Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

30.06.2020 um 04:52
Groucho
schrieb:
Es gibt keine Länder, die Cannabis legalisiert haben, aus denen man sich Zahlen holen könnte?
Wirst du jetzt ein weiteres mal ignorieren was ich dazu schreibe?

1. Kann man Marihuana nicht mit anderen Drogen vergleichen weil sie oft nicht ebenso verbreitet sind über das ganze Land, wie nach einer Legalisierung.
2. Kann man die Zahlen/Vergleiche die du gern als Belege anführen möchtest nur aus Dunkelziffern ableiten. Das sind keine Belege/Beweise das sind Spekulationen. Natürlich verkaufen es die Legalisierungsbefürworter gern als Belege und Fakten..
EDIT: Als Erläuterung dazu -> Wenn die Dunkelziffern zu Cannabis um einige Prozentpunkte höher lagen als die Realität und dann ist der Absatz eine Prozentpunkte niedriger sieht es so aus als würden nach der Legalisierung weniger Leute kiffen als vorher.



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

30.06.2020 um 07:42
RayWonders
schrieb:
1. Kann man Marihuana nicht mit anderen Drogen vergleichen weil sie oft nicht ebenso verbreitet sind über das ganze Land, wie nach einer Legalisierung.
Auch wenn das Quatsch ist, lass uns doch bei Marihuana bleiben.
RayWonders
schrieb:
2. Kann man die Zahlen/Vergleiche die du gern als Belege anführen möchtest nur aus Dunkelziffern ableiten. Das sind keine Belege/Beweise das sind Spekulationen. Natürlich verkaufen es die Legalisierungsbefürworter gern als Belege und Fakten...
Klar, aber du darfst ständig Zahlen erfinden.
RayWonders
schrieb:
EDIT: Als Erläuterung dazu -> Wenn die Dunkelziffern zu Cannabis um einige Prozentpunkte höher lagen als die Realität und dann ist der Absatz eine Prozentpunkte niedriger sieht es so aus als würden nach der Legalisierung weniger Leute kiffen als vorher.
Und wenn die Dunkelziffer niedriger ist, als die Realität.....



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

30.06.2020 um 08:02
Groucho
schrieb:
Klar, aber du darfst ständig Zahlen erfinden.
Dann zitiere mich doch mal wo ich irgendwelche Zahlen genannt habe!
Groucho
schrieb:
Und wenn die Dunkelziffer niedriger ist, als die Realität.....
sag ich doch - Spekulationen..

selbst wenn man eine Umfrage zu Drogen macht, z.b. in Hamburg, kann man das schlecht auf ganz Dtl. herunterbrechen.
da müsste man schon eine ganze Menge Umfragen in allen möglichen repräsentativen Regionen machen damit man verlässliche Zahlen bekommt.

Aber du hast ja die Infos. Dann Teile doch mal die Statistikzahlen zu Marihuana und wie sich das verändert hat nach der Legalisierung. Teile aber auch gleichzeitig die genauen Infos woher die Zahlen stammen die herangezogen werden vor der Legalisierung...
Groucho
schrieb:
Auch wenn das Quatsch ist, lass uns doch bei Marihuana bleiben.
Nein, weil auch du schon dich dafür stark gemacht hast von Marihuana auf anderer Drogen abzuleiten.

Wie schon mehrfach geäußert hab ich nichts gegen eine Cannabis-Legalisierung, wenn man pro Woche nur wenig kaufen darf. Nicht mit 10g pro Woche wie in Colorado. So schützt man die Jugend nicht genug..



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

30.06.2020 um 08:23
RayWonders
schrieb:
Nein, weil auch du schon dich dafür stark gemacht hast von Marihuana auf anderer Drogen abzuleiten.
Ja?
Kannst du mal zitieren, was ich da wo abgeleitet haben soll?
RayWonders
schrieb:
Dann zitiere mich doch mal wo ich irgendwelche Zahlen genannt habe!
Du hast keine konkreten Zahlen genannt, sprichst aber ständig vom steigenden Konsum, bei einer Legalisierung.
RayWonders
schrieb:
Dann Teile doch mal die Statistikzahlen zu Marihuana und wie sich das verändert hat nach der Legalisierung. Teile aber auch gleichzeitig die genauen Infos woher die Zahlen stammen die herangezogen werden vor der Legalisierung...
Wozu sollte ich dir irgendwelche Zahlen vorlegen?
Man sieht doch jetzt schon wie das ausgehen würde.
Zu jeder Statistik würdest du irgendwelche Einwände erfinden, warum die nicht repräsentativ sind.

Halten wir also fest, du hast kein vernünftiges Argument gegen eine Legalisierung außer deinen ausgedachten Zahlen (Anstieg der Konsumentenzahl)



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

30.06.2020 um 08:32
Groucho
schrieb:
Du hast keine konkreten Zahlen genannt, sprichst aber ständig vom steigenden Konsum, bei einer Legalisierung.
Jetzt überlege doch mal rein logisch. Crystal/Meth ist bekanntermaßen noch nicht in ganz Dtl. stark verbreitet, hauptsächlich ist es in Bayern, Thüringen und Sachsen vorherrschend in einigen Kreisen. Jetzt stelle dir eine deutschlandweite Legalisierung vor. Wie kannst du da auf die Idee kommen die Anzahl der Konsumenten bleibt gleich oder wird sogar weniger?
Groucho
schrieb:
Wozu sollte ich dir irgendwelche Zahlen vorlegen?
Man sieht doch jetzt schon wie das ausgehen würde.
Zu jeder Statistik würdest du irgendwelche Einwände erfinden, warum die nicht repräsentativ sind.
Ich müsste nichts erfinden wenn deine Quellen transparent offenlegen woher die Vergleichszahlen stammen. Dann könnte ich auch keine Einwände anbringen. Du wirst doch aber sicher zugeben, dass es nicht das erste mal wäre, dass Menschen Statistiken dazu verwenden um ein bestimmtes Licht auf etwas zu werfen? In diesem Falle hätte ich auch nicht wirklich was dagegen im Sinne des Zweckes, dass nichtkriminelle Marihuana-Dealer nicht mehr hinter Gitter müssen. Ich kann mir aber wirklich schwer erklären wieso ein Kiffe plötzlich nach der Legalisierung sagen sollte "Nee, nun kiffe ich nicht mehr.."
Es erscheint mir eher wie eine statistische Abweichung die hier auftritt.. Das einzige was wirklich einen Sinn macht ist dass es jetzt keine Dealer mehr gibt denen das Alter egal ist, jetzt gibt es nur noch viele Kiffer denen es egal ist an jüngere Minderjährige weiterzugeben..

Gleichzeitig ist es aber auch theoretisch möglich, dass in irgendeiner Stadt jemand jetzt an Marihuana rankommt der vorher keine Kontakte hatte. Im schlimmsten Fall kauft die Person 10g und gibt es auch an Minderjährige weiter.. aber das sind halt alles Spekulationen was sein könnte. Ich weiß es sind Spekulationen und Möglichkeiten. Aber wenn Legalisierungsbefürworter sagen "Es werden definitiv nicht mehr Konsumenten weil es eh schon jetzt stark verbreitet ist" - dann geben sie nicht zu dass das eine Spekulation ist. Weil wissen tun sie das auch nicht mit Sicherheit?



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

30.06.2020 um 08:42
Groucho
schrieb:
Ja?
Kannst du mal zitieren, was ich da wo abgeleitet haben soll?
du sprichst allgemein von Drogen hier -> Beitrag von Groucho, Seite 325

hast aber nur Vergleichszahlen zu Marihuana in denen der Konsum nicht signifikant anstieg.. nicht aber für die andern Drogen...



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

30.06.2020 um 09:23
RayWonders
schrieb:
Jetzt überlege doch mal rein logisch. Crystal/Meth ist bekanntermaßen noch nicht in ganz Dtl. stark verbreitet, hauptsächlich ist es in Bayern, Thüringen und Sachsen vorherrschend in einigen Kreisen.
Belege?
RayWonders
schrieb:
Du wirst doch aber sicher zugeben, dass es nicht das erste mal wäre, dass Menschen Statistiken dazu verwenden um ein bestimmtes Licht auf etwas zu werfen?
q.e.d.

Aus diesem Grund halte ich es für absolut sinnlos mit dir über Zahlen zu reden.
Du wirst immer Zahlen, die dir nicht in den Kram passen, mit irgendwelchen Einwänden negieren.

Wie gesagt: q.e.d.
RayWonders
schrieb:
Ich kann mir aber wirklich schwer erklären wieso ein Kiffe plötzlich nach der Legalisierung sagen sollte "Nee, nun kiffe ich nicht mehr.."
Einige Zeit nach Einführung einer Legalisierung dürfte es für Jugendliche schwerer werden dran zu kommen.
Das passiert natürlich nicht von heute auf morgen.
RayWonders
schrieb:
Es erscheint mir eher wie eine statistische Abweichung die hier auftritt..
Siehe oben
RayWonders
schrieb:
Gleichzeitig ist es aber auch theoretisch möglich, dass in irgendeiner Stadt jemand jetzt an Marihuana rankommt der vorher keine Kontakte hatte. Im schlimmsten Fall kauft die Person 10g und gibt es auch an Minderjährige weiter.. aber das sind halt alles Spekulationen was sein könnte
Das sind - mit Verlaub - sogar extrem schwachsinnige Spekulationen.
Klar, jemand, der bislang null Kontakt zu Drogen hatte, kauft dann mal welche und wird dann in der Folge zum Dealer für Minderjährige.
Fehlt nur noch, dass du davor warnst, sich THC zu spritzen, weil man damit automatisch dem Teufel seine Seele verkauft und in der Hölle landet...
RayWonders
schrieb:
Weil wissen tun sie das auch nicht mit Sicherheit?
Nein, natürlich nicht, weil die Zahlen aus Ländern mit Legalisierung natürlich von denen die da Zahlen erheben, in ihrem Sinne gefälscht wurden.

Siehe oben.



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

30.06.2020 um 09:29
Ich find es erschreckend, dass man überhaupt diskutiert, warum noch mehr Dinge legalisiert werden sollen, die das Gehirn vernebeln. Medizinische Zwecke außen vor. Die Leute würden besser mehr Sport machen oder mit klarem Kopf im Leben stehen, statt Cheech und Chong zu spielen.



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

30.06.2020 um 09:35
Groucho
schrieb:
Belege?
DrugCom -> https://www.drugcom.de/news/crystal-meth-nur-regional-von-bedeutung/
Groucho
schrieb:
Aus diesem Grund halte ich es für absolut sinnlos mit dir über Zahlen zu reden.
Du wirst immer Zahlen, die dir nicht in den Kram passen, mit irgendwelchen Einwänden negieren.
Nein werde ich nicht, wenn deine Quellen alles transparent offenlegen. Dann her mit deinen Quellen. Aber bitte kein Artikel der VICE..
Groucho
schrieb:
Einige Zeit nach Einführung einer Legalisierung dürfte es für Jugendliche schwerer werden dran zu kommen.
Das passiert natürlich nicht von heute auf morgen.
In Colorado sind es immer noch 21% der Minderjährigen die gekifft haben oder kiffen. Also scheint es denen im erlaubten Alter wenig auszumachen Marihuana auch an Jüngere zu geben -> https://www.jetzt.de/drogen/studie-zu-cannabis-konsum-im-us-bundesstaat-colorado

Kannst du das erläutern wieso das nicht von heute auf morgen geht?
Gibst du damit zu, die Kiffer sind nicht verantwortungsbewusst genug jetzt schon?
Groucho
schrieb:
Siehe oben
Du möchtest mir widersprechen, dass Statistiken Abweichungen enthalten?
Groucho
schrieb:
Nein, natürlich nicht, weil die Zahlen aus Ländern mit Legalisierung natürlich von denen die da Zahlen erheben, in ihrem Sinne gefälscht wurden.
Ich spreche nicht von Fälschung sondern von ungenauen Angaben. Was an meiner Argumentation hast du nicht verstanden, dass man nicht Umfragen von einer Großstadt z.b. wie Hamburg nicht heranziehen und hochrechnen kann auf einen ganzen Staat.
Und um eben das sicherzustellen, dass das bei deinen Quellen nicht so ist, sollten diese transparent veröffentlichen woher ihre Dunkelzifferzahlen zum vergleichen stammen. Wenn es andersrum wäre und ich hätte was zu beweisen würdest du das gleiche von meinen Quellen fordern weil du es bezweifeln würdest, oder nicht?



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

30.06.2020 um 10:05
Groucho
schrieb:
Einige Zeit nach Einführung einer Legalisierung dürfte es für Jugendliche schwerer werden dran zu kommen.
Das passiert natürlich nicht von heute auf morgen.
Da muss ich dir recht geben. Die sind bestimmt heutzutage dümmer als wir damals als wir uns Alkohol und Kippen von denen besorgen lassen haben die es kaufen durften!

@abberline
Word! Weg mit dem dreck!



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.07.2020 um 09:31
6.PzGren391
schrieb:
Da muss ich dir recht geben. Die sind bestimmt heutzutage dümmer als wir damals als wir uns Alkohol und Kippen von denen besorgen lassen haben die es kaufen durften!
Selbst wenn ältere für jüngere holen würden, wären die Drogen wenigstens nicht gestreckt und die Wirkstoffe wären kontrolliert mit genauen Mengenangaben, evtl. Dosierungsangaben, Warn- und Nutzungshinweise.
Wer an Drogen will bekommt sie auch. Und was derzeit in Deutschland herrscht nenne ich Doppelmoral.
Mit bestimmten Regeln fände ich die Legalisierung ein paar weiterer Drogen nicht schlimm. Nur Drogen die wirklich stark abhängig machen (Heroin etc.) finde ich sollten illegal bleiben. So würden Junkies evtl auch auf leichtere Drogen umsteigen.



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.07.2020 um 10:24
shadesofbeige
schrieb:
So würden Junkies evtl auch auf leichtere Drogen umsteigen.
Entschuldige, aber das ist grober Unfug.
Ein Junkie substituiert mit allem Möglichen, wenn er nicht an sein H kommt, aber er steigt nicht um.
Sobald wieder Heroin zu bekommen ist, nimmt er das wieder.



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.07.2020 um 10:42
abberline
schrieb:
Ich find es erschreckend, dass man überhaupt diskutiert, warum noch mehr Dinge legalisiert werden sollen, die das Gehirn vernebeln. Medizinische Zwecke außen vor. Die Leute würden besser mehr Sport machen oder mit klarem Kopf im Leben stehen, statt Cheech und Chong zu spielen.
Viele Menschen wollen sich nunmal mit irgendwelchen Substanzen berauschen. Das war schon immer so und wird auch immer so sein. Lass sie doch, vorallem wenn es um eher harmlose Dinge geht. Es sagt ja keiner das Heroin und Crystal an der Supermarktkasse auf Augenhöhe der Kinder angeboten werden soll.



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.07.2020 um 10:48
Groucho
schrieb:
Entschuldige, aber das ist grober Unfug.Ein Junkie substituiert mit allem Möglichen, wenn er nicht an sein H kommt, aber er steigt nicht um.Sobald wieder Heroin zu bekommen ist, nimmt er das wieder.
Ja das kann sein. Deshalb habe ich auch eventuell geschrieben. Villeicht trifft es ja auch manche zu. Bestimmt nicht auf jeden.
Bone02943
schrieb:
Viele Menschen wollen sich nunmal mit irgendwelchen Substanzen berauschen. Das war schon immer so und wird auch immer so sein. Lass sie doch, vorallem wenn es um eher harmlose Dinge geht. Es sagt ja keiner das Heroin und Crystal an der Supermarktkasse auf Augenhöhe der Kinder angeboten werden soll.
Genau



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.07.2020 um 11:44
ich hatte das hier geschrieben:
RayWonders schrieb: klar wäre es super wenn in Mexiko nicht Tausende sterben müssten durch die Morde der Drogenkartelle. Aber gleicht das nicht dann auch einer Art Erpressung der wir uns dann ergeben?
und du meintest:
Groucho
schrieb am 27.06.2020:
Nein, das ist Unsinn.
Wieso bringen denn dann die Drogenkartelle Menschen um in Mexiko, wenn nicht zum Zwecke der Erpressung, dass man sie weiter unbehelligt ihre Machenschaften durchführen lässt?

Und zu vermuten wäre, dass diejenigen die jetzt schon die Zulieferer haben für die Inhaltsstoffe für z.b. XTC oder Meth, dann plötzlich ein legales Geschäft daraus machen was ihnen vorher verboten war. eine logische Schlussfolgerung wäre die Morde wären ein Druckmittel gewesen damit sie machen können was sie wollten, entweder weiter illegal ohne dass ihnen die Polizei dazwischenfunkt oder dann legalisiert..



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.07.2020 um 11:54
RayWonders
schrieb:
Wieso bringen denn dann die Drogenkartelle Menschen um in Mexiko, wenn nicht zum Zwecke der Erpressung, dass man sie weiter unbehelligt ihre Machenschaften durchführen lässt?
Was hat das mit einer Legalisierung in Deutschland zu tun?



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.07.2020 um 11:58
Groucho
schrieb:
Was hat das mit einer Legalisierung in Deutschland zu tun?
Hier im Thread wurde von Legalisierungsbefürwortern schon das Argument gebracht, dass man mit dem Kauf von Drogen üble Machenschaften unter anderem Mord durch Drogenkartelle unterstützt und zulässt..
Wenn also in Berlin eine Person ermordet wird im Drogenmilieu, würde das nicht passieren müssen wenn die Droge legal wäre um die es geht?

--

ich wünschte die Verteiler von Großpaketen von Amphetaminen wüssten genau Bescheid über ihre Zulieferer und wo der Stoff hergestellt wird. Hier eine aktuelle Meldung aus Italien:
Rom. In Italien sind 14 Tonnen Amphetamine im Wert von mehr als einer Milliarde Euro beschlagnahmt worden, die dem islamistischen Terrorismus zur Finanzierung dienen sollten. Es handle sich um die größte Beschlagnahmung dieser Aufputschmittel weltweit, teilte die italienische Polizei in Neapel am Mittwoch mit. Im Hafen von Salerno seien 84 Millionen Pillen sichergestellt worden, die in Syrien produziert worden seien.

Es sei bekannt, dass der Islamische Staat seine terroristischen Aktivitäten vor allem über den Handel synthetischer Drogen finanziere, die größtenteils in Syrien hergestellt werden, erklärte die Polizei. Das Bürgerkriegsland sei in den letzten Jahren zum weltweit führenden Hersteller von Amphetaminen geworden.
Aber ich bezweifle die derzeitigen Einkäufer lesen das und hören auf Geschäfte zu machen bei denen viel Geld zu machen ist..

https://www.rnd.de/politik/84-millionen-pillen-in-italien-sichergestellt-drogen-sollte-terror-finanzieren-FV5NFDIUIVY52Q...



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.07.2020 um 12:03
RayWonders
schrieb:
Hier im Thread wurde von Legalisierungsbefürwortern schon das Argument gebracht, dass man mit dem Kauf von Drogen üble Machenschaften unter anderem Mord durch Drogenkartelle unterstützt und zulässt..
Wenn also in Berlin eine Person ermordet wird im Drogenmilieu, würde das nicht passieren müssen wenn die Droge legal wäre um die es geht?
1) Jetzt weiß ich immer noch nicht, was dein Mexiko-Beispiel mit einer Legalisierung in D. zu tun hat.
2) Würde ich mich gern nur für die Argumente verantworten, die ich auch in die Diskussion eingebracht habe. (Wo habe ich etwas von "Morden im Drogenmillieu" gesagt? Bitte zitieren)



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.07.2020 um 12:10
@Groucho

Ist es immer noch kein Unsinn, dass das Vorgehen der Drogenkartelle in Mexiko eine Art Erpressung ist.

Wenn es um Legalisierung geht, dann sollte man das global betrachten weil es ist auch ein globales Problem..
Groucho
schrieb:
Würde ich mich gern nur für die Argumente verantworten, die ich auch in die Diskussion eingebracht habe.
du musst dich für gar nichts verantworten, nicht mal für deine eigenen Aussagen.

du darfst aber wenn du möchtest. Ist es nicht ein viel verwendetes Argument der Legalisierungsbefürworter, dass man damit die Kriminalität einschränkt die durch die Kartelle ausgeübt wird?

oder willst du darauf auch nicht antworten, weil irgendwer anders das schon mal irgendwann gesagt hat?

du selbst hast schon ein Zitat verwendet - in dem es um das Problem der organisierten Kriminalität (in Lateinamerika) geht -> Beitrag von Groucho, Seite 129

Morde der Kartelle in Lateinamerika waren nicht etwas an das du da dachtest (was man verhindern könnte)?

Ich für meinen Teil hab schon einiges an Problemen in z.b. Rio gehört..



melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

01.07.2020 um 14:27
RayWonders
schrieb:
Ist es immer noch kein Unsinn, dass das Vorgehen der Drogenkartelle in Mexiko eine Art Erpressung ist.

Wenn es um Legalisierung geht, dann sollte man das global betrachten weil es ist auch ein globales Problem..
Ja?

Dann betrachte doch mal global.
Was hat eine Legalisierung in Deutschland für Auswirkungen auf die Kartelle in Mexiko?



melden