weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

GuteLaune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:20
@Shionoro
stimmt. Sie werden vielleicht nicht wirklich geachtet aber immerhin beachtet und betüddelt. Weil man selbst ja nicht Opfer werden will.

Das wirkliche Opfer steht aber in der Ecke und wird erst gar nicht beachtet. Ob das ein besseres Verhalten ist mag ich zu bezweifeln.


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:25
Shionoro schrieb:Gib doch mal ein beispiel, wo ein absolut antisozialer Mensch wirklich geachtet wird von de rmasse?
hitler-c-saluting-girding-crowd-raising-


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:27
@Zeo

Hitler war in der wahrnehmung der masse aber kein antisozialer mensch.
Im gegenteil, sie nahemn hitler als den anführer wahr, der etwas für das Volk tut.

das ist zwar falsch und abscheulich, aber hitler wurde nicht gemocht, weil er antisozial gewesen wäre.
Im gegenteil, man erhoffte sich von ihm einen führer der deutschland nach vorn bringt.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:27
@hawaii
Zu deiner Frage:
hawaii schrieb:Ist es das wert, dass man einen Menschen hasst, weil er nicht unserem Idealbild entspricht?
Es würde mehr Anstrengung erfordern, sich dazu zu zwingen nicht zu hassen, als ihn einfach zuzulassen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:28
@GuteLaune

Das st so im allgemeinen aber ebenfalls nicht richtig.

Es ist nun nicht so, als würde man Opfer im allgemeinen ignorieren.

Problematisch wird es bei Opfern, die man nicht als solche wahrnimmt.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:28
@Zeo
Mich würde mal interessieren, ob Du die Liebe mal kennengelernt hast.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:29
@Zeo

wenn du eh quasi keine unterschiede machst ist bei dir das wort 'hass' aber doch gar nichts mehr wert


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:29
Shionoro schrieb:Hitler war in der wahrnehmung der masse aber kein antisozialer mensch.
Und da haben wir's. Die arroganten Arschlöcher auf dem Pausenhof, die keine Gelegenheit auslassen, andere herabzusetzen, um selber besser da zu stehen, werden von der Masse auch nicht als antisozial wahrgenommen. Sondern als starke Führungspersönlichkeiten mit Selbstbewusstsein fehlinterpretiert.
Stehsegler schrieb:Mich würde mal interessieren, ob Du die Liebe mal kennengelernt hast.
Ja. Bin durch mit dem Thema. Und nun?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:33
@Zeo

wenn sie sich allen gegenüber sichtbar so verhalten, keinesfalls.
Meistens sind die wirklichen rowdies die, die liegen gelassen werden, sobald sie nicht mehr cool sind.
Die bleiben unten auf der trittleiter.

NAch oben kommen leute, die so subtil antisozial sind, dass sie sich den fehler nicht erlauben würden, offen zu mobben, und damit ein risiko einzugehen.


melden
GuteLaune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:34
@Shionoro
das sehe ich nicht ganz so wie Du. Stell Dir mal einen Menschen vor, der laut schreiend und fuchtelnd um Hilfe schreiend durch die Straßen läuft. Ohne ein äusseres Merkmal . Da würden doch die meisten Menschen noch nen Vogel hinterher zeigen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:34
Shionoro schrieb:wenn sie sich allen gegenüber sichtbar so verhalten, keinesfalls.
Natürlich nicht. Der Trick hierbei ist so einfach, wie beim Karriere machen. Nach oben bücken, nach unten treten. Wichtig ist nur, dass man es sich nicht bei denen verscherzt, auf die man für seinen Erfolg angewiesen ist.


melden
GuteLaune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:39
@Stehsegler
und das ist auch wieder eine solcher Fragen. Was soll diese Frage bezwecken?

Hast du schon mal Liebe kennengelernt.

Was wenn er es nicht hat? soll er sich dann auch dafür selbst verantworten und es am besten sofort ändern?


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:40
@GuteLaune
Nein, keine Sorge. Ich versuche nur zu verstehen und daher muß ich fragen.
Interssiert mich halt.
Sicher habe ich schon...aber ich glaube das tut nix zur Sache. ;)


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:40
GuteLaune schrieb:Was wenn er es nicht hat? soll er sich dann auch dafür selbst verantworten und es am besten sofort ändern?
Jah. Und was wenn schon? Dann bringt Stehsegler das bei der Argumentation auch nicht weiter.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:42
@Zeo

Aber das ist ein verhalten, was die meistne menschen nicht gutheißen und auch nicht schätzen.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:42
Shionoro schrieb:Aber das ist ein verhalten, was die meistne menschen nicht gutheißen und auch nicht schätzen.
Und trotzdem danach leben. Weil so die Spielregeln sind. Das Spiel des Lebens ist eine Perversion.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:43
@Zeo
Was soll ich argumentieren? Du wirst mich nicht verstehen und ich Dich nicht. Trotzdem interessierts mich.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:45
@Stehsegler
Also, ich hatte zwei Jahre lang eine recht innige Beziehung zu einer Frau, bevor es in die Brüche ging. Und am Ende kann ich sagen, lieber hätte ich diese Erfahrung nicht gemacht. Denn sie hat mich nur in meiner Überzeugung bestärkt, dass ich alleine besser dran bin, dass Menschen selbstsüchtig und unsensibel sind und dass man ihnen nicht vertrauen kann. Etwas, das ich vorher schon geglaubt habe, für sie aber verdrängt habe und dessen ich mir nun sicher bin.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:45
@hawaii
hawaii schrieb:Meistens? Hast Du schon mal analysiert woran das liegen kann, dass Du, von allen Menschen die Du in deinen bisherigen Leben getroffen hast, *meistens* enttäuscht wurdest?
Ja. Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es vielleicht weniger an dem Menschen an sich liegt, als an der Zeit, in der er nun lebt. Und des Menschen Wesen ist es nun einmal, sich den Gegebenheiten anzupassen - Gegebenheiten, die ich durchaus verachtens- und hassenswert finde.
hawaii schrieb:Viel zu viel Mainstream da draussen.
Richtig. Und wenn der "Mainstream" scheiße ist, dann sind auch all die Menschen die ihm folgen "scheiße". Grob gesagt.
hawaii schrieb:So sieht es auch die Allgemeinheit, die Du aber nicht magst oder hasst.
Mein Weltbild baut nicht auf der Verachtung und dem Hass auf Vergewaltiger ;)

@Shionoro
Shionoro schrieb:dann gib doch mal ein beispiel von normalen menschen, die du hasst
Hm...
Ein völlig gewöhnlicher Mensch (Herr A) wäre wohl jemand, der morgens aufsteht, sich auf den Weg zu seinem Beruf/zur Schule macht, diese Arbeit verrichtet, ohne sich der Folgen bewusst zu sein, ohne darüber nachzudenken. Herr A verdient vielleicht Geld, gibt einen Teil dem Staat, damit dieser Straßen und Schulen bauen kann - so denkt Herr A zumindest. In Wirklichkeit werden damit auch Waffen finanziert, die Deutschland nach Israel verschickt. Zum Beispiel. Das weiß Herr A nicht oder es interessiert ihn nicht. Ein anderer Teil seines Geldes geht für die Miete seiner Wohnung drauf. Zwar ist es ein Menschenrecht, ein Dach über dem Kopf zu haben, aber für Rechte muss eben gezahlt werden. Ein weiterer Teil des Geldes fließt in Strom- und Gaskosten. Herr A benutzt Elektronik wie viele andere Menschen, denn inzwischen ist sie essentiell für den Menschen geworden. Oder willst du mit Kerzen durch die Wohnung laufen? Die Energie wird aus Atomkraftwerken gewonnen, die giftigen Müll produzieren - das weiß Herr A und er weiß auch, dass er als einzelner Mensch nicht viel dagegen tun kann.
Ein weiterer Teil des Geldes geht in die Wasserkosten. Wasser - ein Recht, das jeder Mensch hat. Aber wie bereits gesagt: für Rechte muss man zahlen.
Den Rest des Geldes darf Herr A behalten. Damit kauft er sich zum einen Lebensmittel, von denen er zwar irgendwo schon mal gehört hat, dass sie mittlerweile mehr aus Chemikalien bestehen denn aus wahren "Naturprodukten" und er hat sich sogar angewöhnt, viel Bio zu kaufen, aber Bio ist eben teuer, denn was gut ist, muss teuer sein. Und viel kann sich Herr A ja auch nicht leisten mit seinem Gehalt. Ansonsten gibt er sein Geld für schöne Dinge aus, Bücher zum Beispiel. Sehr schöne Sache, aber mittlerweile gibt es so viele Bücher, dass Herr A sich unwillkürlich fragen muss, wo all die Bäume herkommen?
Herr A geht gerne sporteln, denn er verachtet die "amerikanischen Dicken", die nur Burger fressen. Früher blieb ein Mensch fit, indem er sich von Natur aus bewegen musste, aber die Zeiten haben sich eben geändert.
Herr A hat Kinder. Die Tochter ist inzwischen in dem Alter, in dem man anfängt "schwierig" zu werden. Wenn sie fernschaut, sieht Herr A seltsame Bilder von reichen Menschen mit dicken Wagen, um die nackte Frauen tanzen. Herr A findet das billig und versucht seine Tochter darauf hinzuweisen, aber die meint, die Musik gefiele ihr eben.
Der Sohn ist noch ein Säugling, vor ein paar Tagen wurde er getauft. Herr A ist eigentlich nicht gläubig, aber er weiß auch, dass Kinder, die nicht getauft werden, in so einer kleinen Dorfgemeinschaft eben schnell zum Außenseiter werden. Also hatte er den Jungen getauft - später kann der ja immer noch aus der Kirche austreten.
Herr As Frau arbeitet zurzeit nicht, aber das wird noch kommen. Wenn der Kleine ein Jahr alt ist, wird sie ihn zu einer Tagesmutter geben, damit sie selbst wieder Geld ins Haus bringen kann. Sie brauchen das Geld eben. Außerdem unterstützt das Land Familien finanziell, die Kinder zur Tagesmutter bringen.
Herr As Vater liegt zurzeit im Krankenhaus. Er ist schon 85 Jahre alt und hatte einen Herzinfarkt. Jetzt wird ihm ein Herzschrittmacher eingesetzt, um so etwas künftig vorbeugen zu können.

Ich glaube, ich könnte noch weiter und weiter schreiben, aber der Text wird zu lang... Soviel zu einem "Standardmenschen".
hawaii schrieb:Ist es das wert, dass man einen Menschen hasst, weil er nicht unserem Idealbild entspricht?
Ist mein Idealbild, dass ich von der Menschheit habe, vielleicht unrealistisch?
Stimmt vielleicht etwas mit mir nicht, als mit der Menschheit?
Ich hasse Menschen nicht, weil sie nicht meinem Idealbild entsprechen, sondern weil das "intelligenteste Geschöpf dieser Welt" nicht genug Intelligenz hat, sein eigenes Denken mal zu reflektieren...


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:46
@Zeo

Ich denke nicht, dass die meisten menschen danach leben.
Die meisten Menschen fühlen sich durchaus als moralisch wenigstens annehmbar.
Ich sehe nicht, dass sie bewusst schwächere missbrauchen.


melden
88 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden