weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Adipositas

909 Beiträge, Schlüsselwörter: Ernährung, Fettleibigkeit, Adipositas, Fettsucht
morgaine85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

14.01.2013 um 18:49
ca 70kg zu viel


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

14.01.2013 um 18:50
@morgaine85
Schliesse mich auch der Meinung an, das man das mit ein bisschen Disziplin und Schweiss auch ohne OP hibekommt


melden

Adipositas

14.01.2013 um 18:53
Ich habe auch ca 15-20 Kilo zuviel. Gut, vor gut einem Jahr hatte ich einen Unfall und konnte mich kaum noch bewegen. Da habe ich gute 10 Kilo zugelegt. Davon habe ich mittlerweile 7 Kilo wieder runter. Es geht langsam, aber immer wieder ein wenig.


melden

Adipositas

14.01.2013 um 18:53
Ich bin selber betroffen.
Bei mir spielten aber andere Faktoren eine entscheidende Rolle.


melden
morgaine85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

14.01.2013 um 18:54
wie schon gesagt. ohne zickig rüber zukommen
ich befasse mich seit langem damit. kenne die risiken und weiß was danach auf mich zukommt.
es sind ja nicht nur 10..15kg, sondern viel mehr


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

14.01.2013 um 18:56
Bewußt Übeles auf mich ziehend (ich spiel gern den advocatus diaboli) möchte ich Kate Moss zitieren: Nichts schmeckt so geil, wie sich Schlanksein anfühlt.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

14.01.2013 um 18:57
@jayjaypg
Geht ja auch meist nicht um den Geschmack, wenn man so viel isst, dass man adipös wird.


melden

Adipositas

14.01.2013 um 19:21
@jayjaypg
es geht überhaupt nicht um geschmack. es geht darum sich zu schaden

ich habe den ganzen tag gehungert, bis ich fast umgekippt bin und dann abends alles in mich reingestopft, so dass ich mich vor schmerzen nicht mehr bewegen konnte. wohlgemerkt, ich war nicht nur vollgestopft. ich hatte wirklich magenschmerzen.

der geschmack spielte dabei wenn dann nur eine geringe rolle.


melden

Adipositas

14.01.2013 um 19:22
@CrvenaZvezda

macht doch nichts.
Ehrlich gesagt, hab ich mich auch einwenig blöd ausgedrückt.


melden
jayjaypg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

14.01.2013 um 19:29
@feallai
Advocatus diaboli?


melden

Adipositas

14.01.2013 um 19:31
@jayjaypg
das musste ich erst mal googlen. :D

ich bin selbst stark übergewichtig. und ich kenne @morgaine85 seit einigen jahren. wir haben in etwa den gleichen mist durch. ich weiß also, was das alles bedeutet :( leider.
sie ist aber in ihrer 'heilung' viel weiter als ich und das finde ich total schön für sie :lv:


edit: ich hoffe ich hab den advocatus diaboli richtig gedeutet...


melden
morgaine85
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

14.01.2013 um 19:33
@feallai
so isset :*


melden

Adipositas

14.01.2013 um 19:42
würde ich am Tag 5 Tüten Chips in mich reinstopfen./ZITAT]

Das ist dann wohl eher diese Abhängigkeit von bestimmten Lebensmitteln die mit Glutamat hergestellt werden. Meine Geschmacksnerven reagieren seitdem ich diese "Fettmacher" nicht mehr so oft esse, eigentlich selten, extem empfindlich auf das Glutamat und ich leg die Chips dann wieder weg. Aber vollkommen davon geheilt ist man immer noch nicht. Ich denke, wenn man mit Freunden zusammensitzt und etwas zum Knabbern da hat, dann ist man irgendwie automatisch mit.
Am besten ist es wohl, so etwas gar nicht mehr zu essen. Ich finde Chips schlimmer als eine Tafel Zartbitterschokolade.


melden

Adipositas

14.01.2013 um 20:35
ich bin auch eher schlank, habe aber einen sehr guten Apetit und ich esse auch sehr gerne gutes Essen.
Ansetzen tut sich bei mir da relativ wenig.
Das liegt aber meiner Meinung nach eher daran, dass mein Körper die aufgenommenen Kalorien sehr schnell verarbeitet und in Energie umwandelt.
Es ist nun mal so, dass wenn mehr Kohlenhydrate eingenommen werden asl verbraucht werden, die Leber die Kohlenhydrate in Zucker umwandelt, dieser Zucker wird nicht als Energie verbraucht und somit als Fett eingelagert ( für schlechte Zeiten :-).
Also sollte eigentlich die Kohlenhydrataufnahme dem Tagesablauf angepasst werden.
Ist man ein aktiver Mensch und ständig in Bewegung wird sich auch nicht viel ansetzen von dem was man zu sich genommen hat.
Hängt man aber nur auf der Couch rum und stopft sich mit Kohlenhydraten voll, dann darf man sich nicht wundern wenn da ncihts von verbraucht wird und an den Kühli gehen zählt nicht als sportliche Betätigung.


melden

Adipositas

14.01.2013 um 20:39
@le_crime
le_crime schrieb:Das liegt aber meiner Meinung nach eher daran, dass mein Körper die aufgenommenen Kalorien sehr schnell verarbeitet und in Energie umwandelt.
Eben NICHT. Wenn dein Körper die aufgenommenen Kalorien schnell verarbeiten würde, und du nicht daurend Marathon rennst, dann 'staut' sich da Energie an ---> Fett.

Es ist eher anzunehmen, dass der Kalorienabbau wahrscheinlich gerade etwas ineffizient erfolgt... früher nicht unbedingt optimal, heute in reichen Ländern ein Vorteil.


melden

Adipositas

14.01.2013 um 20:53
Thawra schrieb:Eben NICHT. Wenn dein Körper die aufgenommenen Kalorien schnell verarbeiten würde, und du nicht daurend Marathon rennst, dann 'staut' sich da Energie an ---> Fett.
Ich bin 1,64 groß und wiege 60kilo. Also bei mir lagert sich da nichts ein.
Ich laufe vielleicht keinen Marathon, aber ich bin eigentlich immer auf den Beinen, sei täglich es bei den Pferden oder im Haus am arbeiten.
Von daher wird die in Kohlenhydratform aufgenommene Energie bei mir direkt verbraucht und NICHT in Hüftgold angelegt.


melden

Adipositas

14.01.2013 um 20:55
@le_crime
le_crime schrieb:Ich bin 1,64 groß und wiege 60kilo. Also bei mir lagert sich da nichts ein.
Ja ok, dann ist es einfach normal. 'Active lifestyle', wie sie auf englisch sagen, und genug futtern, fertig. Das ist dann aber auch nichts besonderes.


melden

Adipositas

14.01.2013 um 21:02
Mein halbes Leben lang hatte ich Probleme auch nur 1 Kilo zuzunehmen...
Jahrelang war ich einfach nur dünn, dann irgendwann pendelte es sich bei 50 Kilo ein.
Doch dann kam DER Liebeskummer und ich nahm ab (konnte nichts essen, egal wie oft ich versuchte mich dazu zu zwingen).
Irgendwann war mir Essen egal geworden... und ich wachte erst durch ein Foto von mir auf...
Zu dem Zeitpunkt wog ich grade mal noch 46 Kilo.

Ich will nie wieder so schrecklich aussehen, mit hervorstehenden Beckenknochen, Rippen und extrem hervorstechenden Schulterblättern. Lieber etwas zu viel auf den Rippen als zu wenig.

Aber was mir auch wichtig ist:
Man muss sich so wohl fühlen können im eigenen Körper wie man ist. Schietegal was andere sagen.
Wenn man sich im eigenen Körper aber nciht wohl fühlt dann kann man ja zunehmen oder abnehmen.... da sollte sich aber auch keine außenstehende Person erdreisten drüber zu lästern.


melden

Adipositas

14.01.2013 um 21:05
es geht ja auch nicht darum, dass Bewegung und angemessene Ernährung etwas besonders sein sollte. Es sollte ganz normal sein sich bewusst zu ernähren.
Das geht aber in unserer heutigen Gesellschaft immer mehr verloren. Schichtarbeiten, doppelte Jobs und und und fordern ihren Tribut.
Leider und das nicht nur in Sachen Ernährung.


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

15.01.2013 um 11:32
@le_crime
Nicht nur....man muss sich nur die Lebensmittel genauer anschauen. Sind nicht gerade Gesundheitsfördernd. Der Mensch ist nicht dafür vorgesehen, solche hochenergetischen Lebensmittel zu konsumieren.

In Kombination mit einem Bürojob, Desinteresse an Sport/Bewegung und einer falschen Ernährung kommt es sehr schnell zu Problemen.


melden
309 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden