Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

213 Beiträge, Schlüsselwörter: Männer, Vergewaltigung, Inderin
Impuls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 01:25
Warum ich diesen Thread erstellt habe?

Ich frage mich/euch, warum es immer Männer sind, die so was tun..?
Liegt das an unserer Gesellschaft/Welt, in der Männer immer noch mehr Macht haben bzw. sie sich nehmen?
Hat man schon mal gehört, dass 6 Frauen einen Mann vergewaltigt haben...?!
Wieso nehmen sich manche Männer das Recht heraus, ihre körperliche Überlegenheit so zu demonstrieren?

Ich habe über diese Tat gelesen in der Zeitung, und selbst nur das Lesen ist entsetzend.
Wenn man dann so manche Einstellung von Männern gegenüber Frauen `liest` - und dann, was dabei rauskommen kann- einfach nur wiederlich.

Ich hoffe, dieser Fall (ist ja auch nur einer von vielen auf der Welt) rüttelt die Menschen auf..
oder das Ego mancher Männer.



http://www.focus.de/panorama/welt/tid-28816/vergewaltigung-einer-23-jaehrigen-in-indien-mutmasslichen-vergewaltigern-dro...


melden
Anzeige

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 01:26
Biologisch gesehen ist es für Männer einfacher, eine Frau zu vergewaltigen, als eine Frau einen Mann :|


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 01:40
Leider sind Frauen in Indien immer noch nicht viel wert.


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 01:42
wird das hier wieder ein "männer sind so scheiss triebgesteuerte idioten" thread?

es gibt auch genug frauen die sich an frauen oder männern oder kindern vergehen..


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 01:42
Es sind nicht nur Männer die vergewaltigen.
Vergewaltigte Männer reden nicht und so kommt es nichtmal raus...

Viel schlimmer finde ich die heuchelei die hinter dieser Sache steckt.
Die regen sich extrem über eine vergewaltigung auf, dessen Folgen der Tod des Opfers war (nicht das ich das runterspielen möchte denn es ist eine abscheuliche Tat) aber in Indien werden Jährlich Tausende neugebohrene Mädchen getötet und irgendwo verscharrt aus einer Tradition herraus die besagt das die Eltern eine angemessene Aussteuer bei der Hochzeit der Mädchen bereit zu stellen haben. Nur die wenige Familien können sich diese Tradition leisten und so werden diese Babys "beseitigt".
Das ist bekannt.....wo aber bleiben die Stimmen die hier Vergeltung fordern für die Tötung so vieler Babys?


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 01:43
MrsDizz schrieb:Leider sind Frauen in Indien immer noch nicht viel wert.
Daran liegt es nicht
Nerok schrieb:es gibt auch genug frauen die sich an frauen oder männern oder kindern vergehen..
zum Beispiel?....
iqtechno schrieb:Es sind nicht nur Männer die vergewaltigen.
Vergewaltigte Männer reden nicht und so kommt es nichtmal raus...
Nana das ist aber kein Vergleich. Der unterschied M-F ist da, soviel steht fest
iqtechno schrieb:Viel schlimmer finde ich die heuchelei die hinter dieser Sache steckt.
Die regen sich extrem über eine vergewaltigung auf, dessen Folgen der Tod des Opfers war (nicht das ich das runterspielen möchte denn es ist eine abscheuliche Tat) aber in Indien werden Jährlich Tausende neugebohrene Mädchen getötet und irgendwo verscharrt aus einer Tradition herraus die besagt das die Eltern eine angemessene Aussteuer bei der Hochzeit der Mädchen bereit zu stellen haben. Nur die wenige Familien können sich diese Tradition leisten und so werden diese Babys "beseitigt".
Das ist bekannt.....wo aber bleiben die Stimmen die hier Vergeltung fordern für die Tötung so vieler Babys?
Was ist jetzt mit Babys? Einfach mal beim Thema bleiben...muß doch auch bei Allmy mögl. sein


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 01:47
Hallo? Im Bus....


melden
melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 01:56
Hallo? Im Bus....
Ohne jetzt von meinem Standpunkt abweichen zu wollen, daß es vornehmlich Männer sind, die körperliche Gewalt anwenden (Frauen haben ganz andere "Waffen"), ist es über die reinen Vergewaltigung (die menschlich zutiefst bedenklich) hinaus das Zeichen einer zerstörten Zivilisation und nicht funktionierenden Kultur, daß sich das in einemm Bus abgespielt hat. Eine weitere Steigerung erfährt die Angelegenheit dadurch, daß der Busfahrer nicht nur so tut, als sei das normal, sondern anschließend hilft, die Spuren zu verwischen. Wer hat den Bus eigentlich gesteuert, der umdrehte und die beiden anschließend überfahren wollte? Wir reden doch über dieselbe Geschichte, oder? Neben der Frau, die gestorben ist, wurde auch deren Freund zugerichtet. Beise sollen dann aus dem Bus geworfen worden sein, dann hätte der Bus gedreht und wollte die beiden noch überfahren. Das habe ich aber nur 1x gelesen, und dann nicht mehr.

Daß der TE allerdings über die kulturellen Gründe sprechen will, glaube ich nicht, eher über die anthropologischen Faktoren, warum Männer Frauen (nein: SCHWÄCHERE) vergewaltigen müssen. Das ist in der Tat ein großes Thema mit viel Spielraum, viele Seiten schreiben zu können. Ob der Faden bei Allmy allerdings von langer Dauer das Thema betreffend sein wird, wage ich sehr zu bezweifeln.


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 01:58
Nerok schrieb:http://www.dailymail.co.uk/news/article-31150/18-year-old-woman-convicted-rape.html

http://www.huffingtonpost.com/2012/05/01/tessa-vanvlerah-sentenced-raping-daughter_n_1468776.html

http://www.iol.co.za/news/crime-courts/woman-jailed-for-raping-disabled-boy-1.1225023

bittesehr.
Danke sehr :)

Ich weiß, daß es das gibt, ich bin selbst sozusagen ein Opfer. Trotzdem sind es fast nur Einzelfälle, gegenüber der großen Flut von Fällen, wo Männer die Gewalt in die Hand genommen haben.

Nicht nur gegenüber Frauen.


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 01:58
Impuls schrieb:Wieso nehmen sich manche Männer das Recht heraus, ihre körperliche Überlegenheit so zu demonstrieren?
Auch der Bekannte der Inderin war Opfer. Aber das war ja nur ein Mann.
Impuls schrieb:Wenn man dann so manche Einstellung von Männern gegenüber Frauen `liest` - und dann, was dabei rauskommen kann- einfach nur wiederlich.
Vergewaltigung wird in so ziemlich allen Gesellschaften, auch von den Männern, geächtet, auch in Indien, wie man an den Demonstrationen sieht.

Gruppenvergewaltigungen sind darüber hinaus ein äußerst seltenes Phänomen.
Herrdrorbiter schrieb:zum Beispiel?....
Soweit mir bekannt, steht Elisabeth Bathory ziemlich weit oben, auf der Liste der Serienmörder. Eine Frau mit Macht, die Mädchen zu Tode gequält hat.
http://de.wikipedia.org/wiki/Elisabeth_Báthory
Ohne jetzt von meinem Standpunkt abweichen zu wollen, daß es vornehmlich Männer sind, die körperliche Gewalt anwenden (Frauen haben ganz andere "Waffen"), ist es über die reinen Vergewaltigung (die menschlich zutiefst bedenklich) hinaus das Zeichen einer zerstörten Zivilisation und nicht funktionierenden Kultur, daß sich das in einemm Bus abgespielt hat.
Es war ein privater Bus, es war von der Gruppe, samt Busfahrer, geplant und es war niemand außer den Tätern und den Opfern anwesend.


melden
nurunalanur
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 02:05
Es gibt doch auch sogar Männerhäuser, wo sich Männer von ihren Frauen in Sicherheit zurückziehen können weil sie zusammen geschlagen worden sind oder ähnliches^^

Mich würde mal interresieren wie es wäre, wenn Frauen so stark wären wie Männer und Männer so stark wie Frauen wären, was dann dabei raus käme.


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 02:19
neurotikus schrieb:Vergewaltigung wird in so ziemlich allen Gesellschaften, auch von den Männern, geächtet, auch in Indien, wie man an den Demonstrationen sieht.
Vergewaltigung ist - außer in Ausnahmefällen - ein Aspekt, der vornehmlich der Gruppenpsychologie untergeordnet ist. Also eineArt "Herdentrieb". Einzeltäter sind grundlegend pathologisch auffällig, Sozipathen oder sogar Psychopathen, oft nur in der Latenz des Verborgen. Das, was in Indien passiert ist, kann sich an jedem Ort der Welt zu jeder Zeit wiederholen, bei "ganz normalen" Menschen. Ich behaupte, wenn die Faktoren stimmen, die "Richtigen" zur "richtigen Zeit" zusammenfinden, ein auslösender Faktor (z.B. Frust) da ist und ein "geeignetes Opfer" in der Nähe ist (jemand, der so schwach wirkt, daß man erwartet, daß er/sie sich nicht wehren kann), dann kann es passieren. Die Vergewaltigung ist eine Unterart der Gewalt gegen Schwächere, oft auch gegen Verachtete und gesellschaftlich oder persönlich, religiös oder ethnisch aberkannten Personen. Was hinter den Kulissen aller Kriege passiert ist - und noch immer passiert - folgt denselben Regeln. Es wird ein Ventil gesucht, um eigenen Frust abzubauen (latente Frustationsverschiebung). Man(n) ist von Größeren, Stärkeren, Mächtigeren diskreditiert worden, und lässt das nun an Schwächeren aus. Damit ist der innere Pegel des seelischen Gleichgewichts wieder im Lot, die Equlibre ausgeglichen. Es dürft enicht nötig sein zu sagen, daß diese dem angeblich so intelligenten, sozialisierten und zivilisierten Menschen immer noch anhaftende Makel, inneres Gleichgewicht durch Zerstörung des Friedens, der Gesundheit und des Lebens anderer nichts anderes ist als der absolut ureigene Trieb eines Tieres. Es mag sein, daß wir gelernt haben, uns zu kämmen und Kleidung zu tragen, aber solche Eigenschaften, die ab und zu öffentlich bekannt werden (die Dunkelziffer ist um ~1000x größer), bezeugen das inside-out eines Wesens, das zwischen Tier und Mensch steht. Warum vornehmlich Männer Gewalt anwenden, dafür gibt es mehrere Gründe. Einer davon ist, daß die Gesellschaft viele Länder vornehmlich durch Männer gesteuert und kontrolliert wird. Wo aber mehr Männer "am Hebel" sind, werden auch mehr Männer von Vorgesetzten niedergemacht, bzw. sind in Folge "gefrustet". Wenn das Überdruckventil platzt, bricht die Gewalt aus. Wenn es zuhause einen Hund gibt, muß er leiden. Wenn nicht, dann das Kind. Und wenn keins da ist, die Frau. Wenn der Frustrierte alleine lebt, dann findet die Frustationsverschiebung eben draußen statt. Wenn mehrere zusammen kommen, passiert das, was in Indien passiert ist. Kosovo in den 1990ern bei der Zivilbevölkerung ist ein viel weniger bekanntes Beispiel, auch wenn 3.000.000 x soviele Menschen - nicht nur Frauen - dabei ums Leben gekommen sind, oder Ruanda.......


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 02:19
Bei Gruppenvergewaltigung geht es doch meißtens um Macht und Männlichkeitsdarstellung. Zusätzlich darf man die Gruppendynamik dort nicht außer acht lassen. Im Krieg kommt dies doch auch nicht selten vor.
Wikipedia schreibt, dass 3 Prozent der Männer im Laufe des Lebens eine Vergewaltigung erfahren im Gegenzug zu 13 Prozent der Frauen. Meist wird die Tat von Männern (auch an die Männer) verübt.

Mal ein etwas älterer Artikel, der sich um eine Deutung bemüht.
Ich halte ihn aber nach wie vor für lesenswert, da er ein wenig Stellung dazu nimmt, wie Lust und Agressiviät zusammenhängen- und wie auch vormalige Kränkungen offensichtlich dazu beitragen,. das das Demütigen des anderen Geschlechts unter bestimmten Umständen luststeigernd wirken kann.

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13686965.html


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 02:36
neurotikus schrieb:Soweit mir bekannt, steht Elisabeth Bathory ziemlich weit oben, auf der Liste der Serienmörder. Eine Frau mit Macht, die Mädchen zu Tode gequält hat.
Richtig. Die Zarin fällt mir auch noch ein. Was ist mit den Amazonen?
neurotikus schrieb:Gruppenvergewaltigungen sind darüber hinaus ein äußerst seltenes Phänomen.
Nochmal: Lies Ruanda, oder wenns lieber vor der Haustür sein soll, der Kosovo. Nur weil es nicht in der Zeitung steht, ist es trotzdem geschehen. Die Ustaschi der 1940er (Jugoslawien) wurden auch nie öffentlich diskreditiert (ja noch nicht mal genannt), obwohl die's noch viel (und zwar sehr viel!!) ärger getrieben haben als die Nazis. Gruppenvergewaltigungen sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Wobei gilt: wer zusieht, ohne zu helfen (obwohl er kann), ist mitschuldig.
nurunalanur schrieb:Mich würde mal interresieren wie es wäre, wenn Frauen so stark wären wie Männer und Männer so stark wie Frauen wären, was dann dabei raus käme.
Ja das hat auch damit zu tun. Wenn jemand, der schwach ist, jemanden vergewaltigen will, der stark ist....geht das überhaupt?
neurotikus schrieb:Es war ein privater Bus, es war von der Gruppe, samt Busfahrer, geplant und es war niemand außer den Tätern und den Opfern anwesend.
Danke. Die Info habe ich bisher nicht gefunden. Stellt sich allerdings die Frage, ob Täter + Opfer einander kannten. "Privater Bus" deutet ja auf eine wie auch immer geartete Zusammengehörigkeit hin. Weiß das jemand?


melden
Impuls
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 02:38
iqtechno schrieb:
Vergewaltigte Männer reden nicht und so kommt es nichtmal raus...
Auch viele Frauen reden nicht darüber. Die Dunkelziffer ist hoch.


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 02:45
Rejana schrieb:Mal ein etwas älterer Artikel, der sich um eine Deutung bemüht.
Ich halte ihn aber nach wie vor für lesenswert, da er ein wenig Stellung dazu nimmt, wie Lust und Agressiviät zusammenhängen- und wie auch vormalige Kränkungen offensichtlich dazu beitragen,. das das Demütigen des anderen Geschlechts unter bestimmten Umständen luststeigernd wirken kann.
Das ist eine sehr gute Eingabe. Ich wollte es vermeiden, aber es gehört zusammen. Ich habe mal irgendwo geschrieben - weil ich mich damit befasst habe - daß die Auswüchse des Christentums im und vor dem Mittelalter (ich meine jetzt nicht, daß das ganze Christentum ein "Auswuchs" ist, also bitte keine Steine werfen ;) ) mit genau diesem "Thema" zu tun haben. Wie viele Frauen auf dem Scheiterhaufen verbrannt worden sind, nur weil es als weder Illustrierte noch Internet als "Wichsvorlage" gab, weiß ich nicht, aber es waren nicht wenige. Das war zwar nicht der vornehmliche Grund und vor allen Dingen nicht der Grund der späteren "große Hexenverbrennungen", aber die Anfänge waren in praktischer Hinsicht geprägt von den Theorien des Siegmund Freud, und zwar lange bevor der gelebt hat, und auch die Geschichte des Marquis de Sade liefert Rückschlüsse, was im Kopf von "Männern" vor sich geht. In "Gänsefüsschen", weil Männer, die sich an Schwächeren vergreifen, keine Männer sind, jedenfalls keine Richtigen.


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 03:03
@Herrdrorbiter
Da kann ich Dir zustimmen, ich sehe solche "Männer" auch nicht als richtige "Männer" an. Sie sind wohl eher Verzerrungen derer. Die eigenen Kränkungen werden da wohl anders kanalysiert.

Ich selbst kann nicht wirklich nachvollziehen, was da im Kopf von Menschen vor sich geht, die sich in Gruppen an anderen vergreifen, aber in irgendeiner Form muss die Gruppendynamik da wirklich sehr viel Einfluss drauf haben. Einige scheinen da richtige Mitläufer zu sein, andere die Anführer. Aber das man sich in einer Gruppe stärker fühlt als alleine ist ja bekannt.
Der Fall aus Indien ist wirklich ganz schön grausam. Richtig heftig finde ich auch, dass die beiden Opfer anschließend noch überfahren werden sollten. Als ob man so seine Tat verschleiern könnte...... irgendwie unverständlich.

Trotzalledem denke ich, das es immer noch die eigene Entscheidung dieser Männer war, eine so grausame Tat zu verüben, auch wenn bestimmte Faktoren vielleicht ungünstig auf ihre psyche gewirkt haben. Man kann sich immer noch entscheiden, dem nachzugeben.

Eine Sache, die ich gelesen habe, finde ich allerdings ebenso bedenklich, nämlich, das einige der empörten Öffentlichkeit nicht zurückschreckten, nun irgendwelche Bomben vor der Tür der Täter zu platzieren. Die Agressivität mit der dieser Fall in Indien von der Öffentlichkeit behandelt wird spricht für mich eine eigene Sprache, die sehr deutlich zeigt, das in Indien so einiges disbezüglich im Argen liegt.


melden

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 03:36
Impuls schrieb:Ich frage mich/euch, warum es immer Männer sind, die so was tun..?
Weil Männer grundsätzlich nur Triebgesteuert sind und auf jedem Fall böse, deswegen muss man auch die Grünen wählen damit sie uns gefährlichen Männern mal nen Riegel vorschieben.


melden
Anzeige

Vergewaltigung einer Inderin - Warum?

03.01.2013 um 03:47
Herrdrorbiter schrieb:Vergewaltigung ist - außer in Ausnahmefällen - ein Aspekt, der vornehmlich der Gruppenpsychologie untergeordnet ist. Also eineArt "Herdentrieb".
Behaupten das die selben Psychologen, die auch die Gutachten schreiben?

Warum sind dann die Mehrheit der Vergewaltiger Einzeltäter. Warum Vergewaltigen einzelne Menschen immer wieder und die Mehrheit hingegen gar nicht. Warum Vergewaltigen auch (oder gerade) gesellschaftliche Außenseiter, die eben kein Teil einer Herde sind.
Herrdrorbiter schrieb: Das, was in Indien passiert ist, kann sich an jedem Ort der Welt zu jeder Zeit wiederholen, bei "ganz normalen" Menschen.
Du behauptest also, dass ich als 'ganz normaler' Mann ein potentieller Vergewaltiger bin, der nur auf eine Gelegenheit wartet? Da macht eine weitere Diskussion eigentlich keinen Sinn, da du ja alle meine Einwände als Schutzbehauptung disqualifizieren könntest.

Nur, wenn alle Männer so drauf wären, warum geben sie Frauen dann Wahlrecht und Sperren Vergewaltiger ins Gefängnis, anstatt alle Frauen total zu unterdrücken, alle Frauen könnten doch schließlich gegen alle Männer nichts ausrichten.
Herrdrorbiter schrieb:Was ist mit den Amazonen?
Sind wohl historisch nur sehr schlecht zu Belegen. Aber wie sieht's den mit Kindsmorden aus (wohlgemerkt, Kinder mehr als 24h nach der Geburt), welche ja großteils von Müttern begangen werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Kindstötung
dass ist doch eine typische Situation eines Machtgefälles, in dem sich Frauen (wohl gefrustet von der Unterdrückung der Männer) anmaßen über Leben und Tod entscheiden zu können. Klar, die Frauen behaupten oft für das Wohl ihrer Kinder/Opfer gehandelt zu haben, aber es ist typisch für Täter, sich selbst nicht als böse zu sehen. Auch Vergewaltiger geben den Opfer oft die Schuld, behaupten das die Opfer es ja wollten oder das sie den Opfern helfen würden (Stichwort: corrective rape).

Das sind alles Schutzbehauptungen, welche der gesellschaftlichen Grenzüberschreiten einen vermeintlich gesellschaftlich akzeptablen Rahmen geben soll.
Herrdrorbiter schrieb: Lies Ruanda, oder wenns lieber vor der Haustür sein soll, der Kosovo.
Krieg ist auch allgemein keine zivilisierte Situation, da wird schließlich auch das Tötungs-Verbot übergangen, in Neu-Dehli herrscht meines Wissens kein Krieg, auch wenn die sozialen Spannungen groß sind. Darüber hinaus sind die meisten Soldaten auch keine Vergewaltiger.

Auch liefern alle Ansätze, welche sich auf alle Männer beziehen, keinen Anhaltspunkt, warum Vergewaltigungen in einem Land häufiger sind, als in einem anderen.

Ein in Indien viel gewichtigerer Aspekt dürfte der Frauenmangel sein, der aus der Möglichkeit geschlechtsselektiver Abtreibungen in Verbindung mit der kulturellen Bedeutung eines Sohnes entsteht. Auf 10 Inder kommen 9 Inderinnen, was für viele Männer bedeutet, gesellschaftlich und sexuell abgehängt zu werden, gerade weil die ehe in Indien noch stärker an die wirtschaftlichen Verhältnisse geknüpft ist. Den Indern steht, wenn sie vernüftig sind, noch die Polyandrie als Möglichkeit zur Verfügung, aber wer ist in solchen Belangen schon vernünftig.


melden
227 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Lügen203 Beiträge
Anzeigen ausblenden