weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.721 Beiträge, Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 21:34
@gastric

Wenn du schon so anfängst ist der Mensch im Grunde auch nur ein Säugetier, welches zwar Verstand, Gedanken und Gefühle hat, aber biologisch gesehen nichts Großartiges als eine Pflanze die ihre Samen verteilt.

Auch im eigenen Kot sind Eiweiße noch in geringen Mengen vorhanden. Man braucht als Mensch schon einen Eiweißlieferanten. In der heimischen Küche mit Gemüse kein Problem wenn man z.B. auf Bohnen und ähnlichem zurückgreift. Eiweiß in Pflanzen in der Natur so zu finden ist schon recht selten.

Sicher ist Fleisch leider Überfluss vorhanden. Traurig eigentlich. Man kann vielen heute ein Stück Fleisch hinhalten und sie lehnen ab. Essen aber gerne Leberwurst oder ähnliche Ware aus Supermärkten. Fleisch ist ein Lebensmittel was eher für markante Persönlichkeit spricht - zumindest wenn man es Ernst nimmt. Sicher kauf ich auch Fleisch im Supermarkt. Aber es ist schon was anderes sich z.B. ein Tier auszusuchen was dann geschlachtet wird. Diesen Mumm haben nicht viele.

Wenn man der Evolution folgt stehen wir nun mal an der Spitze der Nahrungskette. Es ist allerdings traurig wie wir damit umgehen. Umso verständlicher das viele Vegetarier werden.


melden
Anzeige
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 21:52
masterofpuppet schrieb:Wenn du schon so anfängst ist der Mensch im Grunde auch nur ein Säugetier, welches zwar Verstand, Gedanken und Gefühle hat, aber biologisch gesehen nichts Großartiges als eine Pflanze die ihre Samen verteilt.
wieso gibts eigentlich biologieunterricht an deutschen schulen?
masterofpuppet schrieb:In der heimischen Küche mit Gemüse kein Problem wenn man z.B. auf Bohnen und ähnlichem zurückgreift.
bohnen sind in europa nicht heimisch...
masterofpuppet schrieb:Eiweiß in Pflanzen in der Natur so zu finden ist schon recht selten.

schon mal was von insekten gehört? die bestehn praktisch nur aus proteinnen.
masterofpuppet schrieb:Sicher ist Fleisch leider Überfluss vorhanden.
was?
masterofpuppet schrieb:Man kann vielen heute ein Stück Fleisch hinhalten und sie lehnen ab.
ehm ja. watt?
masterofpuppet schrieb:Essen aber gerne Leberwurst oder ähnliche Ware aus Supermärkten.
du meinst also die meisten leute kaufen kein fleisch sondern nur verarbeitete produkte?
masterofpuppet schrieb:Aber es ist schon was anderes sich z.B. ein Tier auszusuchen was dann geschlachtet wird. Diesen Mumm haben nicht viele.
watt? wer kann sich den nen ganzes rind leisten?
und wieso sollte man das wenn es doch täglich frisch geschlachtetes gibt?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:00
@25h.nox

Watt? Wer bist du denn?

1. Mein Biologieunttericht war hervorragend. Wäre mir neu wenn man von Menschen nicht als Säugetier spricht.

2. Wunderbar ... aber jeder kann heutzutage in der heimischen Küche Bohnen haben.

3. Ein Insekt ist keine Pflanze

4. Da fehlt ein "im" aber nimmt dem Satz nicht Leere das man ihn durchaus verstehen kann.

5. Ähm .. ja ... solche Freaks gibt es.

6. Fleischprodukte die als solches nicht mehr erkennbar sind. Wer denkt schon z.B. bei Bärchen Streichleberwurst an ein Schwein das dort verarbeitet wurde.

7. Sicher kann man sich ein ganzes Rind, Schwein, Huhn usw leisten. Wenn man sich selber die Mühe macht und es selbst zerlegt.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:09
masterofpuppet schrieb: Mein Biologieunttericht war hervorragend. Wäre mir neu wenn man von Menschen nicht als Säugetier spricht.
hm bist du dir sicher das ich mich auf den teil des satzes bezog?
und nicht auf
masterofpuppet schrieb: aber biologisch gesehen nichts Großartiges als eine Pflanze die ihre Samen verteilt.
?
masterofpuppet schrieb:Wunderbar ... aber jeder kann heutzutage in der heimischen Küche Bohnen haben.
genauso wie fleisch...
masterofpuppet schrieb:3. Ein Insekt ist keine Pflanze
also sind säugetiere
masterofpuppet schrieb: biologisch gesehen nichts Großartiges als eine Pflanze die ihre Samen verteilt.
aber insekten nicht?
und was meinste wohl wo viele insekten drin leben? richtig, in gemüse. die würmer im apfel sind praktisch protein pur.
masterofpuppet schrieb:Fleischprodukte die als solches nicht mehr erkennbar sind. Wer denkt schon z.B. bei Bärchen Streichleberwurst an ein Schwein das dort verarbeitet wurde.
jeder? worauß soll die wurst den sonst bestehn?
masterofpuppet schrieb:Sicher kann man sich ein ganzes Rind, Schwein, Huhn usw leisten. Wenn man sich selber die Mühe macht und es selbst zerlegt.
ja, aber warum? wieso sollte man selbst schlachten wenn es dafür experten gibt die das günstg machen?


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:17
@masterofpuppet
masterofpuppet schrieb:Mein Biologieunttericht war hervorragend.
@25h.nox meinte wohl eher das:
masterofpuppet schrieb: aber biologisch gesehen nichts Großartiges als eine Pflanze die ihre Samen verteilt.
Und Tiere kann man halt nur Schwerlich mit Pflanzen ver-
gleichen.[/s]
masterofpuppet schrieb:Sicher kann man sich ein ganzes Rind, Schwein, Huhn usw leisten.
Aber sicher kann sich das jeder Deutsche Bürger leisten,
weil wir ja auch alle so viel verdienen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:21
@25h.nox

Es geht darum eigentlich sinnbildlich. Wir Menschen verteilen auch nur unsere Samen um uns Fortzupflanzen ... wenn man vom Biologischen Standpunkt ausgeht. Nicht mehr weiß man nämlich über Pflanzen auch - vom menschlichen Standpunkt aus betrachtet.
Ich weiß nicht wie es dir geht ... aber viele beißen nicht in einen Apfel wild vom Baum in dem ein Wurm drin ist .. das sieht man an den kleinen Löchern außen am Apfel.

Jeder ??? Das kann ich sagen. Kinder ... die fallen nämlich da am besten drauf hinein und werden praktisch schon so erzogen.

Warum das selber zerlegen besser ist ??? Kleines Beispiel .. ich bekomme ein Schwein ca. 120 kg hier vom Bauern aus dem Dorf für ca. 50 Cent das Kilo ... alles inbegriffen ... und es kommt hier aus der Region. Besser geht es nicht. Ich weiß was das Schwein gefressen hat .. kenne die Luft .. usw


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:25
@der-Ferengi
der-Ferengi schrieb:Aber sicher kann sich das jeder Deutsche Bürger leisten,
weil wir ja auch alle so viel verdienen.
Durchaus erschwinglicher als jeden Tag im Supermarkt 1 kg Fleisch zu kaufen.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:36
@masterofpuppet
masterofpuppet schrieb: als jeden Tag im Supermarkt 1 kg Fleisch zu kaufen
Leute ...
Wer kauft und ißt den jeden Tag 1 kg Fleisch...?

Und - sicher, ich bin auf dem Land groß geworden, wir hatten
auch Schweine und mein Opa war Hausschlachter. Ich KÖNNTE
mir auch ein Schwein von meinem Cousin (der ist Schlachter-
meister mit eigenem Geschäft) kaufen. Ich KÖNNTE es auch
zerteilen und verwursten, nur hätte ich dann das Problem, wie
ich das ganze Fleisch und Wurst lagere, da ich nur einen einfa-
chen Kühl- und Gefrierschrank besitze. Und nun?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:39
der-Ferengi schrieb:Wer kauft und ißt den jeden Tag 1 kg Fleisch...?
im sommer, wenn gegrillt wird...


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:43
@der-Ferengi

Na dann kennst du auch das Prinzip der Haltbarmachung.
Sülze, Leberwurst usw .. darüber brauche ich ja dann keinen Vortrag halten.

Eben so wurde es gemach und ebenso bezahlt man ein Haufen Geld im Supermarkt wenn man es kauft.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:45
@masterofpuppet es sind halt nicht alle menschen bauern.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:51
@25h.nox

Doch .. im tiefsten Grunde ist man das in diesem Land. Jeder hat die Möglichkeit dazu, jeder kann so handeln wie er möchte - jeder kann sich frei verfügbar eindecken ... aber die Faulheit lässt sie nicht. Lieber beschwert man sich über Gammelfleisch oder über Qualitäten usw ... anstatt mal die Augen aufzumachen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:54
@masterofpuppet
Ich habe keine Zeit dazu eine Kuh zu schlachten wenn ich mir mal ein Wurstbrötchen machen möchte, dann greife ich doch lieber auf den Supermarkt zurück, dafür ist er ja auch da.


melden
der-Ferengi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:55
@25h.nox
Aber doch nicht pro Person.
Ein Schnitzel, zwei Würstchen, dazu Nudel- und/oder Kartoffelsalat
und ein großes Helles, ist doch vollkommen ausreichend. Aber das
sind doch längst nicht 1 kg Fleisch.

@masterofpuppet
masterofpuppet schrieb:Eben so wurde es gemach und ebenso bezahlt man ein Haufen Geld im Supermarkt wenn man es kauft.
Ja, aber in einer Mietwohnung hat man nicht den Platz, um ein ganzes
Schwein zu lagern. DAS meine ich. Sicher ist das viiiel biliger, nur kann
das:
1. nicht jeder und
2. fehlt vielen wie gesagt ausreichend Platz
Jeder hat die Möglichkeit dazu, jeder kann so handeln wie er möchte ... aber die Faulheit lässt sie nicht.
Klares NEIN. Nicht jeder kann ein Tier töten und selbst wenn, haben
viele auch ekel vor dem vielen Blut.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:55
@Aniara

Gerne ... habe ich kein Problem damit. Also wozu der Einwand ?!?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:57
masterofpuppet schrieb:Jeder hat die Möglichkeit dazu, jeder kann so handeln wie er möchte - jeder kann sich frei verfügbar eindecken ... aber die Faulheit lässt sie nicht.
ich hab einfach besseres zu tun als schweine selbst zu hüten, oder zu schlachten, dafür gibts extra leute.
masterofpuppet schrieb:Lieber beschwert man sich über Gammelfleisch oder über Qualitäten usw .
es gibt bestimmte staatlcihe anforderungen die dem verbraucher helfen sollen, leider werden die durch die lobbyistend er wirtschaft immer wieder aufgeweicht. sich darüber zu beschweren ist also okay.
der-Ferengi schrieb:Aber doch nicht pro Person.
Ein Schnitzel, zwei Würstchen, dazu Nudel- und/oder Kartoffelsalat
und ein großes Helles, ist doch vollkommen ausreichend. Aber das
sind doch längst nicht 1 kg Fleisch.
ich bin noch jung und aktiv, meistens ist das grillen abscluß irgendwelcher sportlicher aktivitäten
oder beginn einer langen nacht, da braucht man etwas mehr.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:58
@der-Ferengi

Komischerweise ging das vor 50 Jahren noch. Und deine Eltern haben so noch Eingemacht ... und hat es ihnen einen Schaden eingebracht ??? Früher war das noch Gang und Gebe .. heute will da keiner drüber reden ... aber jeder redet von "Großmutters" Küche ... ein Stlibruch insich !!


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:59
@masterofpuppet
Ich habe Einwände bezüglich der angeblichen "Faulheit". Das hat nichts mit Fauhlheit zu tun, wären wir alle Bauern würde ja keine Zeit mehr für andere Jobs bleiben.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 22:59
masterofpuppet schrieb:Durchaus erschwinglicher als jeden Tag im Supermarkt 1 kg Fleisch zu kaufen.
1kg pro tag?
wtf?
wer soll das denn bitte jeden tag futtern ausser man ist mal am grillen?
1kg reicht durchschnittlich bei mir für 3-4-5 tage...mindestens oO
masterofpuppet schrieb:Komischerweise ging das vor 50 Jahren noch.
in welchem deutschland lebst du bitte in dem vor 50 jahren noch jeder selbst geschlachtet hat?


melden
Anzeige

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

12.10.2012 um 23:02
Ich finde es immer wieder erstaunlich, wie leicht selbst moderne Europäer ihr Gewissen ein- und ausschalten können. All die Säugetiere, die der Mensch üblicherweise isst, sind mehr oder weniger auf demselben evolutorischen Stand. Dennoch pflegen wir Menschen die Willkür, indem wir entscheiden, dass man Schweine isst, Pferde oder Hunde aber nicht. Dabei sind Schweine intelligenter als etwa Hunde. Diese Willkür habe ich noch nie nachvollziehen können und sie macht es mir auch so schwer, wenn nicht unmöglich, Nichtvegetarier in meinen engeren Bekanntenkreis aufzunehmen. Diese Menschen sind entweder inkonsequent oder einfach gleichgültig, beides keine Eigenschaften, die ich an meinen Mitmenschen schätze.
Ganz zu schweigen von der Kälte gegenüber den Tieren. Ein Mensch, der ohne Betroffenheit Tiere isst, hat seine Menschlichkeit zum Teil ausgeschaltet. Selbst in manchen primitiven Kulturen ist man sich des Problems bewusst und entschuldigt sich bei den Seelen der gejagten Tiere. Aber bei uns im Westen wird die Gewalt gegenüber den Tieren einfach verdrängt und ausgeblendet, damit man kein schlechtes Gewissen zu haben braucht.


melden
323 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Hunde(fr)esser94 Beiträge
Anzeigen ausblenden