weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

22.01.2016 um 19:55
@xulas

Nur fürs Protokoll, wie groß und wie schwer bist du ???


melden
Anzeige
7.62x39
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

22.01.2016 um 20:16
xulas schrieb:ohne euch zum Pilzkonsum zu animieren, bei einer Dosis von ca. 1 Gramm getrockneter Pilze ist die Wahrscheinlichkeit meiner Meinung nach höher, nen Horrortrip auf Gras zu haben... Wenn man die Wirkung nicht kennt klingt das ziemlich unglaubwürdig, aber wenn man mal weiß wie die Wirkung wirklich ist, würde man mir das hier glauben..
Da hast du absolut recht.

Nach meinem ersten Mal auf Pilzen war ich mir zu absolut 100% sicher dass ich in einem normalen "Setting" (sprich: Nicht alleine in nem dunklen Wald mit Dämonen XD) NIEMALS einen Horrortrip auf Shrooms haben könnte.

@AugeUmAuge

Ich wiege bspw. grade mal 65 Kilo, auf eine Größe von 1,77 und selbst 3 Gramm Pilze konnten die Wirkung zwar verstärken, und etwa um eine Stunde bis Zwei verlängern, aber sonst keine weiteren (oder gar unangenehmen) Effekte erzeugen. Nur das Gewohnte.

Das Wichtigste ist einfach dass du dir die Scheiße nicht an nem schlechten Tag einbaust, wie bspw. wenn du jetz nen Joint rauchst weil dein Tag halt kacke war.
Dein mentaler Zustand hat halt große Auswirkungen auf die Wirkung von Psychedelika (übrigens auch Gras).

Aber grundsätzlich würde ich keinem Menschen davon abraten können, es ein Mal auszuprobieren.
Ist ohnehin keine Droge auf die man abhängig wird.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

22.01.2016 um 20:31
Aber nur probieren, wenn man was zum untermischen hat hehe
Pur würde glaube jeder kotzen


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

22.01.2016 um 20:42
@AugeUmAuge
ca. 1,80 und nur 63 kilo "schwer" ...

@apart
ja komischerweise kommen da manche nicht so drauf klar... also auf den geschmack ... mir schmecken die Dinger sogar, wenn ich mir dabei einfach vorstell, dass ich quasi etwas natürliches esse :D


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.01.2016 um 11:19
@xulas
@7.62x39

Ja, sowas bekomme ich oft erzählt :D Kann auch gut sein, dass ich keinen Horrortrip und sogar Spaß haben würde, gerade wenn ich ein tolles Setting hätte (Tripsitter, Sonne, Blumen, weißderkuckuck). Aber ich denk mir halt, wenn ich mir vorher schon so in Hose mache, dann beeinflusst es sicher den Trip und mir gehts die ganze Zeit schlecht.
Gibt auch andere lustige Dinge, die man machen kann! Zum Beispiel mit Leuten, die auf Pilzen sind, abhängen :)


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.01.2016 um 12:14
xulas schrieb am 01.01.2016:Ich plädiere hier nicht für eine zugedröhnte Gesellschaft, sondern für verantwortungsbewusste Abgabestellen, die Konsumenten aufklären, ggf. Hilfsangebote vermitteln und so Abhängigkeitsprävention betreiben. Wer das für Wahnsinn hält, den frage ich, ob diese Aufgabe lieber dem freundlichen Herrn im Park überlassen werden sollte?
An sich eine nette Idee, aber inwiefern umsetzbar? Der Mensch ist, wenn es um Spaß geht selten verantwortungsbewusst, sondern eher leichtsinnig. Selbst wenn man eine Art "kontrollierte Abgabe" einführen würde, würde es innerhalb kürzester Zeit dazu führen, dass sich die Spacken zudröhnen und auf Hilfsangebote etc. scheißen. Deswegen wäre ein konsequentes Verbot besser, da kommt man erst gar nicht auf dumme Gedanken. ich hab mit 22 nie Alk getrunken, geraucht oder sonstige Drogen genommen, weil ich mich konsequent fernhalte. Leute hingegen, die diese Gesellschaftsdrogen gewöhnt sind, würden schnell auf "freies Heroin, Mariuhanna und LSD" zugreifen, wenn das erlaubt würde. Dafür ist der Mensch zu dumm, so viel Freiheit kann man ihnen nicht zutrauen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.01.2016 um 12:20
NothingM schrieb:Leute hingegen, die diese Gesellschaftsdrogen gewöhnt sind, würden schnell auf "freies Heroin, Mariuhanna und LSD" zugreifen, wenn das erlaubt würde
Das ist entweder völlige Unwissenheit oder Propaganda.

"Oh, Heroin ist jetzt legal, na dann probier ich das mal"
Stellst du dir das so vor? :D

Die Zahl der Menschen, die eine Droge nichtprobieren, weil sie illegal ist, dürfte recht gering bis nicht vorhanden sein.


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.01.2016 um 12:21
@groucho
Man braucht Hemmschwellen, um keine Straftaten zu begehen. Zu glauben, dass wir in einer Anarchie alle lieb, brav und nett sind ist blinde Utopie meiner Meinung nach.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.01.2016 um 12:22
@NothingM

Da bist du aber leider eher die Ausnahme.
Das Verbot hindert absolut nicht am Konsum. Wer etwas konsumieren möchte, der wird dies auch machen...

"Als Portugal den Besitz von allen Drogen legalisierte haben sie eine große Abnahme bei dem Konsum sehen, insbesondere bei den Jugendlichen – und das seit einer Dekade. Als die Schweiz ihre Drogenpolitik wegen dem Heroin änderten, um die Behandlung von Heroinabhängigen zu ermöglichen, sahen sie eine 60 Prozentige Abnahme der kriminellen Aktivitäten durch die Abhängigen. In Amsterdam, wo der offizielle Verkauf von Marihuana seit Jahren toleriert wird, ist der Gebrauch davon bei Jugendlichen deutlich geringer, als der von den Jugendlichen in allen anderen Ländern ‚drumherum und den USA. In den anderen Ländern, wo die Drogenkrieger an der Macht sind, wird nicht so tolerant vorgegangen."

Es gibt genug Studien zu diesem Thema und diese sind sogar alle via google erreichbar.

Ich empfehle außerdem das Buch "Kiffen und Kriminalität". Ist von einem Jugendrichter geschrieben worden und außerdem angenehm zu lesen. Hab das Buch meinen Eltern zu Weihnachten geschenkt.
NothingM schrieb:Man braucht Hemmschwellen, um keine Straftaten zu begehen. Zu glauben, dass wir in einer Anarchie alle lieb, brav und nett sind ist blinde Utopie meiner Meinung nach.
Denkst du man würde nach einer Legalisierung in den Supermarkt spazieren können und sich die Drogen aus dem Regal nehmen können, wie z.B Alkohol?


melden
NothingM
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.01.2016 um 12:27
@xulas
Weil der Mensch eben so funktioniert. "Ich habe nichts zu befürchten, also kann ich es machen - Das darf ich nicht, also mach ich es nicht". Und so ne Studien bin ich eher skepstisch. Ich mein, ernsthaft? Man hat Gelegenheit sich zuzudröhnen und ein Jugendlicher (!) wird freiwillig drauf verzichten?! Das glaub ich erst wenn ich es sehe o_O


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

23.01.2016 um 12:33
NothingM schrieb:Man braucht Hemmschwellen, um keine Straftaten zu begehen. Zu glauben, dass wir in einer Anarchie alle lieb, brav und nett sind ist blinde Utopie meiner Meinung nach.
1) Ich habe keine Ahnung, was Anarchie mit der Legalisierung vpon Drogen zu tun haben soll.
2) Das Verbot ist ganz offensichtlich keine Hemmschwelle, selbst in Ländern mit diesbezüglicher Todesstrafe gibt es massig Drogenkonsumenten.
3) Eine sinnvolle Hemmschwelle scheint mir da eher Aufklärung zu sein.
4) Die ganzen Lügen, die erzählt werden um ein Verbot aufrecht zu erhalten, sind da eher das Gegenteil.
xulas schrieb: In Amsterdam, wo der offizielle Verkauf von Marihuana seit Jahren toleriert wird, ist der Gebrauch davon bei Jugendlichen deutlich geringer, als der von den Jugendlichen in allen anderen Ländern
ich war vor vielen Jahren mal auf eine Studi-Party(so ca. 100 Leute) in den Niederlanden eingeladen und habe mich schon auf eine Super Kiffer Party gefreut.
Es war zum Heulen, da hat nicht einer gekifft............


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

26.01.2016 um 17:21
@xulas
xulas schrieb am 22.01.2016:ohne euch zum Pilzkonsum zu animieren, bei einer Dosis von ca. 1 Gramm getrockneter Pilze ist die Wahrscheinlichkeit meiner Meinung nach höher, nen Horrortrip auf Gras zu haben... Wenn man die Wirkung nicht kennt klingt das ziemlich unglaubwürdig, aber wenn man mal weiß wie die Wirkung wirklich ist, würde man mir das hier glauben.. Ich persönlich hatte bisher 1 Gramm, 1,1 Gramm und mal 1,5 Gramm und selbst bei 1,5 Gramm gab es nicht eine Sekunde in der ich in einen Horrortrip hätte rutschen können...
... ist nicht verkehrt vorher zu wissen auf welche Gattung man sich einlässt ;) Copelandia`s oder P. Azurescens beispielsweise sind locker doppelt so stark und generell ruppiger wie jeglicher Stropharia-Strain, da reicht 1g unter den richtigen(oder eher falschen) Umständen ganz locker für nen Horrortrip, selbst wenn jemand erfahren ist.

Selbstüberschätzung kann da böse enden und ist der Hauptgrund warum im liberalen Amsterdam nur noch Trüffel frei erhältlich sind. Die haben da quasi im jahrelangen Feldversuch ermittelt das Pilze (insbesondere natürlich die starken Sorten)in den falschen Händen definitiv sehr gefährlich sein können, wenn auch nicht im toxikologischen Sinne.
xulas schrieb am 23.01.2016:Das Verbot hindert absolut nicht am Konsum. Wer etwas konsumieren möchte, der wird dies auch machen...
Das sich immer noch nicht herumgesprochen hat das das Verbot lediglich den Kartellen und Dealern in die Hände spielt und natürlich auch dem Steuerzahler das Geld aus der Tasche gezogen wird (da kommt unterm Strich mehr zusammen als man durch Versteuerung von Drogen je einnehmen könnte ;) )da die ganzen Richter, Staatsanwälte Polizisten, Gefängnisse etc. bezahlt werden müssen ist mir echt unverständlich ;) Das sich das nicht ändern wird verstehe ich hingegen ganz gut, den dieser Zweig der "Verbrecherindustrie" ist eben für alle Beteiligten ( die Staatsorgane mit ihrem "Kampf gegen Drogen" nicht zu vergessen) der lukrativste...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

26.01.2016 um 17:31
@NothingM

Dank meiner jugendlichen Kinder habe ich inzwischen erstaunlich viele Kids kennen gelernt, die sich aus legalisierten oder illegalisierten psychoaktiven Substanzen nichts machen. Verglichen mit meiner eigenen Jugend kommen mir die wie die birkenstocksandaligen Gesundheitsapostel vor.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

26.01.2016 um 17:38
Das einzige was ich bis jetzt in meinem Leben konsumiert habe, war Gras.
Jedoch konsumiere ich es nicht regelmäßig, sondern nur ab und zu mal, heißt in 2 Monaten einmal, wenn man das bei mir überhaupt so festlegen kann.

Rauchen tue ich auch nur mit wenn ich weiß was drin ist, bzw. von wem es ist, also nie bei Unbekannten Personen. Denn in meiner Umgebung holt sich jeder etwas bei einem Anbauer, bei dem es zu 100 % rein ist.

Sonst habe ich noch nichts versucht.
Von einem Bekannten habe ich vor kurzem "Kratom" bekommen.
Das wird aus dem so genannten Kratombaum gewonnen und hat je nach Menge anregende bis aphrodisierende Wirkungen. Und es ist völlig legal.
Ausprobiert habe ich es aber wie gesagt noch nicht.

Riesengroßen Abstand halte ich allerdings von chemischen Drogen.
Diese würde ich nie konsumieren...


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

26.01.2016 um 17:45
Mit etwas Autosuggestion hat sogar Traubenzucker aphodisierende Wirkung. Davon lebt die Sex-Hilfsmittelbranche seit Jahrhunderten.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

26.01.2016 um 17:59
@vantulus

Geil danke für kratom info! Kannte das noch nicht, klingt aber interessant


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

26.01.2016 um 19:25
@apart
Belese dich da am besten mal hier über die Einnahme:
http://www.zamnesia.de/content/258-kratom-einnahme
dass Zeug ist extrem bitter.

Und hier nochmal ein paar allgemeine Info's:
Wikipedia: Kratombaum

Kratom ist nur gesundheitlich unbedenklich wenn man es nicht übertreibt. Ist quasi in etwas so wie bei Kaffee😉


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

26.01.2016 um 19:59
@vantulus
Jap hab schon bissl was auf die schnelle gelesen dazu, würde das echt gern mal ausprobieren aber da steht ja auch,dass es viele placebos gibt 😣


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

26.01.2016 um 20:42
@Doors
Doors schrieb:Dank meiner jugendlichen Kinder habe ich inzwischen erstaunlich viele Kids kennen gelernt, die sich aus legalisierten oder illegalisierten psychoaktiven Substanzen nichts machen. Verglichen mit meiner eigenen Jugend kommen mir die wie die birkenstocksandaligen Gesundheitsapostel vor.
Ja ist leider echt ein trauriger Rückgang am Konsum von psychoaktiven Substanzen zu vermerken. Wer möchte noch Pilzchen ausprobieren, wenn man sich RC's oder super-duper-fancy Räuchermischungen mit coolen Namen via Paysafecode schnell und gemütlich bestellen kann.

@7.62x39
@xulas
Nur durch Art/Gattung einer Pilzsorte und einer gewissen Dosiergrenze lässt sich m.E. schwer die Stärke und Art des Trips feststellen. Mal abgesehen von stark schwankendem Psilocybin-Gehalten in jedem einzelnen Pilz, individuellen Faktoren, beeinflussen Set und Setting auch die Stärke des Trips. 0,5 irgendeiner cubensis Sorte haben bei mir
schon deutlich stärker geschoben als 1.0 von Hawaiianern, die in der Theorie einen höheren Psilocybin Anteil haben.
7.62x39 schrieb am 22.01.2016:Nach meinem ersten Mal auf Pilzen war ich mir zu absolut 100% sicher dass ich in einem normalen "Setting" (sprich: Nicht alleine in nem dunklen Wald mit Dämonen XD) NIEMALS einen Horrortrip auf Shrooms haben könnte.
Warst du nach dem 10x immernoch sicher keinen bekommen zu können?
Set und Setting beeinflussen den Trip. Das man mit geringen Dosen keinen Horror schieben kann, stimmt aber so nicht :)
Tripsitter raten sogar eher zum minimalen Konsum von 1,5g oder eben zu deutlich weniger. Gerade der Bereich von 0,5-1,2g(ca) soll recht kritisch sein, da die Gefahr gegeben ist, nicht richtig reinzukommen = zwischen den Welten hängen.
vantulus schrieb:Text
@vantulus
vantulus schrieb:Rauchen tue ich auch nur mit wenn ich weiß was drin ist, bzw. von wem es ist, also nie bei Unbekannten Personen. Denn in meiner Umgebung holt sich jeder etwas bei einem Anbauer, bei dem es zu 100 % rein ist.
Homegrow, Indoor oder sogar Outdoor-Ernten sind kein Garant für 100% Reinheit. Dreck, Dünger, Sand, Trocknung(Schimmel), usw. spielen immer eine Rolle. Aber nice wenn man jemanden mit einem grünen Daumen zur Hand hat.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

26.01.2016 um 20:58
Nachtrag:

Ist sehr schade dass es bei Psychedelischen Drogen schwer ist, etwas sicher fest zumachen. Da sind synthetisierte Stoffe deutlich einfacher zu dosieren.
Gibt auch genügend Tripberichte von Personen, die fest davon überzeugt sind, dass sie alleine auf hohen Dosierungen bessere und positivere Ergebnisse erzielen, als mit safee-use Regeln...


melden
274 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden