weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.589 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.02.2015 um 11:00
@rooky
Ist ein guter Spielfilm. Stellt aber natürlich nicht objektiv das Thema Sucht dar. Es beleuchtet einen sehr düsteren Aspekt, mit einer, mMn, sehr sehr guten schauspierlerischen Leistungen.


melden
Anzeige
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.02.2015 um 11:02
@rooky
Ein Spielfilm, aber sehr gut gemacht.
Bei Google findest du mehr dazu.

@so.what
Der Hauptdarsteller hat während der Dreharbeiten, um die
Glaubhaftigkeit zu untermauern, 14 Kilo abgenommen.
Überhaupt von allen gute schauspielerische Leistung.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.02.2015 um 11:10
@ramisha
@so.what
Okay, danke. Werd mal reinschauen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

05.02.2015 um 11:12
@ramisha
Ja, sehr sehr berührender Film. Schwer anzuschauen, irgendwie, eben weil er so berührt. Das ist ein Aspekt der Sucht, den man halt auch nicht unterschlagen darf. Sucht kann zerstören, kann Menschen die komplette Würde nehmen.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.02.2015 um 03:49
Hab jetzt vor ein paar Tagen wieder zu kiffen angefangen und fühle mich einfach viel besser :)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.02.2015 um 05:01
@Draiiipunkt0

Mittlerweile konnte doch auch bewiesen werden, dass Marihuana zu konsumieren weniger schädlich iz als Zigaretten oder Alkohol.

Die Familie meiner Tante, die übrigens eine Psychologin iz mit eigener Praxis, hat dieses Jahr übrigens [3 Kinder, jüngster 22], als Idee vom alleinlebenden Vater an Weihnachten Haschkekse gebacken, die sie alle zusammen gegessen haben.
Das find ich echt genial.
Habs echt bereut derzeit nicht zulande gewesen zu sein.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.02.2015 um 07:53
Guten Morgen erstmal.

Ich wollte mich auch mal zu dem Thema äußern da ich auch einig Erfahrungen mit Drogen habe.
Also angefangen hat es schon früh in der Schule (ich glaube es war so in der siebten Klasse). Kollegen haben sich vor dem Sport Unterricht eine line Pepp gezogen und gingen dann beim Fußball spielen richtig steil. Sie haben auch normale Zigaretten geraucht und gekifft. Alkohol natürlich auch. Ich hab ab und zu etwas getrunken aber alles andere habe ich nicht angerührt. Parallel dazu hat der Sohn der Freundin von meinem Vater auch gekifft. Er war allerdings schon viel älter und bei ihm ist es ausgeartet. Er hat später auch Ecstasy genommen aber blieb dennoch ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft und die meisten hätten nie gedacht das er was nimmt. Naja die Jahre vergingen und ich fing an immer mehr zu trinken. Es wurde aber nie zum Problem. Ich habe dann mein Fachabi gemacht und während der Ausbildung habe ich dann angefangen zu kiffen. Ich wollte es ausprobieren und hab es anfangs alleine gemacht. Irgendwann kamen Kollegen dazu und mir machten es zusammen. Ich habe dann über 2 Jahre täglich gekifft aber dadurch wurde der Alkoholkonsum immer weniger. Nach den ca. 2 Jahren habe ich von einem Tag auf dem anderen aufgehört. Ich hatte keine Probleme. Könnte direkt durchschlafen und hab nicht geschwitzt und ich war auch nicht aggressiv. Ich hatte anfangs nur ab und zu Flashbacks. Mir ging es gut und ich Habs nicht wirklich gebraucht. Aber irgendwann habe ich mit dem kiffen wieder angefangen. Alkohol ist seitdem hat kein Thema mehr.

Ich war früher eine Zeit lang öfters mit ein paar Dealer unterwegs und ihr könnt mir glauben das viel mehr Menschen kiffen als man denkt. Man lernt soviele Leute dadurch kennen. Aus jeder Altersklasse. Ihr könnt euch ja vorstellen das ich nicht schlecht gestaunt habe als ich das erste Mal ein ca. 60 jährigem gesehen habe der sich was geholt hat. Oder wenn der Dealer sein Zahnarzt mal wieder beliefert hat. 😉 Ich wurde auch sehr oft angesprochen von Leute dir mal ziehen wollten wenn ich mir irgendwo einen geraucht habe. Geht alleine mal nach Holland und schaut euch die Leute in den coffee Shops an. Anzugtragende bongraucher finde ich immer noch am lustigsten. 😬

Und jetzt noch ein paar fakten.
Gras macht nicht süchtig. Zumindest nicht körperlich. Allerdings werden 1% der Menschen schizophren. Diese sind aber meist schon vorher psychisch labil gewesen. Es gibt auch noch kein bekannten Todesfall in der gesamten Cannabis Geschichte.

Also ich finde jeder sollen das nehmen dürfen was er will. Vor allem wenn es der Natur entstammt und nicht von Menschen künstlich hergestellt wurde. Das alles andere eine Prüfung bestehen muss finde ich richtig. Es ist halt so das es meist nur publik wird bei Menschen die darauf Mist bauen. Aber es gibt noch mehr Konsumenten von denen man es nie erfährt. Die schwarzen Schafe hätte meiner Meinung nach auch ohne Drogen Mist gebaut.

Nochmal kurz zu mir. Ich konsumiere zurzeit immernoch Cannabis, habe aber dennoch ein normales, gutes Leben. Ich habe einen guten Job, eine Freundin mit der es sehr gut läuft, ich Treiber 6 mal die Woche Sport, ernähre mich zum Großteil vernünftig und habe auch so ein geregelten Tagesablauf. Die meisten würden nichtmal denken das ich rauche. Also kann man meiner Meinung auch mit Drogen Leben. Zumindest mit Cannabis. 😬 früher haben wir meist aus Langeweile und perspektivlosigkeit gekifft. Heutzutage eher zum entspannen und weil es mir einfach schmeckt und Spaß macht.

Ich hoffe ich habe nicht zu viele Fehler und erfundene Worte eingebaut und das ganze leserlich geschrieben 😬

Gruß
Sehen


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.02.2015 um 14:07
Leid und Leid und immer wieder Leid.
Drogen kaschieren ein wenig, besser machen sie nichts.
Befürworte dennoch den zeitweisen Gebrauch.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.02.2015 um 17:19
@Fenris
Fenris schrieb:Leid und Leid und immer wieder Leid.
Drogen kaschieren ein wenig, besser machen sie nichts.
Das ist eine völlig einseitige Betrachtungsweise.
Ich hab beispielsweise einfach so aus Spaß zu kiffen angefangen, und nicht weil ich irgendwelches Leid hatte.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.02.2015 um 17:34
Ich Kiffe seit 5 Jahren nicht mehr , und das war
das Beste was mir passieren konnte. Finger weg von
Drogen egal was andere sagen !!! 4 Jahre Dauer
Kiffen hat mir gereicht NIE WIEDER


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.03.2015 um 03:47
@Fenris

Kommt darauf an ob man sich in dem Fall als Opfer sehen will oder nicht.
Man kann immer mussbrauchen, aber etwas zu gebrauchen macht schon eher Sinn.


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.03.2015 um 04:23
-Therion-
drogen in welcher form auch immer sind der anfang vom ende. man zerstörrt damit nicht nur seinen körper sondern auch seinen geist für mich ist das selbstmord auf raten.
"Sterben musst Du sowieso, schneller gehts mit Marlboro".

Ne, wenn man das so sieht, dann müsste die Menscheit ja schon lange vor die Hunde gegangen sein.

Kommt natürlich immer drauf an in welchem Masse. :bier:

Körperlich und geistig kann man auch mit ganz anderen "Hilfsmitteln" verarmen.

Von gewissen Drogen sollte man aber definitiv die Finger lassen und andere nur mit guter Vorbereitung und intaktem Umfeld nehmen, wenn überhaupt.

Naja, wie auch immer. :kiff:


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.03.2015 um 18:29
@so.what
Also ich fand den Film persönlich etwas öde.
Aber er zeigt echt wie schnell alles aus dem Ruder gehen kann. Man lernt auf jeden Fall dazu!
ThunderBird1 schrieb:"Sterben musst Du sowieso, schneller gehts mit Marlboro"
Und West gibt dir den Rest !
ThunderBird1 schrieb:Von gewissen Drogen sollte man aber definitiv die Finger lassen
Frage mich, warum es dennoch Leute gibt die bspw. mit Heroin anfangen. Die wissen doch ganz genau wie schädlich sowas ist. :ask:

@xalba007
Wie kam es dazu, dass du aufgehört hast ?

@Sehef
Danke für deinen Beitrag.
Dass du nicht früher angefangen hast, Drogen zu nehmen wundert mich bei deinem Umfeld von früher echt!
Aber du hast Recht. Es gibt deutlich mehr Kiffer als man denkt. Und die gibt es nun mal auch in jedem Berufsfeld.
Dass du durch das Gras aufgehört hast zu trinken, konnte ich auch schon von einigen Leuten hören.
Die haben Anfangs nur gesoffen, dann immer mehr gekifft und Parallel dazu immer weniger Alk.
Das du klar kommst freut mich zu hören :)


melden
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.03.2015 um 18:33
@rooky
rooky schrieb:Frage mich, warum es dennoch Leute gibt die bspw. mit Heroin anfangen. Die wissen doch ganz genau wie schädlich sowas ist. :ask:
Frag ich mich auch, aber irgendwelche Gründe wird es wohl haben.

Mit Angebot und Nachfrage hat das glaube ich nichts zu tun...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.03.2015 um 18:34
@rooky
Heroin ist nicht mehr oder weniger schädlich als z. B. Tilidin oder Tramadol oder Oxycodon. Die Streckmittel und der meist eintretende soziale Abstieg sind das, was den Leuten das Genick bricht. Reines Diacetylmorphin ist nicht organtoxisch.

Über Heroin gibt es viel Bullshit, viele Dinge, die einfach so nicht stimmen. Dafür wird mMn VIEL zu wenig über die psychische Abhängigkeit geredet. Die ist nämlich übelst krass.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.03.2015 um 18:36
@ThunderBird1
Werden bestimmt angestachelt. Vielleicht sucht sich die Industrie, Dealer etc nen labilen Kerl aus. Der daruaf reinfällt wer weiß.

@so.what
Tramadol nehme ich z.Zt. muss die Tage zur Schmerztherapie, Doc meinte ich bekomme Morphin oder so.
ISt das hart ?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.03.2015 um 18:41
@rooky
Tramadol ist aus der Gruppe der Opioide, genauso wie der Wirkstoff in Heroin. Es hat eine schwächere analgetisch Potenz, sprich, davon brauchste mehr, um den Schmerz zu tilgen. Aber imgrunde IST das nichts anderes, als Heroin, ja. Klar, nicht identisch, aber sehr sehr nah verwandt.

Viele Menschen bekommen Opioide und werden eben nicht schwerstabhängig. Woran das liegt? Am Umfeld und der Psyche des Einzelnen Hatte hier mal etwas verlinkt dazu. Da wurde näher darauf eingegangen, wieso wir nicht von Junkies überschwemmt werden, wo doch so gut wie jeder mal Opiode genommen hat im Laufe seines Lebens. Nach Zahn-Ops, bei extremen Rückenschmerzen, etc. pp.

Ich vermute, in deinem Tramadol ist Naloxon. Ist die Mengenangabe mit "/"? Also zum Beispiel 50 mg / 4 mg? Dann ist da Naloxon drin. Das fegt dir jedes mal die Opiatrezeptoren frei, bevor das Tramadol andocken kann. So wird die Gefahr einer Abhängigkeit vermindert.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.03.2015 um 18:56
@rooky
Morphium wird aus Opium (dem getrockneten Milchsaft des Schlafmohns) hergestellt und bildet die Basis für alle weiteren Opiate und Opioide. Dazu zählen Diacetylmorphin (Heroin), Tramadol, Oxycodon, Fentanyl, was weiß ich alles noch.

Bitte nimm UNBEDINGT ernst, was der Arzt dir sagt. Gut zuhören!! Auf solchen Medikamenten muss man extrem aufpassen. NIEMALS selbstständig an der Dosis rumschrauben, keinerlei Alkohol trinken und sofort Rücksprache mit dem Arzt halten, wenn du andere Medikamente zu dir nehmen willst/musst. Ausserdem würde ich aufpassen, was Mischkonsum angeht. Würde zwingend aufpassen, z. B. nicht zu viel Koffein zu trinken. Opioide beruhigen, Koffein pusht...kann sehr aufs Herz gehen und auf den Kreislauf.

Mit solchen Sachen ist ernsthaft nicht zu spaßen. Atemlähmung, Kreislaufversagen, etc., all das kann passieren, wenn man nicht auf den Arzt hört und nicht aufpasst.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

02.03.2015 um 21:17
@so.what
Denke die Dosis ist bei Heroin jedoch viel stärker, vergleicht mit der Menge die man zu sich nehmen müsste nicht ?
Na klar liegt die Anfälligkeit zur Abhängigkeit bei Menschen mit Psychischen Problem deutlich höher und die Ärzte achten größtenteils,denk ich mal, auch darauf, was sie verschreiben.

Also die Tramadol sind einfach normale xxxxxmg.
Vorher hatte ich Valoron/Tilidin die waren 100/8mg.

Mein Arzt ist nur ein normaler Hausarzt. Der hatte schon Zweifel daran, dass ich ihm was auftische.
Der hat halt nicht oft mit Leuten zu tun die sich den Rücken gebrochen haben. Da die Schmerzmittel die ich z.Zt jedoch nehme nicht wirklich gut wirken und ich meist die doppelte Dosis nehme wollte ich was, was nicht mit anderen mitteln kombiniert wird. Kein Tablettengulasch mehr. Daher soll ich zum Schmerztherapeuten.
Okay das mit dem Koffein wusste ich nicht :o:
Ich trinke eig. regelmäßig E-Drinks. Zwischen so in einer durchschnittlichen Woche ca. 2-3 Liter wenn's hoch kommt.
Hat mir aber auch keiner gesagt. Himmel...

Alkohol ist im Moment und in der nächsten Zeit tabu. Trinke wenn ich i.welche Tabletten nehme nie etwas.
Und z.Zt. auch keine Lust. Alkoholfreies Bier ja ansonsten nix.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

17.03.2015 um 11:37
@so.what
Hast du eine Ahnung davon, was Amitryptilin ist ?
Klar ein Anti Depressiva/Schmerzmittel aber was genau soll das bewirken ?
Arzt hat mir das verschrieben, ich sollte mit 5 Tropfen anfangen & auf 20 hochdosieren.
Also jeden -Tag 1 Tropfen mehr.
Gestern fing ich also mit 5 Tropfen im Wasser an & wurde nach ca 20 Minuten richtig ''High''
Mir war schwindelig und einfach nur komisch.
Ist das normal :D ?


melden
112 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden