weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.784 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

18.02.2016 um 10:54
Ja, Drogen holen schon das Beste aus einem heraus. Leider ist es oft nur der Mageninhalt.


melden
Anzeige
aero
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

21.02.2016 um 11:05
Eine meldung von spiegel-online....

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/kofi-annan-die-illusion-von-einer-drogenfreien-welt-a-1078446.html


melden
wolfkidx
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

22.02.2016 um 21:13
Ich habe noch nie Drogen genommen und werde es auch nicht tun, da eine gewisse Suchtgefahr besteht und ich meinen Körper damit nicht zerstören will. Wenn andere Drogen nehmen wollen, rede ich es ihnen nicht aus, da es ihr Leben und ihre Entscheidungen sind, aber ich selbst werde das nie probieren.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

22.02.2016 um 21:21
@wolfkidx

Da sag ich nur langweiler^^ da haben,wir wieder dies geleier vonwegen rauchen schädigt den Körper auch, kleber schnüffeln auch blabla bla

Hahah sorry 😉


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.02.2016 um 09:01
apart schrieb:Da sag ich nur langweiler^^
Ob jemand ein Langweiler ist, hängt nicht davon ab, ob er Drogen nimmt.
Ich kenne genug Leute die Drogen nehmen und penetrante Langweiler sind.


Wenn es soweit ist, dass man Leute danach einteilt, welche Drogen sie nehmen, bzw ob sie die richtigen Drogen (das sind die, die man auch selbst nimmt) nehmen, dann sollte man mal in sich gehen und überlegen, ob man nicht vielleihct ein kleines Drogenproblem hat. ;-)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.02.2016 um 17:39
@groucho
Naja ich hab nich umsonst diese Doppel Dächer Zeichen genommen als ich Langweiler sagte... ^^


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.02.2016 um 18:19
Auf die Gefahr hin, einige vor den Kopf zu stossen:

Die Langzeitkiffer oder Säureköppe, die ich in den vergangenen vierzig Jahren meines Lebens kennen gelernt habe, waren vom Kopf her nicht besser drauf als die, die die Zeit mit Saufen verbracht haben. Stumpf ist Trumpf - daher haben psychoaktive Substanzen aller Propaganda zum Trotze auch immer eine enorme systemstabilisierende Wirkung.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.02.2016 um 18:24
@Doors
Danke genau das meinte ich


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.02.2016 um 19:09
apart schrieb:Naja ich hab nich umsonst diese Doppel Dächer Zeichen genommen als ich Langweiler sagte... ^^
Doch bei mir war das völlig umsonst - ich hatte keine Ahnung, was das bedeuten sollte. :D

Scheint ein Ironiesignal zu sein.......
Doors schrieb:Die Langzeitkiffer oder Säureköppe, die ich in den vergangenen vierzig Jahren meines Lebens kennen gelernt habe, waren vom Kopf her nicht besser drauf als die, die die Zeit mit Saufen verbracht haben. Stumpf ist Trumpf - daher haben psychoaktive Substanzen aller Propaganda zum Trotze auch immer eine enorme systemstabilisierende Wirkung.
Meine Beobachtung ist ähnlich, aber kommt zu einem anderen Schluss.

Die Säufer oder Kiffer, die ich kenne, die verblödet sind, wären auch ohne Drogen verblödet.
Das folgere ich aus dem Umstand, dass ich auch Kiffer kenne, die nicht verblödet sind.

Meine (nicht repräsentiven ) Beobachtungen zeigten nämlich, dass die die verblödet sind, ihren Kopf auch nur zum Zudröhnen benutzt haben, während die die nicht verblödet sind, ihren Kopf neben den Drogen auch mit intellektuellen Inhalten gefüttert haben.

Jemand der sich gesund ernährt und keine Drogen nimmt, aber nur Trash TV schaut, wird ziemlich sicher genau so verblöden wie der Alki oder der Kiffer (ja, beim Alki kommen bei extremem Konsum auch physiologische Hirnschäden dazu - aber ich denke trotz dieser Einschränkung, versteht man, was ich sagen wollte)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.02.2016 um 20:14
Kaffee, Zigaretten und Schokolade sind auch Drogen...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.02.2016 um 12:50
Allerdings fällt hier, weil nicht illegalisiert, der Aspekt der Kriminalisierung weg.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.02.2016 um 13:54
Die Kriminalisierung von Konsumenten sollte ganz wegfallen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.02.2016 um 14:44
Leute hauen sich bei jedem Schmerz Ibu rein, trinken Kaffee in Maßen, rauchen, betrinken sich jedes Wochenende und schütteln den Kopf über Leute welche Gras rauchen oder 3-4 mal im Jahr MDMA nehmen.


Viele Drogentote entstehen einfach nur dadurch dass das Thema in der Gesellschaft togeschwiegen wird und viele nicht wissen was sie da zu sich nehmen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.02.2016 um 15:36
Ach, schon wieder so ein "Meine Droge ist aber viel toller als Deine!"-Beitrag.

Nach jahrzehntelanger Erfahrung mit so allerlei Konsumenten von so allerlei Substanzen habe ich den Eindruck, dass sich die Kifferrunde von Opas Stammtisch in der Eckkneipe höchstens durch die musikalische Untermalung unterscheidet.

Kiffer sind nicht sympathischer oder unsympathischer als Alkohol-Konsumenten, höchstens genau so spiessig.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.02.2016 um 15:39
Doors schrieb:habe ich den Eindruck, dass sich die Kifferrunde von Opas Stammtisch in der Eckkneipe höchstens durch die musikalische Untermalung unterscheidet.
Offensichtlich fehlt dir da noch 'ne Menge Erfahrung.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.02.2016 um 15:41
Doors schrieb:Nach jahrzehntelanger Erfahrung mit so allerlei Konsumenten von so allerlei Substanzen habe ich den Eindruck, dass sich die Kifferrunde von Opas Stammtisch in der Eckkneipe höchstens durch die musikalische Untermalung unterscheidet.
Naja, ich habe auch noch keine Kiffer Runde erlebt, die sich mit hochrotem Kopf in Rage redet und über Regierung, Ausländer oder was auch immer hetzt.
Kann man sich eine Kifferrunde vorstellen, die sich mit hochrotem Kopf und Mollotow Cocktails zum nächsten Asylheim aufmacht?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.02.2016 um 15:43
Ne es geht mir überhaupt nicht darum welche Droge toller ist. Am besten ist es immerhin eh ohne.
Ich will damit nur sagen dass ich es problematisch finde da man bei Drogen wie Alkohol, Tabak etc. aufgeklärt wird, aber man beim Thema MDMA, LSD usw. schweigt und lieber irgendwelche Horrogeschichten erzählt die sowieso nur dadurch entstanden sind da der Stoff unrein war oder der Konsument keine Ahnung hatte wieviel er zu sich nimmt.
Aufklärungsarbeit ala "Kenn dein Limit" fände ich gut.

Seine Drogen sollte man wie zB in der Schweiz oder in Amsterdam ohne Probleme testen lassen können (bei e's geht das ja, wie es bei lsd etc. ist weiß ich nicht)
Wenn man sie schon gekauft hat wird man sie doch so oder so nehmen, da sollte auch garantiert werden können dass da drin wirklich nur der angegeben Stoff enthalten ist.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.02.2016 um 15:51
'ne Menge neuer Beiträge hier.
Da muss ich mir am Wochenende mal zeit nehmen und alles durchgehen.
Ich danke euch aber schon mal im Voraus für eure Teilnahme an der Diskussion :Y:


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.02.2016 um 16:44
Das ist ein ziemlich empfindliches Thema.. Ich selber beschäftige mich schon langen mit Drogen (Nicht im Sinne von Konsumieren gemeint.. Sie interessieren mich lediglich).

Worauf ich hinaus will..

Es gibt einen sehr sehr großen Unterschied zwischen DrogenGEBRAUCH und DrogenMISSBRAUCH..

So mancher in meinen Umfeld konsumiert Drogen. Meistens Cannabis.. Worauf ich aber hinaus will..
Ich bin der Meinung, dass man mit ein wenig Verantwortung und einen gewissen Grad an Vorwissen nicht so viele Probleme mit den Drogen bekommt, wie unwissende Konsumenten. Also sagen wir so:

Jemand nimmt eine Droge, ohne jedes Vorwissen, ohne Aufpasser und unter Umständen außerhalb seines Zuhause =

Er dosiert sich leicht über, was schnell tödlich endet, der Trip geht eher in Richtung negativ (Sog. Horrortrips) und er kann sich schnell in Gefährliche Situationen bringen, da Drogen schnell unzurechnungsfähig machen und zu Urteilsunfähigkeit führen.

Betrachten wir es jedoch so:

Das Set und das Setting ist gut (Set= Psychische Verfassung des Konsumenten und Setting= Die Umgebung wo der Rausch stattfindet), der Konsument ist sich über die Gefahren, Dosierungen und über die Effekte, sowie Neben und Nachwirkungen im klaren und er hat jemanden dabei dem er vertraut und der ihn von einen Horrortrip runterholen kann =

Wahrscheinlich Positiver Rausch, gewisse Sicherheit, da der Freund (Der Aufpasser) dich in Gefährlichen Situationen beschützen kann, Überdosierungsrisiko niedrig und der Aufpasser kann in Notfällen einen Krankenwagen rufen.


Das größte Problem ist logischerweise das Abhängigkeitspotential und der Schaden der selbst nach den ersten Konsum auftritt. Da geraten unwissende schnell in Gefahr, weil sie Harte Drogen wie Kokain u.ä unvorsichtig konsumieren, sich überdosieren und wahrscheinlich sterben.

Jetzt muss man es so betrachten: Ist es das überhaupt wert?

Denn die meisten Drogen, ja sehr wahrscheinlich sogar alle zeigen früher, oder später ihr wahres Gesicht und dann it es auch schon zuspät.

Und zu den Gesetzen, welche Drogen verbieten, also das BtMG.. Einerseits gut, anderseits auch nicht. Ich finde, dass jeder selbst entscheiden sollte, was er mit Drogen am Hut hat und was nicht, aber ich bin auch der Meinung, dass Kinder so wenig, wie nur möglich von Drogen erfahren sollten.. Höchstens sollten sie aufgeklärt werden. Sucht-, Kriminalprävention spielt hier eine große Rolle, weshalb das BtMG nochmal ein wenig durchdacht werden sollte.


Fazit: Ob der Konsum von Drogen jetzt gut, oder schlecht ist muss jeder für sich entscheiden, aber man sollte schon mit etwas Vorwissen und Verantwortung an die Sache herangehen. So sollte niemand Drogen in der Ausbildung konsumieren, oder wenn er/sie Vater/Mutter ist. Beachtet man das alles sollte das Risiko so niedrig wie nur möglich sein.

Gruß


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.02.2016 um 16:57
@SpritzWasser
Sehr schön zusammengefasst. Unterschreibe ich zu 100%!


melden
276 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden