weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 20:45
@trance3008
Eigentlich machts dus dir grad ziemlich einfach. Alles mal in Frage stellen, was zeo so sagt, und sich dabei auf der sichereren Seiten und im Recht fühlen. Dass du damit die typische Meinung der Gesellschaft widerspiegelst, ist dir entweder nicht klar, oder egal. Demnoch scheinst du von deiner Meinung und Indivualität überzeugt zu sein. Du solltest nochmal einiges von dem, was hier so geschrieben wurde, nachlesen, also in dem thread. Das sollte auch einige Fragen klären, die du so an Zeo hattest.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 20:49
trance3008 schrieb:Aber so wie ich Zeo bisher kennengelernt habe, ist seine Grundeinstellung ziemlich menschenfeindlich,
eben weil seine Aussagen sehr krass sind und er ziemlich verbittert scheint und bei diesem thema sehr stark vertreten ist, sollte man das was er schreibt nicht all zu wörtlich nehmen sondern ein bisschen auseinander ziehn und dann noch mal genau hin sehen.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 20:49
@aseria23

Du, wenn du erwartest, dass ich Zeo in seinem weltfremden Menschenbild bestätige, dann muss ich dich in der Tat enttäuschen, denn das werde ich nicht. Es würde mich jedoch interessieren, was genau du mit "typischer Meinung der Gesellschaft" meinst. Bisher habe ich nämlich nur meine eigene vertreten.
Im übrigen, lese ich regelmäßig in diesem Thread mit, und habe mindestens die letzten 12 Seiten mitverfolgt. Ändert aber dennoch nichts am Sachverhalt und der Irrationalität der Misanthropie.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 20:53
@Yeiru

...und was, glaubst du, sollte ich dabei erblicken :ask:


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 20:56
@trance3008

das kann ich schwer erklären tut mir leid. Für mich ist es eben so, das man merkt das er sehr emotional dabei ist und auf teufel komm raus jedem ins gesicht klatscht das er so sehr misanthropisch ist - was ich ihm auch glaube. Allerdings Sind gerade Aussagen von solchen Menschen nicht immer genau wörtlich zu nehmen, sondern zu hinterfragen - da sie sehr gerne alles drastisch wieder geben.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 20:59
@Yeiru

Ok, klingt plausibel. Dann versuch ich das bei nächster Gelegenheit zu berücksichtigen...


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 21:09
Ändert aber dennoch nichts am Sachverhalt und der Irrationalität der Misanthropie.

Irrational? Reicht doch ein Blick auf die allernächste Nachbarschaft um den Erfolg des menschlichen Erbgutes grundsätzlich in Frage zu stellen. Der Großteil is so verblödet und intellektuell abgestumpft, dass man dieser Misere eigentlich nur mit Zynismus angebracht entgegentreten kann.


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 21:30
@GilbMLRS

Du, wenn man sich alles schwarzmalt und nur das Schlechte sehen will, dann tut man das auch. Mit Rationalität hat das aber ziemlich wenig zu tun. Man kann nämlich auch bedenken, dass es keine einseitige Medaille gibt und dadurch auch ihre andere, positive Seite anerkennen. Das bedeutet natürlich nicht, dass man dann alles Negative ausblendet, sondern die Welt schlichtweg realistisch betrachtet. Und die Realität ist nun mal die, dass die Menschen nicht allesamt bösartig, dumm, nutzlos oder was auch immer in der Art sind, sondern dass es auch ganz viele herzensgute Menschen gibt. Und dass eigentlich sogut wie jeder zu einer guten, konrtuktiven Tat in der Lage ist.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 21:30
@GilbMLRS
Stimmt ja schon, nur hat sich das grundlegend geändert... ?
Ich mein, Misanthropie ist ja keine Erfindung oder Geisteshaltung nur der Neuzeit...

zweifelhaft also, irgendwas in der Gesellschaft zu suchen..


melden
AcidTown
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 21:30
@All

Ich hasse Menschen!
Leute die mich kennen, staunen jedes mal darüber. Innerlich bringt mich das immer zum schmunzeln.
Ich hatte eine glückliche und liebevolle Kindheit. Meine Eltern haben mich unterstützt und gefördert. Ich bin jedoch der Meineung, dass das alles reines Instinktverhalten der Eltern ist und nichts mit Liebe zutun hat. Alles nur Chemie ;)
Ironischerweise habe ich auch Freunde, aber das ist reiner Eigennutz, so wie alle zwischenmenschliche Beziehungen. Für mich sind sie ein Mittel zum Zweck gegen die Langeweile. :)
Oft habe ich mich mit ihnen über meine Abneigung unterhalten. Das erste Gefühl gegenüber Menschen war nicht Hass oder Enttäuschung. Das erste Gefühl welches ich empfand war ekel. Es hat mich angeekelt menschen zu sehen. Wie sie aßen, diese wandelnden Kompostieranlagen. Wie sie auf dem Schulhof standen. In ihren ''Cliquen''. Die Punks, die Goths, Hopper ect. Sie hielten sich für einzigartig, dass ich nicht lache! Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden die Dinge berechenbar. Sie sind einfallslos, es war wie kostenloses Kino. Sie haben sich gegenseitig fertig gemacht und ich habe zugesehen. ''Die scheiß Hopper!'' oder ''EY, ihr Gruftis!''. Diese anscheinend ''komplett verschiedenen'' Cliquen unterschieden sich voneineander nur anhand ihrer Interessen. Und auf diese Interessen baut man auch seine Freundschaften auf? Ändern sich die Interessen oder andere Gemeinsamkeiten, was dann? Ende der Freundschaft? Der Mensch ist des Menschen Wolf und liebt sich selbst und ist auf seinen eigenen Vorteil bedacht. Ich glaube nicht an die Existens der Liebe. Liebe reden sich die Leute ein, die nicht alleine sein wollen.
Ich ziehe mich gerne zurück, bin gerne für mich allein. Eine Stunde Stille kann erholsamer sein, als eine Woche am weißen Strand der Karibik. Ich glaube der Planet Erde, ist ein Sandkorm am Strand des Universums. Was bedeutet da schon der Mensch?


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 21:34
@AcidTown

Du solltest ein Buch schreiben. Lesen sich i-wie interessant, deine Gedanken ;)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 21:50
Und die Realität ist nun mal die, dass die Menschen nicht allesamt bösartig, dumm, nutzlos oder was auch immer in der Art sind, sondern dass es auch ganz viele herzensgute Menschen gibt.

Das hab ich ja keinesfalls in Frage gestellt. Allerdings sind Letztere rar gesät und im Allgemeinen auch denen der ersteren Sorte derart zugetan, dass man selbst da wieder ins Zweifeln kommt, ob man sich nicht in einem Film von Martin Sonneborn befindet.

Meine Erfahrung mit einer Vielzahl von Menschen, da ich ja nu täglich zwangsläufig mit Hunderten persönlich zu tun habe, spricht eine ganz deutliche Sprache. Es sind alle Schichten vertreten, vom typischen Proletarier bis zu Akademikern und Allem was dazwischen ist. Der Großteil, selbst noch der Mittelschicht, hat dermaßen antiquierte und undifferenzierte Einstellungen und festgefahrene Meinungen, dass man sich an den Kopf greift. Es gibt ein paar Lichtblicke. Sind aber wenige Leute, die einem unvoreingenommen entgegentreten.

Herzensgüte hin oder her, viele Menschen meinens sicher nicht böse aber das Ergebnis zählt. Und solang ich mir nicht sicher sein kann, nicht in einer Aufnahme einer gigantischen Satireshow zu stecken, werd ich mich so verhalten, dass ich dem Dramaturgisten möglichst nicht auf den Leim geh.

@vincentwillem

Es liegt am Menschen selber oder der Neigung im Allgemeinen, seine kognitive Entwicklung mit Ende der Schulzeit als beendet anzusehen. Der Mensch wird zum Fachidioten und zur Meinungshure, manipulierbar bis ins hohe Alter. Sicher kein Problem einer spezifischen Gesellschaft. Es ist eine Eigenschaft des Menschen an sich.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 21:51
@Zeo
Zeo schrieb:da sind ca. 10% dieser Menschen Schwachköpfe
...und 90% in Ordnung...-.-....?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 21:55
GilbMLRS schrieb:Es ist eine Eigenschaft des Menschen an sich.
Aber dann ist es doch eigentlich umso erstaunlicher, dass die Eigenschaft nicht akzeptiert wird...
wieso etwas hassen, was ein natürlicher Zustand ist...? es sei denn der eigene Hass ist gewollt


melden
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 21:58
@1ostS0ul

Scheißegal. Selbst wenns 99% wären, sobald da ein "Schwachkopf" auftaucht, kann man den ganzen Rest getrost mit in die Tonne kloppen.

=> Misanthropen-Logik ftw :shot:


melden
Sidhe
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 22:00
@Zeo
Zeo schrieb:Das sollte man all denen zu lesen geben, die das Dogma verbreiten, man wäre ganz alleine schuld daran, wie man ist.
Dem ist sicher nicht so, aber du verbreitest doch auch ein Dogma, nur eben das genaue Gegenteil.
Fällt dir das nicht auf?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 22:05
@vincentwillem

Muss man denn alles lieben, was natürlich ist? Badest du gern in Scheiße, nur, weil es natürlich ist? Also ich persönlich kann Scheiße nicht besonders gut leiden, unser Verhältnis war seit jeher immer recht distanziert.

Aber gut, die andere Seite ist ja, ich wurde niemals gefragt, ob ich das hier alles will. Ich wurde ins Leben geschissen und irgendwann hieß es "mach mal". Und da man als Mensch ja immerhin noch die Möglichkeit hat, Dinge zu hinterfragen, kann man auch sich selber die entsprechenden Gedanken machen, ob alles, was so passiert wirklich ne sinnvolle Entwicklung ist.

Nur, weil etwas natürlich ist, muss man es nicht mögen, schon gar nicht, wenn man in der Lage ist, sich selber eine Meinung zu bilden. Vielleicht wars ja auch nur ein Fehler von mir, irgendwas zu hinterfragen. Aber ich mach so gern Gebrauch von meinem Gehirn, ich bin mir sicher, wenn es mehr Leuten so ginge, wäre die Welt sicher ein besserer Ort.


melden
Zeo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 22:18
trance3008 schrieb:Dürfte ich mal fragen, wie du den Begriff "Schwachköpfe" für dich definierst? Dass du hier nach einer fragwürdigen Statistik ausgehst, nur um deinen stumpfen Menschenhass zu rechtfertigen, macht einen ziemlich anmaßenden Eindruck.
Erstens: die 10%-Regel stammt nicht von mir. Das bekommen zum Beispiel neue Gefängnisinsassen erzählt, um sie auf die Konflikte vorzubereiten, die sie unausweichlich ereilen werden.

Zweitens: du bist gerade gutes Futter für meinen „stumpfen Menschenhass“, mit deinen arroganten Verurteilungen und dem selben standardisierten Geschwätz, wie ich es mir von jedem dahergelaufenen Gutmenschen anhören muss, der glaubt, mich richten zu können, ohne etwas über meine Vergangenheit zu wissen.

Mach lieber man den verschissenen Mobbern und Arschkrampen Vorwürfe, die tagtäglich das Leben von Menschen zur Hölle machen, bis sie irgendwann so enden, wie ich. Oder noch schlimmer, bis wieder einer durchdreht und alles umbringt, was ihm unter die Augen kommt.

Auf den Rest deines Geschreibsels geh ich gar nicht mehr ein, weil es genau derselbe genormte Schrott ist, den ich mir schon hundertmal anhören musste. Und ich hab keine Lust mehr, mich jedes Mal aufs Neue zu erklären.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 22:23
GilbMLRS schrieb:Muss man denn alles lieben, was natürlich ist? Badest du gern in Scheiße, nur, weil es natürlich ist? Also ich persönlich kann Scheiße nicht besonders gut leiden, unser Verhältnis war seit jeher immer recht distanziert.
Moment mal, zwischen Hass und Liebe gibt es ja schon noch ein paar Nuancen...
Weder hasse ich Scheisse, noch wühle ich mich darin... Es kommt ab und an, ich registiere es und das Leben geht weiter... Rückt mir die Scheisse zu nah, entferne ich sie... dafür muss ich kein gutes oder schlechtes Verhältniss zu ihr haben...
Aber gut, die andere Seite ist ja, ich wurde niemals gefragt, ob ich das hier alles will. Ich wurde ins Leben geschissen und irgendwann hieß es "mach mal". Und da man als Mensch ja immerhin noch die Möglichkeit hat, Dinge zu hinterfragen, kann man auch sich selber die entsprechenden Gedanken machen, ob alles, was so passiert wirklich ne sinnvolle Entwicklung ist.
Wer wurde schon gefragt? Ich zumindest auch nicht... eben die Frage stelle ich mir...
welchen sinn macht es Menschen zu hassen? Unahbhängig davon ob du oder ich es tun...
Ob man darauf Einfluss hat ist auch wieder ne Sache... Da mit dem Hinterfragen aber auch aufgedeckt wird, legt sich der Hass doch eher.
GilbMLRS schrieb:Nur, weil etwas natürlich ist, muss man es nicht mögen, schon gar nicht, wenn man in der Lage ist, sich selber eine Meinung zu bilden. Vielleicht wars ja auch nur ein Fehler von mir, irgendwas zu hinterfragen. Aber ich mach so gern Gebrauch von meinem Gehirn, ich bin mir sicher, wenn es mehr Leuten so ginge, wäre die Welt sicher ein besserer Ort.
Natürlichkeit ist doch erst mal wertfrei... Es ist nur insofern von Belang, als das man daran oder eher mit dem Zustand wie es ist, arbeiten sollte...
Wenn du glaubt, dass mit mehr Hinterfragen und Denken, es sich zum positiven entwickeln würde, bist du doch eher kein Misanthrop... ?

Naja, du machst von deinem Gehirn gebrauch und kommst auch nur zu dem Schluss, dass alles Scheisse ist.. dann doch vielleicht die Leute lieber vom Denken abhalten :D


melden
Anzeige
trance3008
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

11.03.2013 um 22:29
@Zeo

Es ist völlig egal, von wem die Regel stammt, es ist und bleibt absurd, von einer absoluten Minderheit (10%) auf die absolute Mehrheit (90%) zu schließen und wegen einigen wenigen den ganzen Rest zu verurteilen. Du motzt hier rum, dass ich dich hier angeblich richte (was ich übrigens nicht tue, alles, was ich in meinem letzten Beitrag tat, war dir Fragen zu stellen) ohne dich zu kennen. Dir selber räumst du aber eben anhand solcher Rechtfertigungen wie diese blödsinnige "Regel", dieses Recht ein, alle Menschen zu verdammen. Du selbst stellst dich in eine Sonderposition, auf einen Podest, von dem aus du von oben herab über alle richtest und urteilst, ohne auch nur nen Bruchteil von all diesen Menschen zu kennen. Und dann nennst du noch Menschen arrogant (wie letztens auch Shionoro, nun auch mich), die dir bloß die gravierenden Fehler in deinem Denkkonstrukt aufzeigen? Du selber darfst alles, aber wehe einer widerspricht dir mal! Nein, arrogant sind nicht wir, sondern DU. Und dich richtet hier keiner, sondern DU richtest hier alles und jeden, der mal nicht so denkt, wie du es gerne hättest. Und im Endeffekt richtest du auch dich selbst mit deiner derart destruktiven Attitüde.


melden
294 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden