weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.784 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:15
@Lemniskate

Ich geh auf dein provokativen Mist nicht ein. Man nimmt am Anfang bewusst Drogen, fertig aus.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:15
@Maaggie

Dann solltest du dich vielleicht einfach mal ein bisschen verständlicher und kompetenter ausdrücken und dich mit Begriffen wie "Freiwiligkeit" und "Zwang" auseinandersetzen, bevor du sie vollkommen falsch in den Raum wirfst ;)

Zudem, wie @Lemniskate schon erwähnt hat, bei jemandem, der psychisch stabil ist und einfach mal aus Spaß diverse Drogen ausprobiert, wird es unwahrscheinlich zu einer Sucht kommen. Nach wie vor bleibt deine Argumentation leider unsinnig.

@Harry_Haller

Noch einer der nicht zwischen "man ist selbst verantwortlich für seine Sucht" und "man entscheidet sich freiwillig für eine Sucht" unterscheiden kann. Herrlich :D


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:16
@Maaggie
bitte??
gibt es einen grund warum du mich so absichtlich falsch vertonst?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:17
Maaggie schrieb:VIELEN DANK. Endlich einer der es versteht.
Oh, ich denke jeder hier hat dich verstanden.

Nur waren eben nicht alle deiner Meinung.

Es ist ja auch dein gutes Recht hartherzig zu sein.
Aber man muss deine Einstellung eben nicht gut finden.

Für mich lautet deine Einstellung so:

Mitleid mit Verkehrstoten?
Nie nich, schließlich weiß jeder wie gefährlich Auto fahren ist, wer dann umkommt oder sich verletzt, ist selbst schuld. (Dass das Beispiel extrem ist, weiß ich selbst, aber so sehe ich deine Einstellung)


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:17
@ahri

Tust du nur so oder verstehst du es echt nicht? Befass dich bitte mit der Anatomie und dem Hormonhaushalt bevor du wirrloses Zeug in den Raum wirfst. Dopminausschüttung findet statt, weißte was das ist? Das Glückshormon welches auch beim Sex ausgeschüttet wird, ergo verlangt man mehr. So entsteht eine Sucht.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:18
@ahri
aus deinem link
Ein Abhängigkeitssyndrom durch psychotrope Substanzen (auch: Drogenabhängigkeit, Drogensucht, Drogenmissbrauch) bezeichnet eine Gruppe von Störungen der Psyche und des Verhaltens aufgrund wiederholter Einnahme psychotroper Substanzen.
Aufgrund von wiederholten einnahme.
Bedeutet das nicht genau das was maggie sagt?
"sie machen sich ihre probleme/sucht selbst"


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:18
@Lemniskate

Doch. Das ist das, was ich sage ^^


melden
Harry_Haller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:19
@ahri

Man entscheidet sich für den Konsum und wenn man nicht gerade Geistig schwerst Behindert ist sollte einem das Risiko der Sucht bewusst sein.

Würde ich jeden Tag eine Flasche Wodka trinken wäre ich über kurz oder lange Alkoholiker. Die Sucht wäre also die Folge meiner Entscheidung zum täglichen Saufen.

Die Drogensucht ist die direkte Folge des freiwilligen Konsums. Ursache, Wirkung.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:19
groucho schrieb:Mitleid mit Verkehrstoten?
übertreib mal nicht!
Das ist doch nicht im geringsten vergleichbar.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:21
Mein Papa ist also gestorben, wegen einer suchterkrankung, die er sich freiwillig zugefügt hat.

Diese Vorstellung grad ist ... emphatischste und kränkend.

Auch sind die Menschen selbst, die zB schmerztabletyen nehmen müssen und davon abhängig werden...

Selbst schuld sind auch die essgestörten, die ihren Hunger nicht mehr kontrollieren können.

Selbst schuld sind auch die HIV infizierten, sie wollten ja schließlich sex!

Selbst schuld sind die Frauen, prostituierte, die abhängig gemacht werden mit Drogen, um abhängig und gefügig zu sein.

Selbst schuld sind die Leute, die husten Saft weg ziehen wie blöd!

Mann dieser Satz ist überall anwendbar! Geil!


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:21
Lemniskate schrieb:Das ist doch nicht im geringsten vergleichbar.
nein, was ist der Unterschied?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:22
Suchterkrankungen sind wie Rauchen, einfach aufhören und gut ist :Y:


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:23
@Basto

Erklär mir mal, ist es denn kein Unterschied ob ich Morphium nehme, weil ich Tumorschmerzen habe oder ob ich Drogen konsumiere, weil ich den Kick (ohne dass eine Sucht vorliegt) geil finde?
Fragwürdig deine Gleichstellung.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:23
wenn ich verkehrstote lese, denke ich an unfallopfer.
Sucht ist aber kein unfall, und der junkie kein opfer eines unfalls.
jedenfalls nicht so direkt betrachtet.@groucho


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:23
Ich bin wieder raus, bevor mir meine Wut zuvor kommt.


melden
Harry_Haller
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:23
@Basto

Es mag hart klingen aber in 99% der Fällen wird der Mensch nicht zum Suchtmittelkonsum gezwungen. Die Fälle bei Zwangsprostituierten sind mir bekannt, können aber hier nicht Berücksichtigt werden.

Dass manche Faktoren die Bereitschaft zum Konsum erhöhen leugnet ja niemand aber letzten Endes gibt es immer noch einen Moment in dem man dann eine Entscheidung trifft.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:29
Harry_Haller schrieb:einen Moment in dem man dann eine Entscheidung trifft
von den meisten drogen wirste nicht von einem zum anderen moment abhängig.
Es gibt oft, genug zeit um umzudrehen...nur wenn dein hirn nicht gesund denken kann, oder mit hormonen der jugend verwirrt ist, dann ...hm, tja dann artet sowas oft aus.

Wieder ein beweis dafür das dein umfeld in dem du dich bewegst enorm wichtig für eine "geradlinige" entwicklung ist.


melden
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:29
@Harry_Haller
Dir ist aber schon klar, dass nicht jeder Mensch dieselben Ausgangssituationen vorfindet.
Es sollte nun wohl jedem klar sein, dass Umweltfaktoren die Ausschüttung von Hormonen und Botenstoffen mitregulieren.
Man ist eben nicht immer klar, bevor man zu Suchtmitteln greift. Außerdem fängt man damit nicht erst mit 30 an, sondern meist in der Pubertät, wo sowieso vieles im Umbruch ist.

Ein wenig mehr Nachsicht und Verständnis wären schön.


melden
Anzeige
-Alexa-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2016 um 17:30
@Lemniskate
Gerade gelesen... ;) Genau 👍


melden
216 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden