Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.863 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.07.2014 um 23:10
@mal_schauen

Gute Nacht ^^


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.07.2014 um 23:10
Wenn aus einem Vegetarier zwo werden, dann ist das natürlich für die Vegetarier-Gemeinde ein gewaltiger Erfolg, da sie sich verdoppelt hat.


melden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.07.2014 um 23:10
@mal_schauen
Der starke Trend zur vegetarischen bzw. fleischarmen Ernährung bei den jüngeren Menschen wurde auch durch die Shell-Studie „Jugend ’97” (2102 Befragte im Alter von 13 -14 Jahren) belegt. Der Anteil derer, die sich fleischarm ernähren wollen, stieg von 30 % (1991) auf 36 % (1997). Bei den befragten weiblichen Personen lag die Zahl der „Fleischarmen” sogar bei 52 % (12. Shell-Jugendstudie „Jugend ’97”).

Laut einer Erhebung des „Projekt Ökologisches Lernen und Handeln” (Hamburg, Aug. 1998) isst bereits jeder 5. Jugendliche nur noch einmal in der Woche oder seltener Fleisch. Für fast die Hälfte der Jugendlichen (48 %) ist Fleisch kein alltägliches Nahrungsmittel mehr, sondern wird nur noch einige Male in der Woche gegessen.

Eine Befragung von mehr als 2000 Kindern und Jugendlichen im Auftrag der Zeitschrift ELTERN ergab, dass in 41,6 % der Familien „viel weniger Fleisch als früher” und in 11,9 % der Familien „überhaupt kein Fleisch mehr” gegessen wird (Eltern, Mai 2001).

Auch bei der Studentenschaft spiegelt sich der allgemeine Trend wieder. So entscheiden sich in den Hamburger Mensen 17 % der Studierenden für das vegetarische Angebot, also bereits fast jeder Fünfte (TAZ-Hamburg, 18.11.1999).
Ist von einer parteiischen seite, http://www.vegetarier.net/allgemeine-informationen/zahlen-und-fakten
Aber die Studie kann man sich, wenn man es unbedingt nachlesen will, bei Amazon kaufen.


melden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

22.07.2014 um 23:13
@Wraithrider

Sei doch froh, besser als wenn aus zwei Fleischfressern einer wird :p


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 12:18
Ich merke auch immer mehr, dass Vegetarier und Veganer immer populärer werden. 2 Freundinnen ernähren sich jetzt vegetarisch, 1 vegan. Komischerweise erkenne ich nur den Trend bei Frauen. Keiner in meinem männlichen bekannten Kreis schränkt auch nur im geringsten sein Fleischkonsum ein.
Ganz im Gegenteil eher. Durch den derzeitigen Grillhype, steigt der Fleischkonsum eher. Mit Grillhype meine ich jetzt nicht das alljährliche Grillen im Sommer. Sondern dass mittlerweile fast jeder einen Weber Kugelgrill hat. Damit probiert man dann halt auch Fleisch auf dem Grill, was man früher nicht gemacht hat.


1x zitiertmelden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 12:37
@Butterbirne
Berlin. Nicht nur Skandale wie der jüngste mit falsch deklariertem Pferdefleisch lassen vielen den Appetit auf Fleisch vergehen. Man schätzt, dass sich in den USA und Australien jeweils 3 Prozent der erwachsenen Bevölkerung vegetarisch ernähren. In Portugal sind es nur 0,3 Prozent, in Dänemark 1,5 Prozent, in Schweden und Österreich jeweils 3 Prozent, in Großbritannien 6 Prozent und in Deutschland und in der Schweiz jeweils 9 Prozent. Die Verfechter vegetarischer Kost sind also überall in der Minderheit. Doch ihre Zahl wächst, in Deutschland hat sie sich im Verlauf der letzten 30 Jahre sogar verfünfzehnfacht.

Ebenso gewaltig sind die Unterschiede zwischen den Geschlechtern. Nach wie vor ist die Zahl der Vegetarierinnen und Veganerinnen mehrfach so hoch wie die der Vegetarier und Veganer. Nach einer Forsa-Erhebung aus dem Jahre 2001 ernährten sich in Deutschland zu jener Zeit 13 Prozent der Frauen vegetarisch, doch lediglich 3 Prozent der Männer.
http://www.wienerzeitung.at/themen_channel/wissen/mensch/524669_Weitaus-mehr-Frauen-als-Maenner-essen-vegetarisch.html

Nicht die aller dollste quelle, stimmt aber mit dem überein , was ich überall sonst gelesen hab.

Ich persönlich kenne allerdings mehr männer die sich vegan ernähren.


melden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 12:39
Zudem dürfte sich da seit 2001 einige getan haben, nehme ich an, was den schnitt weiter angeicht. Soweit ich weiß ist man heute bei einem 2/3 verhältnis, also 66% Frauen, 33% männer


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 12:50
@shionoro
Also bei mir sind es wie gesagt 100% Frauen.
Kenne keine männliche Person die sich so ernährt. Nun aber mit den 2/1 neuen insgesamt ca. 10 Frauen die vegan/ vegetarisch sind.
Aber ich bin ja auch nicht repräsentativ ;).
Gibt es da keine aktuelle Umfrage? Mich würde schon interessieren wie es aktuell aussieht. Immerhin waren Sachen wie BSE und Co. zwischen der Studie und heute.


melden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 12:56
@Butterbirne

Scheint, dass ich mich geirrt habe:
Im August 2013 veröffentlichte das Meinungsforschungsinstitut YouGov eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Wochenzeitung Die Zeit, wonach sich nach eigenen Angaben 6% der befragten Personen in Deutschland vegetarisch oder vegan ernähren. Zwischen den Geschlechtern gibt es demnach kaum Unterschiede, bei Männern sind es 5%, bei den Frauen 7%. Den größten Anteil an Vegetariern und Veganern gibt es in der Altersgruppe der 18 bis 24-Jährigen mit 9%. Den größten Anteil gemessen an der Berufsgruppe gibt es bei Schülern und Berufsschülern mit 13%. Den größten Anteil bei den deutschen Parteimitgliedern gibt es bei Bündnis 90/Die Grünen, den geringsten bei der FDP.[143]
Von Wikpedia, und natürlich ist quelle yougov.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 13:03
Also zumindest mein subjektiver Eindruck hätte mittlerweile auch über 10% gesagt.
Wenn ich hier an das vegetarische und Vegane Angebot denke. Wir haben hier sogar Vegane Supermarkte o_O
Wäre interessant zu wissen wie das im Vergleich Stadt/Land aussieht.
Was mich aber an den Zahlen von 2001 wundert, wie sich die länder unterscheiden.
Portugal ist klar, da ist essen ja immer ein Riesen Event. Da kann man nicht einfach so vegetarisch werden. Aber warum ist der Unterschied zwischen dk und Deutschland so groß? Bzw. Schweiz und Österreich?
Eigentlich was essen angeht eine ähnliche Kultur.


melden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 13:08
@Butterbirne

Ich glaub das ist ein infrasturktur ding.

In Gb ist man, punkt eins, schon lange sehr darauf bedacht, dass glechheit herrscht.
In Kantinen bekommt man schon lange Hala und auch schon lange vegetarische kost jeden tag, selbt in gefängnissen. In D ist das mittlerweile auch so, aber noch nich so lang wie in GB.

Heißt, in GB ist es schon länger einfacher vegetarier oder vegan zu sein.

In D kam das ganze mit der bio welle auf, eine welle, die österreich scheinbar nicht so getroffen hat wie uns.

Natürlich wissen wir nicht, wie heutige österreich zahlen aussehen, ich schau das mal nach.
Und ich irre mich schon wieder:
Laut einer repräsentativen IFES-Studie aus dem Jahr 2013 geben 9 Prozent der österreichischen Bevölkerung an, entweder vegan oder vegetarisch zu leben. Die Steigerung seit dem Jahr 2005 ist enorm: Laut EU-Eurobarometer gab es damals lediglich 2,9 Prozent VegetarierInnen in Österreich (230.000 Menschen). Heute sind es 9 Prozent bzw. 760.000 Menschen. Unter den unter 40-Jährigen ist der Prozentsatz sogar auf 17 (!) angestiegen. Menschen mit Matura leben zu 12 Prozent vegetarisch oder vegan, Selbständige sogar zu 17 Prozent. In 15 Prozent aller österreichischen Haushalte ernährt sich mindestens eine Person vegetarisch bzw. vegan.
Es sind, wenigstens laut dieser umfrage (was nix heißen muss) sogar mehr als in D, in jedem falle aber ein qualitativ vergleichbarer wert, schwankungen mit einbezogen.


1x zitiertmelden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 13:10
In österreich übrigens laut schätzungen 1% veganer-


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 13:11
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb: Sondern dass mittlerweile fast jeder einen Weber Kugelgrill hat. Damit probiert man dann halt auch Fleisch auf dem Grill, was man früher nicht gemacht hat.
die sidn doch soo schön... das fleisch davon ist allerdings scheiße..
Zitat von shionoroshionoro schrieb:In Gb ist man, punkt eins, schon lange sehr darauf bedacht, dass glechheit herrscht.
In Kantinen bekommt man schon lange Hala und auch schon lange vegetarische kost jeden tag, selbt in gefängnissen.
In GB haben sie auch so ne super esskultur, deswegen geht man bei besonderen gelegenheiten auch zum engländer...


melden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 13:16
@25h.nox

Nein, aber sie achten sehr penibel auf darauf, dass jeder das essen kann was er haben will in kantinen usw., das muss man ihnen halt lassen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 13:16
@shionoro
Gb ist denke ich noch ein anderer Grund, da leben ja so viele Inder. Und ich glaube in keinem Land gibt es mehr Vegetarier als in Indien.
Die haben halt die Esskultur auch mit gebracht, dass sieht man ja schon am britischen nationalgericht "chicken-tikka-masala". Auch wenn das jetzt mit Fleisch ist, zeigt es dennoch was für ein Einfluss die indische küche hat.
Die Zahlen die du mir aktuell für Österreich genannt hast, erscheinen mir realistisch. Auf die Zahlen von 2001 würde ich nichts mehr geben.
Ich kenne mich jetzt nicht mit der Bevölkerung aus, aber das wären dann in dk denke ich nicht mal 10.000 Leute. Gerade mit dem Alternativen viertel in Kopenhagen erscheint mir das zu wenig.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 13:17
@25h.nox
Dann weißt du nicht wie man die benutzt.


1x zitiertmelden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 13:21
@Butterbirne

aah geht.Wir haben 1% Hindus in Gb, und davon werden sicher nicht alle strikte veggetarier sein (is ja klar,man kann ja auch sehen, wie viele nominelle muslime in D alkohol trinken)

Wird vieleicht mit reinspielen, aber ich halte den effekt nicht für so hoch.

ICh denk auch, dass die 2001 Zahlen veraltet sind.

Von meinen persnlichen schätzungen aus hätte ich auch gesagt bei leuten unter 40 sehe ich so ca 10% veggies, +/- 2%, das deckt sich ja mit der umfrage.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 13:22
@shionoro
Es müssen nicht Hindus sein. Veganismus ist in Indien generell weit verbreitet.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 13:41
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Dann weißt du nicht wie man die benutzt.
die sind ähnlich gut geeignet wie festivalgrille um guts fleisch zu bekommen.
das wichtgste beim grillen ist ein hitze gradient. der ist auf den dingern nicht wirklich möglich.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

23.07.2014 um 13:56
@25h.nox
Für pulled pork, spare ribs, Braten und Co. sind diese Grills aufgrund ihrer Fähigkeit zum indirekten Grillen Ideal.
Dazu kannst du auf diesen Grills auch lecker Beer can chicken, Pizza und woks machen.
Klassisches Grillen ist genauso möglich.
Die Garantie und Kulanz sucht ihres gleichen.


1x zitiertmelden