weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

5.243 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

17.05.2016 um 12:59
Bei den meisten jungen Männern, die ich erlebt habe, gehört Boxen und Alkohol irgendwie zusammen. Die Polizei auf dem Oktoberfest könnte genaueres dazu berichten.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

17.05.2016 um 16:17
@Iksman
Iksman schrieb:Ps: mit Drogen meine ich: Kiffer (Die sowieso hängen geblieben sind) Kokser, Meth etc. Kippen , Krankheitbedingte Medikamente aus...
Aber die Medikamente muss man ja aufgrund der Krankheit nehmen..
Oder meinst Du einen Medikamentenmissbrauch?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

17.05.2016 um 17:30
Doors schrieb:Für die Langzeitkiffer in meinem Bekanntenkreis (40 Jahre und länger anhaltender Konsum) trifft nach meinen Erfahrungen der schöne norddeutsche Begriff "Dröhnbüddel" zu.
Deine Erfahrungen sind deine Erfahrungen, die will ich nicht in Abrede stellen.
Das mal vorweg.

Ich habe andere Erfahrungen diesbezüglich gemacht.
Ich kenne sone und solche Dauerkiffer.
Dröhnbüddel und geistig fitte.

Meine Vermutung ist, dass die Dröhnbüddel auch ohne Kiffen nicht viel anders wären.
Denn die sind (bei denen, die ich kenne/beobachten konnte) diejenigen, die auch nichts mit ihrem Kopf anstellen, außer in zuzudröhnen.
Während die Dauerkiffer, die ihren Kopf zwischen durch auch mal mit Geistesfutter füttern durchaus fit geblieben sind im Kopf

Andererseits ist "Dauerkiffer" auch ein breites Feld.
Da gibt es die, die seit 30 Jahren drei bis vier mal die Woche kiffen.
Die, die täglich kiffen und die teilen sich bspw. in die, die erst abends ein zwei Joints rauchen und die, die morgens schon anfangen und den ganzen Tag weiter machen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

17.05.2016 um 20:58
Meiner Meinung nach gehören Drogen unweigerlich zum Leben dazu, jeder von uns nimmt sie in irgendeiner Art und Weise mal zu sich. Seien es jetzt tägliche Genussmittel wie Nikotin oder Koffein, Schmerzmittel/Beruhigungsmitel für den medizinischen Bedarf oder eben zu Rauschzwecken. Der eine mehr, der andere weniger.
Nun kann man natürlich Unterscheidungen treffen zwischen "illegalen oder legalen" oder "natürlichen und synthetisch hergestellten Drogen", welche ich total unrelevant finde.
Schließlich werden in anderen Ländern und Kulturen auch andere Drogen alltäglich konsumiert, die bei uns illegal wären. Dafür säuft man bei uns eben zB. Koffein in Unmengen rein.

Aber interessant zu sehen wie sich die die meisten Menschen vorschreiben lassen, was gut und was schlecht ist und somit ihren Körpern zuführen, nur weil mal jmd meinte, dass es sinnvoll wäre, aus wirtschaftlichen oder sonstigen Gründen bestimmte Drogen zu verbieten und andere als "Genussmittel" zu erlauben. Sieht man ja zB auch an den Aussagen von @iksman. (völlig weltfremd)

Aber was mich wirklich anpisst: Dass durch die ganzen Verbote die medizinische Forschung extrem beeinträchtigt wird. Soviele Sachen werden in letzter Zeit "entdeckt" und durch die Gesetzeslage ist es schwierig, in der Richtung vorwärts zu kommen. Siehe zb diverse Psychedelika für therapeutische Zwecke bei psychischen Problemen.

Ansonsten finde ich, sollte alles "legal" werden, unter bestimmten Vorraussetzungen natürlich. Aber das ist wieder n anderes Thema.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

24.05.2016 um 21:03
One pill makes you larger
And one pill makes you small
And the one that mother gives you
Don't do anything at all
Go ask Alice
When she's ten feet tall

(Jefferson Airplane - White Rabbit)



Ich frage mich, ob das ein Drogenlied ist. Stammt ja aus der 68er Zeit. Weiß jemand was Näheres? Jemand, der damals schon gelebt hat und sich erinnert? Wurde das damals gesungen?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 00:28
@KillingTime
naja, es handelt sich um eine lyrische Psychedelic Rock-Interpretation von Alice im Wunderland aus dem San Francisco der späten 60er die unter anderem und eine relativ wichtige Rolle in einer Szene sowohl des Films als auch des Buches Fear and Loathing in Las Vegas spielt.
Den Rest kann sich jetzt jeder selber denken.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 10:23
@KillingTime

Es gab in der zweiten Hälfte eine Menge angeblich oder tatsächlich "Drogen verherrlichende" Popmusik.
Einen Grossteil der Zeit verbrachten junge Menschen damit, aus dem "Hörverstehen" oder in der BRAVO abgedruckten Liedtexten mittels Schulenglisch irgend was darüber heraus zu finden.

Legendär: "Lucy in the Sky with Diamonds" von den Beatles, "Eight Miles High" von den Byrds, ganze Platten wie "Their Satanic Majesties Request" von den Stones...

Natürlich ist "White Rabbit" ein "Drogenlied" - wie so manches von Jefferson Airplane.

An den Titel angelehnt ist ein schrecklich-schauderhaftes Jugendbuch aus Australien über eine böse, böse endende Drogenkarriere:

Go ask Alice (Dt.: Fragt mal Alice).


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 13:48
Die Bücher von Hunter S. Thompson beschreiben ganz gut das leben mit Drogen. Fear and Loathing in Las Vegas kann ich nur weiter empfehlen und es gibt dazu noch ein Film der ist richtig gut gemacht.
Literatur oder Filme zu schauen die Drogen nur diskriminieren und davon abraten etc. ist nichts wo man etwas über den täglichen Konsum erfahren kann weil meistens nur total übertrieben wird.
Ich kann mir ein Leben mit all diesen Substanzen vorstellen. Der richtige Umgang damit ist das Schlüsselwort.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 15:20
KillingTime schrieb:Ich frage mich, ob das ein Drogenlied ist.
One pill makes you larger,
one pill makes you smaller....

Und du fragst dich noch? :D

Aber da ich den Rest des Textes nicht kenne, kann ich nicht sagen, ob es "verherrlichender" Text ist, oder doch eher kritisch.
Denn es gab damals auch viele Anti-Drogen Songs.

Bspw. Lynyrd Skynyrd - The needle and the spoon, Poison Whisky, Rolling stones - Mothers little helper und viele mehr.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 19:43
Ein schönes und kritisches Lied zum Thema von einer illustren thüringer Kapelle



Ich bin tot seit vielen Jahren
nur mein Körper weiß es nicht
mein Herz will immer weiter schlagen
bis es an der Zeit zerbricht


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 19:58
Ich bin schon 40 und kenne viele Menschen mich eingeschlossen die Drogen genommen probiert auf Partys was geschluckt haben. Jedes WE mit Alkohol gefeiert. Die meisten aus der Zeit sind Verh. Haben Kinder. Guten Job. Und sind nicht abgeruscht.Eigentlich kenn ich keinen der ein Junkie geworden ist. Meine Tochter ist 15 mein Mann und ich haben unserer Tochter ganz Ofen erzählt was wir in unserer Jugendzeit so getrieben haben. Sie hatte in der Schule Drogen Thema und musste sogar ein Plakat machen
Zu dem Thema. Ich hab letztens mich mit 2 Müttern unterhalten über das Thema Drogen und Alkohol. Meine Tochter war auf ein Geburtstag eingeladen und dort wurde auch Bier mit cola getrunken und Whisky glaub ich. Da meine Tochter nicht mal zu Sylwester Sekt Trinkt war das echt komisch für mich meiner Tochter das zu erlauben. Am ende hat sie eh nur halbes Glas Bier mit cola getrunken. Whisky hat sie gar nicht probiert.
Jedenfalls haben Die mich voll ausgelacht und angefangen zu erzählen wie sie früher auf Partys gesofen hatten. Und Drogen natürlich auch genommen. Wenn man sie heute sieht würde man das nicht denken die sehen voll spiesig aus. Haus. Hund. Garten 2 Autos usw
Also mit meiner Tochter haben wir uns geeinigt wenn sie sowas probieren will soll sie es uns ganz normal sagen und uns nichts verheimlichen. Sie weiß welche Drogen sie überhaupt nicht nehmen soll. Alk und joints Zigaretten sind ok. Ich werde es ja eh merken ob sie was genommen hat oder nicht. Wenns im Kinder Zimmer komisch riecht. Kommt das nicht vom neuen Deo. Von meiner Schwester 17 jährige Tochter kam öfters bekift nachhause sie hat nur kurz hallo gesagt da wussten wir bescheid. Ich glaube da wir ja schon früher gekifft haben wissen wir jetzt bei unseren Kindern bescheid und die Kinder können uns nichts mehr vormachen. Wir brauchen keinen Drogen Test.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 20:01
Drogen gehören zum leben dazu..eine tatsache, die wir uns bwusstmachen sollten, wenn wir morgens, mittags zum Kaffee greifen und dazu ne Fluppe verräuchern.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 20:06
Ich glaube, dass das Bedürfnis nach Rausch in vielen Lebewesen tief verankert ist. Wobei das nicht in jedem Fall von aussen zugeführte Drogen sein müssen.
Wichtig finde ich einen vernünftigen Umgang mit Rausch und Berauschtsein, eben weil das meiner Meinung nach etwas Besonders sein sollte, das man bewusst genießen sollte. Wenn der Rausch das Leben bestimmt und zur Sicht geworden ist, dann finde ich das schwierig bis ungut.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 20:46
Drogen..was fuer welche?
Rauchen ist ne Droge oder? Jut, dann bin ich suechtig. Laesst sich gut damit leben. Bissl arg teuer aber was soll's. Ein Laster brauch man doch.😊

Anderes? No way. Brauch ich nicht, will ich nicht und gab's auch nie.

Alkohol jibts auch vllt 1-2 im Jahr😁


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 21:15
Zigaretten und Koffein täglich.

Alkohol selten.

Cannabis u.ä. nicht mehr.

Amphetamin auch nicht mehr.

Vor allem von Synthetischen Drogen sollte man die Finger lassen.

Man kann auch ohne gut und gerne feiern/leben.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 21:18
saxm schrieb:Man kann auch ohne gut und gerne feiern/leben.
Das gilt übrigens auch für Kaffee und Kippen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 21:20
@groucho
Stimmt. Ich habe auch zwischendurch mit dem Rauchen aufgehört. Aber der Wille ist wohl nicht stark genug gewesen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 21:20
groucho schrieb:Kaffee und Kippen.
Ya..das it auch jedem klar, der seinen Vornamen gradeaus buchstabieren kann.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 21:38
Vymaanika schrieb:Ya..das it auch jedem klar, der seinen Vornamen gradeaus buchstabieren kann.
Muss man nur den eigenen Vornamen buchstabieren können, um es zu verstehen?


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

25.05.2016 um 21:45
@groucho

Hehe nein, natürlich nicht..wobei ich genug Exemplare kenne, die Nikotin oder allgemein Tabakkonsum und Alk jnicht als Droge sehen, was natürlich übelster Bullshit ist, aber begieb dich mal in die Debatte...oh wunder, wenn man mir vorhält, Leute vom SHZ, gestanden im Bereich der Chefetage würde es clean zugehen...Drogenkonsum zieht sich einfach durch jede soziale Lage, iz einfach so.


melden
230 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden