weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Männer: Menschen zweiter Klasse?

1.394 Beiträge, Schlüsselwörter: Männer, Diskriminierung

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 21:47
Ich glaube das zwischen Männern und Frauen gleicht sich aus.

Wir Frauen haben zum Beispiel Nachteile im Berufsleben, wie verdienen immernoch weniger in Führungspositionen als Männer. Wir sind die Schlampen, die Flittchen, die Huren, die Glucken, die Überemotionalen, die Geburtsmaschinen... Wir "müssen" gut aussehen und möglichst hohl sein.

Ihr Männer seid halt dafür die Kinderschänder, die Frauenschläger, die "Arschlöcher"...

Bitte jetzt nicht alles zu wörtlich nehmen, ich wollte nur veranschaulichen, dass jedes Geschlecht irgendwo in irgendeinem Lebensbereich benachteiligt ist. Aber das Rumgeflenne darüber nützt auch nix.


melden
Anzeige
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 21:49
@Billy73
Ich weiß nicht was ein Eupheumismus ist.


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 21:52
@sanatorium

euphemismus bedeutet beschönigung


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 21:55
@Billy73
Achso. Nein, das ist in dem Falle keine Beschönigung. Der Penis wird nun mal beschnitten und nicht verstümmelt.


melden
sanatorium
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 21:55
@Billy73
Achso. Nein, das ist in dem Falle keine Beschönigung. Der Penis wird nun mal beschnitten und nicht verstümmelt.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 22:08
@Madame.Irrwitz
Madame.Irrwitz schrieb:wie verdienen immernoch weniger in Führungspositionen als Männer.
...was aber nicht zwangsläufig auf eine benachteiligung auf grund des frau seins zurück zu führen ist...-.-...
Madame.Irrwitz schrieb:Ihr Männer seid halt dafür die Kinderschänder,
...diesbzgl. gerade, nicht auf deutschland bezogen aber da es dazu passt, einen Artikel gelesen...

http://www.spiegel.de/reise/aktuell/virgin-australia-und-qantas-maenner-duerfen-nicht-neben-kindern-sitzen-a-850229.html


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 22:14
@sanatorium
sanatorium schrieb:Sowas nennt man Beschneidung und nicht Verstümmelung.
"2. das Verstümmeltsein; das Fehlen eines Gliedes, eines Körperteils"

http://www.duden.de/rechtschreibung/Verstuemmelung

...:ask:...


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 22:16
sanatorium schrieb:Der Penis wird nun mal beschnitten und nicht verstümmelt.
Ist wohl eine Definitionssache.

Wiki sagt z.B.
Verstümmelung (alternative Schreibweise: Verstümmlung, lat.: mutilatio) bezeichnet die als nachteilig bewertete, radikale Veränderung der Gestalt durch äußere Einwirkung.[1][2] Der Begriff kann sowohl für den Vorgang wie auch für das Ergebnis stehen.[3] Verstümmelung kann mit Verlust von Funktion oder wichtiger Bestandteile einhergehen.[1][4][5]
Wikipedia: Verstümmelung

Nun ja der Penis sieht danach anders aus und
Durch die Entfernung der Vorhaut ist die Eichel nicht mehr permanent bedeckt; sie kann durch den ständigen Kontakt mit der Luft sowie Reiben an der Kleidung an Empfindlichkeit verlieren.
Wikipedia: Zirkumzision#Einfluss_auf_die_Sensibilit.C3.A4t_des_Penis

Ich bin zwar eine Frau, aber die durch einen unnötigen Eingriff resultierende Minderung meiner sexuellen Empfindung oder Veränderung meiner sexuellen Empfindung, würde ich aus Verstümmelung empfinden.

Wenn Erwachsene Männer sich beschneiden wollen, ist das völlig okay, das aber bei Kindern zu machen finde ich unzumutbar, besonders ohne medizinischen Grund. Das ist ein persönlicher Eingriff und die Eltern haben - meiner Meinung nach - nicht das Recht dem Kind diese Entscheidung vorzuenthalten und es vor vollendete Tatsachen zu stellen.

Dennoch ist die Beschneidung bei Männern mit der bei Frauen nicht zu vergleichen, da müsste man den Männern schon die ganze Eichel abschneiden um es vergleichbar zu machen.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 22:18
@C8H10N4O2
C8H10N4O2 schrieb:Dennoch ist die Beschneidung bei Männern mit der bei Frauen nicht zu vergleichen,
...gibt aber auch einen vergleichbaren Eingriff, welches ebenfalls, zu recht meiner meinung nach, verboten ist und "verfolgt" wird....


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

14.07.2013 um 23:24
@1ostS0ul

Wie gesagt, finde ich auch die "einfache Beschneidung" beim Mann als Körperverletzung und unzumutbar!


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.07.2013 um 01:16
@1ostS0ul


Die Zeit:
Freitag: Wenn eine Frau bei einem Vorstellungsgespräch sagt, sie habe drei Kinder, schlägt der Personaler die Hände überm Kopf zusammen. Erzählt ein Mann von seinen Kindern, ist er der Held, der Verantwortung übernehmen kann.

Frage: Haben Sie diese Unterschiede auch am eigenen Leib erfahren?

Freitag: Als ich vor neun Jahren mit meinem zweiten Kind schwanger war, war ich bei einem US-Konzern als Vice President für Finanzen zuständig. Ich habe meinem amerikanischen Vorgesetzten gesagt, dass ich nach der Geburt acht Wochen von zu Hause arbeite. Er war nicht überrascht und sagte: Okay, bis bald.

Frage: Wie war die Reaktion in Deutschland?

Freitag: "Wissen Sie, in Ihrer Position, mit einem Kind – das geht gar nicht." Hier zeigen sich die Unterschiede: Frauen als Führungskräfte müssen zur Selbstverständlichkeit werden. Kinder zu haben darf dabei kein Hindernis sein.



Hornberg: Frauen werden angeheuert, um zu arbeiten. Nach oben schaffen sie es nicht.


Frage: Müssen sich Frauen besser vermarkten?

Hornberg: Definitiv ja. Wenn wir Frauen morgens ins Büro gehen, betreten wir – kulturell gesehen – eine fremde Welt. Frauen kommunizieren und sozialisieren sich eben anders als Männer. Die Arbeitswelt ist aber stark von männlichen Kommunikations- und Sozialisierungsstrukturen geprägt.


Frage: Woher kommt diese Angst?

Kasztan: Wir müssen Frauen mit ihren Attributen in Führungspositionen bringen. Und aufhören, gleiche Verhaltensweisen unterschiedlich zu bewerten: Ein Mann, der weiß, was er will, gilt als durchsetzungsstark – eine Frau, die sich ähnlich verhält, wird als zickig abgestempelt.
Doch jener Satz trifft ins Schwarze:
Hornberg: In Deutschland wird es eine Frauengeneration dann geschafft haben, wenn bei der Deutschen Bank drei der sieben Vorstände Frauen sind.
Die Welt:
So harsch will sich zwar keiner zitieren lassen, aber hinter vorgehaltener Hand ist dann doch von "beinharten Regeln wie beim Rugby" die Rede, die in den Handelssälen der wichtigen internationalen Finanzzentren wie London oder New York herrschten. In dieser Welt gehe Erfolg über alles, für Emotionen sei kein Platz. "Nicht von ungefähr hieß es über Jahrzehnte hinweg, Frauen hätten in dieser Welt nichts zu suchen", sagt ein Insider.
Man kann da alles alles Zerpflügen, unterm Strich ist es so, dass beide Faktoren eine Rolle Spielen, Frauen müssen selbstsicherer Auftreten und Männer sollen endlich schnallen, dass Frauen es auch auf die Reihe bringen.

--

Und in den Bereichen, wo Frauen momentan dominieren, sollten die Männer auch mal die Traute haben dagegen anzugehen. Es kann nicht sein, dass man ausschließlich nur der Frau die Kinder zuspricht und die Männer gar nicht ernst nimmt. Kenne den ein und anderen Fall wo die Kinder überall wo anders besser aufgehoben wären als bei den Müttern. Aber das Jugendamt und Gericht wollen oder können es nicht sehen aus welchen Gründen auch immer.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.07.2013 um 01:29
interessanter artikel zum thema

http://www.sueddeutsche.de/leben/abschied-vom-starken-geschlecht-invasion-der-loser-1.1715009


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.07.2013 um 01:56
@haymaker
Zum Artikel
Junge Männer sind heute nicht mehr nur in Bezug auf Berufswahl und Arbeitsmarkt verunsichert, sondern auch im Privaten haben sie alle Sicherheit verloren." Sie erkennen sich als vernachlässigt, zurückgedrängt, nicht mehr ernst genommen. "Die Männer leiden in ihrer subjektiven Befindlichkeit und fühlen sich in der Defensive: Die Frauen schreiben das Drehbuch", heißt es. So beutelt die jungen Männer heute die Angst, bald überflüssig zu werden.
Das hat Sprengkraft für die Gesellschaft. Die Politik ist an dieser Entwicklung nicht unschuldig. Sie hat über vier Jahrzehnte hinweg nur Mädchen und Frauen gefördert. Das angeblich so starke männliche Geschlecht hat sie vergessen.
Ich frage mich außerdem, was man da bitteschön tun soll, wenn Männer verzweifeln, weil sie keine Frauen mehr von sich abhängig machen können. -.-
Ernsthaft, was soll man da machen?
In den vergangenen vier Jahrzehnten sind Trennungen und Scheidungen zu etwa 75 Prozent von Frauen ausgegangen.
Auch meine Mutter hat die Scheidung eingereicht, allerdings hat mein Vater sie vorher unzählige male betrogen und hintergangen. Ob so etwas in dieser Zahl berücksichtigt wurde bezweifle ich, der Scheidungsgrund bleibt außen vor.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.07.2013 um 12:25
@Kehna


...und in wie weit ist dies nun ein "beleg" für eine angebliche "gläserne Decke" (also in dem sinne Männer halten Frauen davon ab...)...?

...bzgl. des ersten Teil des von zitierten...geht es dabei, wie bereits geschrieben, um die Kinderbetreungsplätze --> ergo "belegt" nicht eine "gläserne Decke"...desweiteren kann man hier auch nicht wirklich die US-Situation mit der deutschen vergleichen oder wärst du z.B., wie bereits geschrieben, für eine aussetzung bzw. kürzung des "Mutterschutzes" bzw. der "Elternzeit"...:ask:..

...zweiter teil des ersten teiles...geht es nun wieder um die "vermarktung"....--> ergo "belegt" nun nicht eine "gläserne Decke"...
Kehna schrieb:Hornberg: In Deutschland wird es eine Frauengeneration dann geschafft haben, wenn bei der Deutschen Bank drei der sieben Vorstände Frauen sind.
...kann sie wegen mir so werten, jedoch sollten dann auch die bemühungen um in eine solche Position zu gelangen den Männern ähnlich sein und sie nicht nur durch eine Quote dorthin gehievt worden sein...-.-...


...und der letzte part spielt ja einmal mehr wieder auf das verhalten an..--> ergo kein "beleg" für die "gläserne Decke"...


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.07.2013 um 15:46
..immer diese Threads, in der Geschlechterkampf angeheizt werden soll.

Ist doch alles Quark... in meinen Augen fängt es doch gerade an, dass die Geschlechter sich annähern.

Respekt gegenüber dem anderen Geschlecht ist vielerorts nicht mehr nur ne hohle Phrase, sondern wird schon gelebt... noch nicht ganz und gar, aber es fängt an.

Jedenfalls sehe ich das bei meinen Töchtern, also deren Generation, dass sie sich gegenseitig ernst nehmen können... in der Regel... natürlich gibt es auch da noch Ausnahmen, aber im Großen und Ganzen wird es besser und besser.

----------

Übrigens:

---diese Zahl, in der in den vergangenen vier Jahrzehnten Trennungen und Scheidungen zu etwa 75 Prozent von Frauen ausgegangen sind...

Ich habe das jetzt nicht mitbekommen, aber woher kommt diese Zahl? War das mit Quellenangabe?


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.07.2013 um 18:24
moric schrieb:Jedenfalls sehe ich das bei meinen Töchtern, also deren Generation, dass sie sich gegenseitig ernst nehmen können... in der Regel.
90% der frauen sind nach wievor hübsche dekoration, und die 10% die man ernstnehmen sollte als gesprächspartner gab es früher auch....


melden
Billy73
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.07.2013 um 18:36
hier nochmal was zur beschneidung:

http://www.zeit.de/2013/28/genitalverstuemmelung-gesetz-frauen

----

ich denke mal grundsätzlich hat die frau eine erheblich grössere sexuelle macht über den mann. das macht die dinge so unausgewogen.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.07.2013 um 19:01
@C8H10N4O2
C8H10N4O2 schrieb:Dennoch ist die Beschneidung bei Männern mit der bei Frauen nicht zu vergleichen, da müsste man den Männern schon die ganze Eichel abschneiden um es vergleichbar zu machen.
Wieso?
Bescheidung von Frauen kommt ja durchaus in verschiedenen versionen daher.

Klahr das volle Programm Klitoris weg(nicht nur die vorhaut) Schamlippen abschneiden wegschneiden zerschneiden am ende Zunähen bis nur noch ein Bleistiftgrosse Öfnung übrig bleibt so das Tolittengang Mestruation und Sexualkontakte im besten fall eine Folter im schlechtesten Lebensbedrohnlich werden spielt da in einer ganz anderen Liga.

Es gibt auch die Version Klitorisvorhaut wegschneiden. Fertig
Der Grossen Unter zu Penisvorhaut wegscheiden die je eher grösser ist mehr Nervenzellen enthält etc leuchtet mir da nicht ein.


melden

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.07.2013 um 20:40
@JPhys2

Ich finde es - um ehrlich zu sein - auch nicht nötig hier Haarspalterei zu betreiben, ob bei Mädchen oder Jungs, Beschneidungen bei Kindern sind nicht in Ordnung!


melden
Anzeige

Männer: Menschen zweiter Klasse?

15.07.2013 um 20:43
@C8H10N4O2
Völlig einverstanden.

Ich würde es allgemein Begrüssen wenn an Kindern keinerlei Irreversiblen Veränderungen des Körpers vorgenommen werden die nicht medizinisch notwendig sind. Bis sie volljährig sind.
Und dann .. dann ist jeder seines Glückes schmied.

Ich halte Beschneidung auch dann für Idiotisch.
Aber in einer Freiheitlichen Gesellschaft hat jeder das Recht auf seine persöhnliche Form von idiotie.
Ich möchte nur dass die Kinder ihre Idiotie selber wählen können.


melden
382 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden