weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

3.501 Beiträge, Schlüsselwörter: Recht, Gleichberechtigung, Emanzipation, Feminismus, Pflicht

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 13:53
CosmicQueen schrieb: Weder bei einem späteren Arbeitgeber, noch an tatsächlichen Sozialleistungen wie Rente etc.
Sorry aber dass ist ja wirtschaftlich komplett unrealistisch.

Es wird so schon schwer genug das zu finanzieren, das ist also keine seriöse Forderung damit die Welt beweist, man wertet die Hausfrau nicht ab.

Das kann man so nicht ernst nehmen/meinen.


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 13:55
@universum1


...überrascht mich nicht sonderlich, da es natürlich schwierig ist ein "Diskussionsversuch" zu starten, wenn keine Argumente oder generell irgendwelche Punkte vorhanden sind...was mich dann natürlich in meiner "Vermutung" bestätigt... ;)


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 13:56
@insideman
wieso denn? Wenn die Mutter 3 Kinder großzieht ist das doch ein Aspekt, der der Wirtschaft dient, oder nicht? Der Rentenbeiträge leistet etc.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 13:58
Tussinelda schrieb:wieso denn? Wenn die Mutter 3 Kinder großzieht ist das doch ein Aspekt, der der Wirtschaft dient, oder nicht? Der Rentenbeiträge leistet etc.
Nein, wenn die 3 Kinder arbeiten, dann zahlen diese in die Rentenkassa ein. Klar oder.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 14:04
@insideman
es braucht doch Kinder, um den generationenvertrag zu erfüllen, also sind die, die diese Kinder bekommen/großziehen, doch wohl eine wesentliche Stütze dieses Systems oder siehst Du das anders?


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 14:06
Tussinelda schrieb:es braucht doch Kinder, um den generationenvertrag zu erfüllen, also sind die, die diese Kinder bekommen/großziehen, doch wohl eine wesentliche Stütze dieses Systems oder siehst Du das anders?
Das ist Wirtschaft, Mathematik. Das ist nicht zu finanzieren und war immer schon so. Sieh das Kindergeld als Entschädigung dafür, das bekommen Frauen nämlich nicht um sich neue Schuhe zu kaufen.

Ansonsten ist das Thema Rente beendet, da kannst du einen Thread in Politik aufmachen und abwarten.

Wir leben nicht im Schlaraffenland.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 14:16
@insideman
Aber ein potentieller Arbeitgeber erkennt es nicht an, das man 20 Jahre Hausfrau war z.B und warum sollte es nicht honoriert werden, wenn Frauen durch ihre Hausarbeit ein wesentlichen Teil an dem System dazu beitragen?


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 14:21
@insideman
das Kindergeld ist doch nicht für die Hausfrau.....


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 14:24
Tussinelda schrieb:das Kindergeld ist doch nicht für die Hausfrau.....
Das Kindergeld bekommt man doch genau dafür, dass man Kinder bekommt !

Was stört dich schon wieder daran, an meiner Antwort zu diesem hier :
Tussinelda schrieb:es braucht doch Kinder, um den generationenvertrag zu erfüllen, also sind die, die diese Kinder bekommen/großziehen, doch wohl eine wesentliche Stütze dieses Systems oder siehst Du das anders?
Eine Belohnung in Geldform gibt es nicht, das ist richtig. Weil niemand da ist, der das bezahlen kann.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 14:27
Ohne jetzt den ganzen Thread durchgelesen zu haben mal kurzerhand mein Senf zum Thema.

Im "Shop a Man" Thread habe ich es ja schon gesagt. Ich bin generell der Ansicht, das man bei
der weiblichen Emanzipation welche generell absolut nicht schlecht ist, die Männer absolut vergessen hat. Beim Familien- und Gesellschaftsbild sind die meisten Männer noch auf vorkriegs niveau, während sich die Frauen doch ganz beachtlich weiterentwickelt haben. Eingentlich bräuchten wir eher eine "männliche Emanzipation" als Gegenstück.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 14:38
@insideman
Somit wird das Kindergeld nunmehr faktisch als Einkommen des Kindes behandelt.
http://unterhaltsreform-2008.de/kindesunterhalt/§-1612b-bgb/

vielleicht solltest Du das denen mal sagen......denn da steht nix davon, dass man es fürs Kinderkriegen bekommt


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 14:44
Tussinelda schrieb:vielleicht solltest Du das denen mal sagen......denn da steht nix davon, dass man es fürs Kinderkriegen bekommt
Wer keine Kinder bekommt, bekommt auch kein Kindergeld. Entscheiden tun hier immer noch die Eltern, was mit dem Geld passiert, egal wofür es der Staat vorsieht.

Es ist aber wie gesagt keine Bezahlung für die Mutter oder eine Belohnung, weil das nicht finanzierbar ist.

Deshalb ist so eine Forderung absurd und muss andere Motive haben. Eben um die Aussage betreffend einer geringen Wertschätzung zu rechtfertigen.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 14:50
@insideman
es wurde doch gar nicht von mir gefordert, es wurde gesagt, dass keine Wertschätzung, außer im privaten Bereich, hoffentlich zumindest, stattfindet. Gesellschaftlich steht die Mutter nach absehbarer Zeit ohne Kinder da, ist dann womöglich Hausfrau ohne Kinder, was ja noch weniger geschätzt wird. Woher kommen denn die Sprüche, die ist Hausfrau, die hat Zeit? Wenn die nur Hausfrau ist, dann verstehe ich nicht, warum die gestresst sein sollte......ist das Wertschätzung? Wenn Leistung nicht honoriert wird, ist das Wertschätzung?


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 14:55
Tussinelda schrieb:Woher kommen denn die Sprüche, die ist Hausfrau, die hat Zeit? Wenn die nur Hausfrau ist, dann verstehe ich nicht, warum die gestresst sein sollte......ist das Wertschätzung? Wenn Leistung nicht honoriert wird, ist das Wertschätzung
Ich kann nicht für deine persönlichen Erfahrungen sprechen. Ich vernehme es von offizieller Seite nicht, dass so über Hausfrauen geurteilt wird.

Im privaten Kreis wird aber vermutlich genauso über sesselklebende Bürodamen gelästert wie über Hausfrauen deren Kinder nicht mal die Volksschule schaffen.

Nicht jede macht den Job gleich gut und somit kann es durchaus zu unterschiedlicher Beurteilung kommen, im privaten Kreis.

Das gilt aber nicht nur für Hausfrauen, sondern für alle anderen auch. Kann mich noch gut erinnern, als man über meine damalige Chefin ständig davon sprach, dass die den ganzen Tag nichts tut und so viel Zeit hat.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 18:55
@insideman
insideman schrieb:Also egal eine Mutter arbeitet, es wird immer nur einen, oder höchstens 2 Berufe dem Kind vorleben. Wenn eine Mutter Bankangestellte ist, wird dann dem Kind auch vorgelebt es sei die EINZIGE Option, oder nur wenn die Mutter Hausfrau ist ?
Das sind aber zwei verschiedene Lebensstile, man kann Beruf a oder b haben nicht mit garnicht arbeiten oder Hausmensch sein gleichsetzen. Abgesehen davon kommt es ja dennoch relativ häufig vor, dass Kinder ähnliche Berufe wie die Eltern anfangen. Aber es ist ein Unterschied ob ein Elternteil arbeitet (egal welcher Beruf) oder gar keinen Beruf hat. Ansonsten könnte man auch sagen, dass ein Hartz 4 Empfänger, lebensstilmäßig gesehen, eine genauso gute Vorbildfunktion hat wie jemand der arbeitet.

Ich persönlich kenne zudem mehrere (nicht besonders junge) Frauen die sich einfach irgendeinen Typen geholt haben, ein Kind bekamen, dann kein Interesse mehr am Mann hatten und sich jetzt jahrelang vom Beruf freinehmen und den ganzen Tag am rumlungern sind weil die vom Kindergeld etc. leben und nichts brauchen. In den Fällen die ich kenne sind es dann sogar deren Eltern die sich eher um das Kind kümmern aber das muss nicht umbedingt sein. Und ich denke dass diese Einstellung eben so weit verbreitet ist weil die Meinung Frau = zuhause sein eben immernoch so weit verbreitet ist. Das dient für viele als negatives Vorbild und die entscheiden sich bewusst oder unterbewusst dann dafür den "typischen" Lebensweg anzusteuern nach dem Motto Hauptsache Kind und sich vom Mann bezahlen lassen.


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 19:00
@Sixtus66
vom Beruf freinehmen bedeutet genau was? Den ganzen Tag rumlungern muss man wie genau verstehen? Und welcher Mann zahlt denn für die Frau? Länger als 3 Jahre, wenn überhaupt? Oder ist jetzt Kindergeld und Kindesunterhalt nur dazu gedacht, der Frau/Mutter/Hausfrau ihre Faulheit zu finanzieren?


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 19:10
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:Und welcher Mann zahlt denn für die Frau? Länger als 3 Jahre, wenn überhaupt?
...wohl so einige nach einer Scheidung und das nicht nur 3Jahre sondern des öfteren ein Leben lang...Stichwort Versorgungsausgleich....


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 19:13
@1ostS0ul
der Versorgungsausgleich ist gesetzlich geregelt, und das kann auch umgekehrt sein, je nachdem, wer mehr hat auf dem Rentenkonto und das ist ja wohl auch fair, wenn der, der Familie und Kinder versorgt hat (hauptsächlich) auch einen kleinen Ausgleich bekommt....betrifft ja nur die tatsächlichen Ehejahre, wird einmal gemacht, dann ist es erledigt......wenn man allerdings Pech hat, zahlt man drauf, so wie ich, obwohl der Ehemann mehr verdiente, das gibts auch.....aber das muss man dann eben hinnehmen, abhaken, kostet sonst noch mehr Geld und vor allem Nerven


melden

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 19:30
@Sixtus66
Sixtus66 schrieb:Abgesehen davon kommt es ja dennoch relativ häufig vor, dass Kinder ähnliche Berufe wie die Eltern anfangen.
...habe diesbzgl. andere Erfahrungen gemacht, weswegen mich interessieren würde wie du zu dieser Aussage kommst? Mir ist natürlich klar das es studien etc. gibt in welchen belegt wird, daas es schwierig ist von den "unteren" schichten aufzusteigen aber das der gleiche bzw. ähnliche Beruf ausgeübt wird...oder wie weit dehnst du hier den Begriff ähnlich?


@Tussinelda
Tussinelda schrieb:wird einmal gemacht, dann ist es erledigt
...wenn man den "batzen" Geld gleich zur Verfügung hat...-.-...


melden
Anzeige

Emanzipation der Frau über das Ziel hinausgeschossen?

31.03.2013 um 19:32
@1ostS0ul
der Ausgleich erfolgt ja übers rentenkonto....da werden die Rentenpunkte entsprechend verteilt, übertragen, zahlen musst Du in dem Sinne erst einmal nichts, hast eben weniger Rente, der andere mehr.....aber nicht mehr als Du......höchstens gleich viel.......


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden