weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:14
@Eya

Klar kann man sich jetzt über korrupte Organisationen unterhalten, aber ist das jetzt Sinn der Sache? Ich fühl mich jetzt nicht dazu verpflichtet, im Internet nach vernünftigen Bewegungen zu suchen. Das war einfach nur ein Beispiel, gehen wir einfach vom "besten Fall" aus ;)


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:19
@Eya
Jep, word.
Hab es gerade auch geschrieben. Es gibt eine Organisation (für die wahrscheinlich eine "gute") die eben keine Knäste mehr will. Dass man keine Menschen einsperren sollte, dass man alle Knäste verbrennen soll etc. Gestern gesehen. Natürlich stellt sich da die Frage: Ist das wirklich eine gute Organisation? Für manche bestimmt, aber für den Großteil sicher nicht. Das Beste ist eben für sich persönlich die richtige Entscheidung zu treffen. Ob es dann ein anderer Mensch genauso sieht ist eh fraglich.
Also eine einheitliche "gute" Meinung wird es niemals geben. Die heile Welt wo es keinen Raub, Mord, Hunger, Krieg etc. gibt, wird sicher keiner von uns erleben. Wenn man Glück hat, lebt man weit weg von solchen Sachen. Sonst ist man mitten drinnen.

@Soley
@Eya
Wenn man wirklich helfen möchte findet man bestimmt auch genug im Internet, welche Organisation korrupt ist oder nicht, denke ich. Da sollte man sich nicht daran aufhängen.
Und bei manchen wird man es wohl nie erfahren..


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:21
@Soley
:D

Ich bin der Meinung.. Ich mache mich zu meinem eigenen Vorbild und versuche danach zu leben und meine Mitmenschen so zu behandeln wie ich gerne behandelt werden würde, auch wenn es mir nicht immer gelingt da ich auch emotional werde und dies die Vernunft ausschaltet, aber ich bin auch nur n Mensch


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:21
@Eya

Ich muss schon selbst erkennen, was ich "gut" oder "böse" finde. Das muss nicht die Meinung anderer sein, schon gar nicht die Meinung aller. Ich lerne, aus Erfahrungen, aus Informationen, ich forme daraus meine eigenen Werte und Ziele. Die versuche ich zu leben und umzusetzen. Dazu muss ich nicht "Präsident" sein. Geschichte wird nicht allein von Präsidenten gemacht, sondern zu jeder Zeit und an jedem Ort von Menschen wie Dir und mir.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:23
@Eya

Das wollte ich gar nicht ausdrücken, dass man sich unbedingt ein Vorbild suchen muss.
Es wurde hier nur so arg von @Malthael angeprangert, dass man bloß nicht jemand anders "hinterherlaufen" sollte, weil dass ja armes Herdenverhalten wäre...und so ein Blödsinn.

Ich finde es aber gut, wenn man sich einer Bewegung anschließt, wie gesagt, immer noch besser als nichts zu tun. Warum sollte man alleine durch die Welt brödel, wenn man gemeinsam viel stärker ist?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:24
@Doors
Ich weiss, jedoch ist es subjektiv was ich gut oder nicht gut finde. Aber wenn wer aus seiner subjektiven Sicht entscheiden muss was objektiv gut für den Großteil ist, wird es schwierig. Da kann man sich beraten bis sich die Balken biegen, es werden nie alle zufrieden sein.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:25
Ich suche mir Bündnispartner für die Durchsetzung meiner Ziele. Mit denen muss ich nicht unbedingt alle IHRER Ziele teilen.

Ich habe schon mit Christen gegen Kriege und AKW demonstriert, obwohl ich kein Christ bin, um nur mal ein Beispiel zu nennen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:27
@Soley
Bei der Geburt einer neuen und sagen wir guten Bewegung herrscht meist Gemeinsamkeit doch wenn die Anhänger wachsen können sie mehr macht ausüben und wir haben gelernt das macht für den mächtigen durchaus positiv ist aber für den Unterdrückten negativ. Verstehst du was ich meine?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:27
@Eya

Es ist auch nicht mein Ziel, dass ALLE zufrieden sind. Wenn ich gegen Faschismus und Rassismus kämpfe, sind mir die Interessen von Faschisten und Rassisten egal. Ich will nicht, dass sie sicher und zufrieden leben, ich will, dass ihre (potenziellen) Opfer sicher und zufrieden leben.

Die Interessen und Ziele eines Konzerns, eines Bankers etc. sind nicht die meinen. Ich muss sie daher nicht unterstützen, nur, damit auch sie "zufrieden" sind.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:31
@Doors
Ich verstehe dich schon was du meinst. Bitte verstehe was ich dir mitteilen will. Rassisten und Faschisten haben sich auch irgendwann mal zusammen getan um für eine "bessere" Zukunft zu sorgen, das ist die Absicht dahinter, so wie es die Tierschützer auch tun etc und je mehr Anhänger desto mehr macht und plötzlich wird etwas was zu Anfang einen positiven Grundgedanken trug sehr negativ.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:32
Der positive Grundgedanke von Faschismus und Rassismus ist mir nicht offensichtlich.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:35
@Doors
Du kannst Gewalt schwer mit Gegengewalt bekämpfen, so wird es nie Einigkeit geben, niemals. Irgendwann greifen die friedlichen zur Gewalt und genau ab diesem Zeitpunkt war es das mit dem friedlichen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:37
Doors schrieb:Der positive Grundgedanke von Faschismus und Rassismus ist mir nicht offensichtlich.
Was ich davon halte steht nicht zur Debatte, Fakt ist dass sich Gruppen bilden um ihre eigenen Interessen durchzubringen um es sich zu verbessern, niemand will es sich verschlechtern und dann tauchen gegengruppen auf und so geht das immer weiter


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:38
@Eya

Manchmal wird man leider Gewalt mit Gegengewalt bekämpfen müssen. Oder glaubst Du, man hätte den deutschen Faschismus mit Lichterketten und Gebeten von Krieg und Völkermord abhalten können, bzw. diese beenden können?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:39
@Eya

Dass auch andere ihre Interessen durchzusetzen versuchen, soll mich nicht davon abhalten, mich für meine Interessen einzusetzen. Ganz im Gegenteil.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:39
@Doors
Doors schrieb:Manchmal wird man leider Gewalt mit Gegengewalt bekämpfen müssen. Oder glaubst Du, man hätte den deutschen Faschismus mit Lichterketten und Gebeten von Krieg und Völkermord abhalten können, bzw. diese beenden können?
das stellt man gern so dar. nur... wie war es mit den Russen? wie wurde "das" beendet?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:42
@nooom

Kannst Du das mal bitte konkretisieren? Wie wurden Russen beendet?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:45
Doors schrieb:Manchmal wird man leider Gewalt mit Gegengewalt bekämpfen müssen. Oder glaubst Du, man hätte den deutschen Faschismus mit Lichterketten und Gebeten von Krieg und Völkermord abhalten können, bzw. diese beenden können?
Es hätte gereicht wenn das Volk nicht mehr mitgemacht hätte... Doch dafür ist jedem einzelnen sein leben zu kostbar um einfach mal nein zu sagen. Nur das was war war und es sollte uns eine Lehre sein, isses aber nicht.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:48
@Eya

Tja, dummerweise hat das Volk mitgemacht. Partiell sogar höchst begeistert.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:48
@Doors
sorry aber es ist einfach meine Meinung das nicht "der Faschismus" bekämpft wurde sondern das Deutsche Reich. die Sowjetunion war in Sachen Rassismus auch kein Blümchenstaat und die USA mit ihrem Rassismus genau so wenig. in dieser Zeit waren sehr viele einfach "menschenfeindlich" und es wirkte sich einfach auf irgend eine "Art" Menschen aus.
Was ich sagen will ist das es auch "friedliche Revolutionen" gab. nicht immer ohne Tote aber ohne Krieg. manchmal braucht es auch einfach Zeit und Beharrlichkeit.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:50
@nooom

Natürlich gibt und gab es auch friedliche Revolutionen. Manchmal endeten sie allerdings auch in Blutbädern.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:51
Doors schrieb:Tja, dummerweise hat das Volk mitgemacht. Partiell sogar höchst begeistert.
Und warum?
Weil es das Volk auch besser haben wollte und nur an das eigene Wohlergehen dachte.
Erkennst du denn diesen Teufelskreis nicht?


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:51
@Doors
Doors schrieb:Natürlich gibt und gab es auch friedliche Revolutionen. Manchmal endeten sie allerdings auch in Blutbädern.
das stimmt, aber Kireg endet dagegen immer in einem Bludbad.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:57
@Eya
Ich glaub ich versteh das was du meinst. Deswegen bin ich ja so negativ eingestellt was diese "heile Welt" betrifft, weil so etwas niemals geschehen wird. Man kann als kleine Gruppe oder als Einzelner Mensch viel mehr kleine Erfolge erlangen und somit ein wenig für seine eigene Umgebung oder für die Gruppe besseres Verhältnis schaffen.
Obwohl es auch natürlich Einzelne Vollidioten like Hitler geschafft haben Massen an sich zu binden und zu manipulieren. Und die Herde macht mit. Aus Angst oder als eignen Vorteil? Die Menschen sind viel zu unehrlich wenn es um die Wahrheit geht.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 11:09
liaewen schrieb:Aus Angst oder als eignen Vorteil? Die Menschen sind viel zu unehrlich wenn es um die Wahrheit geht.
Aus Angst zu verhungern sieht man darin den eigenen Vorteil mehr zum
Essen zu haben.

Ich nehme als Beispiel.. Geld für Griechenland.. Man hätte sie auch verhungern lassen können, Hauptsache nur unserem Volk geht's gut, warum sollte ich Menschen helfen die irgendwo da draussen außerhalb meiner Grenzen ihr Dasein fristen? Warum soll ich mein essen mit meinen Nachbar teilen wenn ich zuviel gekocht habe? Lieber werfe ich's weg..
Ich nehme mich da selbst nicht raus.


melden
350 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden