Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

173 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Selbstmord, Suizid, Lebensretter ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 14:36
@vincentwillem
Solche gefühlskalte Menschen müsste man dann ignorieren können... S:


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 14:40
@killimini

Klar, aber sag das mal z.B. einer 15-Jährigen mit Bulimie, die dann von ihrem Vater - wirklich lieb gemeint - mit "heey, mein kleines Moppelchen, was fehlt dir denn?" angespochen wird. Alles schon erlebt...


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 14:43
@killimini
Ja da ich nur mit den Menschen darüber spreche, zu denen ich auch volles Vertrauen habe.


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 14:45
@wanagi
schön.

viele würden dich doch als spinner abstempeln. :S

@vincentwillem
:(


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 14:46
jemand der freiwillig auschecken will wird man sicherlich nicht daran hindern,bzw wird es gar nicht wissen,das dieser jemand es beabsichtigt.weil diese leute einfach keinen ausweg mehr sehen.sie wissen auch,das es problematisch wird,wenn man seine absicht kund tut.
man kommt in eine psychiatrische klinik,wird mit medikamenten abgeschossen,gutachten über gutachten usw.
ein kollege von mir hatte sich vor etwa einem 3/4 jahr aufgehängt.von unserer warte aus absolut unverständlich und "spontan(?)"!

jemand,der laut ankündigt sich umzubringen sucht doch in wahrheit hilfe und nicht den tod,oder nicht?


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 14:51
@oldbluelight

Es wird wahrscheinlich sogar solche geben, die "nur" nach Aufmerksamkeit suchen. Dennoch muss man alle Versuche ernst nehmen. Man weiss es einfach nicht, und der Versuch allein ist schon ernst genug.
Der Faktor liegt im Übrigen bei 10-15 ( Versuchen zu tatsächlichem Suizid )


1x zitiertmelden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 14:55
Zitat von vincentvincent schrieb:die "nur" nach Aufmerksamkeit suchen
meinst du sowas:

emo-fail


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 14:58
@vincentwillem

das meinte ich ja,mit "aufmerksamkeit".diejenigen die aufmerksamkeit suchen,werden auch nicht wirklich "ernsthaft" an suicid denken,sondern dieses vorhaben als "waffe" nutzen um evtl andere damit in eine psychokiste zu zwingen.
und da wird man als normalsterblicher kaum echte hilfe leisten können und sollte es den profis überlassen.
wenn mir jemand sagt:"hör ma,ich mach jetzt schluss!" dann ist die hilfe die ich anbieten kann,nur die polizei zu rufen.dann wird alles seinen gang gehen.
mit echten suicidkandidaten kann man nicht argumentieren.


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 14:58
@oldbluelight

Hast du im Nachhinein eigentlich Anzeichen entdeckt. Oder ist es bis heute aus Sicht des Kollegen einfach nicht "nachzuvollziehen"

@killimini

Bei sowas weiss ich auch nicht ob ich weinen oder lachen soll. Klar, Jugendliche machen derbe Späße manchmal. Aber was reitet einen denn zu sowas. Sieht mir hier eher nach Drohung/Erpressung aus.


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 15:02
Also wo ich das Bild zumersten mal sah hat es mich vom Hocker geworfen. ^^

aber eigentlich ist es schon erschreckend traurig. Es sei den die Person hat dies absichtlich so inszeniert...


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 15:05
@vincentwillem

mein kollege war mein kollege,kein freund,kein kumpel,er war mein kollege und wir kamen soweit ganz gut zurecht,aber das private blieb halt auch privat.
ich erfuhr später,das er mit der arbeit unzufrieden war und in seiner beziehung lief es angeblich auch nicht rund.als er sich umbrachte war er glaube 26 oder 27 jahre alt.
auf mich wirkte er ausgeglichen und humorvoll,manchmal aber auch etwas unbeholfen.
über tod,mord oder selbstmord sprachen wir nie,auch nicht über das jenseits.das waren nicht die themen über die wir sprachen.
weshalb er sich jedoch tatsächlich umbrachte,das habe ich nie erfahren.

und das ist meine these.jemand,der ernsthaft schluss machen will,der macht es ohne grossen bahnhof drum herum.
den findet man auf den gleisen wieder,im auto oder am türrahmen,im bett oder im wald.
und ohne abschiedsbriefe.das ist nämlich auch ein mythos,das selbstmörder sich noch einmal erklären.zumindest ist es nicht die regel.


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 15:12
@oldbluelight

Ein Schulkamerad aus meinem "Auslandsjahr" hat sich, wie ich 3-4 Jahre später erfahren habe, ein Jahr nach unserem Schuljahr aufgehängt. Ich hab damals wirklich nichts bemerkt. Im Nachhinein interperie ich vielleicht einiges rein, aber habe halt das Gefühl Anzeichen damals schon gesehen, nur nicht richtig wahrgenommen zu haben.

Bei vielen wird man es bestimmt kaum merken als Kollege, Schulkamerad oder Ähnliches. Frage mich aber auch ob wir nicht etwas abgestumpt sind und es vielleicht nicht sehen wollen oder können. Keine Ahnung...


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 15:12
@oldbluelight
Abschiedsbriefe sind doch die Regel...?


1x zitiertmelden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 15:18
@oldbluelight
Bei meinem ersten Selbstmordversuche schrieb ich auch ein Abschiedsbrief, ich wollte es nicht rechtfertigen, aber mich erklären, dass man nichtmehr weiter kann/weiß, damit sie eine Erklärung haben, du kannst wenn du in einer schweren Depression bist einfach nicht klar denken, man steht wie unter Drogen, nur eben negativ, man sieht nichts gutes mehr, hatte damals keine Lebensfreude, jede Sekunde erinnerte irgendetwas in meinem Kopf mich daran, dass sich nichts lohnt, ich hatte damals keine Hoffnung mehr. Du darfst dir das nicht so vorstellen, dass man klar denkt, ich kann nur mein Erlebnisse schildern, mich plagte jede Sekunde, jeder Moment wann bringst es fertig, habe Pläne geschmiedet wie man es am besten macht, naja man kann sagen, dass sich ein Tunnelblick für die schlechten Sachen bei mir gebildet hatte. Machmal kreisen mir heute noch Brocken von damals durch den Kopf, sowas wünscht man wirklich keinem.


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 15:22
Zitat von killiminikillimini schrieb:Abschiedsbriefe sind doch die Regel...?
ich denke eher nicht
Abschiedsbriefe sind ein Teil einer Inszenierung
oder etwas das jemand tut der sehr Überlegt aus dem Leben scheidet

Sollte ich eines Tages meinen depressiven Gedanken nachgeben dann passiert das aus dem Augenblick ganz spontan und die einzigen Menschen die wirklich wissen was mit mir los ist würden es gar nicht erfahren,
Mein engeres Umfeld würde dann keine Ahnung haben
ich kann nur von mir Ausgehen, aber der Gedanke von der Brücke zu springen war ganz Spontan da, als ich über die Brücke gelaufen bin. Ich hätte keinen Abschiedsbrief hinterlassen


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 15:23
@vincentwillem

ich sehe das nicht so verkrampft.denn es ist doch so,das wir alle schon genug damit zu tun haben,selber mit dem hintern an die wand zu kommen.der alltag knabbert an allen mal mehr,mal weniger.
vielleicht muss man heute sehr sensibel sein um jede kleinste nuancierte veränderung am anderen festzustellen und zu interpretieren.
man kann nicht von allen die sorgen und probleme lösen.das beschränkt sich doch eher auf den engsten familien/freundeskreis.
und wer beschlossen hat zu gehen,der wird seinen plan konsequent verfolgen.ohne gross aufhebens darum zu machen.
viele sind auch in der lage tagsüber komödie zu spielen.sie lachen,gehen ihrem alltag nach und insgeheim ist schon alles geplant und vorbereitet.wie soll man da mißtrauisch werden?

@killimini

ich glaube nicht.mein kollege hatte keinen hinterlassen.und auch andere von denen ich gehört habe,das sie schluss gemacht haben,haben keinen hinterlassen.
wie hiess dieser torwart aus hannover,der sich vor einen zug warf?
der hatte doch auch keinen hinterlassen,oder?nur seine krankenakte,wonach man auf den grund seines selbstmordes schloss,richtig?


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 15:24
@Missesfee
Du auch... Allmählich glaube ich die hälfte bei Allmy haben Selbstmord gedanken. :S

Also sind Abschiedsbriefe eher ein Klischee?


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 15:26
@vincentwillem
Viele sind abgestumpft und diese Menschen wollen sich über solche Sachen garnicht unterhalten, wahrscheinlich aus Angst davor, die meisten Menschen drängen unbequeme Dinge sofort von sich weg, wie den Tod. Öffentlich ist es, zumindest in Deutschland, kaum möglich darüber zu reden, es ist ein Makel, es folgt oft eine Stigmatisierung, dann eine "Herabstufung" hab es alles erlebt, sogar von einem Amtsarzt, zu dem ich eigentlich Vertrauen hatte, er hätte mich durch ein beeinflusstes Gutachten fast geschafft zu entmündigen. Schwächen aktzeptieren, respektieren und eingestehen, da fängt Stärke an.


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 15:27
@oldbluelight

ja, das ist die Situation, aber auch leider...

Mal ein Beispiel, wer fragt heutzutage schon ernsthaft nach dem Befinden. Wenn jemand fragt, „hey, wie geht’s dir?“, dann ist das meist nur noch eine Floskel. Alles Andere als „mir geht’s gut, und selbst?“ ist oft keine akzeptierte oder erwünschte Antwort. Wieso sich auch mit dem Leid Anderer aufhalten.
Als Spaß sollte man das mal in Großstädten zumindest mal selbst probieren. Einfach mal „Nicht gut“ antworten. Meist wird dann prompt so reagiert, dass man anfängt aus Abwehr heraus seine eigenen Probleme zu schildern oder es wird schlicht überhört und/oder mit Sätzen wie „wird schon“ kommentiert. Muss jeder mal ausprobieren ;)
Ich kann gut damit leben, dass jeder sein eigenes Ding macht. Daran ist per se nichts verwerfliches.
Aber dann bitte möglichst wenig vorheucheln. Die Leute denen es nicht gut geht, fühlen sich dann oft noch eher bestätigt.


melden

Würdet Ihr einem Selbstmörder helfen?

28.05.2012 um 15:28
@killimini

als ich für längere zeit arbeitslos war und nicht wusste wie es weitergehen soll,habe ich für den augenblick von einigen sekunden auch daran gedacht "schluss zu machen"!
ich denke,hätte ich mich damit etwas länger beschäftigt,hätte mich dieser gedanke vielleicht in eine bahn geworfen,aus der ich selber wohl auch nicht mehr raus gekommen wäre.
heute lebe ich vielleicht nicht absolut "perfekt" auch nicht unheimlich "glücklich" aber zufrieden und habe seit dieser zeit dinge und augenblicke erlebt die unvergleichlich für mich sind.
das hat mich vielleicht immunisiert gegen solcherlei art von gedanken.denn eines ist sicher,es geht immer weiter....und so wie es ist,so soll es auch bleiben.


melden