür Tur4 und Tur geöffnet, ja dann gehts ab. Dann will man das ja auch mal anwenden, schließlich sind Waffen ja zum killen da und Gesetze um ge/miss-braucht zu werden.


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 09:41
@Rosalie94
Rosalie94 schrieb:Im Faschismus kann es in der Tat enden, wenn man bei der Wahrung der Menschenrechte und -würde Ausnahmen zulässt!!! Damit haben viele Menschen in der Vergangenheit leider sehr, sehr schmerzliche Erfahrungen machen müssen!
GENAU richtig. Siehe den ersten Post dieses Threads, gleich nach dem Eröffnungspost. (Das ganze ist aus einer Diskussion zwischen mir und Agent_Elrond entstanden...)


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 09:41
Das letzte mal als es so in unserem Land abging war das ja auch nur zum Schutz der Bevölkerungt vor Volksschädlingen, Perversen und unwertem Leben. Mann könnte ja daraus lernen, ist aber natürlich etwas anspruchsvoller im Denken.


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 09:45
Phantasia76 schrieb:Auf dem Parkplatz saß ein Mann im Auto und war dabei sich einen runter zu holen während die Kids den weg langliefen.
Abewr wenn wir grad bei Anekdoten sind, ich hab auch eine. Bei uns war es ein Typ der auf dem Fahhrad mit kurzen Hosen fuhr und dabei seinen Schwanz raushängen lies und sich einen abwixte. Wir waren da zu zweit auf den Mofas unterwegs (ist so 30 JKahre her) und als wird das sahen haben wir uns natürlkich den Spaß gemacht neben dem Typ herzufahren, zu applaudieren und zu johlen, mit spitzen Fingern auf seinen Schwanz zu zeigen und so ne richtige Gaudi draus zu machen. Habe den Typ danach nie mehr gesehen, der ist ab wie der berühmte Flitzer.


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 09:45
Wer selber gegen die Spielregeln verstößt, braucht nicht zu erwarten das die anderen sich dann noch dran halten.


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 09:55
Gilbert.Wolzow schrieb:Wer selber gegen die Spielregeln verstößt, braucht nicht zu erwarten das die anderen sich dann noch dran halten.
Dann überleg mal genau, was Menschenrechte eigentlich sind.

Menschenrechte sind Grundrechte, die IMMER und für JEDEN zu gelten haben. Unabhängig davon, was er gemacht hat, wer er ist.

Menschenrechte sind nichts, was man nach Belieben zu- oder aberkennt. Wäre es so, wären sie wertlos und wir würden auf einen Schlag zurück in dunkle Vergangenheiten fallen.


Letztendlich darf man sich nicht auf das niedrige Niveau von Menschen herab begeben, die im ersten Moment scheinbar keine Menschenrechte mehr verdienen dürfen und dann diese für vogelfrei erklären oder foltern.


Ganz klares ,,Nein" zur Aberkennung von Menschenrechten für Verbrecher.
Diese Grundrechte sind nicht dazu gedacht, dass sie nach Gutdünken zugebilligt und abgeschafft werden dürfen!


melden
Phantasia76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 09:57
@UffTaTa
Ich glaube du willst gar nicht verstehen um was es mir geht.
Du selbst hast geschrieben das es vorab mehr Maßnahmen geben soll um die Gefahr zu erkennen wenn solch ein Mensch das Potenzial zu extremen Straftaten hat. Wie soll man aber bitteschön als Zivilist Gefahren bannen wo selbst unserem Freund und Helfer die Hände gebunden sind.
Und meine Beispiele sollten dir lediglich zu verstehen geben das es in der Praxis nicht so einfach ist wie du es darstellst.
UffTaTa schrieb:Wie soll mit dem Wixer verfahren werden? Schwanz ab aufgrund der Aussage von drei Freundinen? Für den Rest seines Lebens hinter Gittern? Also, wie gehts nu weiter?
Wer redet denn hier gleich von Schwanz ab?Und es scheinen ja nicht nur unsere Aussagen zu sein wenn er schon Polizei bekannt ist.
Aber du scheinst doch ein ganz kluger Mensch zu sein, da wird dir doch bestimmt eine Lösung zu einfallen?!


melden

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 10:28
Ist doch egal! Solche Menschen, die Kindern etwas antun, haben es nicht verdient, auch nur ansatzweise wie menschliche Wesen behandelt zu werden!


melden
Anzeige

Aberkennung der Menschenrechte für Verbrecher?

05.10.2011 um 10:47
@ Kc
( was sollen das heißen? Kompaniechef?)

Ich brauche nicht zu überlegen was Menschenrechte sind.
Unterstelle bitte nicht denen die eine anweichende Meinung haben Unkenntnis.

Beispiel:
Recht auf Leben.
So, dann sind also diejenigen, die im Nürnberger Kriegsverbrecher Prozess hingerichtet wurden,
nach Deiner Denkart Opfer von Menschenrechtsverletzung geworden?

Möchtest Du eine Lichterkette organisieren?


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Wieso Pornos??314 Beiträge
Anzeigen ausblenden