weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.02.2016 um 16:55
@Aldaris
Ich glaube die Tatsache, dass das mit der Überprüfung im Augenblick noch problematisch wäre, ist der einzig triftige Grund, warum die Krankenkassen das noch nicht verfolgen. Man könnte natürlich auch alle 6 Monate eine gesundheitliche Überprüfung vornehmen, aber wahrscheinlich rechnet sich das nicht für die Kassen.
Bin aber ziemlich sicher, dass es technisch innerhalb der nächsten 10-20 Jahre möglich ist und das dann auch kommen wird. Und ich fände es wirklich nicht schlecht, es steht jedem frei und der der es macht hat einen doppelten benefit.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.02.2016 um 17:05
Die Do-it-Yourself-Stasi ist doch schon am Werk:

Guck' mal hier, Welt, mein Blutdruck:

http://www.welt.de/politik/deutschland/article152032247/Wenn-aus-Spielzeug-ein-medizinisches-Werkzeug-wird.html


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.02.2016 um 17:15
Ja, alles schon möglich, aber wichtig ist der vorletzte Absatz:

"Sobald die Anwendungen aber auf den gesundheitlichen Zustand und möglicherweise auch auf spezielle Versicherungsmodelle abziele, handele es sich bei Fitness-Trackern um Medizinprodukte, die wie jedes Medikament eine geprüfte Zulassung brauchen, damit sie auch verlässliche Daten liefern."

Und dieses Problem muss noch gelöst werden um das System für die Krankenkassen interessant zu machen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.02.2016 um 20:12
@Doors
Doors schrieb:Psychoaktive Substanzen sind ein Konsumprodukt wie jedes andere Ding, dass Du kaufen kannst auch.
Welche Faktoren lassen Dich eher zu Heroin als zu Milch greifen - oder umgekehrt?
Verfügbarkeit & die eigene Liquidität. Das sind für User die einzigen Hinderungsgründe, sich nicht auf Lager damit einzudecken. Beim Milcheinkauf hingegen ist man gegebenfalls rationaler, oder nimmst du einen Kredit für einen Großeinkauf Milch so ab und an auf?
Mir ist klar, dass psychoaktive Substanzen zu den Verbrauchsgütern zählen, die Gründe zum Kauf (Konsum) sind trotzdem nicht die Gleichen, selbst wenn du das Heroin direkt neben die Milch stellst.
Doors schrieb:Übrigens führe ich eine gewisse Risikoabschätzung auch bei anderen Produkten als psychoaktiven Substanzen durch. Wie wurde ein Produkt hergestellt, welchen Weg hat es zurück gelegt? Brauche ich es wirklich? Welchen Nutzen habe ich davon, welchen andere? Ich gehe mal davon aus, dass das jeder mehr oder weniger macht.
Ja, ist doch auch richtig so. Das wird so ziemlich jeder mehr oder weniger so machen, aber eben wenn er sich ein Auto oder meinetwegen Lebensmittel(Gesundheitsaspekte) zulegt, und nicht beim Kaufen von simplen Bedarfsgütern...sonst dürfte dein täglicher Einkauf im Supermarkt in einer unendlichen Odysse enden. Oder lässt du das benötigte Klopapier auch den Prozess durchlaufen?
Drogen werden direkt gekauft, klar hast du da auch die kritischen Käufer("schlechter Kurs, schlechte Qualität" bla), aber kaufen wird auch dieser trotzdem.
Doors schrieb:Ich halte möglicherweise die Menschen für mündiger und entscheidungsfähiger als ein bevormundender Staat.
Dann hätte doch auch die Forderung nach einer Entkriminalisierung aller Drogen gereicht?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.02.2016 um 21:24
@Flaky

Auch diese Forderung hatte ich hier gepostet: Alle Substanzen frei erhältlich für jede/n, jederzeit und überall.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

13.02.2016 um 14:54
@gardner
mit dir idee das "gesund" lebende weniger zahlen müssen kann ich ebenfalls besser leben als andersrum, in deinem eingangpost klag das allerdings ganz anders.

aber auch hier einfach halbgar: immer mehr dinge werden dann als "gesundheitsgefährdend" eingestuft. so wie bei lebensversicherungen jedes jahr neue kriterien eingeführt werden warum der versicherungsnehmer zuschläge zahlen muss.

wir leben bereits in einer gesellschaft in der geld die welt regiert, man muss dem missbrauch an sozial und gesundheitssystemen nicht noch tür und tor öffnen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

13.02.2016 um 14:56
Drogen sind schlecht und ich kannte schon drei die deshalb gestorben sind (Überdosis) also lasst dieses Zeugs eh, außerdem ist rauchen auch eines der gefährlichsten dinge die man der lunge antun kann informiert euch mal. Da kannte ich zwei die eine überlebte und der andere krebs also lasst das


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.02.2016 um 04:13
@Holdings
Holdings schrieb:Drogen sind schlecht
"Drogen" (an sich schon ein schlechtes Wort weil es Differenzierung nicht zulässt) können auch Leben retten - schwere Operationen ohne Betäubungsmittel auf Opiatbasis lassen sich eher schlechter überleben als mit ;)

Es gibt keine schlechten Substanzen, nur Menschen die sie schlecht einsetzen...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.02.2016 um 08:11
Interessanter Artikel
Viele Menschen lassen sich Drogen nicht verbieten. Sie sind da, und es werden künftig noch mehr. Das Zeitalter der Drogen hat gerade erst begonnen. Wir müssen lernen, dass diese Substanzen Teil unserer Kultur sind.
http://www.stern.de/panorama/gesellschaft/beim-drogenkonsum-kontrolle-behalten---das-kann-man-lernen--sagt-forscher-henr...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

15.02.2016 um 23:05
Es kommt immer auf die Intention an mit der Substanzen verwendet werden. Wenn man sie z.B. im spirituellen Kontext einsetzt oder um die eigene Psyche zu erforschen , ist daran nichts verwerfliches. Wenn Substanzen hingegen, wie Alkohol , einfach nur dazu missbraucht werden um möglichst wenig von dem mitzukriegen was um einen herum vorgeht, ist das nicht zu unterstützen.
Sinnvoll eingesetzt , eröffnen sich einer Person Welten von denen man nie zu träumen gewagt hätte. Man gelangt zu Erkenntnissen und zu Wissen welche\s einem ohne die Substanzen verborgen geblieben wären. Dieses Wissen und die Erkenntnisse können das Leben komplett verändern.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

16.02.2016 um 06:15
@Reila
Welches Wissen bzw welche Erkenntnis wurde dir den zuteil ?
Würde mich wirklich interessieren :).


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

16.02.2016 um 15:14
@Reila


Das hätte ich als alter Drogenprobierer auch gern mal gewusst, was welche diese Substanzen so aus Dir heraus geholt haben - und welche Folgen das für Dich und Deine Umwelt hat.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

16.02.2016 um 18:01
@carradine
@Doors

Lest mal Seite 92 oder so, da hat doch einer gemeint wie er dank mdma von der spielsu CH t los kam


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

17.02.2016 um 21:05
@carradine
@Doors

Naja z.B. das die "Realität" nichts weiter als eine optische Täuschung ist. Aber auch das die Zeit ein künstliches Konstrukt ist das eigentlich nicht existiert. Und das es keinen Unterschied zwischen einem Stein und einem Menschen gibt weil beide sind.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

17.02.2016 um 21:39
Reila schrieb:Naja z.B. das die "Realität" nichts weiter als eine optische Täuschung ist. Aber auch das die Zeit ein künstliches Konstrukt ist das eigentlich nicht existiert. Und das es keinen Unterschied zwischen einem Stein und einem Menschen gibt weil beide sind.
Falls das ernst gemeint ist (was ich kaum glauben kann), würde ich dir dringend raten, keine Drogen mehr zu nehmen.


Das ist so die Kategorie von "Erkenntnissen" die man bekifft total tiefsinnig und einleuchtend findet.
Zurück in der Nüchternheit, sollte man aber erkennen, dass das Unsinn ist.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

17.02.2016 um 21:47
@groucho : das ist jetzt wirklich nicht beleidigend gemeint aber probier mal tiefsinnig drüber nachzudenken. Dann wirst du merken das ich keinen Blödsinn erzähl.

Und an dieser Stelle zitier ich jetzt mal Bill Hicks , weils gerade einfach passt: " Today a young man on acid realized that all matter is merely energy, condensed to a slow vibration. We are all one conciousness expieriencing itsself subjectivly. There is no such thing as death, and life is a dream."


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

18.02.2016 um 03:15
@Reila
Solche Ideen halte ich weder für Wissen noch für eine tatsächliche Erkenntnis...und auf den Trichter dürfte der ein oder andere Philosoph auch ohne acid gekommen sein.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

18.02.2016 um 04:17
@Reila

“This is rather as if you imagine a puddle waking up one morning and thinking, 'This is an interesting world I find myself in — an interesting hole I find myself in — fits me rather neatly, doesn't it? In fact it fits me staggeringly well, must have been made to have me in it!' This is such a powerful idea that as the sun rises in the sky and the air heats up and as, gradually, the puddle gets smaller and smaller, frantically hanging on to the notion that everything's going to be alright, because this world was meant to have him in it, was built to have him in it; so the moment he disappears catches him rather by surprise. I think this may be something we need to be on the watch out for.”

Douglas Adams



"The man who once counted himself an angry young "progressive" has undergone a metamorphosis and is now a happy conservative Christian. During his tenure as an educator Mike has seen firsthand the devastating consequences that unchallenged progressive ideas can have on impressionable young minds."

Mike S. Adams


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

18.02.2016 um 07:20
Reila schrieb:das ist jetzt wirklich nicht beleidigend gemeint aber probier mal tiefsinnig drüber nachzudenken. Dann wirst du merken das ich keinen Blödsinn erzähl.
Wie gesagt, ich kenne diese "genialen" Erkenntnisse von eigenen bekifften Abenden.
Am nächsten morgen sollte man klarer sehen.

Beispiel
Reila schrieb:Und das es keinen Unterschied zwischen einem Stein und einem Menschen gibt weil beide sind.
Das ist - verzeih, anders kann man es nicht sagen - völliger Schwachsinn.
Obwohl beide sind, gibt es zig Unterschiede.

Schon mal einen Stein Auto fahren sehen?


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

18.02.2016 um 08:29
Reila schrieb:Naja z.B. das die "Realität" nichts weiter als eine optische Täuschung ist.
O Mann, wenn ich solche Sätze schon lese wird mir schlecht. Das sind diese Art "Erkenntnisse", die man mit 16 auf ein paar Joints in der Runde hat.
Wenn dem so wäre könntest Du ja aus dem Fenster springen ohne dass Dir wirklich was passiert.
Würde ich Dir aber dennoch nicht empfehlen, alle, die das bis jetzt probiert haben, haben es bereut.
Völliger Schwachsinn...


melden
271 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Alles bedeutungslos?187 Beiträge
Anzeigen ausblenden