weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

3.501 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Gleichberechtigung, Emanzipation, Feminismus, Pflicht
GinGin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 21:45
Oh man, was für ´ne Diskussion! Echt schade, dass das überhaupt nötig ist.


melden
Anzeige
GinGin
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 21:46
The_Borg schrieb:Irgendwann wird es vielleicht sone Behörde geben, ähnlich wie das Jobcenter:

Männer sitzen da auf der Wartebank, ähnlich einer digitalen Kartei. ne Frau kommt dann zum amt und "beantragt" einen Partner zwecks Kinderwunsch..

Der mann darf keine Frau mehr Anbaggern oder antanzen.. er hat gefälligst auf der Bank zu warten, bis er von der "kundin des Amts" abgeholt wird..
Ja man(n), ich wäre total dafür.^^


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 21:46
@Hacknslay

^^... man könnte noch die Passage "sowie das Ende aller Formen von Sexismus" so auslegen als dies auch Männer mit einbeziehe jedoch ist der Begriff Sexismus zu Beginn wohl auch nur auf frauen bezogen gewesen...-.-...


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 21:48
@Hacknslay

um da smal zu illustrieren führe ich mal meine großeltern an:

Meine großeltern haben sich nach dem Krieg kennen gelernt, meine oma war neu in der stadt weil sie aus ostdeutschland geflohen war, mein opa hatte viele kontakte, kannte jeden und das hat natürlich eindruck gemacht.

Sie haben sich schnell kennen gelernt und sich verliebt, also in den 50er damals.

Während ganz einhundertprozentig jeder den anderen liebte und nie jemand etwas schlechtes für den anderen wollte so haben sie dennoch eine beziehung geführt die sicher nicht gleichberechtigt ist im dem sinne in dem wir es heutzutage verstehen.

Meine Oma hat sich um den haushalt gekümmert, auch wenn sie bei der arbeit teils half (apfelkrautpresse, wäsche ausliefern) abe primär hat sich mein opa immer um alles gekümmert.

Er hat alles gemacht was getan werden musste, meine oma hat das ganze haus in schuss gehalten und das essen immer rechtzeitig serviert und eben das weitere.

Mein opa hatte hobbies und vereine in denen er war, meine oma hatte das nicht und war eben oft zu hause mit kindern bzw. tieren oder mit meinem opa zusammen unterwegs z.b. auf reisen.

Auch wollte mein opa z.b. nicht, dass meine oma den führerschein macht weil er sorge hatte die beiden könnten sich sonst entfremden wenn sie getrennt irgendwo hin gefahren wären oder sowas, was meine oma dann auch akzeptiert hat.

Dennoch war die ehe die meiste zeit über eine glückliche, mit den schwankungen die eine ehe eben manchmal hat.

Jetzt im alter wird aber deutlich, was eine solche situation bewirken kann.

Mein opa ist unglücklicherweise gehbehindert und dement im sinne von vergesslich und teils eben auf kindische verhaltensweisen zurückfallen, während meine oma noch relativ gesund ist.

Die Situation hat sich jetzt verändert, mein Opa muss akzeptieren dass er viele dinge nicht mehr kann und auf hilfe angewiesen ist, während meine oma verantwortung übernehmen muss, was sie nie in ihrem leben tun musste und sollte.

Das ist für beide eine sehr schwierige situation, während meine oma nicht daran gewöhnt ist ihm zu sagen, dass sie irgendetwas nicht tun wird weil es unsinn ist (z.b. irgendwelche dinge aus der werbung kaufen oder einen hund anschaffen um den sich beide nicht kümmern könnten oder rähnliches) ist es für meinen opa sehr schwierig wenn meine oma , die eben nocht relativ fit ist auf initative meiner mutter urlaub macht für ein paar tage oder verwandte besucht und er allein ist.
Er sagt dann zwar er könne allein bleiben, aber eigentlich ist er einsam und kann sich nicht selbst versorgen, lehnt aber fremde hilfe tunlichst ab, sei es eine haushaltshilfe oder sonstiges, darum kümmert sich meine familie dann oder er muss zähneknirschend für ein paar tage in eine pflegeeinrichtung.

Meine oma, die ihr leben lang daran gewöhnt war ihre familie zu umsorgen bekommt dann natürlich ein schlechtes gewissen und will dann oft gar nicht mehr fahren, weil sie das eben als ihre verantwortung ansieht.



Das ist eine alterssituation die wir von vielen alten leuten kennen, gerade wenn die frau als erste stirbt kann der mann oft gar nichts mehr mit sich anfangen.

Man könnte jetzt natürlich sagne, man sieht frauenfeindlichkeit, meine oma machte nie führerschein, sollte nie allein wegfahrne, hat sich immer um das haus und alles gekümmert während mein opa auch vereine und hobbies hatte.
Aber im endeffekt sind das einfach verhältnisse die sich eingespielt haben und für die man einzelpersonen nicht verurteilen kann, und in dieser situation hat auch niemand der beiden das als frauenfeindlich oder falsch wahrgenommen.

klar wird aber, dass eben durch erziehung und gesellschaftliche vorstellungen solche verhältnisse zustande gekommen sind.

Heute ist das abgeschwächt, aber wir haben noch immer viele klischees und stereotype die verhindern, dass frauen ihr ganzes potential ausleben oder verhindern, dass männer bestimmte dinge tun aus angst ihr gesicht zu verlieren, obwohl es gut für sie wäre oder sie es sogar wollen.



Für mich steht feminismus dafür, dass man solche verhältnisse und klischees aufzeigt und wenn möglich ein positives idealbild formuliert wie man sie umgehen könnte , während natürlich die entscheidung wie man gemeinsam leben will oder wie man seine sexualität auslebt jedem selbst unterliegt.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 21:49
@The_Borg

>>Darauf läuft es aber langfristig hinaus, wenn alle Fems ihre "wünsche" erfüllt bekommen..

Dann darf ein Mann eben NICHT MEHR die Frau ansprechen, da er sie ja nur als Objekt der Begierde sieht..
Genau das ist dieses Männerfeindliche Bild, das sich immer etabliert..

Aussagen wie:

"Ih, das Schwein, es hat mich in der Disco angesprochen, und ih, er fragte ob ich ihn später begleiten möchte.. Der denkt ja nur mit seiner Nudel.."

oder

"bah mein Freund fragt mich, ob ich ihn heiraten möchte, und Kinder möchte er auch von mir.. So ein Sexist, der denkt wohl, ich hätte die Pflicht, Kinder zu bekommen.."

....werden in Zukunft immer öfter zu hören sein, wenns nach den Feministinnen (oder wie jemand passender sagte: Fundamentalistinnen) geht..
<<



Darauf läuft es nicht hinaus.
sag außerdem bitte nicht 'die fems'.
Feministen sind individuen, und das da waren zwei leute die was gesagt habenw as dir nicht gepasst hat.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 21:53
@SethSteiner
SethSteiner schrieb:Vielleicht mit einem echten Thema? Indien brauchte ja auch keine Provokation also warum nicht.. sagen wir.. oh, ich habs! Die Schlampen könnten arbeiten! Sie hätten umfassend recherchieren und ein Buch veröffentlichen können, richtig wissenschaftlich, in dem der echte Sexismus in den Medien und dem Alltag und der Politik und der Wirtschaft festgehalten ist. Mit etwas klugem Marketing, Testimonial von der Prominenz, gern auch politischer, hätte man das sicher super verkaufen können. So wie "Neukölln ist Überall". Das wäre ein Bärendienst für den Feminismus gewesen, vorausgesetzt man hätte Lächerlichkeiten da rausgehalten.

Gerade der Punkt FDP ist hier auch ganz groß, denn zu all dem kommt noch hinzu, dass es wie eine politische Kampagne wirkt. Da ich die FDP nicht leiden kann, habe ich dagegen eigentlich auch herzlich wenig aber dieses Thema ist ein bisschen wichtiger als die FDP.
In Indien haben auch wütende leute die todesstrafe gefordert, was ich ebenfalls übers ziel hinausgeschossen und als blinden aktivismus beurteilen würde.

Bücher wie neukölln ist überall oder das buch von sarrazin sind vergleichbar mit dieser sache hier, da haben auch tausende gesagt ENDLICH SPRICHT ES EINER AUS, weil es ein thema war, was in ihnen brodelte.

Das war genauso gut oder schlecht wie das hier.

Aber ja, das mit brüderle ist wirklich unsinn, und man sollte den da rauslassen, komplett, wenn man irgendwie nochmal seriös wirken will.

Aber dir und mir ist klar, dass da von den talkshows, spiegel und co ausgesucht wird wen sie reden lassen und wen sie vermarkten.

Und das sind die über die man sich aufregen kann


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 21:53
@Shionoro
Also geht es dir um Rollenklischees?


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 21:58
@Hacknslay

Mir persönlich geht es darum, dass männer und frauen so leben können wie sie es möchten und nicht auf ihr geschlecht reduziert werden oder auf ihr geschlecht festgenagelt werden im sinne von 'ein mann /eine frau muss'.

Dazu trägt die objektifizierung der frau aber bei, zu der auch gehört, dass eine frau eben oft nicht als mensch, sondern eben rein als frau wahrgenommen wird und man ihr weniger professionalität wie einem mann zuschreibt, ob auf der arbeit 'hat sich hochgeschlafen, quotenfrau' oder auch im privaten.

Gegen diese objektfizierung richtet sich #aufschrei, was dabei aber über das ziel hinausgeht.
Schließlich kann man niemanden dafür verurteilen, dass er eine frau plump anspricht wenn er es so gewohnt ist und es nicht besser weiß.
Es sollte aber ein grund dafür sein frauen zu wort kommen zu lassen, was sie den stört, wo sie auf alltagssexismus treffen und wie sie mit ihm umgehen, und man sollte das nicht ins lächerliche ziehen wenn sich jemand zwar übermäßig sensibel gibt, aber dennoch offenbar sich eben objektifiziert fühlt.

Man sagt ja auch keinem schwarzen: Brauchst dich nicht beschweren, das wa rlustig und nicht rassistisch gemeint, auch wenn es leute gibt die sehr sensibel sind, wo andere mitgelacht hätten.

Denn alltagssexismus ist definitiv existent.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 21:58
@Shionoro
Stimmt, schon, die Todesstrafensache war absolut übers Ziel hinausgeschossen und Neukölln ist Überall ist Vergleichbar aber in beiden Fällen gibt es einen ernsten und echten Hintergrund. Brüderle hingegen ist kein guter Ausgangspunkt und wie gesagt #Aufschrei wäre super, hätte man sich so positioniert, dass man sagt: "Wir wollen explizit auch dass Männer ihre Erfahrungen mitteilen und vor allem nicht diesen Unsinn, alà "Ich wurde angegraben", wir wollen richtigen Sexismus anprangern". DAS wäre doch toll gewesen. Wenn dann irgendjemand daheraus über das Ziel hinausschießt, wäre es doch besser gewesen als wenn schon der Ausgangspunkt eine Mücke ist.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 22:00
@SethSteiner

da werde ich dir nicht widersprechen, das wäre in jedem fall die bessere möglichkeit gewesen, die leider nicht ergriffen wurde.
Vielleicht auch, weil sie sich schlecht vermarkten lässt, weil sie weniger provoziert.

Aber wer weiß, vielleicht kommt es noch?

Ich fänd es ja schon wenn man weniger dämliche brüderle debatten führen würde auf spiegel und zeit sondern eine reihe macht wie damals bei rassismus und asylanten und da verschiedene männer und frauen zu wort kommen lässt wie sie sich in ihrer rolle fühlen und wo sie auf alltagssexismus treffen.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 22:02
das geile is einfach dass ich bei der ganzen diskussion hier KIZ in dauerschleife höre


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 22:02
Ja es waren nur zwei Leute, aber sie vertreten eine ganze Generation, die immer mehr in dieser Schiene denkt..
Wenn sich Frauen als Opfer sehen, nur weil ein Mann sein Interesse an ihr bekundet, dann ist hier schon eine problematische Grundhaltung..

Wer macht den größeren Fehler, der Mann, der einfach nur versucht, die Frau fürs Leben zu finden, und deswegen Frauen anspricht oder antanzt (Körperkontack in der Disco) oder die Frau, die so überzeugte Feministin ist, die jegliche Annäherungsversuche von Männern als sexistisch und Frauenverachtend betitelt..

@Shionoro
Schließlich kann man niemanden dafür verurteilen, dass er eine frau plump anspricht wenn er es so gewohnt ist und es nicht besser weiß.

Aber genau das macht diese neue "Bewegung"


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 22:03
@The_Borg

Du kannst auch niemanden dafür verurteilen dass es ihm auf die nerven geht täglich pump angemacht zu werden, ob in der disco oder am arbeitsplatz und insofern reduziert zu werden.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 22:04
@The_Borg

und nein, die beiden vertreten keine ganze generation.
Du verallgemeinerst zu sehr.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 22:04
@Shionoro
Sexismus gegen Rechts! :D
Ich vermute, dass du allerdings die Texte - anders als viele andere - richtig deuten kannst.

Zum Thema:

Also scheint der allgemeine Tenor hier zu sein, dass dieses #aufschrei Ding schon ein wenig übertrieben ist, richtig?
Weil; wenn ich mir dort die Kommentare ansehe, denke ich mir schon, dass dort die kleinsten Dinge absolut schlimm dargestellt werden.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 22:05
Bingo
@Hacknslay
und zwar nicht nur ein wenig übertrieben, sondern gewaltig übertrieben..


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 22:06
@Hacknslay

Ja, das kann ich, ich weiß dass KIZ sicherlich weder rassisten noch sexisten sind :p
Aber manche leute feiern ja auch biergarten eden beim public viewing und denken es sei ernst...


Ja, ich denke die meisten leute hier finden es übertrieben.

Ich allerdings finde auch, dass man übertreibungen bei einem durchaus existenten und weitestgehend totgeschwiegenen problem durchaus nachvollziehen kann.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 22:12
Naja @Shionoro ,wenigstens bist du auch mal zu dieser Erkenntnis gekommen. Steckt ja doch noch ein Mensch in dir.. :)


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 22:12
@Shionoro
Die ewige Krux der Ironie. Zuviele Leute, die sie für bare Münze nehmen.


Trotzdem glaube ich nicht, dass es der "Bewegung" hilft.
Wie schon gesagt wurde hier:
Es wird wieder nur auf eine Seite rumgehackt.

Und wie ich es schon 100.000 mal gesagt habe: das nervt.

Existent hin oder her.


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

29.01.2013 um 22:13
@The_Borg

das ist keine erkenntnis, ich habe diese meinung von anfang an vertretne.


Das ändert nichts daran, dass ich dich für equivalent ingorant wie die leute halte die männer ima llgemeinen für vergewaltiger halten.


melden
178 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
U-Bahn Schläger21 Beiträge
Anzeigen ausblenden