Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

638 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Kunst, Berlin, Künstler ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 02:46
@DieSache

Ich verstehe nicht ... ?

Du kannst doch machen was Du willst, ich, gerade ICH, bin sicher nicht auf einem Missionierungs-Feldzug ;)

EDIT: Ich sage nur, das Fleischkonsum nicht notwendig ist ... was jeder daraus macht, ist seine Sache. Und alle sich daraus ergebenen Implikationen auch.


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 02:48
Und nur mal so am Rande, wenn ich was tierisches fress, ich fress auch Innereien, wegen mir müsste kein Tier nur fürs Steak abdanken !


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 02:51
@DieSache

Okay.
Und ich trinke lieber Rot- als Weißwein, und trage gerne Sonnenbrillen.
Schön, das man sich so mal näher kennenlernt :)

Was die Ernährung angeht, mußt Du dich nicht rechtfertigen; schon gar nicht vor mir.

Wenn Deine Ernährung Dir unwohl oder Zweifel bereitet, dann würde ich dem mal nachgehen. Wenn nicht, ist doch alles okay?

Und ja, ein Bewußtsein für Massentierhaltung etc pp ist etwas Tolles, das finde ich gut von Dir.


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 02:52
Werd ich künftig dann eh machen, wenn wir ne neue Gefriertruhe haben, dann such ich mir nen Bauer und hol mir mit der Familie zusammen gleich ne Sau, oder n Rind...ich will wissen wie die untergebracht sind und wie geschlachtet wird !


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 02:54
@DieSache

Find ich eine gute Einstellung, um Längen besser zumindest, als sich mit Billig-Fleisch zum cent-Preis vollzustopfen.

Niemand hat gesagt, das sich in der Mitte treffen keine Bewegung ist, das Annäherungen unmöglich sind.


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 02:58
Eine geregelte Ernährung mit Zufuhr aller benötigten Vitamine, Mineralien und Spurenelemente ist auch für Vegetarier problemlos und ohne großen Aufwand möglich.
Denn das der Mensch ein Allesfresser ist, ist nicht nur ein mögliches Argument dafür, Fleisch zu essen, sondern genauso gut dafür, es nicht zu müssen.

Medizinisch gesehen, ist Fleischkonsum keine Notwendigkeit.

Und die Argumentationen mit der Lustbefriedigung und den Sterbensschreien des gequälten Gemüses einfach nur zynisch, und wenig sinnvoll.
Für Vegetarier sicher, aber bei Veganern sieht es schon anders aus.
Vegetarier nutzen Tiere genauso, wie Fleischesser. Also, schön flach den Ball.

Zynisch bist Du, weil Du voraus setzt, das pflanzliches Leben nicht beseelt ist und nichts fühlt.
Aber das stimmt nicht. Woanders gibt es da auch Diskussionen drüber.
Woher willst Du wissen das eine Pflanze keinen Schmerz empfindet, das hat man bis vor kurzem auch über Hunde gedacht.
Du kannst Dir kein Urteil darüber anmaßen, ob Pflanzen in einem Wellenbereich schreien können, den wir vielleicht nicht hören.
Es gibt übrigens noch eine ethisch höhere Stufe, als Veganer, weiß nicht, wie sie heißen.
Diese Leute essen keine Pflanzen, die dafür sterben müssen, sondern nur was die Pflanze freiwillig hergibt. ZB. den Apfel der herunter gefallen ist.
Also, erstmal sich selbst anschauen und sich fragen, ob man überhaupt auf dem Level ist, andere zu kritisieren. Ebenso könnte der Fischesser, den Fleischesser kritisieren, weil er, intelligentere Tiere isst.


1x zitiertmelden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:07
a) Übergeordnet, ist da kein wirklicher Unterschied, beides, die Tötung aus Ernährungs- und die Tötung aus Unterhaltungs-Gründen, ist sicherlich vermeidbar und nicht notwendig.

b) Für den Fall aber, das mit der Schafköpfung auch nur eine handvoll Menschen theoretisch dazu gebracht werden, ihre Haltung gegenüber Tier als Fleisch, Fleischkonsum, Tierhaltung etc. zu überdenken, ist damit mehr gewonnen, als wenn das selbe Schaf in aller Stille gegessen würde, ist das ja der normale Ist-Zustand.
a) Euch Vegetariern, geht wohl jedes moralische Verständnis ab.
Beschwere Dich doch bei "Gott", das er uns zu Allesfressern gemacht hat, oder wie er überhaupt auf die Idee gekommen ist, das ein Tier das andere frisst.

b) Genau so eine hirnrissige Idee, wie die Erdrosselung der Hundewelpen.
Außerdem unterstellst Du den Henkern, hier hehre Ziele, die sie vermutlich nicht haben.


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:08
@Bernddasbrot

Nur weil ich von Vegetariern gesprochen habe, heißt das nicht, das Veganer langsam an ihrer Mangelernährung zugrunde gehen würden. Bis auf B12, können sich auch Veganer mit allem versorgen, und das ist einfach substitioniert.

Was das Scheinargument mit "Pflanzen verspeisen ist ebenso falsch" angeht; Menschen müssen nun einmal essen, sonst sterben sie.
Das macht das Argument, das Pflanzen ja auch Schmerzen empfinden etc. akademisch, und von praktischer Seite völlig irrelevant.

In dem Moment, da wir weder Fleisch, noch Pflanzen essen müssen, können wir gerne darauf zurückkommen.

Bis dahin, hast Du ja selbst schon mit Deiner Erwähnung von Fructariern die richtige Marschrichtung eingeschlagen.
Das es nämlich Abstufungen gibt.
Nicht "Gut" und "Schlecht", sondern besser und schlechter, im Kontext.

Und natürlich ist gar nichts essen die bessere Alternative dazu, irgendwas zu töten.
Solange Du das aber nicht kannst, worüber reden wir dann?
Als Argument dafür, neben etwas das wir töten, gleich noch etwas anderes zu töten, dient das jetzt überhaupt nicht.

DAS ist zynisch (und Augenwischerei), nicht meine angebliche Vernachlässigung der Pflanzen.


1x zitiertmelden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:12
@Daak

Aber warum etwas künstlich substituieren und es nicht natürlich aus Nahrung beziehen ?

Das mit diesen ganzen Ernährungsergänzungen ist der allergrößte Müll, wer ausreichend und abwechslungsreich genug isst der braucht so nen Müll nicht, bei dem auch vieles synthetischen ursprungs ist und dazu viel zu viel verspricht und wenns ganz dumm läuft sogar krank macht !


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:12
@Bernddasbrot

a) Zeige mit ein Tier, das seine Ernährungsgewohnheiten reflektiert.
(Abgesehen davon das manche Tiere tatsächlich Fleisch essen müssen.)
Kannst Du nicht? Hm.
Kannst Du das? Ja?

Was schiebst Du also Dein moralisches Dilemma anderen zu, in dem Fall mal Gott?
DU bist Gott, was Deine Ernährung betrifft.
Deine Entscheidung.

b) Ich unterstelle gar nichts. Was das Ziel der Aktion war/ist, weiß ich nicht. Du im übrigen auch nicht.
Das es aber so oder so einen, wie Du sagst, "hehren Zweck" erfüllen kann, theoretisch, was ist daran verwerflich?
Zudem ich nicht nachvollziehen kann, wie das ein Pro-Argument für Fleischkonsum sein soll ...


1x zitiertmelden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:15
@DieSache

Hm, wenn ich vor der Wahl stehe, ene winzige B12-Tablette zu nehmen ab und an, oder zB Fisch zu essen, was spricht dagegen, ersteres zu nehmen?

Drehen wirs doch mal um; wieso das lebende über die Ausweichmöglichkeit wählen?

Betrifft aber sowieso nur Veganer und extreme Vertreter. Ein Vegetarier muß überhaupt nichts substitionieren.


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:18
@Daak

Ich denke eben in natürlicher Form holt sich der Stoffwechsel genau da was er benötigt, bei solchen Kapseldingern die sind oft hochdosiert und ich bin mir nicht sicher, ob es dazu verlässliche Langzeitstudien gibt, was gewisse Wirkstoffe bewirken wenn sie in zu hoher Dosis dem Körper zugeführt werden. Da geht es dann weniger um Mangel, als um ein Zuviel und dessen Folgen, was mich davon abhält !


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:20
@Bernddasbrot
Zitat von BernddasbrotBernddasbrot schrieb:Also, erstmal sich selbst anschauen und sich fragen, ob man überhaupt auf dem Level ist, andere zu kritisieren. Ebenso könnte der Fischesser, den Fleischesser kritisieren, weil er, intelligentere Tiere isst.
Ja, natürlich.

Der Lichtesser kritisiert den Fructarier kritisiert den Veganer kritisiert den Vegetarier kritisiert den Bio-Fleisch-Esser kritisiert den Billigfleisch-Mampfer kritisiert ... na, Du wirst auch irgendwen kritisieren.

Und?

Deine Lösung ist anscheinend, das ganze Thema dadurch zu umgehen, überhaupt nichts mehr kritisieren zu wollen (und zu dürfen).
Ist natürlich auch eine Lösung.


1x zitiertmelden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:21
So ich gehe jetzt mal off...Nacht, man liest sich !


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:22
@DieSache

Hmm, verstehe. Langzeitstudie dazu habe ich grad keine zur Hand, und auch keine Lust zu suchen.

Vielleicht hast Du recht.
Aber wenn wir grundsätzlich einer Meinung sind, dann ist doch alles okay?

EDIT: Dito, GNacht.


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:29
Natürlich geht vegane Ernährung, Ärzte würden aber abraten.
Was das Scheinargument mit "Pflanzen verspeisen ist ebenso falsch" angeht; Menschen müssen nun einmal essen, sonst sterben sie.
Das macht das Argument, das Pflanzen ja auch Schmerzen empfinden etc. akademisch, und von praktischer Seite völlig irrelevant.
Nee... is jetzt nich Dein Ernst?? Wir müssen also essen, und das rechtfertigt anderes Leben zu töten?
Warum glaubst Du besser zu sein als ich, wo Du mit den selben Argumenten Pflanzen isst, mit denen ich Fleisch esse?
Ganz schön Selbstherrlich!
Zitat von DaakDaak schrieb:Bis dahin, hast Du ja selbst schon mit Deiner Erwähnung von Fructariern die richtige Marschrichtung eingeschlagen
Die richtige Marschrichtung? Abgesehen davon, das die wohl wirklich Mangelerscheinungen haben, sind sie "Kindermörder", jedenfalls, wenn ich ihre Maßstäbe anlege.
Und natürlich ist gar nichts essen die bessere Alternative dazu, irgendwas zu töten.
Warum, wenn das töten zur Ernährung von Natur aus vorgesehen ist?
Zitat von DaakDaak schrieb: worüber reden wir dann?
Eigentlich reden wir darüber, ob man aus Mordlust, töten sollte.
Sind aber dahin gehend abgeschweift, das sich hier Veganer und Vegetarier, moralisch über andere erheben, was ihnen nicht zusteht, denn mein Argument, mit den fühlenden Pflanzen nimmst Du nicht ernst.
Zitat von DaakDaak schrieb: Als Argument dafür, neben etwas das wir töten, gleich noch etwas anderes zu töten, dient das jetzt überhaupt nicht.
Du verschwurbelst Dich ganz schön!


1x zitiertmelden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:40
@Bernddasbrot
Zitat von BernddasbrotBernddasbrot schrieb:Nee... is jetzt nich Dein Ernst?? Wir müssen also essen, und das rechtfertigt anderes Leben zu töten?
Warum glaubst Du besser zu sein als ich, wo Du mit den selben Argumenten Pflanzen isst, mit denen ich Fleisch esse?
Ganz schön Selbstherrlich!
:D

MEIN Leben geht über alles andere Leben. Deines übrigens auch, für Dich.
Ob das gut, oder schlecht ist. Das IST so.
Du wirst nicht anders denken.

Und wir MÜSSEN essen. Ergo essen wir.

Wenn es nichts anderes gibt, und bevor ich stürbe, ich würde DICH essen.

Nur, das ich noch die Wahl habe.

Über das Schmerzempfinden, das Selbst, usw von Pflanzen können wir jetzt gerne streiten. Ist aber nicht der richtige Thread für.

Das all diese Faktoren bei Tieren stärker ausgeprägt sind, als bei Pflanzen, das ist weizhin angenommen.
Massenpflanzenhaltung wäre der nächste Punkt; die ist so verheerend und grausam, wie Massentierhaltung?

Im Grunde gehe ich vom kleinsten Übel aus; weil ich eben nicht JEDES Übel vemeiden KANN, ohne men eigenes Leben aufzugeben.

DEIN Argument ist, wenn man schon töten muß, dann kann man auch gleich alles umbringen, denn alles andere wäre heuchlerisch ... :D

Aber solange Du die Chuzpe hast, einem Apfelbaum zu unterstellen, sein von Ast fallender Apfel wäre sein "Kind" in dem Sinne, wie wir Menschen das benutzen, und damit unterschwellig Fructarier -die mit Sicherheit moralischer sind als Du oder ich, einzig in Bezug auf Ernährung- als "Kindermörder" zu bezeichnen ...
... na, ich werde schon schwurbeln :D

Deine Rechtfertigungen sind mir schnuppe, deine Argumente haben logisch keinen Stand.


1x zitiertmelden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 03:57
@Bernddasbrot
[...]das sich hier Veganer und Vegetarier, moralisch über andere erheben, was ihnen nicht zusteht, denn mein Argument, mit den fühlenden Pflanzen nimmst Du nicht ernst.
Doch doch, das nehme ich schon ernst.

Als Mensch aber habe ich die Möglichkeit, mich für etwas zu entscheiden, mich zu entscheiden, was ich töte, damit ich weiterlebe.
Und von dieser Möglichkeit mache ich Gebrauch.

Deine Herangehensweise ist, diese Entscheidung gar nicht erst treffen zu wollen, und unter dem Deckmäntelchen das ja alles lebt und empfindet, ALLES zu töten.
Entschuldige also, das ich DAS nicht ernst nehme.

Und was das 'moralisch erheben' angeht; nein, das stimmt so nicht.
Woher weiß zB ich, was Du so den lieben langen Tag treibst? Vielleicht bist Du Mediziner, und kämpfst Tag und Nacht um das Leben anderer? Und hilfst in Deiner Freizeit im Altenheim aus? Spendest an Hilfsorganisationen? Hältst alten Leuten die Tür auf? Schützt die Umwelt?

Wie könnte ich da einen Vegetarier über Dich erheben?

Einzig im Kontext des Ernährungsthemas >Fleisch - kein Fleisch<, da, und auch nur da, sind Vegetarier, die ihre Ernährungseinschränkung wissentlich gewählt haben -und Du wirst mir zustimmen das das eine Einschränkung ist- durchaus moralisch überlegen.

Über die Ernährung hinaus, sagt das aber erstmal überhaupt nichts aus.
Arroganz wäre also wirklich fehl am Platz.


EDIT: Wort vergessen


melden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 04:23
Zitat von DaakDaak schrieb:a) Zeige mit ein Tier, das seine Ernährungsgewohnheiten reflektiert.
Genau wie wir nicht wissen ob und was Pflanzen fühlen, weiß ich nicht ob sich ein Tier über seine Ernährung Gedanken macht.
Ich weiß auf was Du hinaus willst, aber evolutionär gesehen, ist es ein Nachteil, sich Gedanken über sein Essen zu machen.
Zitat von DaakDaak schrieb:Was schiebst Du also Dein moralisches Dilemma anderen zu, in dem Fall mal Gott?
Ich habe kein moralisches Dilemma, ich dachte das hättest Du.
Zitat von DaakDaak schrieb: Das es aber so oder so einen, wie Du sagst, "hehren Zweck" erfüllen kann, theoretisch, was ist daran verwerflich?
Verwerflich ist daran, das der Zweck nicht die Mittel heiligt.
Zitat von DaakDaak schrieb:Zudem ich nicht nachvollziehen kann, wie das ein Pro-Argument für Fleischkonsum sein soll ...
Ich auch nicht und wie kommst Du darauf?


1x zitiertmelden

Schaf soll geköpft werden. Das soll Kunst sein?

04.05.2012 um 04:28
Zitat von DaakDaak schrieb:Deine Lösung ist anscheinend, das ganze Thema dadurch zu umgehen, überhaupt nichts mehr kritisieren zu wollen (und zu dürfen).
Ist natürlich auch eine Lösung.
Doch, natürlich ist Kritik erlaubt. Aber selbst den Maßstab an zu legen und sagen, Pflanzen essen ist besser als Tiere, finde ich eben vermessen.
Das ist meine Kritik, die mir ebenfalls zu steht.


1x zitiertmelden