weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Männer: Menschen zweiter Klasse?

1.394 Beiträge, Schlüsselwörter: Männer, Diskriminierung

Männer: Menschen zweiter Klasse?

22.04.2013 um 23:17
Es scheint als müssten hier ein paar Damen dem lieben Gott die schuld geben, weil sie als das geboren wurden als was sie eben geboren worden sind.

Eine ernsthafte Diskussion, vor allem wirtschaftlich realistisch betrachtet, lässt sich so aber nicht führen.

Egal in welchem Thread auch immer.


melden
Anzeige

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 06:58
@insideman
Du bist, wie so oft, nicht informiert,liest nicht richtig aber haust einfach mal ein pauschales abwertendes Urteil raus....man könnte es ja so machen, wie in Frankreich......da kann man nämlich Familie und Beruf verbinden, da ist es kein "Nachteil", ein Kind zu bekommen, sondern da wird die Betreuung entsprechend ausgebaut, da ist es Sache des Staates.....
http://www.3sat.de/page/?source=/scobel/144200/index.html
http://www.vbm-online.de/beruf-a-karriere/arbeitnehmerinnen/1245-familie-und-beruf-in-frankreich-besser-vereinbar.html
Da scheut sich der Arbeitgeber nicht, Frauen einzustellen, denn Kinder sind KEIN Hinderniss für egal was!


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 07:36
Es war früher ganz normal, dass die Frau erstmal bei den Kindern zuhause bleibt. Weshalb da nun mittlerweile eine Debatte ala Ungerechtigkeit entbrennt, ist mir schleierhaft.
"Hperemanzen waren mir aber schon immer suspekt.

Ich hatte übrigens keine großen Probleme in einem -eher Frauenberuf- mittlerweile recht gutes Geld zu verdienen. Auch einer Karriere steht nichts im Weg, im Gegenteil.
Zauberworte wie Flexibilität, Ausdauer, Ehrgeiz, Weiterbildung gelten halt für alle. Und ich wüsste nicht, weshalb es da jemand -egal ob Mann oder Frau- leichter haben sollte.
Zumindest fällt mir kein plausibler Grund ein.

Kenne persönlich keinen Mann, dessen Erfolg in den Hintern gepustet wurde. Jeder musste etwas dafür tun. Die einen halt mehr, die anderen weniger.
Manche haben auch einfach nur Glück. Aber so ist das Leben. So war es schon immer.

Threads dieser Art sind für mich reine Jammerthreads von Patriarchen, die nie zum Schuss kommen und unrasierten, stutenbissigen Emanzen.
Beides kann ich nicht besonders ernst nehmen. Zumal mich Jammertypen eh nerven.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 10:32
Tussinelda schrieb:Du bist, wie so oft, nicht informiert,liest nicht richtig aber haust einfach mal ein pauschales abwertendes Urteil raus....man könnte es ja so machen, wie in Frankreich......da kann man nämlich Familie und Beruf verbinden, da ist es kein "Nachteil", ein Kind zu bekommen, sondern da wird die Betreuung entsprechend ausgebaut, da ist es Sache des Staates.....
ich glaube der letzte hat schon verstanden dass es dir offenbar um geschenke geht, jemandem soll halt vom staat oder wem auch immer geholfen werden, wenn er sein ziel nicht erreicht.

man bekommt den eindruck wir leben im 18. jahrhundert , wenn man dich liest. du siehst aber es gibt durchaus auch frauen die keine almosen wollen oder brauchen.

kinder und familie ist immer eine managementsache zwischen 2 personen, du möchtestddiese offenbar verändert sehen, damit irgendeine statisik dann aussagt, dass frauen mehr verdienen als männer und irgendeine quote erfüllen.

mäner sind keine menschen 2ter klasse, aber du hältst frauen offenbar für welche.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 12:01
Merlina schrieb:Es war früher ganz normal, dass die Frau erstmal bei den Kindern zuhause bleibt. Weshalb da nun mittlerweile eine Debatte ala Ungerechtigkeit entbrennt, ist mir schleierhaft.
Das ist eigentlich gar nicht überraschend, du musst betrachten wie die Situation früher war und heute ist. Früher hielten Ehen länger und bei Scheidung musste der Mann teilweise sein Leben-lang für seine Exfrau zahlen. Bis 1977 durften Frauen nicht ohne die Erlaubnis ihres Mannes arbeiten, dass muss man sich klar machen. Heute läuft eine Frau, die "Hausfrau um Mutter" spielen möchte, Gefahr in Altersarmut zu Enden, da ist es mehr als Verantwortungsvoll auch in der Ehe mit Kindern beruflich aktiv zu bleiben.
Merlina schrieb:Kenne persönlich keinen Mann, dessen Erfolg in den Hintern gepustet wurde. Jeder musste etwas dafür tun. Die einen halt mehr, die anderen weniger.
So ist es bei den erfolgreichen Frauen die ich kenne auch, allerdings hat wirklich keine von ihnen Kinder, bei erfolgreichen Männern - die ich kenne - sieht das ganz anders aus und damit komme ich zu dieser Frage
Merlina schrieb:Und ich wüsste nicht, weshalb es da jemand -egal ob Mann oder Frau- leichter haben sollte.
Durch schlechte und unzureichende Betreuung haben es Frauen schwer Kinder zu kriegen, denn in dem Alter in dem es gesund ist Kinder zu kriegen, ist die Karriere meist noch nicht so weit vorangeschritten, dass man genug Geld für Betreuung nach bedarf hat. Da könnte z.B. der Staat besser eingreifen - bessere Betreuungsmöglichkeiten. Zum Glück haben einige große Firmen auch Kindergärten speziell für Mitarbeiter, so etwas finde ich sehr schön!
Merlina schrieb:Threads dieser Art sind für mich reine Jammerthreads von Patriarchen, die nie zum Schuss kommen und unrasierten, stutenbissigen Emanzen.
Natürlich ist das ein Jammerthread, aber warum sind die Frauen hier "Stutenbissig"?


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 12:24
@C8H10N4O2

Ich kann mir nicht helfen, aber ich finde die Situation von etlichen Betroffenen als übertrieben dargestellt. Würde es ja nicht behaupten, wenn ich es nicht selbst erlebt hätte.


melden
CosmicQueen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 12:43
@insideman
Wie kommst du auf so einen Quatsch, niemand will was Geschenkt haben, aber der Staat könnte sich doch auch mal um Betreungsplätze kümmern, oder überhaupt mehr für Kinder tun. Hast du überhaupt die Links von Tussinelda gelesen? Deutschland hat nicht umsonst den Ruf des kinderunfreundlichen Landes und das bekommen die Mütter zu spüren. Aber hauptsache man kann für allen möglichen anderen Scheiss Millionen von Geldern verplempern.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 13:33
@Merlina
Merlina schrieb:Threads dieser Art sind für mich reine Jammerthreads von Patriarchen
...threads dieser Art...:ask:...denn wenn du diesen pauschal als "jammerthread" abtust kannst du meiner Meinung nach einen großteil der anderen Threads ebenso in diese Kategorie stecken und somit ebenfalls nicht ernst nehmen...?


@CosmicQueen

...z.B. Frauenquote = Geschenk...?


@C8H10N4O2
C8H10N4O2 schrieb:allerdings hat wirklich keine von ihnen Kinder, bei erfolgreichen Männern - die ich kenne - sieht das ganz anders aus
...und warum ist die wohl hauptsächlich so...:ask:...wenn man i.d.R nach oben bzw. nach unten heiratet hat dies dann auch gewisse folgen für den weiteren Verlauf...


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 13:36
@1ostS0ul

Das trifft tatsächlich auf viele Threads zu, ja. Was nicht bedeutet, dass sie nicht ihre Daseinsberechtigung hätten.
Liegt wohl daran, dass ich Gejammer grundsätzlich nicht leiden kann.


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 13:50
C8H10N4O2 schrieb:Durch schlechte und unzureichende Betreuung haben es Frauen schwer Kinder zu kriegen, denn in dem Alter in dem es gesund ist Kinder zu kriegen, ist die Karriere meist noch nicht so weit vorangeschritten, dass man genug Geld für Betreuung nach bedarf hat. Da könnte z.B. der Staat besser eingreifen - bessere Betreuungsmöglichkeiten. Zum Glück haben einige große Firmen auch Kindergärten speziell für Mitarbeiter, so etwas finde ich sehr schön!
Sehe ich völlig anders.
Mittlerweile nehmen sämtliche Kindergärten Windelkinder auf.
Die Öffnungszeiten bei den meisten Einrichtungen sind von morgens 7.00 Uhr bis um 17.00 Uhr.
Ich wollte nach der Geburt meines Kindes auch erstmal 3 Jahre Zuhause bleiben, als ich jedoch nach 2 Jahren ein sehr gutes Angebot erhalten habe, blieb nicht viel Zeit zum Nachdenken.
Damals musste das Kindergartenkind jedoch mindestens 3 Jahre alt sein und windelfrei, das war Grundvoraussetzung.
Ich habe für dieses 1 Jahr eine Tagesmutter beschäftigt.
Sie hatte selber ein Mädel im gleichen Alter ... für meine Tochter damals ideal.

Natürlich waren die monatlichen Kosten enorm hoch, das steht ausser Frage! ... von daher kann ich behaupten, dass sich auf diesem Gebiet mittlerweile einiges getan hat und auch die Städte und Gemeinden "nicht schlafen" und so einiges auf die Beine gestellt haben bzw. nach wie vor stellen.

In den Ferien werden Betreuungsplätze angeboten, die Schulen bieten Ganztagesbetreuung. Es gibt Kinderhorte, in denen die Kinder ein Mittagessen bekommen und bei den Hausaufgaben betreut werden.
Ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber ich kenne hier NIEMANDEN, der sich über mangelnde Betreuungsmöglichkeiten beschwert.
Wenn man Karriere machen will, dann klappt das auch!


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 14:01
TinaMare schrieb:Sehe ich völlig anders.
Mittlerweile nehmen sämtliche Kindergärten Windelkinder auf.
Die Öffnungszeiten bei den meisten Einrichtungen sind von morgens 7.00 Uhr bis um 17.00 Uhr.
Bei uns in der Großstadt ist es gar nicht so einfach ein Kindergartenplatz zu finden, viele bewerben sich schon während der Schwangerschaft und müssen dann noch warten. Mein bester Freund macht eine Ausbildung als Kindergärtner und betreut nebenbei privat das Kind einer Berufstätigen (Architektin) Alleinerziehenden Frau seit über vier Jahren regelmäßig, ich kenne halt auch andere Fälle.
TinaMare schrieb:von daher kann ich behaupten, dass sich auf diesem Gebiet mittlerweile einiges getan hat und auch die Städte und Gemeinden "nicht schlafen" und so einiges auf die Beine gestellt haben bzw. nach wie vor stellen.
Ich behaupte ja nicht, dass "nichts" passiert ist, die Richtung ist ja gut, es muss halt noch mehr passieren.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 14:05
@Merlina


....kann ich ebenfalls nicht leiden, jedoch geht es hier ja auch nicht darum zu jammern (was natürlich nicht heißt das dies nicht vorkommt...) sondern darum zu diskutieren ob und in wie weit eine benachteiligung und ähnliches vorliegt...desweiteren wenn dies für dich "gejammer" ist, ist es also für dich nicht möglich ein "Problem" anzusprechen und darüber zu diskutieren ohne zu "jammern"...:ask:

....ist ja auch ganz nett zu sehen wie schnell man bei diesem Thema in das alte schema zurück fällt und wieder die Frauen als "Opfer" herhalten müssen bzw. als "rechtfertigung" dienen bzw. man wohl nichts wirkliches dagegen sagen kann... =)


melden
TinaMare
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 14:07
@C8H10N4O2
C8H10N4O2 schrieb:Bei uns in der Großstadt ist es gar nicht so einfach ein Kindergartenplatz zu finden, viele bewerben sich schon während der Schwangerschaft und müssen dann noch warten. Mein bester Freund macht eine Ausbildung als Kindergärtner und betreut nebenbei privat das Kind einer Berufstätigen (Architektin) Alleinerziehenden Frau seit über vier Jahren regelmäßig, ich kenne halt auch andere Fälle.
Bei uns ist es überhaupt kein Problem. Aber gut, ich lebe auch nicht in der Großstadt ;)
Ich konnte mir damals schon den Kindergarten aussuchen, im Gegenteil ... die vielen Ortsteile, jeder hat seine eigenen Gruppen.
C8H10N4O2 schrieb:Ich behaupte ja nicht, dass "nichts" passiert ist, die Richtung ist ja gut, es muss halt noch mehr passieren.
Ich meinte damit auch nicht dich :)
Mir kommt es eben einfach nur so vor, als verschließen so einige die Augen und "jaulen" lieber, anstatt auch mal die positiven Dinge zu erwähnen.
Es hat sich schon einiges getan!


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 14:08
@1ostS0ul

Für mich findet hier eben mehr jammern, also Problemlösung statt. :D
Kannst doch gerne weiter diskutieren und nach Lösungen suchen. Ich hab gesagt, was ich sagen wollte.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 14:18
Alice Schwarzer gehoert zusammen mit ihrem Hetzblatt in die Blaue Tonne!


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 14:19
@Merlina


...lasse mir nun einmal ungern "jammern unterstellen"...-.-....wobei man wohl ohnehin eine Probelmlösung hier grösstenteils nicht unbedingt erwarten kann.... aber nun gut dann zeihe deines weges... ;)


@TinaMare
TinaMare schrieb:"jaulen" lieber, anstatt auch mal die positiven Dinge zu erwähnen.
....die "Opferposition" (für mich nicht nachvollziehbar...) gefällt scheinbar dem ein oder anderen wohl doch relativ gut, weswegen man dann dieses Bild auch pflegen muss....-.-....


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 14:19
Puschelhasi schrieb:Alice Schwarzer gehoert zusammen mit ihrem Hetzblatt in die Blaue Tonne!
Das würde ich sofort unterschreiben! Wegen dieser Bekloppten denken alle gleich, jede Frau die für Emanzipation ist, sei so drauf!


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 14:20
@1ostS0ul

Jeder zieht sich den Schuh an, der am besten passt ;)

Viel Spaß noch.


melden
Puschelhasi
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 14:22
@C8H10N4O2
Ausserdem ist die eine Lesbe, wie sich ja erst nach Jahrzehnten rausgestellt hat... :D wer haette das gedacht...


melden
Anzeige

Männer: Menschen zweiter Klasse?

23.04.2013 um 14:28
und wer von euch weiß wirklich, was die schwarzer eigentlich so sagt und denkt?


melden
344 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Was ist Liebe ?269 Beiträge
Anzeigen ausblenden