weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Männer: Menschen zweiter Klasse?

1.394 Beiträge, Schlüsselwörter: Männer, Diskriminierung
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 01:56
Es sind nicht Frauen, die Männer in die zweite Klasse degradieren, sondern es sind die Männer, die sowas entweder zulassen oder selber fördern.

Der Mann hatte es lange nicht nötig, sich zu emanzipieren - da haben die Frauen einen gewaltigen Vorsprung.


melden
Anzeige

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 02:05
Marcandas schrieb:Der Mann hatte es lange nicht nötig, sich zu emanzipieren - da haben die Frauen einen gewaltigen Vorsprung.
Und das äußert sich wie?


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 02:16
@C8H10N4O2

Z. B. indem Mann es hinnimmt oder sogar fördert, dass Gleichberechtigung in eine ungleichgewichtige Bevorzugung umschlägt. Es gibt viele scheinbar unscheinbare Selbstverständlichkeiten, wo sich mangelnde männliche Emanzipation zeigt. Wo z. B. bleibt die Emanzipation des Mannes, wenn in Katastrophenberichten regelmäßig davon die Rede ist, dass unter den Opfern soundsoviele Frauen und Kinder waren und das damit als Tragödie in der Tragödie dargestellt wird? Männer? Naja, waren sicher auch genug darunter, aber das ist ja offenbar nicht so tragisch. Mach das mal umgekehrt und du wirst einen Sturm der Entrüstung erfahren. Wo bleibt die Emanzipation, wenn es um Pornografie geht. Ein Buhei, dass da Frauen zu bloßen Sexobjekten degradiert werden. Und die Männer? Nee, die können ja gar nicht als Sexobjekte degradiert werden, denn zum einen geht Mann davon aus, dass Männer sowieso nicht sexuell von Belang sind und andererseits sind die ja grundsätzlich die Täter, welche Frauen zu Sexobjekten degradieren. Es sind viele, zahllose kleine wie große Selbstverständlichkeiten, die Mann noch nichtmal wahrnimmt, geschweige denn emanzipiert.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 02:44
Marcandas schrieb:indem Mann es hinnimmt oder sogar fördert, dass Gleichberechtigung in eine ungleichgewichtige Bevorzugung umschlägt.
Das ist kein Umschlagen, dass ist das was übrig geblieben ist, die Frauen sind "Opfer" und "schwach", das kann für mich als Frau eher negativ. Ich will kein Opfer sein, oder schwach! Es kommt auf den Blickwinkel an. Das Bild von Frauen ist immer noch schlecht, Frauen sind "naiv", "schwach", haben "kein Durchsetzungsvermögen", nach einer Studie werden Frauen nur wegen ihres Geschlechts für "inkompetenter" gehalten! - der Witz, das denken offensichtlich nicht nur Männer. lol
Bewerber-Diskriminierung in der Forschung: John sticht Jennifer aus

Frauen haben es schwerer, wenn sie sich um eine Wissenschaftlerstelle bewerben. Das ergab ein Test einer Forschergruppe der Uni Yale. Unter identischen Bewerbungen bewerten Dozenten die männliche besser als die weibliche. Überraschend: Auch Frauen ließen sich von Vorurteilen leiten.
http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/studie-zu-frauen-in-der-wissenschaft-dozenten-bevorzugen-maenner-a-858071.html
Marcandas schrieb:Wo bleibt die Emanzipation, wenn es um Pornografie geht. Ein Buhei, dass da Frauen zu bloßen Sexobjekten degradiert werden.
Ich finde Pornos nicht schlimm, solange die Menschen das freiwillig machen und erwachsen sind sehe ich da kein Problem.
Marcandas schrieb:wenn in Katastrophenberichten regelmäßig davon die Rede ist, dass unter den Opfern soundsoviele Frauen und Kinder waren und das damit als Tragödie in der Tragödie dargestellt wird?
Das ist mir jetzt nicht aufgefallen, dass bei Todesopfern nach Geschlecht selektiert wird - meist spricht man doch von so und so vielen Todesopfern... Klar wird auch erwähnt, wenn Kinder unter den Opfern sind, aber Männer waren ja auch mal Kinder ;)

@Marcandas
Es gibt noch Überbleibsel von früher, aus einer inkonsequenten Gleichstellung, so verlangen Hardcore-Feminitinnen, dass hinter jedem 2ten Wort "Innen" steht, aber wer liest schon in der Zeitung "TerroristInnen oder MörderInnen" xD

Viel entscheidener ist eher, wie oft z.B. der Vater das Sorgerecht zugesprochen bekommt. Da sieht es für Väter oft bitter aus, auch was die Häufigkeit der Besuche angeht.
Und ja, da müssen Männer auch ihre Rechte einfordern, wird ja mal endlich Zeit.

Leider passiert es noch nicht, dass Männer sagen "Ja Frauen sollten diese und jene Rechte haben, aber diese und jene stehen uns auch zu, das wurde vergessen..." oft gibt es einfach anti-emanzipatorische Tendenzen und das bei beiden Seiten!
Ich halte mich für eine emanzipierte Frau, aber würde mich nicht als "Feministin" bezeichnen, ich will "Emanzipation", heißt: "gleiche Rechte und Pflichten" - Feministinnen scheinen sich nur "das Gute" rauspicken zu wollen.

Zum Thema "Pflichten", das wird gern gefragt: hätte ich zum Bund gemusst, hätte ich verweigert und Ziwi gemacht ;)

Ich habe mal von "Maskulisten" gehört und dacht damals das seien Männer die genau dafür kämpfen. Es entpuppte sich aber als eine Horde von frustrierten Männern, die sich die 50er jahre zurückwünschen und unglücklich darüber sind, dass Frauen sich nicht alles gefallen lassen und eine Ehe auch verlassen, wenn sie nicht funktioniert, da sie nicht vom Mann abhängig sind (Emanzipation zerstört Familien bla... und früher war das besser... sicher früher, als Mutti noch eine verpasst bekommen hat, wenn sie Vati widersprach... -.-)


melden
Marcandas
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 03:00
@C8H10N4O2

Lach, das Paradebeispiel der Sorgerechtsthematik wollte ich mir für später aufheben - nun hast du es aber bereits eingebracht ;)
...egal!
C8H10N4O2 schrieb:Das ist kein Umschlagen, dass ist das was übrig geblieben ist, die Frauen sind "Opfer" und "schwach", das kann für mich als Frau eher negativ. Ich will kein Opfer sein, oder schwach! Es kommt auf den Blickwinkel an.
Das kann man legitim so, aber auch anders sehen.
C8H10N4O2 schrieb:Das Bild von Frauen ist immer noch schlecht, Frauen sind "naiv", "schwach", haben "kein Durchsetzungsvermögen", nach einer Studie werden Frauen nur wegen ihres Geschlechts für "inkompetenter" gehalten! - der Witz, das denken offensichtlich nicht nur Männer.
Ich bin mit Studien, und erst recht mit soziokritischen immer etwas vorsichtig, weil sie sehr von der Motivation des Untersuchenden beeinflusst und geprägt sind. Ich denke auch, dass man das so pauschal nicht feststellen kann. Es gibt sicherlich Berufszweige, wo deine Feststellung zutrifft, aber pauschal würde ich das nicht bejahen. Der Hauptgrund dürfte eher die Angst der Arbeitgeber in Richtung Kinderwunsch und damit verbundener Mutterschaftsausfall sein.
Nebenbei: es gibt auch etliche Berufszweige, wo Männer benachteiligt werden. Denk nur mal an den Beruf des Kindergärtners. Da habe ich sogar schon dazu gelesen, dass von gewissen Seiten ein Verbot gefordert für sinnvoll gehalten wird... wegen der angeblichen Missbrauchsgefahr. Heftig, nicht?
C8H10N4O2 schrieb:Das ist mir jetzt nicht aufgefallen, dass bei Todesopfern nach Geschlecht selektiert wird - meist spricht man doch von so und so vielen Todesopfern...
Achte mal darauf. Du wirst feststellen, dass regelmäßig die Frauenopfer besonders erwähnt sind.
C8H10N4O2 schrieb:Ich halte mich für eine emanzipierte Frau, aber würde mich nicht als "Feministin" bezeichnen, ich will "Emanzipation", heißt: "gleiche Rechte und Pflichten" - Feministinnen scheinen sich nur "das Gute" rauspicken zu wollen.
Das halte ich für eine völlig legitime und richtige Einstellung.

Ich denke einen gewissen Emanzipationsbedarf gibt es auf beiden Seiten. Zu sehr wurde die Gesellschaft über lange Zeit von dogmatischem Rollenverhalten geprägt. Sowas braucht eine Gegenentwicklung auf beiden Seiten.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 03:12
@1ostS0ul

In Wikipedia untermauert, dass was bisher zum Thema "Gläserne Decke" gilt ganz gut.

Wikipedia: Gläserne_Decke

Und aus der Welt:
Die aber, die es nach oben schaffen wollen, müssen sich an die Gesetze der Männer halten: "Immer logisch sein und sachlich argumentieren, alles mit Fakten und Zahlen beweisen – nie etwas mit einem Bauchgefühl begründen", sagt eine ranghohe Bankerin. Natürlich solle man als Frau gut aussehen, aber nie zu weiblich und affektiert.

Und man müsse sich manchmal auch ein bisschen aufdrängen. "Es gibt viele Netzwerke von Männern, und es ist naturgemäß schwierig, als Frau da reinzukommen", klagt Better. Und der Druck der Männer auf die Frauen ist hoch, das bekommt auch die 31-jährige Commerzbankerin Susanne Wollenschläger, Chefin der Regionalfiliale Viernheim, zu spüren: "Als Frau in Führungsposition werde ich jeden Tag getestet", sagt sie. Sie will Karriere machen – aber nicht um jeden Preis.
http://www.welt.de/wirtschaft/article117569221/In-Banken-stossen-Frauen-an-die-glaeserne-Decke.html


Auch sehr interessant:

http://www.zeit.de/karriere/beruf/2012-06/frauen-management

--

Und ja, ich finde Frauenfussball wirklich toll!! :D


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 03:21
Marcandas schrieb: Der Hauptgrund dürfte eher die Angst der Arbeitgeber in Richtung Kinderwunsch und damit verbundener Mutterschaftsausfall sein.
Soziologische Studien sind eh solala... Ich finde den Versuchsaufbau aber ganz interessant, hätten aber mehr 127 Ergebnisse sein können! Nun ja, da ging es ja um fiktive Bewerbungen, die musste man nicht direkt Einstellen, man sollte ja explizit die "Kompetenz" bewerten. Eventuell schwingt die Ablehnung von Frauen - weil sie Kinder kriegen können :P - trotzdem unterbewusst mit. Solche Faktoren kann man bei solchen Studien nie ausschließen.

Das ist aber auch ein Problem was hauptsächlich die Frauen betrifft xD
Wenn Frauen mit Kind keine Arbeit bekommen, sollen man sich nicht wundern, wenn es wenige Kinder gibt. Ich würde mich auch nicht von einem Mann abhängig machen wollen, Beziehungen und Ehen halten nicht mehr ewig, wenn man nicht arbeitet ist das unverantwortlich - ob mit oder ohne Kinder. Das ist ein Teufelskreis.
Marcandas schrieb:Ich denke einen gewissen Emanzipationsbedarf gibt es auf beiden Seiten. Zu sehr wurde die Gesellschaft über lange Zeit von dogmatischem Rollenverhalten geprägt. Sowas braucht eine Gegenentwicklung auf beiden Seiten.
In meinem Freundeskreis zumindest gibt es Männer, wie auch Frauen die beiden Seiten Rechte eingestehen - ich habe keine "Machos" oder "Hardcore-Feministinnen" im Freundeskreis. Ich kenne sogar - ohne Witz - Männer die für die Rechte von Frauen einstehen. Und ich selber finde auch, dass Männer hier und dort zu unrecht im Nachteil sind. Warum soll ich Männer benachteiligen nur wegen ihres Geschlechts, sehe ich nicht ein?


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 03:25
Ich finde Emanzen voll doof.

Aber @C8H10N4O2 sagt ziemlich kluge Sachen, da muss ich es wenigstens nicht machen. :D


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 03:32
C8H10N4O2 schrieb:Das Bild von Frauen ist immer noch schlecht, Frauen sind "naiv", "schwach", haben "kein Durchsetzungsvermögen", nach einer Studie werden Frauen nur wegen ihres Geschlechts für "inkompetenter" gehalten! - der Witz, das denken offensichtlich nicht nur Männer. lol
Das liegt aber nicht an der Interpretation der Frau vom Mann, sondern das Frauen sich tatsächlich so verhalten. Ich finde Frauen sollten "Karriere" machen können wenn sie wollen, aber sie sollten ihre Weiblichkeit nicht dabei verlieren.


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 03:40
Ich finde, die Hauptaufgabe von Frauen, ist es nett auszuschauen. :troll:


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 04:38
kalamantriass schrieb:Das liegt aber nicht an der Interpretation der Frau vom Mann, sondern das Frauen sich tatsächlich so verhalten.
Bitter ist es für die Frauen, die sich eben NICHT so verhalten - Das ist der springende Punkt!
Wenn ein Klischee erstmal da ist, reicht es, wenn ein gewisser Teil diesem Klischee entspricht um es weiter am Leben zu halten.
kalamantriass schrieb:Ich finde Frauen sollten "Karriere" machen können wenn sie wollen, aber sie sollten ihre Weiblichkeit nicht dabei verlieren.
Definier "Weiblichkeit"
Ich menstruiere monatlich, egal ob ich Karriere mache oder nicht, das ich mir "weiblich" genug.
Wolfshaag schrieb:Ich finde, die Hauptaufgabe von Frauen, ist es nett auszuschauen. :troll:
Witzig, das gleiche denke ich von Männern :trollbier:


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 04:43
Kehna schrieb:Und ja, ich finde Frauenfussball wirklich toll!!
ich mag ja auch schlechten fußball, aber selbst abstiegskampf in liga 3 ist fußballerisch hochweriter als nen WM finale der frauen. es fehlt einfach an übersicht und einsatzwillen beim frauen fußball.
deswegen sind topfrauen mannschaften auch hobby fußballvereinen unterlegen.
C8H10N4O2 schrieb:s Bild von Frauen ist immer noch schlecht, Frauen sind "naiv", "schwach", haben "kein Durchsetzungsvermögen", nach einer Studie werden Frauen nur wegen ihres Geschlechts für "inkompetenter" gehalten! - der Witz, das denken offensichtlich nicht nur Männer.
sie sind es in der regel allerdings auch...
schauen wir uns doch mal zum beispiel unser bundeskabinett an.
schröder, völlig überfordert, ursula und ilse, könnten von ihrer kompetenz her auch bei kik waren einräumen. schavan, hat abgeschrieben und sich über einen kollegen der das gleiche gemacht hat ziehmlich ausgelassen. Wanka, wäe besser bei den hilfswissenschaften geblieben.
fachlich ernstnehmen kann man nur Leutheusser-Schnarrenberger. dafür ist die Richtig kompetent.

und dann gibts noch mutti, aka Erika, aka Honeckersrache... für das land extrem schlecht, aber politisch talentiert wie der duce ähh ich meine Berlusconi. die versteht nicht wie man ordentliche politik macht, aber sie versteht es sehr gut wie man an der macht bleibt.
fassen wir zusammen, 3 total ausfälle, eine kopierin, eine hilfswissenschaftlerin die der wissenschaft nicht hilft, eine aufrechte demokratin und eine FDJ propagandistin.
5 mal schlecht, 1 mal gut, einmal die muddi.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 04:52
@25h.nox

Wenn Kompetenz das Thema ist, würde ich keine Politiker als Beispiel nehmen :troll:

Objektive Betrachtung ist da so 'ne Sache, andererseits stellen sich deutsche Politiker - besonders in der öffentlichkeit - so dumm da, dass einem die Worte fehlen - sei es Mann oder Frau.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 15:46
@Kehna


...hast du deine links denn gelesen...:ask:...mal ein paar "auszüge":


"Jungen Frauen rät sie: "Seid selbstbewusst, und sagt, was ihr wollt."

"Frauen fragen oft: Kann ich das? Männer sagen: Ich will das machen."

"Dass es die meisten nicht ganz nach oben schaffen, ist auch eine persönliche Entscheidung."

"Gerade im Investmentbanking überlegt es sich eine große Anzahl weiblicher Kandidaten schon sehr genau, ob sie sich das antun wollen"

"Man kann sehr viel verdienen, aber auch sehr viel verlieren. Das gefällt vielen Frauen nicht."
Aber teilweise sind es auch die Frauen, die Barrieren aufbauen und in Karrierefallen tappen. Junge Mütter verzichten oft freiwillig auf den Wiedereinstieg ins Berufsleben, streben eine Halbtagstätigkeit an oder lassen sich zu dieser überreden. Da fehlt der Wille zur Übernahme von Führungsverantwortung.
Außerdem organisieren viele deutsche Frauen den Haushalt oft allein..... Deutsche Familien tun sich oft schwer damit, jemanden ins Haus zu lassen. Sie wollen auch im Haushalt alles perfekt machen. Das sind alte Strukturen.
....also als "untermauerung" für eine angebliche "gläserne Decke"...mhh...unterm strich geht es um die einstellung der Frau und das die Kinderbetreungsplätze ausgebaut werden sollte ...-.-...


@Marcandas
@C8H10N4O2
Marcandas schrieb:Achte mal darauf. Du wirst feststellen, dass regelmäßig die Frauenopfer besonders erwähnt sind.
...mir auch schon des öfteren aufgefallen, meine aber das dies nachgelassen hat...


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 15:59
@Marcandas
Marcandas schrieb:Achte mal darauf. Du wirst feststellen, dass regelmäßig die Frauenopfer besonders erwähnt sind.
Eine der wenigen wahren Sache, die Volker Pispers mal so von sich gegeben hat: "Ich warte noch auf den Tag, an dem er [der Nachrichtensprecher, Anm. d. Schreiberl.] sagt: '50 Tote, Gott sei Dank nur Männer.' "


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 16:41
@25h.nox

Dafür hauen die Frauen keine Millionen bis Milliarden für fehlerhafte Drohnenprojekte raus, sie bauen nicht jahrelang an einem fehlerhaften Flughafen, sind keine Bundespräsidenten, die sich von Freunden finanzieren lassen, keine Blaubläuter mit abgeschriebener Doktorarbeit usw. Ehrlich, wenn man mal schaut, wieviele Frauen tatsächlich im Bundestag sitzen und wieviele Männer und dann tatsächlich daraus einen Beweis herleiten will, indem man sich die paar Frauen rauspickt, die MUTMAßLICH nix drauf haben, dann läuft was falsch. Ich bin auch kein Fan von unseren derzeitigen Politikerinnen, aber das mit der Tatsache begründen zu wollen, dass es ja Frauen sind, ist mit Blick auf unsere Geschichte, einfach großer Schwachsinn.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 16:43
@aseria23 ich habe das kabinett genommen,nicht den bundestag...


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 20:35
falls es noch nicht erwähnt wurde: die genitalverstümmelung bei männern ist in deutschland erlaubt. bei frauen ist es verboten.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 20:45
@Billy73
Sowas nennt man Beschneidung und nicht Verstümmelung.


melden
Anzeige
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 21:44
@sanatorium


beschneidung ist ein euphemismus


melden
305 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Stutenbissigkeit98 Beiträge
Anzeigen ausblenden