Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

7.863 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Massentierhaltung, Veganismus, Fleischkonsum ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 10:22
@der-Ferengi
Ob du reagierst oder nicht, steht dir immer frei :)

Aber warum resignierst du jetzt und haust ab wie ´ne beleidigte Leberwurst?
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb: Und ich habe festgestellt,
daß Veggis halt ihre Lebenseinstellung getroffen (auch
wenn diese entgegen menschliche Ernährungsweisen rich-
tet)
Vegetarismus richtet sich nicht gegen menschliche Ernärungsweisen, sie IST eine menschliche Ernährungsweise.
Zitat von der-Ferengider-Ferengi schrieb:So, ich bin raus. War ein Fehler, mich hier überhaupt zu
Wort gemeldet zu haben. Mein Detektor für rechthaberi-
sche Menschen überschlägt sich schon.
Machst du das immer so? Zickend die Flucht antreten, wenn dir was nicht passt? Nichts für ungut, aber eine Debatte bedingt nunmal eine Opposition. Ich erkenne hier als neutraler Beobachter, der ich bisher war, kein rechthaberisches Verhalten. Mit der Rosenkohl- Affäre hast du dich ins Aus geschossen; kann passieren. Aber dann unehrenhaft den Fehler bei den anderen suchen und abhauen macht die Sache nicht besser.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 11:01
Ernäherung hierzulande ist das reine Luxusgut, völlig gleich für welchen Weg man sich entscheidet.


melden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:01
@jimmybondy

Gerade weil es reines Luxusgut ist steht einem jeder weg offen, schließlich ist auch Veganismus erst wirklich umsetzbar ab einem gewissen Wohlstand.

Für das, worum es den leuten, die das machen aus ethischen gründen dabei aber geht, ist es nicht egal, für welche Form man sich entscheidet, weil manche besser und manche schlechter sind um das, was sie an der Tierhaltung stört, zu bekämpfen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:02
@shionoro

Klar, weil es ja auch ihre ethischen Vorstellungen sind und nicht die der Carnivoren. ^^


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:03
Ich denke, es läuft auch auf die Frage hinaus, ob und inwiefern der moderne Mensch noch Tier ist. Immerhin ist der Mensch die einzige Art, die Vertreter anderer Arten liebt und adoptiert, als wären sie Menschen. Alle anderen Tierarten sind gegenüber anderen Arten bestenfalls gleichgültig, nicht selten fallen sie aber übereinander her, wenn sie die Gelegenheit haben. Der Mensch mit seiner Tierliebe ist schon etwas Besonderes, da hat die Kultur die Natur eigentlich schon abgelöst. Insofern stellt sich auch die Frage, wieso man noch an einer für Tiere natürlichen Ernährung festhalten soll. Das zwingt uns nur dazu, irgendwelche willkürlichen Grenzen zu ziehen zwischen an sich gleichwertigen Tierarten.
Außerdem sind die meisten fleischessenden Menschen ja längst Aas(fr)esser, sie essen Fleisch von Tieren, die längst tot sind (siehe Vinzenzmurr-Skandal). Insofern kann man das Argument, dass Jagen für den Menschen natürlich sei, eigentlich vergessen. Wenn, dann ist der Mensch ohnehin Alles(fr)esser, was nicht heißt, dass er alles essen MUSS, sondern KANN, ohne Schaden zu nehmen (wobei ALLES natürlich ohnehin nicht stimmt, vieles wäre schädlich).


melden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:05
@jimmybondy

Das ist ja die crux, die ethischen vorstellungen im Sinne der Prämissen unterscheiden sich oft eigentlich gar nicht, sondern nur die schlussfolgerungen.

Ich wette, wenn ich meine ethischen grundsätze hier schriebe werden da viele fleischesser zustimmen, und wenn die ihre aufschreiben könnte es ebenso gut sein dass ich dort zustimme


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:09
@yoyo
genau das ist ja das furchtbare, der Mensch liebt Tiere nicht, im eigentlichen Sinne, er nutzt sie aus egoistischen Gründen, auch wenn er sie "adoptiert" und erst recht, wenn er sie "adoptiert als wären sie Menschen".......außerdem sind Menschen Allesfresser


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:12
@Tussinelda
Das sehe ich überhaupt nicht so. Was heißt 'lieben'? Wenn, dann liebt der Mensch alles, also auch seine Mitmenschen wie z. B. seine Ehepartner und Kinder, aus egoistischen Gründen. Wie auch immer, ich sehe keinen wirklichen Unterschied in der Art und Weise, wie jemand seinen Hund und sein Kind liebt.
Sicher ist er Alles(fr)esser, habe ich ja auch geschrieben, aber das heißt eben NICHT, dass er alles essen MUSS. Allesfresser haben in der Natur den Vorteil, sehr flexibel zu sein und somit höhere Überlebenschancen zu haben. In den meisten Gegenden ist das Nahrungsangebot relativ einseitig, da zahlt sich das aus. Ein Tier kann Allesfresser sein und dennoch nur von 2 oder 3 verschiedenen Nahrungsmitteln leben, die natürlich je nach Region verschieden sind.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:14
@yoyo
warum hat der Mensch Tiere domestiziert? Warum züchtet er sie? Warum kauft und verkauft er sie? Ist das Liebe?


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:19
@Tussinelda
Ich kenne Leute, die ihren Hund als Welpen gekauft haben und den Hund dann sein ganzes Leben lang geliebt haben wie ihr eigenes Kind.
Nur weil ein Tier aus einer Züchtung hevorgegangen ist, bedeutet das ja nicht, dass es weniger Tier ist oder gar zum Ding wird, wie das scheinbar manche sehen. Es ist genauso wertvoll und vollwertig wie ein Wildtier.


1x zitiertmelden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:23
@yoyo
Du verstehst nicht, was ich meine....ich habe selbst Haustiere......es geht nicht darum, ob man dieses Tier dann liebt und wie sehr, es geht darum, dass der Mensch Tiere immer nur zum eigenen Nutzen gehalten hat. Sei es Schutz, Nahrung, Einsamkeit.....deshalb gibt es domestizierte Tiere, nicht weil der Mensch Tiere so liebt.......was keine Wertung sein soll, sondern schlicht eine Tatsache ist.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:24
@yoyo
zur Unterhaltung habe ich vergessen


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:29
(Du kannst ja deine eigenen Einträge nach dem ersten Eintragen ein paar Minuten lang bearbeiten, also etwas hinzufügen, wenn du etwas vergessen hast.)

Deshalb habe ich ja gefragt, was 'lieben' denn überhaupt bedeutet. Beim Menschen sind die Motive ja auch nicht anders. Schutz, Nahrung, Zweisamkeit, Sex, Fortpflanzung, etc. sind im Grunde auch egoistische Gründe, warum man z. B. jemanden liebt und heiratet.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:30
@yoyo
nur ist es bei einer Partnerschaft in der Regel so, dass beide entscheiden können......es ist freiwillig (beidseitig)


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 14:38
Welchen Unterschied macht das? Wenn ich jemanden liebe, ist es egal, was diese Person fühlt.
Oder sprichst du dich für die Nötigung aus, da sich Tiere ja nicht wehren können? Unter Menschen wird das in der Regel bestraft.
Ich denke, der Mensch versucht, sich absichtlich abzustumpfen, weshalb ja die Fleischtheke im Supermarkt ideal ist, man sieht das Tier nicht mehr.
Kinder z. B. sind noch nicht abgestumpft. Wenn man sie auf den Bauernhof mitnimmt, wollen sie alle Tiere streicheln und herzen.

Ich habe mal eine Doku gesehen zu einem Naturvolk im Dschungel. Die haben interessantes Verhalten. So jagen sie z. B. eine bestimmte Affenart zwecks Nahrung, aber falls die erlegten Affen Junge haben, nehmen sie diese als Waisen als Haustiere auf und behalten sie ihr ganzes Leben lang bei sich. Sie sind als Nahrung tabu, obwohl sie genau dieselbe Art sind wie die verspeisten Affen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 15:03
@Tussinelda
Die "Liebe" zu einem Haustier ist aber gegenseitig, sprich auch das Tier "liebt" sein Herrchen früher oder später.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 15:08
@Aniara
es könnte ja auch meistens nicht ohne überleben........weil wir es domestiziert haben.....


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 15:15
@shionoro
@shionoro
Wenn uns das Fleisch ausgeht, werden wir Veganer essen.


melden

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 15:18
Das ist ja die crux, die ethischen vorstellungen im Sinne der Prämissen unterscheiden sich oft eigentlich gar nicht, sondern nur die schlussfolgerungen.

Ich wette, wenn ich meine ethischen grundsätze hier schriebe werden da viele fleischesser zustimmen, und wenn die ihre aufschreiben könnte es ebenso gut sein dass ich dort zustimme


Moral ist hier ja zu verstehen als Regulierungsfunktion und da ist ja dann auch der Unterschied.


melden
shionoro Diskussionsleiter
Profil von shionoro
anwesend
dabei seit 2008

Profil anzeigen
Private Nachricht
Link kopieren
Lesezeichen setzen

Gründe für oder gegen Veganismus/Vegetarismus

19.10.2012 um 15:19
@Bernddasbrot

Wenn das Fleisch ausgeht, wirst du anfangen zu weinen <:

@jimmybondy

Also so eindeutig ist moral glaub ich nie zu verstehen :p


melden