weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 18:46
@Asche

dann gib doch mal ein beispiel von normalen menschen, die du hasst


melden
Anzeige
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 18:47
shionoro schrieb:An einem Vergewaltiger hassen wir aber schon etwas, was uns tangiert.
Nämlich das Bild, dass vielleicht das eigene Kind, die EIgene Mutter oder schwester, gepeinigt wird
Wenn man ein paar Sachen an diesem Satz dreht, hast du eine logische Begründung für Misanthropie.

An einem Menschen hassen wir aber schon etwas, was uns tangiert. Nämlich das Bild, dass man vielleicht bald von diesem gepeinigt wird.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 18:51
@Zeo

Das allerdings setzt vorraus, dass dieser Mensch auch aktiv irgendwem anders geschadet hat.
Der Vergewaltiger, von dem wir nur hören, der hat ein kind vergewaltigt, und wir hassen ihn, weil wir das ganze auf ein uns bekanntes kind beziehen.

Aber der einfache Mann auf der Straße, von dem weißt du nicht, ob er irgendwann wirklich jemanden absichtlich und grundlos verletzt hat.

Außerdem muss man auch hier immer noch differenzieren.
Ist ein Mensch hassenswert, weil er einige wenige male schlimme dinge tat, die aber bereut und sowas im allgemeinen nicht tut, wenn es denn dinge waren, die von der intensität her keiner vergewaltigung oder anderen gleichermaßen schlimmen dingen nahekommen?

Ich finde nein.

Jeder Mensch hat schonmal irgendwas falsche sgetan, aber ich denke, dass man das durchaus mit guten taten aufwiegen kann.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 18:52
shionoro schrieb:Das allerdings setzt vorraus, dass dieser Mensch auch aktiv irgendwem anders geschadet hat.
Kein Mensch kann seine Hände diesbezüglich in Unschuld waschen. Jeder hat schon irgendwem auf irgendeine Weise geschadet. Ob vorsätzlich, oder nicht.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 18:55
@Zeo

ich finde aber es ist wichtig, ob der vorsatz dort dabei ist.
Außerdem ist wichtig, ob man es nachher bereut hat, es also im affekt oder aus unwissenheit geschehen ist.

Gerade weil ich weiß, dass jeder fehler macht, besonders ich, habe ich da eine gewisse toleranz.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 18:56
shionoro schrieb:ich finde aber es ist wichtig, ob der vorsatz dort dabei ist.
Ich nicht. Wenn der Schaden erst mal angerichtet ist, vielleicht sogar permanent bestehen bleibt, ist es uninteressant für das Opfer, ob der Täter bereut, oder nicht.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 18:59
@Zeo

Sehr viele Opfer sehen das anders, denen ist es sehr wichtig, ob der täter bereut oder das was er getan hat sogar gutheißt.


Grundsätzlich passiert jedes übel was ein mensch begeht nur aus schwäche oder aus unwissenheit heraus.

Entweder ich erkenne nicht, dass ich unrecht begehe, und kann folglich eigentlich nicht dafür verantwortlich gemacht werden, oder aber ich weiß es, bin aber so charakterlich schwach, dass ich es dennoch begehe, ob aus angst, wut, hass, ode rähnlichen gründen.

In diesem Sinne sollte man nach wissen und stärke streben um so wenig unrecht wie möglich zu begehen.
Da man aber weiß, dass jeder Mensch schwach ist, finde ich, ist eine gewisse toleranz der schwäche anderer gegenüber angebracht.
Schließlich ist man selbst auch manchmal schwach.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:02
Also ich hasse selbsverständlich heute noch jeden Menschen, der mir irgendwann mal ausversehen Schaden zugefügt hat...
Sollen sie in der Hölle schmoren!!!


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:03
vincent schrieb:Sollen sie in der Hölle schmoren!!!
Das tun wir eh alle schon längst.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:04
@Zeo

das leben ist doch keine hölle, im allgemeinen.
es hat höhen und tiefen.

Ich wette du hattest auch schon schöne erlebnisse


melden
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:05
shionoro schrieb:Ist ein Mensch hassenswert, weil er einige wenige male schlimme dinge tat, die aber bereut und sowas im allgemeinen nicht tut, wenn es denn dinge waren, die von der intensität her keiner vergewaltigung oder anderen gleichermaßen schlimmen dingen nahekommen?
Schön vorgelegt...

@Misanthropen
@Zeo
@Asche

Ist es das wert, dass man einen Menschen hasst, weil er nicht unserem Idealbild entspricht?
Ist mein Idealbild, dass ich von der Menschheit habe, vielleicht unrealistisch?
Stimmt vielleicht etwas mit mir nicht, als mit der Menschheit?
Zeo schrieb: Kein Mensch kann seine Hände diesbezüglich in Unschuld waschen. Jeder hat schon irgendwem auf irgendeine Weise geschadet. Ob vorsätzlich, oder nicht.
Sprich, Du auch?
Und ist dies nicht irgendwie normal, dass jedes Lebewesen, wenn es lebt, andere schaden muss,
damit es überhaupt leben kann?
Kann man überhaupt leben ohne ein anderes Lebewesen zu schaden?


melden
GuteLaune
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:05
Die letzten Seiten habe ich bisher noch nicht nachlesen können. Möchte aber gerne etwas zu einigen Ansichten weiter vorher sagen. Hauptsächlich wurden diese Ansichten an Zeo gerichtet.

Ich finde nicht, dass man immer nur bei sich selber suchen sollte warum man von Menschen abgelehnt, ausgenutzt, entäuscht oder sonst wie verletzt wird.

Denn wenn man sich mal umschaut dann werden oft diejenigen geachtet die sich wirklich wie A...löcher verhalten. Das fängt auf dem Schulhof schon an. Und wenn man dann immer wieder diese Beispiele gezeigt bekommt dann wundert es mich nicht wenn man Menschen nicht mehr mag.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:07
shionoro schrieb:das leben ist doch keine hölle, im allgemeinen.
es hat höhen und tiefen.
Erzähl das mal Stephen Hawking, der seit Jahrzehnten Gefangener seines eigenen, nutzlos gewordenen Körpers ist. Denkst du er findet das toll?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:07
@Zeo

stephen hawking ist ein sehr positiv denkender mensch der spaß an seinem Leben hat.

Wusstest du, dass stephen hawking frühe rprofi sportler werden wollte, bis er krank wurde, und sich erst dann der physik zugewendet hat?
Hawking hat niemals aufgegeben.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:08
@shionoro
Das war nicht meine Frage.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:08
@Zeo

was denn?
hawking findet nicht toll krank zu sein, aber er schätzt sein leben wert, und die welt ist für ihn keine hölle.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:11
shionoro schrieb:hawking findet nicht toll krank zu sein
Richtig. Und daran ändert auch positiv denken nichts. Denn die Umstände sind nun mal nicht positiv.


Und das hier zeigt gut, warum Leute wie ich nichts positiv finden können an sozialer Interaktion in der Öffentlichkeit:
GuteLaune schrieb:Denn wenn man sich mal umschaut dann werden oft diejenigen geachtet die sich wirklich wie A...löcher verhalten. Das fängt auf dem Schulhof schon an. Und wenn man dann immer wieder diese Beispiele gezeigt bekommt dann wundert es mich nicht wenn man Menschen nicht mehr mag.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:14
@Zeo

Die Leute die wirklich geachtet werden sind aber die Leute, die zwar macht haben, sie aber nicht missbrauchen und gerecht sind.
Gib doch mal ein beispiel, wo ein absolut antisozialer Mensch wirklich geachtet wird von de rmasse?
Mag sicherlich leute geben, die es so in chefetagen schaffen, aber generell vom rest der menschheit geachtet, weil man antisozial ist? Das stimmt so nicht.

Hawking ist krank, krankheit ist negativ, aber sein leben ist nicht negativ, und es ist auch keine hölle und hat höhen und tiefen.

Es gibt leider z.b. menschen, die bevor sie überhaupt leben können sterben, das is schon wahr, im allgemeinen ist das aber nicht der fall.

und du gehörst nicht zu diesen Menschen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:16
Zeo schrieb:Richtig. Und daran ändert auch positiv denken nichts. Denn die Umstände sind nun mal nicht positiv.
Kennst du Stephen Hawking persönlich? lol

Natürlich ist der Mann nicht glücklich mit seinem Leben, es hätte besser verlaufen können, gewiss. Allerdings ist er euch in einem weit voraus: Er hat sich damit arrangiert!

Er macht das Beste aus sich, und das ist sehr bewundernswert.

Manche Leute jammern und stöhnen, obwohl sie es viel leichter haben als er.
Und manche Leute machen einfach, ungehindert von unsichtbaren Grenzen, oder nicht.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

03.05.2013 um 19:19
Adorno hatte recht, die Welt ist schlecht, die Welt ist schlecht.
Und auch der alte Brecht, der hatte recht, diese Welt, so wie sie ist, ist einfach schlecht.
Es gibt kein richtiges Leben in der falschen Welt, das hatte uns der Theodor gesagt,
und was die Welt im Innersten zusammenhält, ja mein Gott, das weiß man nicht, das hat schon Faust beklagt.

Wer die Welt schlecht findet, der soll sie entweder ändern oder sie verlassen. Einfach etwas tun - aber bitte nicht über die Schlechtigkeit der Welt und der Menschen (natürlich nur der anderen!) herum jammern. Mit Jammern ist nichts getan.


melden
304 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden