weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:50
Asche schrieb:Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es vielleicht weniger an dem Menschen an sich liegt, als an der Zeit, in der er nun lebt. Und des Menschen Wesen ist es nun einmal, sich den Gegebenheiten anzupassen - Gegebenheiten, die ich durchaus verachtens- und hassenswert finde.
Vielleicht ist es wirklich so. Vielleicht kann man unter diesen Umständen der Existenz nicht anders, als degenerieren.


melden
Anzeige
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:51
@Asche
Bitte ohne Wertung
Asche schrieb:sondern weil das "intelligenteste Geschöpf dieser Welt" nicht genug Intelligenz hat, sein eigenes Denken mal zu reflektieren...
Meinst Du Du hast diese Intelligenz? Wie gesagt völlig ohne Wertung. Denn es kommt für mich schon rüber als wenn das anderen Menschen gegenüber sehr verallgemeinernd ist.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:56
@Zeo
Vielleicht...

@Stehsegler
Schwierig, es ohne Wertung zu lesen, aber ich versuche es :D
Zumindest reflektiere ich mein Denken immer und immer wieder. Frage mich, warum ich so handle, welche Schwäche ich mir durch bestimmtes Handeln eingestanden habe und ob ich mir dessen bewusst war, als ich es tat.
Ich bin offen für jede Kritik, um darüber nachzudenken (solange sie nicht aus der Luft gegriffen ist bzw. etwas anspricht, das ich schon etliche Male durchgekaut habe). Ich bin bereit, mein ganzes Weltbild zu überdenken, wenn man mir gute Indizien, Beweise, Anregungen unterbreitet.
Und genau da sehe ich das Manko bei vielen Menschen. Sie behaupten dasselbe von sich, versteifen sich aber gerne auf Theorien und ihre Geister sind wie alte Greise, stur und und unbelehrbar.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:57
@Asche @Zeo

Für mich ist "Hass" schwer nachzuvollziehen. Das Gefühl "Hass" kann ich mir nicht vorstellen.
Jetzt gerade bin ich mir gar nicht sicher, ob ich jemals wirklich gehasst habe.
Ich finde irgendwie keinen Grund zu hassen.
Es scheint mir nicht logisch, das Leben, oder Teile des Lebens, und alles was dazu gehört zu hassen.
Es ist das Leben, so wie es ist und ich kann es nicht ändern.
Also, warum sollte ich es hassen?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:00
Asche schrieb:Ein völlig gewöhnlicher Mensch (Herr A) wäre wohl jemand, der morgens aufsteht, sich auf den Weg zu seinem Beruf/zur Schule macht, diese Arbeit verrichtet, ohne sich der Folgen bewusst zu sein, ohne darüber nachzudenken. Herr A verdient vielleicht Geld, gibt einen Teil dem Staat, damit dieser Straßen und Schulen bauen kann - so denkt Herr A zumindest. In Wirklichkeit werden damit auch Waffen finanziert, die Deutschland nach Israel verschickt. Zum Beispiel. Das weiß Herr A nicht oder es interessiert ihn nicht.
Das ist auch per se erstmal nichts verwerfliches, wenn waffen produziert werden.
Und es gibt viele Herr a's die das stört, die aber dennoch arbeiten gehen, weil die Waffenw ohl nur ein SEHR KLEINER aspekt von dem sind, was die steuern verrichten.
herr a arbeitet für deine schulbildung, herr a arbeitet für anderer leuts sozialhilfe, für renten, für straßenbau, für generelle soziale einrichtungen.
Asche schrieb:. Zwar ist es ein Menschenrecht, ein Dach über dem Kopf zu haben, aber für Rechte muss eben gezahlt werden. Ein weiterer Teil des Geldes fließt in Strom- und Gaskosten. Herr A benutzt Elektronik wie viele andere Menschen, denn inzwischen ist sie essentiell für den Menschen geworden. Oder willst du mit Kerzen durch die Wohnung laufen? Die Energie wird aus Atomkraftwerken gewonnen, die giftigen Müll produzieren - das weiß Herr A und er weiß auch, dass er als einzelner Mensch nicht viel dagegen tun kann.
Atomstrom ist sauberer als viele andere Stromsorten, und 22% unserer Energie werden aus Kernergie gewonnen, tendenz sinkend.
Es gibt immer mehr bestrebungen weltweit, Energie sauberer zu produzieren.
Asche schrieb:Ein weiterer Teil des Geldes geht in die Wasserkosten. Wasser - ein Recht, das jeder Mensch hat. Aber wie bereits gesagt: für Rechte muss man zahlen.
Man zahlt wasserkosten, unter anderem, damit das Trinkwasser sauber gehalten wird, eben für dne betrieb von klärwerken.
Ich weiß nicht, was du mit deinem 'für recht muss man zahlen' willst.
Wenn du keine kohle hast, dann gibt dir der staat das geld für strom, wasser und wohnung in deutschland.
undzwar auch finanziert durch geld von herrn A.
Asche schrieb:Den Rest des Geldes darf Herr A behalten. Damit kauft er sich zum einen Lebensmittel, von denen er zwar irgendwo schon mal gehört hat, dass sie mittlerweile mehr aus Chemikalien bestehen denn aus wahren "Naturprodukten" und er hat sich sogar angewöhnt, viel Bio zu kaufen, aber Bio ist eben teuer, denn was gut ist, muss teuer sein. Und viel kann sich Herr A ja auch nicht leisten mit seinem Gehalt. Ansonsten gibt er sein Geld für schöne Dinge aus, Bücher zum Beispiel. Sehr schöne Sache, aber mittlerweile gibt es so viele Bücher, dass Herr A sich unwillkürlich fragen muss, wo all die Bäume herkommen?
Chemie umfasst alle Stoffe, insofern ist chemie in jedem lebensmittel.
die chemie die sich in unseren lebensmitteln befindet ist zum großteil nicht schlimm, im gegenteil sogar, förderlich.
Ohne das würde es für uns z.b. nicht so leicht sein, genug vitamin D in Europa zu bekommen, hätten wir nicht so schöne angereicherte säfte und andere speisen.
Auch haltbarkeit verlängert man dadurch, ohne, dass es gesundheitliche risiken bietet.
Das mit den chemikalien zähle ich mal als diffuses ding mit dem du dich nicht auskennst.

Bio ist btw zum großteil eine Lüge und wird oft einfach als teureres, aber nicht moralisch besseres produkt verkauft.
herr A tut also gut daran, es nicht zwangsweise zu kaufen.

Das meiste Papier für Bücher in Deutschland ist btw recycelt...
Is auch so ne Sache die man wissen kann, weißt?
Außerdem liest man heute meist im internet, wofür keinerlei Bäume abgeholzt werden.
Asche schrieb:Herr A geht gerne sporteln, denn er verachtet die "amerikanischen Dicken", die nur Burger fressen. Früher blieb ein Mensch fit, indem er sich von Natur aus bewegen musste, aber die Zeiten haben sich eben geändert.
Und daran ist genau was schlecht?
Heute sitzt man viel und muss von selber sport machen.
Wo ist das schrecklich?
Asche schrieb:Herr A hat Kinder. Die Tochter ist inzwischen in dem Alter, in dem man anfängt "schwierig" zu werden. Wenn sie fernschaut, sieht Herr A seltsame Bilder von reichen Menschen mit dicken Wagen, um die nackte Frauen tanzen. Herr A findet das billig und versucht seine Tochter darauf hinzuweisen, aber die meint, die Musik gefiele ihr eben
Erstmal ist das ne ziemliche verallgemeinerung, zweitens haben teenies halt so ihre phasen, wo sie rebellisch und oberflächlich sind.
Die meisten wachsen da wieder raus.
Die meisten Menschen sind doch die, die sich über dieses klischeebild lustig machen, und wie du, erheben wollen.
Asche schrieb:Der Sohn ist noch ein Säugling, vor ein paar Tagen wurde er getauft. Herr A ist eigentlich nicht gläubig, aber er weiß auch, dass Kinder, die nicht getauft werden, in so einer kleinen Dorfgemeinschaft eben schnell zum Außenseiter werden. Also hatte er den Jungen getauft - später kann der ja immer noch aus der Kirche austreten.
Und das gibt uns Grund genug Herrn A zu hassen, weil er aus furcht eine irrationale Handlung beging? Aus einer Furcht heraus wohlgemerkt, die für den Normdeutschen, der kein dörfler ist, nicht existiert?
Asche schrieb:Herr As Frau arbeitet zurzeit nicht, aber das wird noch kommen. Wenn der Kleine ein Jahr alt ist, wird sie ihn zu einer Tagesmutter geben, damit sie selbst wieder Geld ins Haus bringen kann. Sie brauchen das Geld eben. Außerdem unterstützt das Land Familien finanziell, die Kinder zur Tagesmutter bringen.
Herr As Vater liegt zurzeit im Krankenhaus. Er ist schon 85 Jahre alt und hatte einen Herzinfarkt. Jetzt wird ihm ein Herzschrittmacher eingesetzt, um so etwas künftig vorbeugen zu können.
Herzinfarkt abwenden und herzschrittmacher bekommen= schlecht?

Die meisten Eltern geben ihre Kinder so früh noch nicht in Tagesstätten, oder sie arbeiten dann nurnoch halbtags.
Kinder, die ab 3 Jahren in den Kindergarten gehen haben davon meist positive effekte, das ist erwiesen.


Also erklär mal, was macht herrn A hassenswert?
warum sollte man Herrn A verachten?
Was hat herr A schlimmes getan?
Dass er das system nicht voll durchblickt?
Das tust du auch nicht, das hab ich beim lesen gemerkt.
Das er daran nichts ändern will?
Wie auch? in seiner Lebensrealität ist alles so weit okay, und es ist für jedes lebewesen schwer, außerhalb dieser zu denken.
Wenn dieser Herr A jemanden sieht, der HIlfe braucht, wird er vermutlich das bedürfnis zu helfen haben.
Das haben die meisten Leute.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:01
hawaii schrieb:Für mich ist "Hass" schwer nachzuvollziehen. Das Gefühl "Hass" kann ich mir nicht vorstellen.
Jetzt gerade bin ich mir gar nicht sicher, ob ich jemals wirklich gehasst habe.
Ich finde irgendwie keinen Grund zu hassen.
Wenn du diese brennende, übermächtige Emotion niemals kennen gelernt hast, dann bist du bis heute einfach noch nicht schlecht genug behandelt worden. Solltest dankbar dafür sein.


melden
GuteLaune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:03
@Shionoro
zu Deinem Kommentar um 19:27.

Das ist so auch nicht richtig.

Sie dachten er würde etwas für IHR Volk tun. Obwohl sie wussten, dass viele andere Menschen dadurch großen Schaden nehmen. Das nenne ich Egoismus. Und auch wieder keine gute menschliche Eigenschaft.

Nicht falsch verstehen, mit den meisten Deiner Ansichten gehe ich konform aber so einfach wie Du es manchmal darstellst ist es nicht.

PS: Weiß noch nicht wie ich zitieren kann.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:06
@Asche
Dir ist aber bewußt, dass es die meisten Menschen nicht anders machen.
Es ist nur so, dass die ordentlichen Menschen im Vergleich zu den Bösen immer unauffällig sind.
Herr Müller von nebenan ist egal, man nimmt ihn nicht wahr.
Aber Otto 3 Straßen weiter hat ne Prügelei angezettelt.
Ich hoffe Du verstehst was ich meine.


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:09
@Zeo
Zeo schrieb: Wenn du diese brennende, übermächtige Emotion niemals kennen gelernt hast, dann bist du bis heute einfach noch nicht schlecht genug behandelt worden. Solltest dankbar dafür sein.
Oh doch, das kannst Du mir glauben. Ich wurde schon sehr oft schlecht behandelt.
Keine Ahnung, ob ich diese Menschen früher dafür gehasst habe,
aber heute hasse ich sie ganz bestimmt nicht mehr.
In Moment kann ich mir überhaupt nicht vorstellen, wie ich etwas hassen soll,
was so ist wie es ist? Ich mag es vielleicht nicht oder ekele mich davor,
aber hassen? Es wäre ja fast so als ob ich die Sonne dafür hassen würde,
weil sie mich blendet.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:11
@GuteLaune

Damals war dieses Volksdenken aber auch noch stärker ausgeprägt.
Nach der Sicht der meisten Leute denkt jeder erstmal an 'sein volK' zu dieser zeit.

Insofern, Hitler war anfangs auch im Ausland beliebt, und wurde nicht als bedrohung ode rals antisozial wahrgenommen.
Die Fassade scheint also überzeugend gewesen zu sein


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:11
hawaii schrieb: Es wäre ja fast so als ob ich die Sonne dafür hassen würde,
weil sie mich blendet.
Und genau damit hast du die ganze Sache perfekt erklärt.
Genau das ist es, was unsere "Hasser" hier tun.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:15
@Zeo

ich finde die meisten leute viel zu nichtig um sie zu hassen.
Wenn mich jemand beleidigt oder mir schaden will,l dann sehe ich da ein kleines kind, welchesoffenbar nicht fähig ist zu sehen, was es da tut, oder einen sehr schwachen menschen, der so arm dran ist dass ich mit ihm nicht tauschen will.

Damit ich jemanden hasse müsste mich eine person, von der ich weiß, dass sie es mit voller absicht tut, vollends zu zerstören versuchen.

Dazu reicht es nicht, wenn mich jemand verrät, von dem ich weiß: der weiß es nicht besser, oder der hat aus schwäche heraus gehandelt.

Es müsste jemand sein, den ich respektiere, und von dem ich weiß, dass er die LAge vollkommen überblickt und wenn er wollte anders handeln könnte, er mir aber böswillig und obwohl ich mich absolut korrekt gegenüber ihm verhalte und ihm vertraue ein messer in den rücken rammen.

Und das ist etwas, was ich noch nie gesehen habe.
Entweder es waren unfähige oder unwissende, über die ich mich dann erhaben fühle, oder aber es waren leute die ich zu recht respektiert habe und die mir nicht schaden wollten.


melden
GuteLaune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:17
Hass kann sich ja erst dann einstellen wenn ich immer wieder mit etwas konfrontiert werde was ich nicht meiden kann.

Die Sonne kann man meiden, da reicht schon ein Sonnenschirm. Die Menschen kann ein Menschenhasser aber nur meiden indem er abgeschieden lebt.

Da man aber dieses abgeschiedene Leben nicht in die Wiege gelegt bekommt braucht er dazu auch wieder erst einmal andere Menschen die ihm zeigen wie er dieses Leben überleben kann.


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:19
@Shionoro
Sowas ist mir auch schon passiert, dass mich ein vermeintlich "Vertrauter" in die Pfanne gehauen hat.
Naja erst habe ich mich schwar geärgert und versucht mich zu revanchieren. Mittlerweile ist diese Person ein so kleines Licht in meinen Augen. Einfach nur bemittleidenswert.
Und Ihr ist auch das passiert was so einem Menschen passieren sollte. Er steht mittlerweile im Abseits, da wo er mich haben wollte.
Aber Hass....ich weiß ehrlich auch nicht, ob ich sowas schon mal gefühlt habe. Ärger, ganz klar. Aber Hass. *überlegt*


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:21
@hawaii
hawaii schrieb:Es scheint mir nicht logisch, das Leben, oder Teile des Lebens, und alles was dazu gehört zu hassen.
Da beginnt es für mich: das Leben ist (immer aus meiner Sicht) die Natur. Die Natur wird vom Menschen zerstört. Gleichgültig, was auf biologischer oder philosophischer Ebene gesagt wird, ist der Mensch m.E. kein Teil der Natur (mehr). Und was nicht zur Natur gehört, verabscheue ich.
hawaii schrieb:Es ist das Leben, so wie es ist und ich kann es nicht ändern.
Und das ist eine weitere Aussage, die typisch Mensch ist, wenn ich das mal so sagen darf.
Das Leben, wie der Mensch es heute lebt, ist nicht natürlich. Er hat sich zu dem gemacht, was er ist. Aber keiner will die Verantwortung haben, keiner konnte die Folgen erahnen, keiner meinte "Böses" dabei.
Jeder kann etwas ändern - nämlich sich selbst. Und da würde doch alles zumindest mal beginnen.

@Shionoro
Shionoro schrieb:weil die Waffenw ohl nur ein SEHR KLEINER aspekt von dem sind, was die steuern verrichten.
Der Teil ist größer als es ihm zustehen würde. Es geht allerdings weniger darum, wie groß der Teil ist, sondern vielmehr, dass sich niemand auf die Beine stellt und mal wirklich etwas dagegen unternimmt. Es gibt ein paar Individuen, sie organisieren Demonstrationen. Aber unser (vom Menschen gemachtes und so gelobtes) System lässt sich dennoch nicht ändern.
Shionoro schrieb:herr a arbeitet für deine schulbildung, herr a arbeitet für anderer leuts sozialhilfe, für renten, für straßenbau, für generelle soziale einrichtungen.
Nichts Positives. Der Mensch hilft dem Menschen, zumindest etwas, aber das gerissene Lamm interessiert es nicht, ob die Wolfmutter es für ihren Welpen tat.
Shionoro schrieb:Atomstrom ist sauberer als viele andere Stromsorten, und 22% unserer Energie werden aus Kernergie gewonnen, tendenz sinkend.
Sauberer, weil es die Luft nicht verschmutzt? Erst vor wenigen Tagen gab es im Fernsehen einen interessanten Film über eine Frau bzw. ein Gebiet, welches durch radioaktiven Müll verseucht wurde. Ich glaube, von Sauberkeit hätte man denen nicht kommen müssen. Und mag sein, dass die Tendenz sinkend ist, aber würde der Mensch endlich mal vernünftig werden, würde er alle Reaktoren innerhalb eines Jahres abschalten, nicht "im Jahr 2030", wenn die liebe Merkel und andere Politiker bereits davon ausgehen können, ihren Lebensabend abzuschließen.
Shionoro schrieb:Man zahlt wasserkosten, unter anderem, damit das Trinkwasser sauber gehalten wird, eben für dne betrieb von klärwerken.
Es gab Zeiten, da konnte der Mensch das Wasser noch aus Flüssen und Bächen trinken. Ohne zu zahlen und ohne an Vergiftungen zugrunde zu gehen ;)
Shionoro schrieb:Chemie umfasst alle Stoffe, insofern ist chemie in jedem lebensmittel.
die chemie die sich in unseren lebensmitteln befindet ist zum großteil nicht schlimm, im gegenteil sogar, förderlich.
Ohne das würde es für uns z.b. nicht so leicht sein, genug vitamin D in Europa zu bekommen, hätten wir nicht so schöne angereicherte säfte und andere speisen.
Auch haltbarkeit verlängert man dadurch, ohne, dass es gesundheitliche risiken bietet.
Das mit den chemikalien zähle ich mal als diffuses ding mit dem du dich nicht auskennst.
Ich sprach von Chemikalien, nicht von Chemie.
Ich glaube eher, das ist etwas, wo du dich nicht auskennst. Diese Vitamin- und Nährstoffpanik, die in Europa ausgebrochen ist, ist eine Lüge - nicht Bio (zumindest dem Bio aus meiner Region kann man einigermaßen vertrauen, das weiß ich). Ich wiederhole: früher hat der Mensch diese Präparate nicht gebraucht. Und ich glaube, kein Mensch will mir ernsthaft weismachen, dass künstlich zugeführte Vitamine usw. gesünder als natürliche Früchte sind? Mal abgesehen davon, diese Säfte sind der reinste Witz: Wasser mit Zucker und Geschmacksaromen. Meistens aus Regionen wie "Paraguay", weil das exotischer klingt. Schaut euch doch mal in deutschen Supermärkten in den Obstabteilungen um. Als wäre es etwas Positives werden die verschiedensten Länder wie Markennamen angepriesen: Brasilien! Indien! Peru!
Das ist krank, nichts anderes.
Shionoro schrieb:Außerdem liest man heute meist im internet, wofür keinerlei Bäume abgeholzt werden.
Das tust du vielleicht - viele Buchliebhaber verabscheuen das Ebook. Lesen im Internet strengt die Augen an. Aber glücklicherweise gibt es ja mittlerweile Brillen, da ist das alles kein Problem mehr -.-
Shionoro schrieb:Heute sitzt man viel und muss von selber sport machen.
Wo ist das schrecklich?
Das hat etwas mit meiner Ansichtssache zu tun. Es sind keine Gründe, die für die Allgemeinheit schlecht gelten müssen. Mir reichen sie aus, um diesen Menschen zu verachten.
Shionoro schrieb:Und das gibt uns Grund genug Herrn A zu hassen, weil er aus furcht eine irrationale Handlung beging? Aus einer Furcht heraus wohlgemerkt, die für den Normdeutschen, der kein dörfler ist, nicht existiert?
Für einen Städter würden andere Sachen gelten.
Und Furcht ist kein guter Grund für eine Handlung. In diesem Absatz ging es v.a. darum, dass Menschen eben zum Mitlaufen neigen - aus welchem Grund auch immer.
Shionoro schrieb:Herzinfarkt abwenden und herzschrittmacher bekommen= schlecht?
Ja.
Shionoro schrieb:Die meisten Eltern geben ihre Kinder so früh noch nicht in Tagesstätten, oder sie arbeiten dann nurnoch halbtags.
Da kenne ich aber ganz andere Realitäten.
Shionoro schrieb:Wie auch? in seiner Lebensrealität ist alles so weit okay, und es ist für jedes lebewesen schwer, außerhalb dieser zu denken.
Genau darum geht es doch. Mir geht es in meiner eigenen kleinen Welt gut und es wird mir auch besser gehen, wenn ich nicht über meine Hausmauer schaue. Das ist der Mensch und das ist hassenswert.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:22
@Stehsegler

Mir is das noch nie passiert, ich hab nur sowas mal gemacht.
Da war ich allerdings auch noch sehr jung.
Darum bin ich in dieser hinsicht denke ich auch nicht sofort auf 180, wenn man sich mir gegenüber nicht korrekt verhält.
Es gehört mehr zu einem menschen als nur eine tat in einem bestimmten abschnitt seines lebens.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:23
@Stehsegler
Stehsegler schrieb:Dir ist aber bewußt, dass es die meisten Menschen nicht anders machen.
Es ist nur so, dass die ordentlichen Menschen im Vergleich zu den Bösen immer unauffällig sind.
Herr Müller von nebenan ist egal, man nimmt ihn nicht wahr.
Aber Otto 3 Straßen weiter hat ne Prügelei angezettelt.
Ich hoffe Du verstehst was ich meine.
Leider nein.
Denn Unauffälligkeit macht sie aus meiner Sicht nicht zu besseren Menschen. (wenn ich dich doch richtig verstanden habe..?)


melden
Stehsegler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:26
@Asche
0815 Erwin von nebenan, der niemandem was zuleide tut ist doch ein unterschied zu einem Menschen, der irgendwo wahllos rumballert oder Menschen vermöbelt.
Da sollte man schon Unterschiede machen oder?


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:27
@Asche
@Zeo
@mothwoman
@GuteLaune




Der Hass, das Gegenteil der Liebe, verabscheut nicht nur einen Menschen, sondern möchte ihm auch schaden.
Viele Misanthropen schreiben, dass ihnen von Menschen geschadet wurde und sie deshalb Menschen hassen um ihnen zu schaden.
Ein Teufelskreis. Mensch (Misanthrop) schadet anderen Menschen (Misanthrop), der darauf zum Misanthropen wird und mit seinem Hass schaden wird und will, um andere Menschen zu Misanthropen zu machen.


melden
Anzeige
raio.solar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 20:27
Hat Hass und Wut jemals eine positive Wirkung gehabt?

Oder dient dieses Gefühl vielleicht als Alibi, um seine eigene Schwäche / Angst / Verantwortung / Verletzung zu verschleiern? Was hat ein Mensch oder auch die gesamte Menschheit von diesem Gefühl?


melden
337 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden