weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

197 Beiträge, Schlüsselwörter: Freunde, Freundschaft, Migrationshintergrund

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

05.07.2012 um 02:20
mr.j schrieb:Was willst du denn damit sagen? :o:
stell dich nich so queer, das steht nur driftern.
ich will dich provozieren - was willst du denn ohne freunde?


melden
Anzeige

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

05.07.2012 um 13:25
Man kann alles auch ohne Freunde machen, Freunde behindern einen, nerven. Ich mags gern Ruhig und Leise.


melden
sincerely
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

05.07.2012 um 14:44
Ich wäre nicht mit den Eltern befreundet, sondern mit ihren Söhnen oder/und Töchtern.

Weird.


melden

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

05.07.2012 um 15:38
mr.j schrieb:Man kann alles auch ohne Freunde machen, Freunde behindern einen, nerven. Ich mags gern Ruhig und Leise.
stimmt, ich bin mir auch der liebste gessprächspartner.
wird nie eintönig so ne selbstgesprächsrunde.

;)

wer hilft dir wenn du mal probleme hast und umgekehrt: wem bietest du deine hilfe an?
ausschließlich dir selbst? wie bemittleidenswert.


melden

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

05.07.2012 um 15:42
So etwas interessiert mich nicht... Ich will eigentlich ohnehin keine Freunde, ich komme ohne besser klar :) Und wenn doch, dann weil ich sie nett oä finde, nicht, weil ihre Eltern sonst woher kommen.


melden

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

05.07.2012 um 15:43
Nein, helfen tue ich häufig.
Aber das hat nicht ausschließlich was mit Freundschaft zu tun.
Ich besitze viele Bekannte, aber mehr brauch ich dann auch nicht


melden

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

05.07.2012 um 16:53
@mr.j

hast halt sonst die familie für intimeren gedankenaustausch oder wie?


melden

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

05.07.2012 um 16:56
Das hat so eine Familie an sich


melden
RheinMoselSaar
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

11.07.2012 um 15:12
Als einer mit Migrationshintergrund will man sich auch wünschen, dass man einen Freund hat, der garkeinen Migrationshintergrund hat. Oder einen, dessen Eltern nicht aus dem gleichen Land stammen.


melden
emanon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

11.07.2012 um 15:26
Wichtig ist der Mensch, nicht der Migrationshintergrund.
Ich hab noch nie einen Menschen gefragt woher er oder seine Eltern zugewandert sind.
Was sollte mir das auch bringen?
Entweder ich komm mit jemand klar, dann ist es völlig egal woher er kommt und was er macht, oder halt nicht.
Und warum sollte es mich bei jemandem interessieren mit dem ich nicht klar komme?


melden
RheinMoselSaar
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

11.07.2012 um 15:32
Ich bin gegen dieses "Gleicher MGH und gleicher MGH gesellt sich gern".


melden
Hephaion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

17.04.2014 um 22:46
Ich kann den Threadersteller verstehen. Habe auch einen Migrationshintergrund und würde niemals mit Leuten befreundet sein, dessen Eltern aus dem gleichen Land stammen wie meine Eltern. Das hat auch nichts mit Rassismus zu tun!

Es ist so:

Als ich in die Förderschule ging, da kannte ich die ,,normale Jugend" meiner Heimatgemeinde (zu der ,,normalen Jugend" zähle ich keine Förderschüler) nicht. Zum einen, weil meine Mama mich nicht rausgehen lassen wollte. Zum anderen weil ein Klassenkamerad - nicht aus meiner Heimatgemeinde - für mich damals das Maß aller Dinge war. In der Förderschule war ich der einzige, der dunkelhäutig war. So wurde ich oft wegen meiner Hautfarbe und wegen der Herkunft meiner Eltern beleidigt und angepöbelt und nicht selten auch drangsaliert. Nachdem auch Ausländer bei der Diskriminierung von mir mitmachten, kam ich zu der Schlussfolgerung, dass Immigranten dunkler Hautfarbe in der Hierarchie der Gesellschaft weit unten angesiedelt sind. Daher würde es einer Kapitulation gleichkommen, wenn ich mich mit Leuten anfreunde, dessen Eltern aus dem gleichen Land kommen wie meine Eltern oder ebenfalls dunkler Hautfarbe sind.

Ein anderer alter Klassengenosse von mir war/ist kurdischstämmig und lebt in meiner Heimatgemeinde. Er hat sowohl kurdische als auch deutsche Freunde/Kumpels. Da kann ich ganz neidisch auf ihn blicken.

Am 28. Juni 2012 endete meine Zeit an der Förderschule, als ich meinen Hauptschulabschluss erhielt. Seit diesem Tag sind nun eineinhalb Jahre vergangen. Seit dem ist einiges passiert: Ich entschloss mich, meine "Freundschaft" (die in wirklichkeit im nachinein keine freundschaft war) mit dem einstigen Klassenkameraden, der nicht in meiner Heimatgemeinde lebt, zu beenden (am Tag meines Abschlusses hatte ich einen Streit, den seine Mama mitbekommen haben könnte). Der kurdische Klassenkamerad wollte nichts mit mir zu tun haben

Indes entdeckte ich meine Vorlieben für Schüler die kurz vorher ihren Abschluss an Real oder Haupt machten. Desweiteren entdeckte ich meine Vorlieben für bestimmte Schüler, die die Realschule besuchten. Weitere Höhepunkte die folgten:

- ich lernte die Jugendfußballmannschaft des Jahrganges 1997 kennen. Ich erfuhr vom Trainer und dessen Frau, dass mein Haus sein altes Elternhaus war
- ich lernte eine Dame aus der Türkei kennen. Ich gehe jeden Tag nach Schulende auf das Gelände der Grundschule, wo ich mit ein paar Lehrerinnen rede. Die Dame holt ihren Sohn ab. Auffällig ist, dass der Sohnemann mit seiner Mama Deutsch spricht. Zunächst ging ich davon aus, dass die Dame mit einem deutschen Mann verheiratet ist. Auf Nachfrage stellte sich heraus, dass sie die Ehefrau von einem ortsbekannten türkischen Gastwirts ist. Desweiteren lernte ich die zwei anderen Kinder kennen. Der eien studiert und der andere geht aufs Gymnasium. Außerdem hat sie noch einen Neffen, den ich seit Kindesbeinen an kenne. Dass ich mit ihm früher in die sogenannte "Kinderstunde" gegangen bin, hatte ich damals vergessen. In Vergessenheit geriet auch, dass ich mit ihm Ende 2009/Anfang 2010 im Fußballkurs war.

- ich konnte alleine rausgehen

- ich lernte die Jugendfußballmannschaft der Jahrgänge 1998 und 1999 kennen

- ich lernte die A-Jugend von der Fußballabteilung vom Sport- und Turnverein meiner Heimatgemeinde kennen. Mittlerweile wurde diese aufgelöst

So lernte ich die ,,normale Jugend" meiner Heimatgemeinde kennen. Nicht selten kommt bei mir die Frage auf, wie ich das geschafft hatte. Es ist manchmal ein bissle unheimlich, wenn ich bedenke, dass ich in der Vergangenheit keinen Kontakt zu der breiten Masse an Nicht-Förderschülern hatte und ich hauptsächlich, wenn überhaupt, mit meinem einstigen Förderschul-Klassengenossen - jener der nicht in meiner Heimatgemeinde wohnt - hatte. Und heute sind nicht wenige Mitglieder vom Abschlussjahrgang 2012 der Real und Hauptschule für mich das Maß aller Dinge. In der ,,normalen Jugend" meiner Heimatgemeinde bin ich jedoch nicht beliebt. Dies betrifft mit und ohne Migrationshintergrund. Vermutlich zum einen, weil mir die Heimat meiner Eltern nicht wichtig ist. Zum anderen weil ich mal ein Mädel, dessen Eltern aus dem gleichen Land stammen wie meine Eltern, als Schlampe beleidigt hatte, weil ihre Eltern aus dem gleichen Land stammen wie meine Eltern und ich mich NICHT in sie verlieben wollte.

Ich kenne einen Jugendlichen, der ist beliebter als ich und kommt ebenfalls aus einer Famile, wo die Eltern aus dem gleichen Land stammen wie meine Eltern. Er hat Freunde und Kumpels aus verschiedensten Nationen. Und der ist in einer Beziehung mit einer Deutschen. Ich kann die Beliebtheit von besagtem Jugendlichen nicht verstehen, weil der Kerl asozial ist. Und dieses Verhalten zeigt er lediglich, wenn er mit mir in Kontakt tritt.

Ich ziehe folgendes Fazit:

Ich habe die ,,normale Jugend" meiner Heimatgemeinde kennengelernt. Ich will auch nichts mehr mit einigen alten Klassengenossen von Förderschulzeiten auch nichts mehr zu tun haben. Jedoch muss ich zum bitteren Fazit kommen, dass ich bei den meisten Jugendlichen ohne und mit Migrationshintergrund nicht beliebt bin. Die Freundinnen von besagten Mädchen, dessen Eltern aus dem gleichen Land stammen wie meine Eltern, können mich verurteilen. Damit habe ich kein Problem. Stören tut mich allerdings, dass ich bei Leuten nicht beliebt bin, denen ich nichts getan hatte.

Bei den 1. und 2. Herren von der Fußballabteilung von der TuS Zeven (wie der Klub heißt) hatte ich einige Leute kennengelernt, die als Freunde bezeichnen würde. Lieber wären mir Freunde, die gleicher Altersklasse (1994-1996) sind wie ich.


melden

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

17.04.2014 um 23:11
Wenn ich jemanden mag, dann mag ich ihn oder sie und nichts könnte mir dann egaler sein als Hautfarbe, Herkunft, Geschlecht, sexuelle Ausrichtung oder derartiger Schmonzes.
Und wer mich meidet weil er oder sie sich an oben genannten Eigenschaften oder anderen Eigenarten bei mir stört, der kann mir den Buckel runterrutschen.


melden
Hephaion
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

17.04.2014 um 23:59
@kerbenok
Für dich vielleicht. Für Immigranten dunkler Hautfarbe, die lange Jahre davon ausgingen, dass besagte Immigranten in der Hierarchie der Gesellschaft ganz unten angesiedelt sind, kann Hautfarbe und Herkunft/Abstammung relevanz haben.


melden

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

18.04.2014 um 07:06
@Hephaion

Ist ja erstaunlich! Du hast in der gleichen Zeit deinen Hauptschulabschluss gemacht wie der TE. Durftest nicht raus, weil deine Eltern das nicht wollten, wie beim TE. Hattest einen kurdischen Freund, wie der TE. Hast exakt dieselbe Einstellung wie der TE. Bist dunkelhäutig wie...du weißt schon. Mhh...sei mal ehrlich, du BIST doch der TE, nicht wahr :)?!


melden

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

18.04.2014 um 23:14
@so.what

Das ist ja nicht verboten, solange er nur einen Account hat ;)

@Hephaion

Deine Erfahrungen sind recht interessant. Ich versteh aber nicht so ganz, was der Sinn dieses Themas ,,nicht mit Leuten des gleichen, ethnischen Hintergrundes befreundet sein'' darstellen soll?

Manche Ethnien haben halt Probleme miteinander, das stimmt. Normalerweise liegt das dann aber in der Geschichte der betreffenden Ethnien oder in typischen, religiösen Differenzen.
Zum Beispiel darin, dass die Angehörigen der einen Ethnie Angehörige der anderen einstmals verfolgt und bekämpft haben und darauf die Abneigung beruht.

Aber so an und für sich kann ich das nicht recht verstehen, was du meinst und ansprechen willst.

Meistens beruht es doch eher auf Charakter und Persönlichkeit, gleichen Erfahrungen.und Ansichten etc., ob man mit wem befreundet ist oder nicht.
Bei mir ist das jedenfalls so :D

Von Ethnien und Farben mach ich sowas nicht abhängig, da denk ich mir nicht:,,Oh, der ist Pole, mit dem will ich nichts zu tun haben'' oder ,,oh, der ist aber dunkel, nee, danke!'' :D


Hast du schon mal überlegt, dass dein Problem eher daran lag/liegt, dass du ganz einfach mit Leuten in deinem Umfeld nicht klarkamst, weil du intellektuell besser warst? Oder weil ihr von der Persönlichkeit nicht zusammen gepasst habt? Oder weil du mit dir selbst nicht so ganz im Reinen warst? So scheint das irgendwo, dass du verärgert darüber bist, nicht ,,wie die anderen'' zu sein und dich nicht so ganz selbst akzeptierst, wie du bist.

Natürlich kann man auch einfach schlechte Erfahrungen mit Leuten seiner eigenen Ethnie machen und diese nicht mögen.

Aber man sollte sich selbst so akzeptieren, wie man ist.


Und auch beim Thema Integration sollte man vielleicht mal neue Kriterien dafür aufleben lassen, wer zur Gesellschaft ,,dazugehört'', wer ,,Deutscher'' ist. Allein Äußerlichkeiten und Ethnien sind dafür kein Anhaltspunkt mehr!


melden

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

18.04.2014 um 23:20
@Hephaion

Ach und ja - kümmer dich nicht drum, wenn sich andere Migranten eben dumm verhalten ;)

Deutsche haben Fremdenfeindlichkeit und Rassismus nicht gepachtet :D

Entscheidend ist, wie die Menschen intellektuell drauf sind und was sie für eine Persönlichkeit haben. Alles andere ist nebensächlich.

Man muss sich einfach damit abfinden, dass es immer Leute gibt, die oberflächlich sind und deshalb Abneigungen entwickeln. Menschen definieren sich ganz stark durch ihre Verhältnisse zu anderen und versuchen auch gerne, sich abzugrenzen und eine höhere Stellung zu geben.

Wichtig ist, finde ich, wie du selbst bist. Und auf Leute, mit denen du nicht auskommst oder die dich nicht akzeptieren, kannst du verzichten.


melden

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

19.04.2014 um 06:45
@Kc

Nein :) weiß ich ja. Fands nur irgendwie "merkwürdig", dass @Hephaion wirklich exakt dieselbe Geschichte erzählt im selben Thread und trotzdem so tut, als wäre er jemand anderes. Hat mich bisschen verwirrt, weil...wegen, warum? Fällt ja nun doch ziemlich auf und er schreibt ja nun auch nichts, dessen man sich schämen müsste.


melden

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

19.04.2014 um 09:38
@so.what

Falls das nicht nur Spaß war, hatte ich den Eindruck, dass der Betreffende irgendwie ein Problem mit sich selbst hatte.
Und das dann auf seine Ethnie projiziert hat. Quasi:,,Wär ich nicht dunkel oder ein XY, wär alles besser...''


melden
Anzeige

Würdet ihr lieber mit Menschen ohne gleichen Mgh befreundet sein?

19.04.2014 um 10:46
Kc schrieb:Falls das nicht nur Spaß war, hatte ich den Eindruck, dass der Betreffende irgendwie ein Problem mit sich selbst hatte.
Richtig.. anders kanns gar nicht sein.. wenn man so ne dämliche Frage stellt.


melden
89 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden