weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:30
@Stehsegler
Klar, den einen hasse ich mehr, den anderen weniger :D
Nein, im Ernst, beim einen ist es wahrscheinlich nur eine sehr tiefe Abscheu, während der andere mich regelrecht zur Weißglut bringt und ich ihm am liebsten sogar körperlich wehtun würde.

@hawaii
hawaii schrieb:Der Hass, das Gegenteil der Liebe, verabscheut nicht nur einen Menschen, sondern möchte ihm auch schaden.
Der Wille jemandem zu schaden setzt nicht voraus, dass dem auch eine Tat folgt. Ich zumindest schade eigentlich keinen Menschen...


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:33
@raio.solar
raio.solar schrieb:Oder dient dieses Gefühl vielleicht als Alibi, um seine eigene Schwäche / Angst / Verantwortung / Verletzung zu verschleiern? Was hat ein Mensch oder auch die gesamte Menschheit von diesem Gefühl?
Die meisten verstehen nicht ganz, dass es nicht der Wille ist jemanden zu hassen, sondern ein Gefühl. Ich hab den Mensch gehasst, lange bevor ich mir seiner Untaten bewusst war. Warum, kann ich nicht genau sagen.

Hat dich schon mal jemand gefragt, warum du einen Menschen liebst? Die Frage ist meistens auch nicht so leicht zu beantworten. Und vor allem kann man sich nicht dagegen wehren, jemanden zu lieben (richtig aufrichtig zu lieben). Genauso ist es mit dem Hass.

Noch ein Gedanke vielleicht:
Sagen viele Christen nicht, dass sie ihren Mitmenschen lieben? Jeden?
Wenn diese grenzenlose Liebe möglich sein sollte, dann ist es auch möglich, alle zu hassen.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:35
@Asche
Sagen viele Christen nicht, dass sie ihren Mitmenschen lieben? Jeden?
Wenn diese grenzenlose Liebe möglich sein sollte, dann ist es auch möglich, alle zu hassen.
Egal was die Religion sagt, es ist für mich beides nicht möglich.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:36
@Stehsegler
Wär interessant, jetzt einen Christen in die Diskussion zu holen, der das zu können meint :D


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:36
Der Hass, das Gegenteil der Liebe, verabscheut nicht nur einen Menschen, sondern möchte ihm auch schaden.


Viele Misanthropen schreiben, dass ihnen von Menschen geschadet wurde und sie deshalb Menschen hassen um ihnen zu schaden.
Ein Teufelskreis. Mensch (Misanthrop) schadet anderen Menschen (Misanthrop), der darauf zum Misanthropen wird und mit seinem Hass schaden wird und will, um andere Menschen zu Misanthropen zu machen.
That's life, wie man so sagt.

Reaktionen erzeugen Gegenreaktionen. Man kann eben nicht jemanden wie Dreck behandeln, ohne dass es Konsequenzen hätte. Und ich für meinen Teil will auch, dass es Konsequenzen gibt.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:39
hawaii schrieb:um andere Menschen zu Misanthropen zu machen.
Da hoffe ich mal, dass sich nicht viele Menschen anstecken lassen....


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:41
Asche schrieb:Text
@Asche

Asche schrieb:
Da beginnt es für mich: das Leben ist (immer aus meiner Sicht) die Natur. Die Natur wird vom Menschen zerstört. Gleichgültig, was auf biologischer oder philosophischer Ebene gesagt wird, ist der Mensch m.E. kein Teil der Natur (mehr). Und was nicht zur Natur gehört, verabscheue ich.
Der Mensch gehört aber zur Natur.
Verachtest du auch Pflanzen, weil sie die atmosphäre so verändert haben, das viele Arten austarben die an andere atmosphäre angepasst waren?
Verachtest du Tiere, die andere Verdrängen?
Der Mensch handelt, wie es ein tier täte, und versucht dabei sogar, sich zu bessern.
Schön wäre es, wäre der Mensch kein teil der NAtur mehr sondern würde Autark leben, das wäre für viele tiere schöner als der jetzige zustand.
Wie soll der Mensch außerdem die NAtur zerstören?
Dazu hat er gar nicht die macht, auch nicht mit allen atombomben dieser Welt.
Asche schrieb:Und das ist eine weitere Aussage, die typisch Mensch ist, wenn ich das mal so sagen darf.
Das Leben, wie der Mensch es heute lebt, ist nicht natürlich. Er hat sich zu dem gemacht, was er ist. Aber keiner will die Verantwortung haben, keiner konnte die Folgen erahnen, keiner meinte "Böses" dabei.
Jeder kann etwas ändern - nämlich sich selbst. Und da würde doch alles zumindest mal beginnen
So wie jedes tier, welches die Umwelt an sich anpasst.
Machst du auch Ameisen und Bienen moralische vorwürfe?
Inwiefern änderst du dich denn?
Bist du Veganer? Vermutlich nicht, du isst Tiere, du bist teil von dem system was tiere ausbeutet, aber du willst anderen von natur erzählen?
Sei es für leder, milch, eier, fleisch oder sonstwas.
Der Teil ist größer als es ihm zustehen würde. Es geht allerdings weniger darum, wie groß der Teil ist, sondern vielmehr, dass sich niemand auf die Beine stellt und mal wirklich etwas dagegen unternimmt. Es gibt ein paar Individuen, sie organisieren Demonstrationen. Aber unser (vom Menschen gemachtes und so gelobtes) System lässt sich dennoch nicht ändern
Ein paar?
Deutschland gibt sehr wenig Geld aus für seine eigene Armee.
Wir verkaufen Waffen an andere Staaten, damit haben Steuerzahler wenig zu tun.
Diese Waffen die da verkauft werden haben weniger mit unserem staat zu tun als mit der freien Wirtschaft.
Und es gibt viele Kriegsgegner in Deutschland, schau dir an, was passiert, als unser verteidigungsminister in der uni sprrechen wollte.
Aus kleinen Teilen das große ganze 'das system', verurteilen wollen ist ziemlich unnütz.
Das ist als würdest du sagen, ein auto muss verschrottet werden, weil die Bremsen quietschen.

Bist du denn bei den Kriegsgegnern eigentlich dabei?
Asche schrieb:
Nichts Positives. Der Mensch hilft dem Menschen, zumindest etwas, aber das gerissene Lamm interessiert es nicht, ob die Wolfmutter es für ihren Welpen tat.
So what? Ich dachte du stehst auf die natur.
Wir Menschen werfen unsere behinderten nicht mehr weg, wir versuchen alles, um auch die am leben zu erhalten, die es nicht so leicht haben wie wir , wenigstens in Deutschland, und ihnen ein lebenswertes leben zu ermöglichen.

Und nochmal die frage, wenn du so gern von tieren anfängst, bist du veganeR?
Nebenbei werden auch tierschutzvereine vom Staat unterstützt.
Asche schrieb:Sauberer, weil es die Luft nicht verschmutzt? Erst vor wenigen Tagen gab es im Fernsehen einen interessanten Film über eine Frau bzw. ein Gebiet, welches durch radioaktiven Müll verseucht wurde. Ich glaube, von Sauberkeit hätte man denen nicht kommen müssen. Und mag sein, dass die Tendenz sinkend ist, aber würde der Mensch endlich mal vernünftig werden, würde er alle Reaktoren innerhalb eines Jahres abschalten, nicht "im Jahr 2030", wenn die liebe Merkel und andere Politiker bereits davon ausgehen können, ihren Lebensabend abzuschließen.
Und wo wirst du in Deutschland von radioaktiven Müll versucht?
Erzähl mal.
hier merkt man, wie wenig ahnung du hast.
Alle reaktoren innerhalb von einem Jahr schließen heißt, dass man mehrere Jahre keinen strom hat, bis die neuen kraftwerke alle aufgebaut sind.
Wozu das führt kann man sich denken, mord, totschlag, armut.
Toller plan, du, der du dich für intelligenter als den rest der welt hälst.
Asche schrieb:Es gab Zeiten, da konnte der Mensch das Wasser noch aus Flüssen und Bächen trinken. Ohne zu zahlen und ohne an Vergiftungen zugrunde zu gehen ;)
Kann ich jetzt auch.
Und das kann ich, weil wir gute kläranlagen haben und wasse raufbereitet wird.
Ansonsten kannste ja mal gucken was passiert, wenn so viele MEnschen wie in D alle einfach so ihre scheiße in die Flüsse kippen.
MA gucken ob du daraus trinken willst.
Asche schrieb:Ich sprach von Chemikalien, nicht von Chemie.
Ich glaube eher, das ist etwas, wo du dich nicht auskennst. Diese Vitamin- und Nährstoffpanik, die in Europa ausgebrochen ist, ist eine Lüge - nicht Bio (zumindest dem Bio aus meiner Region kann man einigermaßen vertrauen, das weiß ich). Ich wiederhole: früher hat der Mensch diese Präparate nicht gebraucht. Und ich glaube, kein Mensch will mir ernsthaft weismachen, dass künstlich zugeführte Vitamine usw. gesünder als natürliche Früchte sind? Mal abgesehen davon, diese Säfte sind der reinste Witz: Wasser mit Zucker und Geschmacksaromen. Meistens aus Regionen wie "Paraguay", weil das exotischer klingt. Schaut euch doch mal in deutschen Supermärkten in den Obstabteilungen um. Als wäre es etwas Positives werden die verschiedensten Länder wie Markennamen angepriesen: Brasilien! Indien! Peru!
Das ist krank, nichts anderes.
Nein, die ist keine Lüge.
Ohne zusätze hättest du Vitamin D mangel in Europa.
Vitamin C ist eine Lüge, vitamin D und andee stoffe die auch in deinem Essen untergebracht werden nicht.

Früher hat der Mensch sich seh rhäufig mangelernährt und starb weit früher als wir, und er arbeitete den ganzen tag draußen, da haste weniger schnell vitamin D mangel.

Woher bekam der Mensch denn früher diese 'natürlichen früchte'. Meist eher...gar nicht, sondern das, was in der saison da war.
Die bekommst du heute, weil sie chemisch haltbarer gemacht werdne ,weil bananen so gezüchtet worden sind, wie wir sie heute kennen, weil man chemikalien hat, um ernten zu schützen.

Was soll daran krank sein?
Kannst dir den saft auch selber pressen.
Würden die sachen nicht importiert werden, könntest du sie nicht essen.
Was dann?
Fleisch, mehr tiere töten? gefällt dir das?
Milchprodukte, Kühe noch weiter ausbeuten?
Mehr Landwirtschaft überall, sodass noch mehr Flächen gerodet werden? Auch ne tolle idee?

nene, das was du schreibst krankt einfach daran, dass du keine ahnung hast, warum die dinge sind wie sie sind, und immer sachen utnerstellst, die nicht wahr sind.
Asche schrieb:Das tust du vielleicht - viele Buchliebhaber verabscheuen das Ebook. Lesen im Internet strengt die Augen an. Aber glücklicherweise gibt es ja mittlerweile Brillen, da ist das alles kein Problem mehr -.-
UNd, ist das auch negativ?
die meisten leute lesen heute gar nicht, und wenn überhaupt dann im inet.
Und wie gesagt sind fast alle bücher die du in D finden wirst aus recycelten papier, was du offenbar nicht wusstest.
Asche schrieb:Das hat etwas mit meiner Ansichtssache zu tun. Es sind keine Gründe, die für die Allgemeinheit schlecht gelten müssen. Mir reichen sie aus, um diesen Menschen zu verachten.
Du hasst menschen, weil sie sport machen müssen?
Wow, mensch, dein hass muss ja tief sitzen, ist ja wirklich schrecklich, was dir menschen antun.
Sie müssen sport machen, diese kranken bastarde.
Du aber im übrigen auch, und ich dachte deine selbstsicht sei okay?
Asche schrieb:Für einen Städter würden andere Sachen gelten.
Und Furcht ist kein guter Grund für eine Handlung. In diesem Absatz ging es v.a. darum, dass Menschen eben zum Mitlaufen neigen - aus welchem Grund auch immer.
Furcht ist kein guter Grund für eine Handlung?
Ich glaub wenn man dich foltert siehst du das anders, oder wenn du angst hast, dass deine kinder gemobbt werden.
Zeo schrieb:Ja.
Ah, du willst also einen alten mann der noch ein paar schöne jahre vor sich hat einfach sterben lassen.
Wow, moralisch töfte!
Asche schrieb:Da kenne ich aber ganz andere Realitäten.
Formulieren wir das genauer und sagen: du kennst die statistiken nicht.
Asche schrieb:Genau darum geht es doch. Mir geht es in meiner eigenen kleinen Welt gut und es wird mir auch besser gehen, wenn ich nicht über meine Hausmauer schaue. Das ist der Mensch und das ist hassenswert.
Nö.
Dann musst du auch die Natur hassen, denn so sind alle tiere, einschließlich der Mensch.
Wie sollte es ihm auch möglich sein, dinge zu begreifen, die außerhalb seines erfahrungshorizontes liegen?
Du selber lebst ja in deiner kleinen welt.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:41
@Zeo

Wie sieht es mit den konsequenzen für dein eigenes handeln aus?


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:43
shionoro schrieb:ich finde die meisten leute viel zu nichtig um sie zu hassen.
Das ist richtig. Ein Mensch, der mich dazu bringt, muss mir wichtig (gewesen) sein. Es würde z.B. ein einmaliges persönliches Kennenlernen nicht ausreichen.
Hass kostet ziemlich viel Energie, soviel Aufmerksamkeit von mir verdient nicht jeder.
Stehsegler schrieb:Und Ihr ist auch das passiert was so einem Menschen passieren sollte. Er steht mittlerweile im Abseits, da wo er mich haben wollte.
Manche Menschen können nicht unterscheiden zwischen selbst gewähltem Abseits und erzwungener Aufmerksamkeit.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:45
shionoro schrieb:Wie sieht es mit den konsequenzen für dein eigenes handeln aus?
Ich muss mir hier Schuldzuweisungen und Beleidigungen anhören. Das sind meine Konsequenzen. Die nehme ich aber in Kauf. Denn würde man nichts sagen, würden die meisten niemals auf die Idee kommen, mal einen Blick darauf zu werfen, womit der weiche Boden gepflastert ist, auf dem sie laufen (mit Leichen und zerstörten Existenzen).


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:46
@Asche
Asche schrieb:das Leben ist (immer aus meiner Sicht) die Natur. Die Natur wird vom Menschen zerstört. Gleichgültig, was auf biologischer oder philosophischer Ebene gesagt wird, ist der Mensch m.E. kein Teil der Natur (mehr). Und was nicht zur Natur gehört, verabscheue ich.
Deine Aussagen sind mir etwas zu widersprüchlich.

"Das Leben ist Natur", dem stimme ich zu, besser wäre noch, das Leben ist ein Teil der Natur, richtig?

"Die Natur wird vom Menschen zerstört."
ja und nein. Nicht alle Menschen zerstören die Natur.
Ist die Zerstörung von etwas nicht fest verbunden mit dem Leben?
Funktioniert Leben ohne Zerstörung?

Wenn Du ein Mensch bist, dann zerstörst Du, nach deiner Aussage die Natur.
Ergo, müsstet Du dich auch hassen. Tust Du aber nicht, wie Du geschrieben hast.

Du sagst ausserdem, "dass der Mensch kein Teil der Natur mehr ist."
Ja, was ist er denn dann?
Nach deiner Aussage, wärst Du auch kein Teil der Natur, ausser Du bist kein Mensch.

Und was nicht zur Natur gehört verabscheust Du?
Was gehört deiner Meinung nach nicht zur Natur, ausser den Menschen?

Da Du nach deiner Aussage, nicht mehr zur Natur gehörst, müsstest Du dich verabscheuen, richtig?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 21:01
@Zeo

Ich denke nicht, dass du gut auf zerstörte Existenzen hinweist.

Ich habe verstörte existenzen kennen gelernt, als ich in de rpsychiatrie gearbeitet hab.

Da habe ich gelernt, mehr demot vor zerstörten menschen zu haben, die von der gesellschaft oft vergessen werden.

Würde ich nur mit dir schreiben würde ich eher denken: man weint auf hohem niveau.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 21:03
@shionoro
Deine oberflächliche, selektive Wahrnehmung ist daran schuld. Nur weil ich mich nicht dazu zwingen ließ, in der Anstalt zu bleiben, denkst du ich hätte keine Probleme und jammere nur auf hohem Niveau. Denn nur wer in der Klinik ist, braucht wirklich Hilfe. Das ist deine Logik.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 21:04
@Zeo

nein, ich denke nicht das du keine probleme hast.
Ich sgate, würde ich nur dich kennen und hätte nie gesehen, wie manche Leute sind, die am rand der gesellschaft leben, dann würde ich das denken.

Denn aus dem was du schreibst liest man keinen zerstörten menschen heraus.

ich glaub dir, dass es dir nicht möglich ist zu arbeiten und das du psychische probleme hast mit denen nicht zu spaßen ist, voll und ganz.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 21:04
@Asche
das Leben ist (immer aus meiner Sicht) die Natur. Die Natur wird vom Menschen zerstört. Gleichgültig, was auf biologischer oder philosophischer Ebene gesagt wird, ist der Mensch m.E. kein Teil der Natur (mehr). Und was nicht zur Natur gehört, verabscheue


Im Hinterkopf habe ich noch den Satz von dir:

,,Ich hasse alle Menschen (Allgemeinheit) ausser mich"

Besser Du hättest geschrieben:

Das Leben ist die Natur. Die Natur wird vom Menschen zerstört, ausser mir natürlich. Denn ich bin der einzige Mensch, der es hinbekommt zu leben ohne zu zerstören.
Der Mensch ist kein Teil der Natur mehr und alles was nicht mehr Natur ist, verabscheue ich.
Ich bin ein Mensch, aber kein Teil der Natur mehr, und ich verabscheue alles was nicht mehr zu Natur gehört, also auch mich.

Drei verschiedene Aussagen:

Ich verabscheue (hasse) mich.
Ich hasse die Allgemeinheit.
Ich hasse alle Menschen, ausser mich.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 21:05
shionoro schrieb:Denn aus dem was du schreibst liest man keinen zerstörten menschen heraus.
Na was dann?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 21:05
@Zeo

Jemanden, der eigentlich stärker ist als das, was er glaubt zu sein.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 21:06
@shionoro
Du bist ein unverbesserlicher Optimist.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 21:07
@Zeo

Ja, das sagen mir viele Leute.
Aber meine Quote ist besser als die von den Pessimisten.


melden
Anzeige
Agnodike
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 21:09
Viele machen es sich zu leicht, weil sie nie in der Lage des Betroffenen waren.
Es ist sehr leicht „von sehr weit weg Ratschläge“ zugeben.
Hier wird immer vergessen das … krank ist. Ach was schreibe ich hier, ist eh zwecklos.
Ich als nicht Betroffene fühle mit ihm, knüppele ihn nicht zu Boden, sondern lass ihm seine Freiheit, die er sich wünscht. Was ist daran so schwer!


melden
90 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Tierschutz - nur wo37 Beiträge
Anzeigen ausblenden