weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

4.589 Beiträge, Schlüsselwörter: Drogen, Sucht, Gesetze, Stadt, Konsum, Cannabis, Abhängigkeit, Rauschgift, Volker Beck

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

26.12.2015 um 18:24
@SunnyBeatz

Wie kommst du darauf mir mein Feierabendbierchen verbieten zu wollen? Ich schreibe dir auch nicht vor, was zu zu trinken hast. Scheint ein Trend zu sein heutzutage, andere aufgrund eigener Moralvorstellungen entmündigen zu wollen.
Den moralischen Zeigefinger würde ich an dieser Stelle in die Nase ableiten.


melden
Anzeige

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

27.12.2015 um 13:53
@apart
wenn man nicht übertreibt eher unwahrscheinlich.

Kenne aber durchaus Leute, die Paranoia hatten, aber da lag es auch an einer unverantwortungsvollen Menge...

Also ich lass mich von sowas nicht runterziehen... und hab sowas auch noch nie erlebt..


melden
aero
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von aero

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

27.12.2015 um 14:01
@apart
apart schrieb:Damit ist gemeint, also mit bömbchen, dass du das speed in Stück paper oder von einem Taschentuch die erste Schicht einpackst und wie nen kaugummi in mund wirfst und mit Flüssigkeit runtertrinkst.
Kleiner tipp von mir...nehmt dafür tabakblättchen...alle vier enden oben zusammendrehen dann hast du dein bömbchen.

Hab das gesehen wenn das in den 80ern leute gemacht haben.


melden
aero
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von aero

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

27.12.2015 um 14:22
Ich habe immer nah an der niederländischen grenze gelebt, aber 1994 habe ich auch mal in den nl gewohnt.

Und ich muß sagen das der umgang, das verständnis für alkohol, im positiven gesehen, ein ganz anderer ist als bei uns in der brd oder auch anderen ländern wo alkohol viel intergrierter in der gesellschaft ist.

In den nl hat man ein viel differenzierteres verhältnis im umgang mit alkoholgenuss.

Dort findet man in supermärkten schon gut sortierte weinregale genau wie bei uns, aber sie finden dort in den allermeisten discountern nicht meterlange regale mit allen destillierten alkoholsorten die es ü-haupt gibt.

Es wird dort nicht wie in anderen gesellschaften vermittelt, das es als eine art belohnung anzusehen ist wenn man ab einem bestimmten alter zu einem bestimmten anlass "sein erstes glas sekt oder bier" mit den eltern und verwandten zusammen trinken darf.

Es gibt in den nl auch viele biergaststätten wie bei uns, wo auch die täglichen konsumenten wie bei uns ihr bierchen als grundnahrungsmittel genießen, aber alkohol an sich hat den nl ein negatives image.

Und das habe ich immer begrüßt.
Denn, ich hatte das glück in einer superfamilie aufzuwachsen, aber mit alkohol hat mein vater mir doch einen stempel aufgedrückt, auch in der art des konsums, der zum einem meinem naturell mit kneipengehen etc. gar nicht entspricht, und zum anderen mir auch teilweise auf meinem lebensweg geschadet hat.


melden
aero
Mitglied ausgeschlossen
-> Begründung
Profil von aero

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

27.12.2015 um 15:24
Ich habe mich damals sehr über den film "Leaving Las Vegas" mit Nicolas Cage aufgeregt. Auch in leserbriefen an zeitungen etc. ....war da noch nicht online.


In diesem film, der damals zu einem riesigen unkittbaren knacks zwischen mir und hollywood führte, wird ein bild vermittelt das beinahe schon gefährlich ist.

Cage spielt hier einen typen der von allem die schnauze voll hat, sich bewußt zu tode saufen will und hollywoodmäßig von einer modelartigen schönheit wieder auf den pfad der tugend zurückgeführt wird.
(Das zeigt schon die dramarturgie die in einem satz erzählt ist.)

Im grunde haben solche filme ja was schönes und viele h´wood-haudegen haben sich in dieser rolle zum besten gegeben, suchtkranker herzensbrecher wird von einer strarken schönheit wieder trockengelegt, Sinatra uva..

Aber die unrealistische darstellung im Cage-film, er tirinkt die schnapsflaschen auf ex nacheinander nur so rein, und wirkt respektive sieht gleichzeitig die ganze zeit aus, als hätte er mal gerade an einem joint gezogen bzw. als käme er von einer schönheitsfarm wo ihm mit kajalstift mal ein kleiner zug unters auge gemalt wurde, läßt das ganze nur unglaubwürdig wirken.

--Er sähe mit solch einer art von sucht durch alkohol schon innerhalb einer woche im gesicht deformiert aus.
--Er würde nicht so easy herumtanzen sondern würde von einer ecke in die andere fallen.
--Er hätte durch das aufschlagen im gesicht überall verteilt wunden, die durchblutung im gesicht würde sich vermutlich durch rote alk-wangen kenntlich zeigen.




Aber nicht nur das, der film erhielt auszeichnungen über auszeichnungen, für seine "realistische darstellung" was zeigt warum u.a., dieses land zum großen teil in einem scheinleben hin und her gerißen ist.

Wikipedia: Leaving_Las_Vegas


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

27.12.2015 um 17:58
apart schrieb:Warst schonmal im tanzhaus west? Wohne selber in ffm, daher frage ich ob du das kennst
Ja, na klar. 😁
Dummerweise wohne ich n ganzes Stück davon entfernt, sonst wäre ich wohl öfter mal dort.
Ist mir aber oftmals auch einfach zu voll... zu viele Menschen... 🙈
Kennst du an der FH (Nordend) das Feinstaub vom Tamo? Das is eher so meins.
Allerdings haben da zum 10jährigen letztens King Moroi gespielt...das ging gar nicht! *üagh*
ANGEBLICH soll das Psychobilly sein was die da spielen...die Summe am Ende des "Gigs" war aber eher die musikalische Unterlegung für ein Bingo-Spiel im Altenheim...
Die hatten mal einen soooo talentierten Drummer...
Und jetzt...mit dem Neuen...
*kopp schüttel*
😣


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 01:42
Ja das kenn ich auch @SunnyBeatz ich bekomm davon krasse Gedanken , also von gras. Eben extreme Filme schieben und das in ner Endlosschleife.. Ich fühl mich als wär ich in mein Film gefangen .. Paranoia auch , man grübelt halt viel nach und kommt aus dem Gedanken nicht raus . Ich hab auch sowas das wen jch kiffe mich so fühle als wär ich ständig im Mittelpunkt und das meine freunde über mich reden und mich verarschen . Naja liegt Vlt auch an der Krankheit , aber werd fass ich nichmehr an .


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 04:31
Ihr seit doch erfahren , gebt mir mal tipps wie man auf weed klarkommt , also nicht in negativen Gedanken versinken oder in einer ständigen Abfolge sich Filme schieben zu müssen . Wär sehr dankbar weil auf gras will ich nicht ganz verzichten .


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 09:08
HardyHarzer schrieb:Naja liegt Vlt auch an der Krankheit , aber werd fass ich nichmehr an
HardyHarzer schrieb:Wär sehr dankbar weil auf gras will ich nicht ganz verzichten .
Das wiederspricht sich jetzt aber...😳

Also generell bin ich ja der Meinung das man sich vor jedem Konsum (egal von was) über seine aktuelle Gefühls- und Gedankenwelt klar sein sollte...
Wenn ich mir als Depressionen schiebe und dann ne Bewusstseinsverstärkende Droge nehme, kanns halt ligischerweise sein, dass sich die Depris verstärken...

Hat deine Krankheit was mit deinem Konsum zu tun?


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 09:16
@SunnyBeatz Ja . Ich rauch ja nur nichts weil ich nich drauf klarkomme - aber sonst würd Ich ja kiffen . Da liegt der Hase im Pfeffer.

Das Problem ist nur dass ich davor ja gut gelaunt bin , nur wen ich dann High bin fängst an.

Naja die Schizophrenie hat nur denke ich wegen den Filme schieben zutuhn .. Sonst Eigl nix.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 09:26
HardyHarzer schrieb:Das Problem ist nur dass ich davor ja gut gelaunt bin , nur wen ich dann High bin fängst an
Dann ist das Kiffen leider einfach nix für dich. So schade das auch ist...
Der eine kommt darauf klar, der andere eben nicht...
Denke nicht, dass man das verändern kann...

Hast du schon versucht mit Freunden zu kiffen, die dich dann von den Gedanken ablenken können? Was anderes fällt mir dazu nich als Tip ein...

M.M.n. ist das Kiffen einfach nicht für dich geeignet...

🍁


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 09:37
@SunnyBeatz ja ich sag ihnen auch was mich gerade stört und wie man daraus kommt , da kommt nur " ja denk nich soviel , du steigerst dich nur rein"

Ja Scheint so , ich werd's warscheinlich noch machen wen Ich mir nen guten Film ankucke oder so , da gehts Eigl web wirkliche Ablenkung da is und nich nur reden . Danke trotzdem


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 16:10
@HardyHarzer
Mir hat es früher Probleme gemacht nach dem Kiffen z.B. einkaufen zu gehen oder was zu unternehmen weil ich mich unwohl oder beobachtet gefühlt habe, obwohl mir eigentlich klar war das es gegen aussen nicht ersichtlich ist.

Was mir geholfen hat war das ich mir innerlich immer wieder gesagt habe das das blödsinn ist und ich mir das nur einbilde.
Ich habe mich dann immer wieder überwunden und habe trotzdem etwas gemacht. Mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt und es hat mich immer weniger gestört.
Irgentwann hat sich dann diese paranoia gelegt und ich wurde auch nicht mehr nervös. Heute habe ich kein Problem mehr damit.

Aber wenn es dir in geschützten Rahmen (unter guten Freunden) schon so geht würde ich das Kiffen evtl. besser sein lassen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 20:13
BeniStingray schrieb:Mir hat es früher Probleme gemacht nach dem Kiffen z.B. einkaufen zu gehen oder was zu unternehmen weil ich mich unwohl oder beobachtet gefühlt habe, obwohl mir eigentlich klar war das es gegen aussen nicht ersichtlich ist.
Das geht mir immer noch so, wegen den roten Augen. 🙈 Das empfinde ich als einen Nachteil am Kiffen.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 20:18
Was ja kein Problem sein sollte wenn man wirklich dazu steht. Macht man das nicht schiebt man automatisch latent die oder andere kleine Paranoia ;-)


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 21:14
Ich habe in meinem Leben viele Menschen kennen lernen dürfen, einige nahmen Drogen, andere fühlten sich ohne wohl.

Ich verurteile niemanden der welche nimmt, sage nicht dass er schwach ist.
Habe mir viele Schicksale angehört, ja dazu gehört ne Portion Einfühlungsvermögen, hat nicht jeder, auch dies verurteile ich nicht, alles einzelne Schicksale.

Ich hoffe, das den einzelnen Schicksalen (Obdachlose) hier in Deutschland genauso viel Beachtung geschenkt wird, wie man es jetzt gerade zur Zeit mit den Flüchtlingen macht, denn ich habe bedenken, dass Flüchtlinge mal genauso hängen gelassen werden, wie gerade unsere eigenen Hilfsbedürftigen.

Irgendwann schaut man nicht mehr hin, weil der Bettler am Straßenrand zur Normalität wird.
Er (Bettler) gehört dazu und ist doch nicht dabei.

Ja ich nehme auch Drogen, ich rauche und ich trinke Kaffee und wenn ich mal Schmerzen wegen meiner Regelblutung habe werfe ich mir Dolormin für Frauen ein, aber immer gesittet, weil ich denke, viel hilft nicht immer.


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 21:24
Agnodike schrieb:Ich hoffe, das den einzelnen Schicksalen (Obdachlose) hier in Deutschland genauso viel Beachtung geschenkt wird, wie man es jetzt gerade zur Zeit mit den Flüchtlingen macht, denn ich habe bedenken, dass Flüchtlinge mal genauso hängen gelassen werden, wie gerade unsere eigenen Hilfsbedürftigen.
Ein typisches AFD/NPD-Argument ;-)
Schon vergessen? In unserem Land muss NIEMAND auf der Straße leben. Wenn man natürlich keine staatliche Hilfe will oder es Teil des persönlichen Protest ist, OK, aber bitte nicht missbrauchen für solche Aussagen. Das ist völlig aus dem Zusammenhang gerissen.


melden
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 21:33
Bitte warte ab, wir hatten noch nie so eine große Zuwanderung.
Irgendwann geht nicht mehr.
Wir sprechen uns wieder und ich hoffe, alles geht gut.

Schau, es war schon immer so, der „kleine Bürger“ bleibt alleine.
Minderheiten sind uninteressant, der Deutsche muss von den Neuen Bürgern lernen, wer am lautesten Schreit und schlägt wird erhört.
Wir werden umdenken (müssen) wischiwaschi Deutsch wird gehen. @behind_eyes


melden

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 21:37
@Agnodike
Da gebe ich dir ja Recht, aber mit unseren Obdachlosen hat das nichts zu tun. Wie kann man unserem System oder den Bürgern vorwerfen nichts für Obdachlose zu tun oder mehr für Flüchtlinge? Das entspricht einfach nicht der Realität.

Jeder Obdachlose/Flüchtling kann dank zahlreicher Steuern, welche ich gerne dafür bezahle, ein Dach über dem Kopf haben und warmes Essen.
Dein Vergleich entspricht nicht der Realität.

Was Anderes ist die Bewertung der Machbarkeit der Aufnahme zuvieler Flüchtlinge. Aber auch hier haben unsere Obdachlosen nichts damit zu tun, in deinem Zusammenhang wird das nur politisch missbraucht.


melden
Anzeige
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Das Leben mit und ohne Drogen - was ist eure Meinung?

28.12.2015 um 21:49
Unser System hat sich bei Obdachlosen immer auf das Mitgefühl der Bürger verlassen, genau dasselbe passiert jetzt in „grün“ bei den Flüchtlingen.
Ich bin weder NPD noch AfD, aber ich kann die Leute verstehen.
Ich muss dir ganz ehrlich sagen, auch ich bin satt und ich schau mal was sich da sonst noch für Wahlmöglichkeiten für mich eröffnen.
Weißt du, fast jeder der hier für eine unkontrollierte Zuwanderung ist, hat Wurzeln aus diesen Ländern oder ist echt so Links (ich hasse unseren
Staat). Das kann es nicht sein.
Tut mir leid, man hört wie immer nicht zu.

Lässt du alles durch deine Wohnung latschen? @behind_eyes


melden
297 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden