weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Misanthropen - die "anderen" Menschen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.08.2014 um 18:21
@New_SiNcE

Je mehr ich von dir lese desto mehr wirkst du wie ein kleines Kind was rumschreit ohne auch nur den leisesten schimmer von der welt zu haben...


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.08.2014 um 23:22
@shionoro
das mit afrika (nahrung, wirtschaft, usw. ) habe ich im eifer des gefechtes nicht mitbekommen !
(sonst hääte ich geantwortet)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.08.2014 um 23:23
@hawaii
.....oke :)


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.08.2014 um 23:24
@shionoro
ach und ! wie gesagt 23 :]


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

27.08.2014 um 23:27
@New_SiNcE

Das geistige alter is nich dasselbe wie das körperliche.


Du sagst halt ganz viele Sachen die so wirklich unhaltbar sind wenn man sich mit den realen Prozessen beschäftigt.

Du hast von vielen Problematiken die du ansprichst wie es aussieht wenig wissen, aber nimmst dir trotzdem heraus, leute zu verurteilen.

und das sind nunmal die Verhaltensweisen eines kindes.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 09:37
@shionoro

na wenn du dass sagst.......


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 12:49
Hallo,

Ich weiß nicht ob es noch groß Sinn macht hier etwas zu antworten, da die Diskussionsleitrin nun mal "von uns gegangen" ist und das Offtopic regiert. Dass ich nicht gerade Lust hatte 700 Seiten zu lesen ist evtl. sogar nachvollziehbar.

Aber ich würde gerne einfach mal meinen Senf dazugeben wollen und meine Sicht präsentieren.

Ich kann nicht sagen, dass ich pauschal jeden Menschen hasse und mich lieber alleine mit mir selbst beschäftige. Ich habe eine Freundin die ich liebe und ein paar Freunde die ich gerne sehe. Meine Familie mag ich auch etwas.
Misanthropie durch traumatische Erlebnisse halte ich für möglich aber nicht notwendig.

Es ist der direkte Kontakt zu Menschen die ich nicht unbedingt lange kennen muss, den ich verabscheue. Und daran sind sie nicht einmal selber Schuld. Ich denke es ist die Natur des Menschen.

Nur nochmal zwischen durch es ist meine (durchaus auch widersprüchlich Meinung) keine Tatsachen.

Ich habe das Gefühl dass die Natur des Menschen überwiegend von negativen Aspekten geprägt wird:

Angst,
Hass,
Gier,
Eifersucht,
Lust,
Intoleranz,
Dummheit,
Ignoranz,
Rassismus,

sind offensichtlich das was uns antreibt und ich muss mir keine aufpollierten Nachrichten im Fernsehen angucken um mir diese Meinung anmaßen zu dürfen. Unser ganzes System und gesellschaftliches Zusammenleben beruht mehr auf dem was ich oben genannt habe als auf Liebe, Mitgefühl, Toleranz.

Ich kann die Fassung bewahren indem ich mir einrede, dass der Mensch nun mal auch nur ein Tier ist das seinen Instinkten (zunehmend) folgt mehr und mehr seiner Natur folgt.

Was zur Folge hat, dass ich davon ausgehe, dass der Mensch sich zusammenreißen muss um Liebe, Mitgefühl und Toleranz zu leben, die negativen Aspekte sind jedoch automatisch da.

Mein verdorbenes Menschenbild bringt mich dazu mich zu freuen wenn ich höre, lese oder sehe, dass sich die Islamisten gegenseitig töten. Die Israelis schlachten die Palestiner, setzen sich mit einem Bier und Klappstühlen an die Grenze und jubeln wenn die Bomben einschlagen. Es ist schon zum Lachen wie wahnsinnig das ist. Und das lustige ist, dass die Palestiner nicht einmal besser sind.

Ich denke der einzige weg diesen Konflikt aufzuhalten ist es alles was da unten ist wegzubomben. Wenn da keine Menschen mehr sind, kann da auch kein Krieg sein.

Andererseits lache ich wenn ich höre, dass ERWACHSENE MENSCHEN einer 9 Jährigen eine UZI in die Hand geben und diese dann jemanden erschießt. Frei nach dem Motto "Dummheit tut weh".

Ich habe kein Mitgefühl mit den Kindern in der Fernsehwerbung in der um Geld gebettelt wird. Das ganze Stempel ich unter "Natural Selection" ab. Wenn die Afrikaner sich nicht an ihre Umgebung anpassen können und ihre Umgebung auch nicht an sich anpassen können, dann sterben sie halt. So läuft das in der Evolution. Ferner ist es ihnen offensichtlich wichtiger Krieg zu führen (für den sich offensichtlich keiner mehr interessiert) als ihre Lebensumstände erträglicher zu machen.


Okay ich verfalle wieder meiner selbst. Ich denke ich sollte später weiter schreiben.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 12:50
@against93

DU hast die Evolution nicht verstanden.
Evolution ist nicht Sozialdarwinismus,


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 13:03
@shionoro
shionoro schrieb:DU hast die Evolution nicht verstanden.
Evolution ist nicht Sozialdarwinismus,
Kannst du das bitte mit Textstellen und Verweise auf Definitionen belegen?
Ich möchte lieber lernen als mir etwas unterstellen zu lassen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 13:47
@against93

Punkt eins sind die Afrikaner keine rasse, sie sind menschen genau wie wir.

Und es 'ist ihnen auch nicht offensichtlich wichtiger krieg zu führen', ihnen wurde von Kolonialmächten lange übel mitgespielt, und noch heute zerstört der westen in Afrika vieles, teils aus Unachtsamkeit, teils aus Eigeninteressen.

So zu tun als sei es die schuld der Afrikaner und die können dann nunmal verhungern ist halt mal totaler bullshit.

Ich kann dich ja mal in Afrika aussetzen und schauen wie du klar kommst.

Sozialdarwinismus fußt auf einem fehlerhaften evolutionsverständnis, z.b., dass 'der stärkste überlebt' oder es 'Menschenrassen gibt' usw.

Und im übrigen wächst die Bevölkerung auf dem afrikanischen kontinent, insofern müsstest du ihnen allerhöchstens einen besseren fortpflanzungs erfolg bescheinigen als den fortpflanzungsmüden Europäern.

Mit Evolution aber in jedem sinne hat das nichts zu tun.

Denn weder unterscheiden sich Afrikaner genetisch von uns in einer hinsicht, Inder man von einer anderen art oder auch nur einem anderen Phänotyp sprechen könnte, noch findet hier ein Prozess statt in dem die am besten angepassten überleben.

Schließlich hat es nix mit Anpassung und deiner gentik zu tun ob du dort hungerst oder nicht, sondern nur mit dem Zufall wo du geboren worden bist.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 13:50
@against93

Und insofern...nach dem ganzen Sermon den du vorher abgeliefert hast scheint es eher so, als wärst du ein ziemlich egozentrischer typ, der von Verhältnissen anders wo außerhalb von ein paar News seiten wirklich keine Ahnung hat, sich über die Leute dort erhaben sieht.


Und daher...mit Verlaub...das gerede über 'das system' ist daher nicht ganz ernst zu nehmen.

Genausogut kann man jedes der schlagworte die du da gebraucht hast in's positive verklären wenn man wollte, das ist nur ne sprachliche Spielerei.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 13:54
@New_SiNcE

Das sag ich nich nur, das stimmt ja nunmal ganz objektiv.

Daran krank das ganze 'die welt ist so verdorben' ja sogut wie immer, dass die leute von der welt wenig wissen.
Aber glauben, es zu tun.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 14:25
@shionoro

[Offtopic]Ich merke meine Meinung regt dich tierisch auf. Interessanterweise bist du auf dem Weg genauso zu werden wie ich. Wenn dich dieses Thema und die Meinungen anderer über dieses Thema so erregt solltest du dich vllt nicht in diesem Thread bewegen, Im übrigen bin ich nur dafür verantwortlich was ich sage/schreibe nicht dafür was du dir rein interpretierst[/Offtopic]
shionoro schrieb:Punkt eins sind die Afrikaner keine rasse, sie sind menschen genau wie wir.
Habe ich das in irgendeiner Form behauptet?
shionoro schrieb:Und es 'ist ihnen auch nicht offensichtlich wichtiger krieg zu führen', ihnen wurde von Kolonialmächten lange übel mitgespielt, und noch heute zerstört der westen in Afrika vieles, teils aus Unachtsamkeit, teils aus Eigeninteressen
Achso die Warlords und daraus resultierenden Flüchtlingslager sind also auf die Kolonialzeit zurückzuführen.
Interessante Theorie aber leider nicht stichhaltig.
shionoro schrieb:Sozialdarwinismus fußt auf einem fehlerhaften evolutionsverständnis, z.b., dass 'der stärkste überlebt' oder es 'Menschenrassen gibt' usw.
Habe ich auch nie gesagt. Ich erwähnte "Anpassung". Aber ein paar Quellen wären auch gut gewesen. Ich sprach von meine Meinung, du sprichst von Fakten. Fakten sollte man untermauern.
shionoro schrieb:Und im übrigen wächst die Bevölkerung auf dem afrikanischen kontinent, insofern müsstest du ihnen allerhöchstens einen besseren fortpflanzungs erfolg bescheinigen als den fortpflanzungsmüden Europäern.
Es gibt einen Unterschied zwischen ausgeprägtem Fortpflanzungstrieb und Lebensqualität.
shionoro schrieb:Denn weder unterscheiden sich Afrikaner genetisch von uns in einer hinsicht, Inder man von einer anderen art oder auch nur einem anderen Phänotyp sprechen könnte, noch findet hier ein Prozess statt in dem die am besten angepassten überleben.
Ist mir bekannt. Du scheinst mich für einen rassistischen Nazi zu halten. Ich teile den Menschen nicht in Rassen ein. Ich reduziere alle auf ihre animalische Natur das ist ein unterschied.
shionoro schrieb:Schließlich hat es nix mit Anpassung und deiner gentik zu tun ob du dort hungerst oder nicht, sondern nur mit dem Zufall wo du geboren worden bist.
against93 schrieb: Wenn die Afrikaner sich nicht an ihre Umgebung anpassen können und ihre Umgebung auch nicht an sich anpassen können, dann sterben sie halt
Das ist keine rassistische Aussage sondern eine Feststellung. Übrigens steht da auch "und ihre Umgebung auch nicht an sich anpassen können". Mit Genetik hat das für mich überhaupt nichts zutun.
shionoro schrieb:Und insofern...nach dem ganzen Sermon den du vorher abgeliefert hast scheint es eher so, als wärst du ein ziemlich egozentrischer typ, der von Verhältnissen anders wo außerhalb von ein paar News seiten wirklich keine Ahnung hat, sich über die Leute dort erhaben sieht.
Naja immerhin eine Aussage die zu 50% richtig ist. Ich sehe mimch erhaben das ist eine Eigenschaft die Misanthropen mit sich bringen. Ich bin evtl. auch ein wenig egozentrisch aber das ist jeder. Und du bist dafür das beste Beispiel. Übrigens ist es mir egal wofür du mich hälst.

Du tust gerade so als seien Nachrichten an sich ein Problem. Ich verfolge Nachrichten objektiv und zwar wenn möglich von "beiden Seiten der Berichtserstattung" oder so unabhängig wie möglich. Mehr kann man nicht machen außer selber hinfahren sich ein eigenes Bild machen.

[Offtopic]Ich weiß du bist so ein Hardcore Objektivist (höhö Wortneuschöpfung) und machst es wahrscheinlich wirklich. Anders kann ich mir dein hohes Ross auf dem du denkst zu sitzen nicht erklären[/Offtopic]
shionoro schrieb:Und daher...mit Verlaub...das gerede über 'das system' ist daher nicht ganz ernst zu nehmen.
Niemand zwingt dich überhaupt irgendwas von dem was ich gesagt habe ernst zu nehmen.
shionoro schrieb:Genausogut kann man jedes der schlagworte die du da gebraucht hast in's positive verklären wenn man wollte, das ist nur ne sprachliche Spielerei.
Meinst du:
against93 schrieb:Angst,
Hass,
Gier,
Eifersucht,
Lust,
Intoleranz,
Dummheit,
Ignoranz,
Rassismus,
Klar kannst du sie ins positive verkehren. Aber dann würde sie meiner Meinung (Gott, ich muss so oft "Meinung" sagen und darauf, dass ich glaube dass keiner mehr weiß was das überhaupt ist) nach nicht mehr in den Kontext passen.

Ich erlaube mir mal den Spaß, bin gerade gut in fahrt.
shionoro schrieb:Daran krank das ganze 'die welt ist so verdorben' ja sogut wie immer, dass die leute von der welt wenig wissen.
Aber glauben, es zu tun.
Dann sag uns doch wie die Welt ist du unverbesserlicher Optimist. ;)

Ich hab nicht zur Korrektur gelesen. Aber ich werde sicher eh auf meine Fehler hingewiesen.


melden
illik
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 14:28
Nein, kenne keinen Misanthropen.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 15:29
against93 schrieb:Ich merke meine Meinung regt dich tierisch auf. Interessanterweise bist du auf dem Weg genauso zu werden wie ich. Wenn dich dieses Thema und die Meinungen anderer über dieses Thema so erregt solltest du dich vllt nicht in diesem Thread bewegen, Im übrigen bin ich nur dafür verantwortlich was ich sage/schreibe nicht dafür was du dir rein interpretierst[/Offtopic]
Merke: eine scharfe Reaktion bedeutet nicht, dass das gegenüber wirklich aufgeregt ist.

Ich interpretiere gar nix in das rein was du sagst, ich rezipiere es.
Dass du dir dabei teilweise widersprichst, ist deine schuld, nicht meine.
against93 schrieb:Habe ich das in irgendeiner Form behauptet?
Wenn du behauptest, dass man natürliche Selektion auf sie anwenden kann.
against93 schrieb:Achso die Warlords und daraus resultierenden Flüchtlingslager sind also auf die Kolonialzeit zurückzuführen.
Interessante Theorie aber leider nicht stichhaltig.
Richtig. Denn Bürgerkrieg wird seit je her von Armut gespeist und auch davon, dass willkürliche Grenzziehung vollzogen worden ist, teilweise über Regionen mit Völkern, die ohnehin schon verfeindet waren oder sich zumindest fremd.

Natürlich führt soetwas zu Konflikten.
against93 schrieb:Habe ich auch nie gesagt. Ich erwähnte "Anpassung". Aber ein paar Quellen wären auch gut gewesen. Ich sprach von meine Meinung, du sprichst von Fakten. Fakten sollte man untermauern.
Ich muss nicht jede Aussage mit ner Quelle belegen.
Stell dir vor, du kannst auch selbst googeln.
Du kannst mir ja gern sagen, wo du aussagen von mir anzweifelst, dann belege ich sie.

Wenn du von Evolution sprichst, und dass Afrikaner nicht so gut angepasst wären, dann implizierst du dabei natürlich, dass sie eine rasse bilden, weil die Evolution sich nur auf solche bezieht.
Zudem sprachst du von Afrikanern generell.
Du hast nicht differenziert (und längst nicht überall in Afrika verhungern reihenweise menschen), nein, du hast verallgemeinrt.

Was sonst soll man da rauslesen? Dann musst du lernen dich besser auszudrücken.
against93 schrieb:Es gibt einen Unterschied zwischen ausgeprägtem Fortpflanzungstrieb und Lebensqualität.
In der Evolution nicht, da ist ja auch ne Eintagsfliege recht erfolgreich obwohl ihr leben von unserer warte aus eher beschissen ist.
against93 schrieb:Ist mir bekannt. Du scheinst mich für einen rassistischen Nazi zu halten. Ich teile den Menschen nicht in Rassen ein. Ich reduziere alle auf ihre animalische Natur das ist ein unterschied.
Für einen nazi, nein. Dass du rassistisches Gedankengut verinnerlicht hast, ja, das dneke ich schon.

Denn die Reduktion die du vornimmst sieht folgendermaßen aus: naja die Araber und die schwarzen die können ruhig verhungern und sich gegenseitig wegbomben, was anderes bekommen die ja scheinbar nicht hin, und deswegen wird die natürliche Selektion sie aussortieren.'
against93 schrieb:Das ist keine rassistische Aussage sondern eine Feststellung. Übrigens steht da auch "und ihre Umgebung auch nicht an sich anpassen können". Mit Genetik hat das für mich überhaupt nichts zutun.
Das ist keien Feststellung, denn die Bevölkerung in Afrika wächst, und 'die afrikaner' gibt es auch nicht, sondern nur verschiedene Afrikanische Völker.

Wenn es für dich mit Genetik nix zu tun hat, dann kannst du Evolution auch nicht darauf anwenden, denn die trifft nunmal nur aussagen über unterschiedliche arten
against93 schrieb:Naja immerhin eine Aussage die zu 50% richtig ist. Ich sehe mimch erhaben das ist eine Eigenschaft die Misanthropen mit sich bringen. Ich bin evtl. auch ein wenig egozentrisch aber das ist jeder. Und du bist dafür das beste Beispiel. Übrigens ist es mir egal wofür du mich hälst.
Was du aber nunmal nicht bist, was auch eine Eigenschaft ist, die fast alle Misanthropen miteinander teilen.
Im Gegenteil sogar, du bist sehr weit davon weg, über irgendwen erhaben zu sein.
Dafür ist dein Weltsicht zu naiv.
against93 schrieb:Du tust gerade so als seien Nachrichten an sich ein Problem. Ich verfolge Nachrichten objektiv und zwar wenn möglich von "beiden Seiten der Berichtserstattung" oder so unabhängig wie möglich. Mehr kann man nicht machen außer selber hinfahren sich ein eigenes Bild machen.
Das sagt jeder, aber es kommt darauf an, wie man analyisiert und rezipiert und wie man sich informiert.

Wenn ich zum ukraine Konflikt einmal bild und einmal russia today lese hab ich zwei unterschiedliche Meinungen, aber kein vernünftiges bild.
against93 schrieb:[Offtopic]Ich weiß du bist so ein Hardcore Objektivist (höhö Wortneuschöpfung) und machst es wahrscheinlich wirklich. Anders kann ich mir dein hohes Ross auf dem du denkst zu sitzen nicht erklären[/Offtopic]
Ach jetzt findest du es problematisch wenn jemand auf einem hohen ross sitzt? :D
against93 schrieb:Niemand zwingt dich überhaupt irgendwas von dem was ich gesagt habe ernst zu nehmen.
Das würde auch sehr schwer werden.
Meinst du:


against93 schrieb:
Angst,
Hass,
Gier,
Eifersucht,
Lust,
Intoleranz,
Dummheit,
Ignoranz,
Rassismus,

Klar kannst du sie ins positive verkehren. Aber dann würde sie meiner Meinung (Gott, ich muss so oft "Meinung" sagen und darauf, dass ich glaube dass keiner mehr weiß was das überhaupt ist) nach nicht mehr in den Kontext passen.
Klar passt das in den Kontext.

Angst ist Vorsicht.
Den ganzen Themenkomplex Hass, Intoleranz und Ignoranz kann man in 'einen moralischen Kompass haben' verklären.
Es ist ohnehin fragwürdig zu sagen, unsere Gesellschaft sei darauf aufgebaut, da widersprechen sich schließlich einige begriffe ohnehin.

Eifersucht und Lust werden zu Leidenschaft, Gier wird zum Streben nach Besserem.

Die Dummheit und den Rassismus machen wir zu Meinungsfreiheit.
against93 schrieb:Dann sag uns doch wie die Welt ist du unverbesserlicher Optimist. ;)

Ich hab nicht zur Korrektur gelesen. Aber ich werde sicher eh auf meine Fehler hingewiesen.
Gern doch, was willst du wissen?


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 16:35
@shionoro
3. Anlauf für eine Antwort.

Ich habe keine Lust mir noch so einen Roman zu verfassen bzw. hinterher lesen zu müssen. Mit etwas objektivem Nachdenken solltest du dich selber widerlegen können. Ich kennzeichne die Stellen, die ich auslassen werde gesondert.
Merke: eine scharfe Reaktion bedeutet nicht, dass das gegenüber wirklich aufgeregt ist.

Ich interpretiere gar nix in das rein was du sagst, ich rezipiere es.
Dass du dir dabei teilweise widersprichst, ist deine schuld, nicht meine.

Wenn du behauptest, dass man natürliche Selektion auf sie anwenden kann.

Richtig. Denn Bürgerkrieg wird seit je her von Armut gespeist und auch davon, dass willkürliche Grenzziehung vollzogen worden ist, teilweise über Regionen mit Völkern, die ohnehin schon verfeindet waren oder sich zumindest fremd.

Natürlich führt soetwas zu Konflikten.

Ich muss nicht jede Aussage mit ner Quelle belegen.
Stell dir vor, du kannst auch selbst googeln.
Du kannst mir ja gern sagen, wo du aussagen von mir anzweifelst, dann belege ich sie.

Wenn du von Evolution sprichst, und dass Afrikaner nicht so gut angepasst wären, dann implizierst du dabei natürlich, dass sie eine rasse bilden, weil die Evolution sich nur auf solche bezieht.
Zudem sprachst du von Afrikanern generell.
Du hast nicht differenziert (und längst nicht überall in Afrika verhungern reihenweise menschen), nein, du hast verallgemeinrt.

Was sonst soll man da rauslesen? Dann musst du lernen dich besser auszudrücken.

In der Evolution nicht, da ist ja auch ne Eintagsfliege recht erfolgreich obwohl ihr leben von unserer warte aus eher beschissen ist.

Für einen nazi, nein. Dass du rassistisches Gedankengut verinnerlicht hast, ja, das dneke ich schon

Das ist keien Feststellung, denn die Bevölkerung in Afrika wächst, und 'die afrikaner' gibt es auch nicht, sondern nur verschiedene Afrikanische Völker.

Wenn es für dich mit Genetik nix zu tun hat, dann kannst du Evolution auch nicht darauf anwenden, denn die trifft nunmal nur aussagen über unterschiedliche arten

Das sagt jeder, aber es kommt darauf an, wie man analyisiert und rezipiert und wie man sich informiert.
-BULLSHIT
shionoro schrieb:Klar passt das in den Kontext.

Angst ist Vorsicht.
Den ganzen Themenkomplex Hass, Intoleranz und Ignoranz kann man in 'einen moralischen Kompass haben' verklären.
Es ist ohnehin fragwürdig zu sagen, unsere Gesellschaft sei darauf aufgebaut, da widersprechen sich schließlich einige begriffe ohnehin.

Eifersucht und Lust werden zu Leidenschaft, Gier wird zum Streben nach Besserem.

Die Dummheit und den Rassismus machen wir zu Meinungsfreiheit.
- Auch BULLSHIT. Genau das ist der Fehler. Sich Sachen schön reden um den dunklen Kern der Wahrheit zu verschleiern. Im übrigen widerspricht sich nichts und es ist auch nicht fragwürdig. ;)
shionoro schrieb:naja die Araber und die schwarzen die können ruhig verhungern und sich gegenseitig wegbomben, was anderes bekommen die ja scheinbar nicht hin, und deswegen wird die natürliche Selektion sie aussortieren.'
Das wollte ich auf den Punkt bringen. Es ist mir nur egal welche Menschen es trifft. Stichwort Kausalität die die es trifft sind meistens nicht unschuldig!
shionoro schrieb:Was du aber nunmal nicht bist, was auch eine Eigenschaft ist, die fast alle Misanthropen miteinander teilen.
Im Gegenteil sogar, du bist sehr weit davon weg, über irgendwen erhaben zu sein.
Du hast gut erkannt, dass ich nichts besseres bin. Ich stelle mich über andere weil ich mir einbilde zu wissen wie man es besser machen kann. Dies ist eine Eigenschaft der Misanthropen.
shionoro schrieb:Wenn ich zum ukraine Konflikt einmal bild und einmal russia today lese hab ich zwei unterschiedliche Meinungen, aber kein vernünftiges bild.
Das du die Bild überhaupt erwähnst macht jegliche weitere Diskussion überflüssig.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 19:22
@against93

Also ist dein Argument 'bullshit'? Das ist ja wunderbar rational.

Und nein, ich verschleier gar nix. Ich sehe die welt wie sie ist, ohne da nen filter drauf zu haben.

Du nicht, du verklärst alles in's schlechte ohne viel über die Welt zu wissen, oder das System, oder sonstiges.

Gehst ja auch nicht darauf ein, wenn man was dazu sagt und dass da etwas dran falsch ist sondern schüttelst nur wild den kopf und rufst 'bullshit bullshit'.
against93 schrieb:Das wollte ich auf den Punkt bringen. Es ist mir nur egal welche Menschen es trifft. Stichwort Kausalität die die es trifft sind meistens nicht unschuldig!
Achso, klar, die ganzen Leute die auf grund von Pech einfach verrecken sind nicht unschuldig und darum ist das kein Problem und du erfreust dich daran?
Super.

Aber du bist unschuldig? XD
against93 schrieb:Du hast gut erkannt, dass ich nichts besseres bin. Ich stelle mich über andere weil ich mir einbilde zu wissen wie man es besser machen kann. Dies ist eine Eigenschaft der Misanthropen.
Das stimmt ja aber nicht.
Und selbst wenn, es ist eine der erbärmlichsten Haltungen überhaupt, sich nur hinzustellen und zu sagen 'naja is ja alles scheiße aber ich kann nix daran ändern, geb aber aus der Deckung gute ratschläge, übernehme aber keine Verantwortung sondern mach mich nur über die dies tun lustig.'

Das ist etwas, was man als jugendlicher vertreten kann, aber aus dem alter sollte man irgendwann raus sein.

Aber manche schaffen es nie, Verantwortung zu übernehmen, und verbleiben in diesen traurigen zustand.

Mit Misanthropie hat das freilich nichts zu tun, sondern eben eher damit sich selbst feige aus der Schusslinie zu halten.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 20:56
@shionoro


Es tut weh zu vergegenwärtigen, was man ist und es ist sicher eine gewaltige narzisstische Kränkung eines von mehr als 7 Milliarden ephemeren, nichtigen Wesen sein - mit keiner besonderen Agenda, als das immer wieder gleiche Programm runterzuspulen, angetrieben von einer Reihe lächerlicher Animationsmechanismen.
Aber zum Glück können wir vergessen, indem wir arbeiten, uns zerstreuen und von Generation zu Generation Kriege anzetteln, um unseren Hass zu kultivieren, um eine Legitimation zu bekommen den Nächstbesten zu töten. Wären alle Menschen tot, die wir in unseren Träumen und Gedanken gemeuchelt hätten, wäre der Planet leer.


melden

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 22:52
@shionoro

Denkst du es geht hier um Glücksbärchies?
Misanthropie (von griech.: μισεῖν misein ‚hassen‘, ‚ablehnen‘ und ἄνθρωπος anthrōpos ‚Mensch‘) beschreibt die Sichtweise einer Person, die den Menschen hasst bzw. (seine Nähe) ablehnt. Eine solche Person selbst wird Misanthrop (dt. „Menschenhasser“, „Menschenfeind“) genannt.
Wie gesagt das hier ist kein Thema für dich. Da du offensichtlich nicht mit anders denkenden umgehen kannst.

Ich verabschiede mich hiermit.


melden
Anzeige

Misanthropen - die "anderen" Menschen

28.08.2014 um 22:56
@against93

Doch, ich kann sehr gut mit andersdenkenden umgehen.
Ich schreib nämlich nicht, dass ich sie alle hasse, und ich freu mich auch nich wenn die sterben oder tu so als seien sie 'schuldig'.

Du machst das schon, also erzähl mir doch nix davon, dass ich keine anderen Standpunkte akzeptieren könnte.

Du wolltest ja eh nicht diskutieren, sondern nur ein bisschen wettern.

@Peisithanatos

Ach du übertreibst immer so.
Und du wertest, mit sowas wie 'lächerliche animationsmechanismen'.

Diese Wertung ist aber gar nicht wirklich legitim, das sind halt einfach gegebene Prozesse, die unsere Funktionsweise betreffen, und so einfach zu entschlüsseln sind die gar nicht.

Ich im übrigen hatte noch nie mordgedanken :p


melden
288 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden