weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 08:42
@Malthael

Ja, alle böse und irre - ausser mir. Und jetzt komm mir nicht damit, dass Du auch so denkst. Demnach wäre ja auch ich irre böse. Und dann... *hack* *hack* *hack*


Nein, in einer Glücksbärchie-Welt leben wir ganz gewiss nicht. Aber wird sie anders, wenn wir zu Hause vorm PC unser Selbstmitleid in die Tastatur kloppen? Ich fürchte, da wird man schon rausgehen müssen und selbst etwas verändern.


melden
Anzeige
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 08:45
@Doors
ich weiss nicht ob ich böse bin, ich weiss nicht ob du böse bist.
und ich bin mir sicher, dass du es selbst auch nicht weisst.
wie/wer wir wirklioch sind, finden nur raus, wenn es ums überleben geht.


wie sollen wir das auch jemals rausfinden.
wir leben in einer für uns künstlich erschaffenen teletubbywelt.
wir verlieren immer mehr den bezug zur realität.


es ändert auch nichts, wenn man jeden, vor dem man angst hat in die klapse steckt.
Doors schrieb:Nein, in einer Glücksbärchie-Welt leben wir ganz gewiss nicht. Aber wird sie anders, wenn wir zu Hause vorm PC unser Selbstmitleid in die Tastatur kloppen? Ich fürchte, da wird man schon rausgehen müssen und selbst etwas verändern.
es ändert auch nichts, wenn man nichts tut und stattdessen den status quo lobpreist und schönredet.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 08:55
@Malthael

Es geht mir nicht ums schönreden oder schönschreiben. Es geht mir um ganz konkrete Veränderungen, dort, wo ich bin (oder war). Es ging und geht mir darum, mich einzumischen, in Politik, in Soziales, in Kultur. Das reicht(e) vom Einsatz für einen Zebrastreifen vor der Grundschule bis zur Schliessung eines Chemiewerkes, von der finanziellen Hilfe für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge bis zum Berichten über Bürgerkriege, untergetauchte Nazis oder Folteropfer.

Der Status Quo muss nicht immer so bleiben. es liegt an uns, ihn zu ändern.

Und ich weiss, dass ich böse sein kann. Sehr böse, weil ich in ein paar Situationen war, in denen es wirklich ums nackte Überleben ging.

Man kann seine "Teletubbywelt" gern mal verlassen, ja, man sollte es auch, um sich die wirkliche Welt mal anzutun. Ob man nun als Streetworker in Problemvierteln agiert oder als Journalist im Bürgerkrieg, ob als Altenpfleger oder Entwicklungshelfer. Dann weiss man, dass die Welt nicht rosarot ist - und man kann dazu beitragen, dass sie für manche Menschen etwas weniger schwarz ist.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:12
@Doors
das schönreden des statusquo ist hier gang un gäbe, dass du das nicht machst weiss ich schon.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:22
@Malthael

Was die ominösen "Anderen" machen, sollte man nicht als Richtschnur für das eigene Tun und Lassen wählen.

Mich nervt nur dieses auf Allmy weit verbreitete Gefasel "Huch, die Welt ist so böse und man kann gar nichts dagegen tun." dem halte ich entgegen: "Doch, man kann. Man muss es nur tun!"


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:25
Doors schrieb:Was die ominösen "Anderen" machen, sollte man nicht als Richtschnur für das eigene Tun und Lassen wählen.
tu ich ja nicht ^^ ich pranger es an.
Doors schrieb:Mich nervt nur dieses auf Allmy weit verbreitete Gefasel "Huch, die Welt ist so böse und man kann gar nichts dagegen tun." dem halte ich entgegen: "Doch, man kann. Man muss es nur tun!"
natürlich kann man was tun. aber es sollte nicht die aufgabe eines einzelnen sein oder einer kleiner minderheit.
aber genau das wird hier ständig erwartet.

wenn man hier schriebt, hier stimmt was nicht, hier läuft was falsch, wenn man das anprangert, dann wird einem gesgat: dann geh doch wo anders hin, wenns dir nicht gefällt.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:28
Malthael schrieb:natürlich kann man was tun. aber es sollte nicht die aufgabe eines einzelnen sein oder einer kleiner minderheit.
aber genau das wird hier ständig erwartet.
Wessen Aufgabe ist/sollte das dann sein? Wenn nicht das "Volk" oder der "Eine" was macht, wer soll dann die Unzufriedenheit an die Masse tragen oder versuchen daran etwas zu ändern?
Meinst du die Politiker oder so? Ich glaub nicht, dass man von denen etwas erwarten kann.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:28
@Malthael

Ich sage nicht: Geh wo anders hin, sondern: Geh raus und verändere!
Malthael schrieb:aber es sollte nicht die aufgabe eines einzelnen sein oder einer kleiner minderheit.
Sondern wessen Aufgabe? Den Anstoss zu Veränderungen gaben immer Minderheiten, manchmal sogar Einzelne. Mehrheiten folgten später. Oder auch nicht.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:29
@liaewen

Politiker sind wir selbst - in dem Moment, wo wir mit anderen Menschen zu tun haben, machen wir Politik.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:31
Doors schrieb:Sondern wessen Aufgabe? Den Anstoss zu Veränderungen gaben immer Minderheiten, manchmal sogar Einzelne. Mehrheiten folgten später. Oder auch nicht.
das hat was von mitläufercharakter. das ist keine echte veränderungen.
die menschen sollen nicht folgen, sie sollen aus freinem willen selbst vorran gehen.

das ist auch eins der dinge die ich ändern will, diese schafsherden verhalten.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:33
@Malthael


Du wolltest auf die Hammelherde warten:
Malthael schrieb:ber es sollte nicht die aufgabe eines einzelnen sein oder einer kleiner minderheit.
Ich warte nicht. Ich handle lieber.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:34
@Doors
Ja da hast du schon Recht. Leider ist das die Realität, obwohl es nicht unbedingt etwas schönes ist finde ich.

@Malthael
Ich verstehe es gerade nicht :/
DU willst etwas verändern (also nicht nur wie ein Kind meckern und jammern - hoffentlich) aber willst dann doch nicht unternehmen weil DU mit der Masse mitläufst? Obwohl ja DU als einzelne Person etwas ändern willst?! Das ist so unlogisch, dass es nicht mehr unlogischer geht, sorry^^


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:36
@liaewen

Das nennt man nicht unlogisch, das nennt man klassische Allmy-Logik.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:39
@liaewen
klar ist das unlogisch für dich, du verstehst das auch nicht.

du hast solche erfahrungen nie gemacht, deswegen bemitleide ich dich.

ich habe solche erfahrungen schon oft gemacht.
sowohl in spielen als auch im echten leben.

niemand verabredet sich, niemand organisiert sich, aber trozdem greift alles irgendwie wie zahnräder perfekt in ein ander.


melden
nooom
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:42
es ist nicht immer logisch wie sich der Mensch in der "Herde" verhält ;)
http://giordano-bruno-stiftung.ch/blog/konformitatsdruck-und-die-verganglichkeit-sozialen-heldentums/


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:44
@Malthael

Was hast Du für Erfahrungen gemacht? Du wolltest etwas verändern, Du hast etwas verändert und keiner dankt es Dir?

Niemand verabredet sich, niemand organisiert sich - wenn Du es nicht verabredest und organisiert. Ich gehe zunächst einmal immer davon aus "Wenn ich das nicht jetzt angehe, wenn ich das jetzt nicht verändere, dann tut es niemand. Ich bin mit diesem Zustand aber nicht zufrieden. Also muss ich etwas tun. Kann ich es nicht allein, dann brauche ich Verbündete, brauche ich Öffentlichkeit."

Das gilt im Elternbeirat in der Kita oder Schule, das gilt im Betriebsrat, in der Kommunalpolitik, in jeder Form gesellschaftlichen Engagements.


PS: Wer zieht seine Erfahrungen aus Spielen?
Malthael schrieb:ich habe solche erfahrungen schon oft gemacht.
sowohl in spielen als auch im echten leben.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:46
Welches Recht hätte ich, beispielsweise im Schulelternbeirat in der Frage von G8/G9 meckern zu wollen, wenn ich mich dort nicht engagiere?

Wer soll einen unterirdischen CO2-Speicher an meinem Wohnort verhindern, wenn nicht ich?

"Wegdelegieren" ist für mich ein Zeichen für Desinteresse, Faulheit oder Dummheit.

Es werden schon viel zu viele Entscheidungen über meinen Kopf hinweg gefällt, die ich nicht oder nur sehr wenig beeinflussen kann. Aber das bisschen, was ich beeinflussen kann, beeinflusse ich auch.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:52
Doors schrieb:Was hast Du für Erfahrungen gemacht? Du wolltest etwas verändern, Du hast etwas verändert und keiner dankt es Dir?
ich rede vom herdenverhalten.
dankbar können die ohnehin nicht sein, weil ich meisst anonym helfe.
Doors schrieb:Niemand verabredet sich, niemand organisiert sich - wenn Du es nicht verabredest und organisiert.
?? ich rede von selbstorganisation und selbstständigem denken.
Doors schrieb:PS: Wer zieht seine Erfahrungen aus Spielen?
die erfahrung in spielen, mit anderen menschen, die anonym sind, sind wesentlich authentischer als die erfahrung im echten leben.
im internet lassen die ihre masken fallen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:53
@Malthael
Dann kannst du es mir vl. erklären.
Welche Erfahrungen meinst du? Also, dass du schon etwas verändern wolltest und es nicht funktioniert hat?

Also ich kenne da eine Tierschutzorganisation. Die im Grunde von einer Person geleitet wird, der ist Tag und Nacht daran etwas an den schlechten Haltungen zu ändern. Und? Er hat so oft kleine Erfolge und auch wenn er bei einer Sache keine Erfolge hat macht er die Aktionen jedes Jahr. Also ich denke mit einmal "Oh ging in die Hose" kann man sich selber kein gutes Gewissen einreden, wenn man wirklich etwas verändern möchte.

Und bitte WTF "aus Spielen"? Meinst du jetzt wenn Kinder spielen, oder Gesellschaftsspiele oder Videospiele? ^^

@Doors
Irgendwann bringt mich diese Allmy-Logik um. ^^


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:54
@Malthael

Okay, die Erfahrungen in Spielen sind authentischer als die Erfahrungen im echten Leben.


Dann geht man wieder spielen.


melden
Malthael
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 09:59
liaewen schrieb:Welche Erfahrungen meinst du? Also, dass du schon etwas verändern wolltest und es nicht funktioniert hat?
es geht nur ums zusammenleben und zusammenarbeiten.
wenn man engagiert ist, wenn man mitdenkt, wenn man mitfühlt usw, dann läuft alles wie von alleine.
man braucht keinen führer, dass will ich damit sagen.
Doors schrieb:Okay, die Erfahrungen in Spielen sind authentischer als die Erfahrungen im echten Leben.
ja ist sie. denn im der teletubby welt, trägt jeder eine maske und jeder versucht sein image zu pflegen.
aber wenn sie anonym sind, lassen sie ihre masken fallen und zeigen ihr wahres gesicht.
ich red von MMOs, falls dir das ein begriff ist.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:04
Malthael schrieb:im internet lassen die ihre masken fallen.
Wohl eher umgekehrt. Im Internet hat jeder irgendeine Maske auf.

Und es ist kein Herdenverhalten und hinterher rennen, wenn einer beginnt und viele anfangen mitzumachen. Manchmal brauch es eben einen Mutigen, damit weitere folgen.
Was ist daran schlecht, wenn man sich begeistern lässt und dann für eine gute Sache eintritt?
Immer noch besser, als gar nichts tun.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:06
Ja, WoW ist schon realer als die Realität. dass das die Maxime so mancher allmysten ist, war mir schon klar. Die bleiben dann auch besser in ihrer Traumwelt. Aber einen vom Glücksbärchi erzählen, wenn sie sich im PC verkriechen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:10
@Malthael
Achso ich glaube ich verstehe was du meinst. Wenn jeder Mensch (angenommen) "richtig" handeln, denken, mitfühlen etc. würde, dann wäre die Welt sowieso gut und es gäbe nichts auszusetzen? Hab ich das jetzt richtig verstanden?

Wenn ja, dann meine Gegenfrage. Wäre DANN die Welt nicht nur eintönig? Wären die Menschen nicht eher Herdentiere, wenn alle gleich "gut" sind? (Das gut ist ja auch wie ein Gummi, man kann es so hinbiegen wie man will - Für manche ist es ein Verbrechen, Verbrecher in Knäste zu stecken, für mich nicht) Wie will man da eine Einheit überhaupt bilden? Sowas ist niemals möglich. Weil wir keine vorprogrammierten Roboter sind. Jeder einzelne Mensch tickt anders. Da kann man nicht einfach sagen, "Ja sollen doch alle richtig handeln, dann ist die Welt gleich besser" Sowas wird man niemals erleben. Wie lange gibt es Menschen und wann ist sowas jemals passiert?
Doors schrieb:Aber einen vom Glücksbärchi erzählen, wenn sie sich im PC verkriechen.
Danke! Genau das passiert hier gerade. Nicht nur von Sennin sondern vielen anderen selbsternannten "Misanthropen".


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

09.08.2013 um 10:10
@Soley
Ich Stelle mir da dennoch meist die Frage, was ist denn überhaupt gut?
Bewegungen und Organisationen gibt es viele, welche davon sind denn wirklich gut und nicht korrupt. Vor sovielen Thesen und Antithesen wird mir schon schwindelig. Ich war noch nie selbstständig und in keiner verantwortungsvollen Führungsposition (Präsident zb) woraus soll ich denn mein wissen beziehen, dass es wer anderer oder ich persönlich besser machen würde?


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden