weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Adipositas

909 Beiträge, Schlüsselwörter: Ernährung, Fettleibigkeit, Adipositas, Fettsucht

Adipositas

23.02.2013 um 16:33
@CrvenaZvezda

Ich verstehe auf der einen Seite deine Einstellung und Sichtweise. Du kommst ja auch offensichtlich berufsbedingt auch mit vielen unterschiedlichen Menschen zusammen und hörst so einiges. Ich kann auch nur von mir persönlich sprechen, da ich um meine Probleme weiß und über die Beweggründe "aller" Übergewichtigen natürlich wenig sagen kann.
Ich habe schon sehr lange arge psychische Probleme. In meiner Jugend, also als Teenager, war ich immer total auf mein Gewicht fixiert, alles drehte sich im Grunde darum. Sportbegeistert war ich noch nie, ich denke, das ist auch wirklich Veranlagung, ich hab trotzdem Sport gemacht, obwohl es mir nie Spaß machte, damit ich mein Gewicht halten konnte. Trotzdem habe ich immer gerne gegessen, vor allem Süßes. Es war also ein ständiges Hin und Her zwischen Hungern, sich was gönnen, jedes Gramm wieder abtrainieren und ständige Verzweiflung, weil ich mich zu dick fühlte. Dabei wog ich bei 1,70m meist zwischen 55 und 58 Kilo. Aber ich fand mich zu dick. Jeden Tag auf die Waage, zeigte die 100g mehr an als am Vortag, war der Tag schon im Eimer.

Du siehst also, es war eine krankhafte Fixierung auf Essen und Aussehen. Nach dem Abitur bin ich in ein richtiges Loch gefallen und meine Krankheit (Borderline) brach richtig durch. Ich musste einfach immer essen, wenn ich unglücklich war, es kamen Depressionen und Selbstverletzungen dazu und viele Dinge im Laufe der Jahre, die ich jetzt nicht weiter ausführen möchte. Jedenfalls hab ich Stück für Stück über einen Zeitraum von ca. 9 Jahren rund 50 Kilo zugenommen. Dass ich mich so nicht schön und wohlfühle, ist wahrscheinlich jedem klar. Ich hab mittlerweile zwar wieder etwas abgenommen, bin aber von einem vernünftigen Gewicht meilenweit entfernt.
Es ist schon so, dass das Essen auch eine Selbstverletzung darstellt, wobei es gleichzeitig eine Sucht darstellt wie Alkohol o.ä. Das Problem dabei ist z.B. aber auch, dass du, wenn du vom Alkohol loskommen willst, einen Entzug machst und nichts mehr trinkst (womit ich die Alkoholsucht nicht verharmlosen will). Bist du aber esssüchtig, kannst du nicht einfach clean von der Droge werden, denn Essen muss man nunmal. Es ist einfach ein sehr vielschichtiges Problem und wie bei mir ist das Essen und das Übergewicht nur ein Symptom von vielen.
Esssucht, Magersucht und Bulimie haben auch alle dieselben Ursachen, es äußert sich nur unterschiedlich.

Ich hoffe, ich konnte dir die Komplexität der Problematik etwas näher bringen. Das trifft natürlich sicher nicht auf alle Übergewichtigen zu, aber auf viele.


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

23.02.2013 um 16:58
@BlueVelvet

Erstmals, danke für deinen guten Beitrag

Nun zum Text.
So ein Verhalten kann natürlich zu nix Gutem führen, wenn man so ein gestörtes Verhältniss zu seinem Körper und der Nahrung hat....das war klar, dass das irgendwann mal ausartet.

2000 Kcal Grundtagesbedarf sind eine Menge...da kommt man als Normalbürger bei einer ganz normalen Ernährung auch nie drüber....geht nicht....Magen würde anfangen zu schmerzen wegen Ueberdehnung. Das sich dieses Alarmsignal unterdrücken lässt, ist mir bewusst....nur die Frage ist, wie wünschenswert ist dies?

Das du und viele deiner Leidensgenossen aus psychologischen Gründen zugenommen habt, lässt sich nicht abstreiten....ein Mensch ohne irgendwelche Probleme welcher masslos in sich hineinfuttert, ist einfach für mich abstossend....wieviele verhungern auf der Welt und würden für ein Teller Reis alles geben...und man selber stopft masslos in sich hinein, aus Freude oder Langeweile. Das verachte ich und ekle mich davor.

Aber wenn es an der Psyche liegt, so kann man diese doch heilen. Sport kann man machen, indem man mit Freunden was zusammen unternimmt, etwas, was einem Spass macht.
Neue, gesunde Sachen ausprobieren....von denen wird man auch satt, und hat anstatt 3 Teller Spaghetti 2 Teller trockenen Reis mit Gemüse gegessen und ist trotzdem voll. Alles eine angewöhnungssache und eine Sache des Willens.

Aber mich regen Leute auf, die Ihre Probleme mit dem Gewicht auf die Gesellschaft abwälzen....verstehst du?

Leute, die andere für Ihr Gewicht verantwortlich machen...die imemr ausreden haben, um nichts dagegen zu tun.
Ich hoffe, du verstehst mich und denkst nicht von mir, ich sei ein intollerantes Arschloch :)

Grüsse


melden

Adipositas

23.02.2013 um 17:17
@CrvenaZvezda

Ja, ich verstehe, was du meinst. Ich denke, die Gesellschaft und die Medien sind auch ein Aspekt, der generell zu psychischen Problemen führen kann. Vor allem, was junge Frauen und Essstörungen betrifft. Allerdings wie gesagt nur ein Aspekt, denn sonst wären ja alle krank. Es spielen einfach sehr viele Faktoren eine Rolle. Ich käme auch nie auf die Idee zu sagen, die Gesellschaft sei Schuld daran, dass ich zu dick bin. Das ergibt ja überhaupt keinen Sinn.

Natürlich hast du auch Recht, dass man Therapien machen kann usw., allerdings ist leider nicht jede psychische Erkrankung heilbar und aufgrund der Komplexität der Erkrankungen fehlen den meisten auch die Möglichkeiten, mit Freunden Sport zu machen und dergleichen. Vor allem hat man auch immer wieder Rückfälle der verschiedensten Art. Bei mir ist es momentan so, dass ich zumindest seit einem Jahr jetzt mein Gewicht relativ konstant halte und darüber einfach schon froh bin. Einfach dass es nicht weiter nach oben geht, denn es ist so schon schwer genug. Wobei die meisten Leute immer erstaunt sind, wenn ich mein Gewicht sage, weil sie meinen, ich würde nicht so aussehen.

Ich verstehe aber auch, dass die ganze Sache für jemanden, der körperlich und seelisch gesund ist, extrem schwer nachzuvollziehen ist.


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

23.02.2013 um 17:28
@BlueVelvet

Die Medien haben sowieso einen grossen, schlechten EInfluss auf die GEsellschaft. Es wird ein Schönheitsideal vorgegeben, und hat man dieses nicht, ist man Out.
Man ist dan gesund und fit, wenn man mit sich und dem Körper im Einklang ist, und wenn der Körper keine Krankheiten oder Behinderungen aufgrund des GEwichts zu befürchten hat.
Es ist leider Fakt, dass zuviel Fett sehr viele gesundheitliche Folgen hat....vorallem das sehr gefährliche Bauchfett.
Und dies sollte einem Jeden die grösste Motivation sein, seine Körper zu pflegen und instandzuhalten.

Und ich verstehe auch dich, ich kann mich zwar nicht in dich hineinfühlen, weil für mich Sport und gesunde Ernährung enorm wichtig sind und ich auch sehr viel Wert auf ein ästetisches Aussehen lege, und nur schon durch die Gewissheit, dass ich die ganze Nahrung auch wieder verbrenne, relativ entspannt und unverkrampft an die Nahrung herangehen kann. Das war ja bei dir anderst. Du musstest ja auf jedes Gramm achten. Das wiederrum kann ich nachvollziehen, dass dich das heruntergezogen hat.

Ich habe ja auch den Beruf gewählt, weil ich ein riesen Sport-Narr bin und weil ich auch den Leuten helfen möchte, die die Hilfe auch wollen......weil ich mein Wissen teilen will, nicht weil ich auf jemanden herunterschauen möchte.

Aber hast du irgendwelche Aktivitäten, die du gern hast? Egal was es ist.....sollte nur etwas mit Bewegung zu tun haben.
Auch wenn du schrittweise deine Muskeln aufbaust, wirst du mit jedem neu dazugewonnenen Gramm Muskelmasse mehr Fett in der Ruhezeit verbrennen.....wäre dies eine Ueberlegung wert?


melden

Adipositas

23.02.2013 um 20:39
@CrvenaZvezda

ich find es okaysachen für dicke anzubieten, seh das aber ehrlich gesagt nigendwo in Deutschland.
Ich habs jedenfalls noch nie im Kino oder so gesehen, nur im Bus gibt es diese größeren sitze, die alte Leute aber auch bitter nötig haben.



Wie gesagt kann ich verstehen wenn diese leute ihren Körper willentlich kaputtmachen.
Sie hassen ihn schließlich.

Siesehen in den fernseher und sehen hübsche menschen, sie sehen in den spiegel und sehen fett.
die einzige belohnung die sie kennen bzw. der einzige trost ist esse #ich bin eh fett und werde niemalsdünn, dann kann ich's jetzt auch in mich reinstopfen, sei's drum#.

Sie sehen einfach keine echten erfolge.
Sie sehen alldieQuälerei die sie über sich ergehen lassen um 2Kilo zu verlieren oder gegebenenfalls noch weiter zuzunehmen, und selbst wenn sie rational wissen, dass das mit abnehmen nicht so schnell geht und das zunehmen sicher nicht vomsport kommt resignieren sie danach sofort.

Man muss da gerade bei jugendlichen ansätzen.
Je weiter sich das ganze zur gewohnheit macht desto schwerer ist es loszuwerden.

Ein ü30 jähriger der seit jahrzehnten so isst hat es sehr sehr schwer davon wegzukommen.


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

23.02.2013 um 20:52
@shionoro

D sagst, sie sehen im TV Menschen mit super Körpern und hassen sich dafür....aber statt für diesen Körper zu kämpfen, kämpfen sie eher drum, Ihren eigenen noch mehr zu zerstören.

Und nein, ich kann nicht verstehen, dass jemand seinen Körper hasst. Der Körper ist ein Meisterwerk der Natur. Soviele faszinierende Eigenschaften....was hat den der Körper dafür, wenn man nicht den Willen hat?

Das ist ja das, was ich gemeint habe. Jammern und nochmals jammern und in Selbstmitleid versinken, anstatt Hilfe zu suchen, und etwas gegen die Zustände zu tun.
Wie du schon sagtest.....das Fett kam nicht über die Nacht, sondern über die Jahre....also kann man nichtmerwarten das es auch über die Nacht verschwindet.

Leute, ich weiss es ist verdammt nocheinmal nicht einfach...aber es ist viel einfacher als mit den Folgen des Übergewichts zu leben. Also.....los gehts.

Wenn man Kinder hat, umso mehr. VORBILDROLLE einnehmen! Nicht zulassen, dass die eigenen Kinder sich auch quälen


melden

Adipositas

23.02.2013 um 20:56
@CrvenaZvezda

jop,eigentlich absurd, psychologisch gesehen aber logisch.

Der mensch ist nunmalsklave seines kopfes.
Du kannst das nicht verstehen weil deine Belohnung an dich mit sport zusammenhängt, du freust dich wenn du muskelkater hast, wenn du gesund isst, wenn du sport gemacht hast.

Aber es gibt leute die nehmen muskelkater nicht als etwas positives wahr, wie'ich hab was gemacht' sondern als reinen schmerz, finden gesundes essen geschmacklos und eklig kommen nicht damitklar so zu leiden aber trotzdem noch fett zu sein,außer sie leiden noch 1000 mal so viel.

Selbstmitleid ist eine psychologische kiste die ebenfalls alle menschen nur zu gut kennen nicht nur dicke.
Alle Menschen belügen sich selber, aber auf dicke wird besonders eingehauen.

Bei meinen Kindern würde ich auch darauf achten, dass sie regelmäßig sport machen und spaß daran haben und lernen wieman sich gesund ernährt, das halte ich für sehr wichtig.


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

23.02.2013 um 21:00
@shionoro

Hilft nix zu jammer....Hilfe suchen wenn man nicht weiterkommt.

Entweder, man frisst bis man stirbt daran und versinkt in Selbstmitleid oder man tut was.

Hast di eine andere Lösung? Jammern hilft auch nix.

Deine Einstellung bezüglich den Kindern finde ich super


melden

Adipositas

23.02.2013 um 21:14
@CrvenaZvezda

Die wissen ja, das jammern nix hilft.
Und sie haben sich ja schon entschieden: offenbar reicht der druck nicht aus, damit sie sich überwinden.

Es gitb haltleute die sehr sensibel sind und eine sehr niedrige frustrationstoleranz haben.
Entweder, man frisst bis man stirbt daran und versinkt in Selbstmitleid oder man tut was.
Bei denen muss man anders an die sache rangehen.

Die Leute bei denen sprüche wie IS DEIN LEBEN MACH WAS DRAUS helfen sind meist nich die leute die dick sind und hilfe brauchen um davon wegzukommen.

Liegt vllt an meiner zeit in der psychiatrie aber ich weiß, dass manche leute nicht anders können außer mit sehr viel gutem zureden und aufwand und gegebenenfalls sogar therapie.

und selbst wenn uns das lächerlich erscheint, es gibt menschen für die ist es schon ein unüberwindbares hindernis morgens aufzustehen vor 12 Uhr, selbst wenn es um etwas wichtiges geht.


Ich selber bin in dieser hinsicht ein schwacher mensch, ich habe sehr sehr lange gebraucht um mich selber so weit zu erziehen, dass ich bestimmte dinge konsequent machen kann, sei es sport, lernen oder sonstiges, darum kann ich viele gefühle und emotionszustände nachfühlen.

Ich hab auch keine allgemeingültige antwort wie man mit solchen leuten umgehen kann, nur weiß ich von mir: Druck ist kontraproduktiv, druck haben sie genügend.

Der Ansporn muss eher über Belohnungen und Zielsetzungen erfolgen.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

23.02.2013 um 21:26
CrvenaZvezda schrieb:2000 Kcal Grundtagesbedarf sind eine Menge...da kommt man als Normalbürger bei einer ganz normalen Ernährung auch nie drüber....geht nicht....Magen würde anfangen zu schmerzen wegen Ueberdehnung.
was für ein bullshit... über 8,5k kj kommste locker.
nen liter kakao hat schon 3000kj haben... und der halbe liter sahnekakao den mein bruder jeden mrgen trinkt dürfte noch deutlich mehr haben... und mach dich doch nicht noch mehr lächerlich in dem du kcal benutzt... kj ist die SI einheit, also zu benutzen, alles andere ist bs...


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

23.02.2013 um 21:36
@25h.nox

Ach was ein Bulshit....wieviel Zucker hat ein Liter kakao und wie sehr hast du damit deinen grundtagesbedarf gedeckt? Ist ja enorm gesund sowas, muss schon sagen
Ist man keiner strengen körperlichen Tätigkeit ausgesetzt, kommt man nicht somleicht über 2000Kcal, mein lieber Besserwisser.

Eine Portion Spaghetti hat mit sauce und Käse um die 600 Kcal, das Dessert dazu um die 300. das Morgenmüsli hat grosszügig geschätzt 500 Kcal. Das Abendessen, heisst für einen Sportler Pouletbrust, Garnelen, Fisch etc kommen nicht über 600-700 Kcal. Getränke zwischendurch 200-300 Kcal. Also....grosszügig gerechnet 2400Kcal.

Und ich kenne keinen "Normalbürger" der in Kj rchnet....überall wird von Kcal geredet, weil es für viele verständlicher ist. Schau mal bei ALLEN Seiten nach, die das Thema Ernährung behandeln....ÜBERALL wird in Kcal angegeben....aber da du ja sowieso immer und überall alles besser weisst, ist es sinnlos mit dir zu diskutieren.


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

23.02.2013 um 21:42
@shionoro

Aber was hast du den für eine Lösung?
Weiter reinschaufeln bis man an dem ganzen Fett stirbt?


melden

Adipositas

24.02.2013 um 06:09
@CrvenaZvezda

zur not, ja, nichts anderes machst du doch wenn du auf eigenverantwortung plädierst und dabei nix rumkommt.

Wenn ich merk: hey, das mit Eigenverantwortung und stoßen funktioniert offenbar nicht, dann muss ich anderemittel und wege finden jemanden zu motivieren.

Wenn auch das nicht klappt kann ich nix an ihm ändern.

davon abgesehen ist dick sein und dick sein auch noch ein unterschied, fettleibig sein ist jetzt nicht gerade ein todesurteil wenn es nicht gerade 180 kilo sind


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

24.02.2013 um 09:30
CrvenaZvezda schrieb:wieviel Zucker hat ein Liter kakao und wie sehr hast du damit deinen grundtagesbedarf gedeckt?
nich so viel, aber nen liter milch hat ordentlich power.
CrvenaZvezda schrieb: Ist ja enorm gesund sowas, muss schon sagen
irgendwie muss man sein gewicht ja halten, auch ist an zucker und fett nichts auszusetzen.
CrvenaZvezda schrieb:Eine Portion Spaghetti hat mit sauce und Käse um die 600 Kcal
watt? 200g Spaghetti ham schon knapp 700, und das ist grade so ne portion, eher 250g und dann noch ordentlich soße...
CrvenaZvezda schrieb:das Morgenmüsli hat grosszügig geschätzt 500 Kcal.
sehr großzügig...
CrvenaZvezda schrieb: Das Abendessen, heisst für einen Sportler Pouletbrust, Garnelen, Fisch etc kommen nicht über 600-700 Kcal.
was sind das den für sportler... davon wird doch keiner satt.
CrvenaZvezda schrieb:Also....grosszügig gerechnet 2400Kcal.
"gerechnet"
CrvenaZvezda schrieb:Und ich kenne keinen "Normalbürger" der in Kj rchnet....überall wird von Kcal geredet, weil es für viele verständlicher ist.
weil ihnen das so von pseudo fachleuten vorgerechnet wird.
und der normale büger versteht das mit den kj auch, ist ja nicht soo groß anders, außer die einheit.
CrvenaZvezda schrieb: Schau mal bei ALLEN Seiten nach, die das Thema Ernährung behandeln....ÜBERALL wird in Kcal angegeben
weil die von pseudos betrieben werden, kein ernsthafter wissenschaftler benutzt nicht SI einheiten(außer bei der temperatur, aber da ist C° nur nen anderers ablese raster, keine wirklich andere einheit)


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

24.02.2013 um 09:32
@shionoro

So wie du das darstellst, kommt mir der Verdacht, dass den Dicken ja aufgrund Ihrer Psyche gar nicht mehr zu helfen ist.

Und Übergewicht führt über kurz oder lang zum Tod oder zu schwerwiegenden Krankheiten die ganz sicher nicht angenehm sind.
Letztens eine Doku geschaut.....Sinnbildlich war die Aussage dieser übergewichtigen Frau......ich zitiere "Ach...man lebt nur so vor sich hin" und dannach holte sie wieder tief Luft.
Solch ein schreckliches, selbstverursachtes Schicksal und Leid sollte niemanden wiederfahren.....und trotzdem schaufelt man ich sich masslos hinein.

Was ist den das, was den aleuten die Augen öffnen könnte?


melden
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

24.02.2013 um 09:40
@25h.nox

Was bist du ein allwissender Profesor....na danke das du mich aufklärst in meinem Fachgebiet.

Und es ist mir eine Freude, mit so einen Spitzensportler und top-Athleten der echt eine Überdosis an Zucker als Energieträger auch in Form von 250-300 Gramm Spaghetti benötigt, um seine spitzenleistungen zu erreichen.
Natürlich, mit ordentlich Sauce etc.

Und wenn man wircklich ein Sportler ist, und auf seine regenerationspjasen bedacht ist, dan isst man Eisweisshaltige Produkte am Aend, zwecks Muskelregeneration, du Allwissender.

Und nein, an Zucker und Fett ist absolut nix auszusetzen.....aber quch nur nicht an der richtigen fetten und zuckerquellen.
Isst Erdnüse als Fettlieferanten und Früchte z.B als Zuckerlieferanten....langkettige Zuckermolele....in deinem Sahnekakao hast du ganz bestimmt eine Übersosis des schädlichen, kurzkettigen Zuckers der für Diabetis verantwortlich ist.

Aber....da wir ja alles Pseudo-Wissenschaftler und möchtegern-Experten sind und du ja eh in jedem Thread immer alles besser weisst als alle anderen, mach doch was du willst......ist mir doch schnuppe.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

24.02.2013 um 09:55
CrvenaZvezda schrieb:Was bist du ein allwissender Profesor....na danke das du mich aufklärst in meinem Fachgebiet.
"fachgebiet"
CrvenaZvezda schrieb:Und es ist mir eine Freude, mit so einen Spitzensportler und top-Athleten der echt eine Überdosis an Zucker als Energieträger auch in Form von 250-300 Gramm Spaghetti benötigt, um seine spitzenleistungen zu erreichen.
Natürlich, mit ordentlich Sauce etc.
überdosis zucker...
CrvenaZvezda schrieb:Und wenn man wircklich ein Sportler ist, und auf seine regenerationspjasen bedacht ist, dan isst man Eisweisshaltige Produkte am Aend, zwecks Muskelregeneration, du Allwissender.
die spaghetti sidn aber doch das mittagessen...
CrvenaZvezda schrieb:Und nein, an Zucker und Fett ist absolut nix auszusetzen.....aber quch nur nicht an der richtigen fetten und zuckerquellen.
unser magen ist da ja soooo spezifisch...
Isst Erdnüse als Fettlieferanten und Früchte z.B als Zuckerlieferanten....langkettige Zuckermolele....in deinem Sahnekakao hast du ganz bestimmt eine Übersosis des schädlichen, kurzkettigen Zuckers der für Diabets verantwortlich ist.
ist ja nicht so das unser verdauungstrack voller enzyme ist die zuckerketten schön klein spalten...


und wie diabetes von kurzkettigen zuckern ausgelöst werden soll muss mir auch erstmal einer erklären(oder viel mehr wieso das nicht stand der medizin ist, aber sicher hast du dazu nen haufen fachpublikationen die uns das erklären)


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

24.02.2013 um 10:13
Eine bessere Arguemntationsweise als paar Sätze rauspicken und darunter einen sinnlosen eigenen Satz dazuschreiben, hast du nicht.
mehr braucht es halt nicht um dein "fachwissen" umzustoßen...
Hier, extra für sich...beschimpf die doch das sie keine ahnung haben.

die verbreiten das nicht hier im forum...

p.s. geile quelle für den ganzen BS... vorallem für das mit dem zucker nd dem diabetes...


melden
Anzeige
CrvenaZvezda
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Adipositas

24.02.2013 um 10:16
@25h.nox

Atworte mir auf meine frage......was machst du so an Sport?


melden
312 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden