Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.09.2019 um 00:23
Shionoro schrieb:Naja, also wenn ich jetzt staatlich kontrollierte drogenhersteller hätte und da wirklich hochqualitative drogen rauskommen UND ich ein kleineres stigmata hätte, sodass jeder sofort ohne bedenken krankenwagen ruft und saubere spritzen ausgegeben werden und all sowas, dann hab ich weniger drogentote.
WEil dann nicht das raverkiddy auf der Party irgendwas komisches gepanschtes angeboten bekommt, dessen wirkung gefährlich ist oder zumindest nicht absehbar ist, sondern den Reinstoff, der dann auch vernünftig dosiert und überprüft ist.
Selbiges bei anderen drogen
Ja gut, das macht Sinn. Ich denke dass es die Gesellschaft was Konsumenten betrifft nicht stark verändern würde.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.09.2019 um 00:34
@Eya

Das ist die Frage. Ich kann mir durchaus vorstellen, dass gerade bei harten drogen die hemmschwelle beim ausprobieren sinkt, wenn sie normalisierter sind.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2019 um 14:20
Es ist nun also zum Prozess gekommen, bei dem der Olympia-Sprint-Star angeklagt war.

merkwürdigerweise scheint es dem Zeitungsartikel nach keine grundsätzliche Unschuldsvermutung mehr zu geben, zumindest bei diesem Richter:

https://www.derwesten.de/region/nrw-madiea-ghafoor-kleve-olympia-star-mit-50-kilo-drogen-auf-a3-erwischt-hammer-urteil-l...

Den Erklärungen der Sportlerin wurde (ohne Gegen-Beweise?) kein Glauben geschenkt und sie wurde verurteilt zu mehr als 8Jahren Haft...
Das Gericht sah es als erwiesen an, dass die 27-Jährige im Juni wissentlich mehr als 50 Kilo Drogen im Auto über die Grenze nach Deutschland gebracht hatte. Die Behauptung der Angeklagten, sie habe nichts von den Drogen gewusst, hielt das Gericht für nicht glaubwürdig.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2019 um 15:44
RayWonders schrieb:Den Erklärungen der Sportlerin wurde (ohne Gegen-Beweise?) kein Glauben geschenkt
..

..weil es eine Schutzbehauptung ist.
Auch ihre Erklärung, dass sie der Ansicht war, Dopingmittel zu schmuggeln, ist meiner Meinug nach eher kontraproduktiv gewesen, weil sie damit zugibt, bewusst den Kontakt zu Kriminellen gesucht zu haben und für sie tätig zu werden.

Die Argumentation des Gerichts ist nachvollziehbar "kein Krimineller ist so dumm usw".

Die Strafhöhe finde ich hoch, aber gerechtfertigt, mal sehen, was in der zweiten Instanz rauskommt. Eventuell hatte der Richter auch die Vorbildfunktion einer Sportlerin im Hinterkopf, dazu müsste man den genauen Wortlaut kennen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2019 um 19:44
MajorQuimby schrieb:..weil es eine Schutzbehauptung ist.
Das 'glaubt' der Richter, dass es eine solche ist. Zumindest sagt der Zeitungsartikel dies so aus.

Das widerspricht aber folgendem Rechtsgrundsatz:
Im Rahmen der Europäischen Union wird durch Art. 48 Abs. 1 der Grundrechtecharta garantiert: „Jeder Angeklagte gilt bis zum rechtsförmlich erbrachten Beweis seiner Schuld als unschuldig.“ Art. 48 Abs. 1 Grundrechtecharta ist in den Unionsmitgliedstaaten unmittelbar anwendbar, soweit die Mitgliedsstaaten Unionsrecht anwenden oder umsetzen.

In Deutschland folgt dies auch aus dem Rechtsstaatsprinzip in Art. 20 Abs. 3 und Art. 28 Abs. 1 Satz 1 Grundgesetz.
Wenn also keine Beweise erbracht werden können, dass die Angeklagte vom BTM-Verstoß dieser Art und dieser Menge wusste, darf sie auch nicht mit diesem Strafmaß verurteilt werden.

Du hast aber auch Recht, wir haben zu wenig Informationen über die Verhandlung. Möglicherweise kam es bei den Vernehmungen/Verhören zu Widersprüchen die zur Unglaubwürdigkeit ihrer Aussagen führten. Aber wenn das nicht der Fall war, ist es meiner Ansicht nach eine klare Fehlentscheidung gegen diesen genannten Rechtsgrundsatz.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2019 um 20:17
@RayWonders
RayWonders schrieb:Du hast aber auch Recht, wir haben zu wenig Informationen
Immerhin haben wir nun die Vermutung, daß ein "rechtsförmlich erbrachter Beweis" möglicherweise kein im umgangssprachlichen Sinne "erbrachter Beweis" sein muss.
RayWonders schrieb:Aber wenn das nicht der Fall war, ist es meiner Ansicht nach eine klare Fehlentscheidung gegen diesen genannten Rechtsgrundsatz.
Es war meiner Ansicht nach eine Fehlentscheidung, trotz eingestandenem Informationsdefizit eine so explizit klare Anschuldigung auszusprechen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

12.11.2019 um 23:56
Ihr "Beweis" war doch keiner. Zu behaupten, man habe nicht gewusst, dass es sich dabei um E's und Meth handle, sondern dachte, man schmuggle Doping für eigene Zwecke, ist doch ein Fass ohne Boden.. Herrjeh... Was hat sich die Verteidigung dabei eigentlich gedacht. Super Schuldeingeständnis. Das glaubt doch keiner, sie habe nicht gewusst, was sie schmuggelt. Auf welcher Grundlage hätte sie das auch beweisen können...

8 Jahre sind recht viel.. Aber durch gute Führung erhält sie vielleicht die Möglichkeit, eher aus der Haft entlassen zu werden.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

13.11.2019 um 04:30
Lepus schrieb am 31.08.2019:Wenn ihr über Zucker sprechen wollt, dann macht einen entsprechenden Thread auf.
Es sollte doch klar sein, dass es hier nicht um Zucker als Droge geht.
Vielleicht sollte man dann den Titel erweitern um das Wort "illegale".
Eya schrieb am 31.08.2019:Als ob man nicht schon mit Verbot genug Drogensüchtige hätte die dann ständig in irgendwelchen Entwöhnungskliniken abhängen um kurz darauf wieder rückfällig zu werden.

Wenn man Cannabis legalisiert, weshalb dann nicht gleich alles - konsumiert werden diese ja so oder so.
Cannabis ist ja nun nicht gleich Crystal. Nur so als Bespiel.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

13.11.2019 um 09:38
Intemporal schrieb:Super Schuldeingeständnis. Das glaubt doch keiner, sie habe nicht gewusst, was sie schmuggelt. Auf welcher Grundlage hätte sie das auch beweisen können...
ich dachte es ist an der Staatsanwaltschaft und den Klägern die Schuld zu beweisen, und nicht zwingend vom Angeklagten die Unschuld.. Wenn die Unschuld nicht beweisen werden kann und die Schuld auch nicht, sondern nur vermutet wird - darf man also jetzt anhand von Indizien und Vermutungen verurteilen? das wäre mir neu...

Mir ist allerdings klar, dass dann jeder Drogenkurier mit so einer Erklärung daherkommen könnte, wenn es um sein Paket geht. Dass man nicht wüsste was sich eigentlich darin befindet, sei es Art oder Menge.. Das würde mir auch nicht gefallen, als Richter oder Verfechter der Drogenprohibitiion, dass dann alle Kuriere mit fast keiner Strafe davonkommen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

13.11.2019 um 09:42
geeky schrieb:Es war meiner Ansicht nach eine Fehlentscheidung, trotz eingestandenem Informationsdefizit eine so explizit klare Anschuldigung auszusprechen.
zumindest hab ich noch bemerkt, dass ich ein Informationsdefizit habe.. :)

dem Zeitungsartikel nach hatte auch der Richter eines.. wieso er/sie dennoch genau zu dem Urteil kam wissen wir nicht...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

13.11.2019 um 10:01
RayWonders schrieb:Wenn die Unschuld nicht beweisen werden kann und die Schuld auch nicht, sondern nur vermutet wird - darf man also jetzt anhand von Indizien und Vermutungen verurteilen? das wäre mir neu...
du hast die Antwort selbst gegeben:
RayWonders schrieb:Mir ist allerdings klar, dass dann jeder Drogenkurier mit so einer Erklärung daherkommen könnte, wenn es um sein Paket geht.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

13.11.2019 um 14:32
RayWonders schrieb:darf man also jetzt anhand von Indizien und Vermutungen verurteilen?
Bei der guten Frau sind das aber keine Indizien, sie wurde auf frischer Tat erwischt, also sind es Beweise, die zu der Veruteilung führen, und ihre Einlassung des "Doping"schmuggels macht die Sache nur klarer.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

13.11.2019 um 15:28
MajorQuimby schrieb:Bei der guten Frau sind das aber keine Indizien, sie wurde auf frischer Tat erwischt, also sind es Beweise, die zu der Veruteilung führen, und ihre Einlassung des "Doping"schmuggels macht die Sache nur klarer.
du glaubst mit einer gewissen Menge an Dopingmitteln wäre es auch zu dem Strafmaß von mehr als 8Jahren gekommen?

laut Zeitungsartikel ist alles was wir wissen, dass sie wusste sie tut etwas Unerlaubtes bzgl.des Transportes einer Substanz.
Was genau sie wissentlich tat konnte nicht ermittelt werden anhand von Beweisen..


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

13.11.2019 um 16:33
RayWonders schrieb:ich dachte es ist an der Staatsanwaltschaft und den Klägern die Schuld zu beweisen, und nicht zwingend vom Angeklagten die Unschuld..
Selbstverständlich muss sie die eigene Unschuld untermauern. Der Angeklagte muss in dem, was er sagt, glaubwürdig erscheinen, am Besten, ohne sich selbst zu belasten.. Das ist hier nicht der Fall gewesen. Was nicht heißt, dass ich ihr nicht glaube, aber vor Gericht reicht der gute Glaube eben nicht.
RayWonders schrieb:Mir ist allerdings klar, dass dann jeder Drogenkurier mit so einer Erklärung daherkommen könnte, wenn es um sein Paket geht. Dass man nicht wüsste was sich eigentlich darin befindet, sei es Art oder Menge.. Das würde mir auch nicht gefallen, als Richter oder Verfechter der Drogenprohibitiion, dass dann alle Kuriere mit fast keiner Strafe davonkommen.
Die Fälle sind meist eh individuell. Wer bereits vorbelastet ist, hat ohnehin schlechte Karten. Aber das hat mit "gefallen" wenig zu tun. Alles, was man sagt, muss fundiert sein, ist es das nicht, kann darauf keine Rücksicht genommen werden. Deshalb ist die Verteidigung halt wichtig. Müsste sich jeder selbst mit einem "hab ich nix von gewusst" verteidigen, ohne nachvollziehbaren "Belege", wäre das eine magere Strategie. Ihre Optionen waren von vornherein recht dünn gesäht, die Beweislast offensichtlich und das einzige, was ihr noch blieb, war, zu behaupten, nicht zu wissen, worum es sich dabei gehandelt hat. Ein unbefangener Richter kann darauf allein kein milderes Urteil sprechen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

170 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt