weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.589 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.10.2017 um 16:50
migrantbird schrieb:Da scheinst du gerade etwas empfindlich zu sein,
Da muss man gar nicht besonders empfindlich sein, sowas passiert hier wirklich (zum Glück nicht so oft).
Ich habe hier auch schon erzählt, dass ich einem Joint gegenüber nie abgeneigt bin.
Da habe in einem VT Thread von einem Diskussionsgegner durchaus schon zu hören bekommen (wenn er kein richtiges Gegenargument hatte) "na, wieder bekifft?"


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.10.2017 um 19:58
Doch gerade diese Eigenschaft, dieses viele Grübeln über Nichtigkeiten, hat dem Alkohol das Tor weit geöffnet!
Ja, ich weiß was du meinst. Ich grüble auch zu oft über eigentlich unwichtige Sachverhalte. Doch löst es in mir nicht den Gedanken aus, Alkohol oder was weiß ich könnte mir dabei helfen. Diese Erkenntnis ist sehr wichtig für dich (und ich nehme an, daß du sie schon erlangt hast): Sich in eine Scheinwelt zrückzuziehen, löst die Probleme in der realen nicht.

@groucho

Jou, mit den Argumenten ist das so eine Sache... Und leider gilt auch auf Allmy: Alles, was sie sagen, kann gegen sie verwendet werden :/


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 11:20
Was ich nicht verstehe das die Gesellschaft künstliche Drogen in formen von Anti Depressiver Akzeptiert.
Aber die reine Form nicht...

Ich frag mich warum sollte ich mir etwas künstliches geben.
Wenn ich das "reine" kriegen kann..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 12:13
Schmuserkadser schrieb:Drogen sind z.T. super. Dieses gestörte Verhältnis das viele Menschen dazu haben ist schlicht und ergreifend nicht wahr
Wahr ist z.B. dass ich dieses Jahr meinen Neffen zu Grabe getragen habe, für ihn war es nicht so super. Mit 12 zum Kiffen angefangen, später auch andere Sachen ausprobiert und letzlich an dem Dreckszeug verreckt.

Und Nein, mein Verhältnis zu Drogen ist nicht gestört, sondern realistisch. Ich kenne keinen Einzigen den der Konsum von Drogen im Leben weiterbegracht hat, aber ich kenne genügend, die sich ihr Leben mit dem Dreckszeug versaut haben.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 12:34
Naya diese Sachen werden auch in der Medizin künstlich verwendet...

Und nicht Drogen bringen Leute um sondern die Dreck da rein mischen oder Leute die damit nicht um gehen können


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 12:37
Suppenhahn schrieb:an dem Dreckszeug verreckt
@Suppenhahn
Mein Beileid, aber kannst Du mir bitte erklären, wie man sich tot kiffen kann? Oder meintest Du das nicht?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 12:41
Merkwürdiges schrieb:Was ich nicht verstehe das die Gesellschaft künstliche Drogen in formen von Anti Depressiver Akzeptiert.
Aber die reine Form nicht...

Ich frag mich warum sollte ich mir etwas künstliches geben.
Wenn ich das "reine" kriegen kann..
@Merkwürdiges
Wovon redest Du bitte?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 12:46
@Black_Canary
Naya in manchen Anti Depri Zeug sind künstliche Ampeitamine und in manchen Schlafmittel künstliche Cannabinoide


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 12:49
@Merkwürdiges
Man schaue sich die Inhaltsstoffe und Wirkstoffe an und voilà, nix mit künstlichen Amphetaminen, zumal die wenn dann - sowieso immer künstlich sind. Künstliche Cannabinoide, also synthetische Cannabinoide sind per se auch erstmal nichts Schlimmes, der Körper selbst produziert ja auch THC. Kleine Mengen, aber er kann es!
Ist immer die Frage, was man mit dem Zeuch macht.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 13:04
@Fracturner
Entschuldigung das ich es grade nicht raus suchen kann.
Aber es gibt so viele verschiedene Anti Depri Zeug und ich kenne min 2 Mittel wo es mit drin ist.

Und warum sollte ich mir künstliches THC rein hauen wen ich es rein kriege.
Und Natürliches ist mir eindeutig lieber


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 17:08
@Merkwürdiges
Sauber chemisch synthetisierte Stoffe sind praktisch immer von grösserer Reinheit als Sachen die du aus Pflanzen gewinnst.
Ausserdem wüsst ich gern mal wie man natürliches Amphetamin gewinnt...


Ich versteh ehrlich gesagt auch die ganze Obsession vieler Konsumenten mit "natürlich" vs "chemisch" nicht.
Zum einen basieren ausserhalb der Stoffgruppe der Amphetamine fast alle mir bekannten landläufigen Drogen auf Pflanzen und Pilzen, und abgesehen von Tabak, Cannabis und Psilos werden die auch fast alle chemisch raffineriert (Ja, es gibt Leute die Schlafmohntee trinken oder Kokablätter kauen, aber im Vergleich zu Heroin- und Kokainkonsumenten stellen die doch die Minderheit dar)

Zum anderen bestimmt ja nicht die Herstellung die Wirkung, sondern der Wirkstoff. Deshalb heisst der ja so.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 17:10
@rooky
Kommt drauf an, was du als Drogen definierst.
Für mich, ist schon die Liebe eine Droge :D
Generell ist doch klar, alles was schädlich für einen ist zu vermeiden. So kann man am besten, und gesündesten logischerweise leben.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 17:20
Black_Canary schrieb:Mein Beileid, aber kannst Du mir bitte erklären, wie man sich tot kiffen kann? Oder meintest Du das nicht?
Canabis war für ihn der Einstieg, was er sich noch alles reingepfiffen hat, entzieht sich meiner Kenntnis.
Die Gerichtsmediziner konnten es letztlich nicht mehr eindeutig feststellen, der Verwesungsprozess war schon zu weit fortgeschritten. Die chemische Analyse seiner Haare brachte noch mehrere andere Substanzen zu Tage als nur THC bzw. dessen Abbauprodukte.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 17:45
groucho schrieb:Da habe in einem VT Thread von einem Diskussionsgegner durchaus schon zu hören bekommen (wenn er kein richtiges Gegenargument hatte) "na, wieder bekifft?"
Oh ja,das kenn ich aus jedem anderen Thread,man recherchiert und macht und tut,arbeitet einen fundierten,schon fast wissenschaftlichen,Text heraus und erntet ein
"Alla ey krass,was hast du denn eingeworfen?!"
"Du sollst doch nicht soviel rüsseln"
etcetc
Da möchte man morden
Nur weil ich offensiv das Recht auf Rausch,die Pflicht zur Drogenkompetenz und die Regeln des Saver Use vertrete heisst das nicht das ich den ganzen Tag...sowie die Nächte...bedröhnt rumlaufe,bisweilen find ich es abstossend genug das ich mir medizinisches Amphetamin einpfeife um halbwegs zu funktionieren in dieser dauerbedröhntenten,alkoholisierten und medikamentierten Gesellschaft die auch noch die Chuzpe besitzt Normalsein für sich zu beanspruchen
AtheistIII schrieb:Ausserdem wüsst ich gern mal wie man natürliches Amphetamin gewinnt...
Ähh...Herba Ephedrae??
Hab ich im Sommer im Botanischen Garten geklaut

Wikipedia: Meerträubel
Suppenhahn schrieb:Und Nein, mein Verhältnis zu Drogen ist nicht gestört, sondern realistisch. Ich kenne keinen Einzigen den der Konsum von Drogen im Leben weiterbegracht hat, aber ich kenne genügend, die sich ihr Leben mit dem Dreckszeug versaut haben.
Selbst Ernst Jünger hat aus seinen LSD-Erfahrungen einen Epos geschrieben,ich kann dir seitenlang literarische,musikalische und andere künstlerische Werke aufzählen die aus dem Gebrauch alkaloider Substanzen entstanden sind


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 17:58
@Warhead
cool, kannte ich gar nicht.
Allerdings habe ich trotzdem Zweifel das ein besonders grosser Teil des sich im Umlauf befindlichen Amphetamins aus Pflanzen hergestellt wird.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 18:06
,ich kann dir seitenlang
Und was glaubst du wie viele Seiten man füllen kann mit den Menschen und negativen Geschichten/Erlebnissen?

Achso, ich vergaß - die richtige Aufklärung machts. Sind die Leute die damit betraut sind und daran arbeiteten die letzten Jahre zu blöd oder wieso wirkt diese gewünschte Sensibilisierung und Drogenkunde nicht (bei allen)?

@Warhead


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 18:34
@AtheistIII
Von natürlichen Ampeitaminen hab ich nicht geredet sondern von natürlichen und künstlichen THC ..

Und ich nehme lieber Ampeitamine als Anti Depris weil die einen nur "wach" machen und nicht so merkwürdig..


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 18:38
@RayWonders
Ach Einzelschicksale,nerv nerv,heulheul
Die Chefaufklärungstante,die Bundesdrogenbeauftragte...die in der Mitte...

maxresdefault

...kennt nur Abstinenz und Verfolgung...*hüstel*


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 19:07
@Warhead

man kann mit positiven und negativen Einzelschicksalen bzgl.eines Lebens mit Drogens Seiten füllen..

ganz offensichtlich aber, möchtest du lieber nicht über das Negative sprechen und dass da vielen auch eine von Drogenbefürwortern angedachte ordentliche Aufklärung nicht helfen wird. Es wird dabei bleiben, dass Drogen bei vielen (Einzelschicksalen) den Lebensweg und/oder die Gesundheit so beeinflussen, das man im nachhinein meint, hätte ich besser damit nicht angefangen..

man betrachte nur die Unfälle mit Fahrzeugen durch Fahren unter Alkoholeinfluss:

https://www.dvr.de/unfallstatistik/de/alkohol/

das sind mit 4,1% insgesamt 61500 pro Jahr oder mehr als 165 pro Tag.
Und dass man besser unter Alkohol nicht Auto fährt, dass lernt ja nun wirklich jedes Kind in der Schule und anderswo!?
diese Aufklärung ist also schon jahrzehnte alt und dennoch führt der Drogeneinfluss dazu, dass diese Informationen in der jeweiligen Situation kaum einen Einfluss mehr haben und über Bord geworfen werden von den Konsumenten..


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

14.11.2017 um 19:16
@Merkwürdiges
ok, ist aus deinem Post nicht ganz klar geworden


melden
410 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden